Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 5. Januar
Programmwoche 02/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Tonsignal in monoFormat 4:3

Inseltraum Tahiti

Reportage von Christel Fomm

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Tahiti, das Paradies auf Erden - seit Jahrhunderten schwärmen Entdecker, Dichter, Maler und Abenteurer aus aller Welt vom "Land der vielen Inseln" im fernen Pazifik, vom Land der edlen Wilden, der "Nobles Sauvages". Sind dies Trugbilder gestresster Europäer, oder ist es ...

Text zuklappen
Tahiti, das Paradies auf Erden - seit Jahrhunderten schwärmen Entdecker, Dichter, Maler und Abenteurer aus aller Welt vom "Land der vielen Inseln" im fernen Pazifik, vom Land der edlen Wilden, der "Nobles Sauvages". Sind dies Trugbilder gestresster Europäer, oder ist es die Wirklichkeit?
Die Reportage "Inseltraum Tahiti" folgt dem "Mythos Südsee" und stellt die Inseln Tahiti, Moorea, Raiatea und Fakarava vor, die zu den schönsten der 120 Inseln und Atolle Französisch-Polynesiens zählen. Außerdem zeigt sie den Enkel des berühmten Malers Paul Gauguin auf Tahiti. Er lebt zurückgezogen am Stadtrand von Papeete und hat dort ein Atelier.


7:00

Die Osterinsel - ein Paradies in Gefahr

Film von Andreas Wunn

Ganzen Text anzeigen
Die Osterinsel zählt zu den geheimnisvollsten Orten der Erde. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund der monumentalen Steinskulpturen die sich dort befinden - den sogenannten Moai, die bis heute die Wissenschaft beschäftigen. Wegen seiner mystischen Vergangenheit und ...

Text zuklappen
Die Osterinsel zählt zu den geheimnisvollsten Orten der Erde. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund der monumentalen Steinskulpturen die sich dort befinden - den sogenannten Moai, die bis heute die Wissenschaft beschäftigen. Wegen seiner mystischen Vergangenheit und Naturschönheiten kommen immer mehr Touristen auf das Eiland mitten im Pazifik, tausende Kilometer vom chilenischen Festland entfernt. Geografisch gehört die Osterinsel zu Polynesien, politisch zu Chile. Nur 5.000 Einwohner hat die Insel, jährlich kommen jedoch bis zu 50.000 Touristen. Dieser Andrang ist ein Problem: Die Behörden fürchten den "Galapagos-Effekt" - drohende Zerstörung eines Naturparadieses durch Massentourismus. Dagegen will die chilenische Regierung angehen.
Die Dokumentation "Die Osterinsel - ein Paradies in Gefahr" stellt die bedrohte Pazifikinsel vor und zeigt, wie sie ihre Umweltprobleme in den Griff bekommen will.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (1/14)

Endlich Wochenende

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christian BrunnerJochen Schroeder
Christiane MerkleMarion Kracht
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
StefanMartin Halm
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
Herr BrunnerHubert Suschka
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Christian und Christiane sind ein junges Liebespaar. Christian ist 20 und Christiane 18. Sie ist noch in der Ausbildung zur Drogistin, er leistet gerade seinen Wehrdienst ab. Ihre Wochenenden verbringen die beiden bei Christiane zuhause. Das gibt Schwierigkeiten mit den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Christian und Christiane sind ein junges Liebespaar. Christian ist 20 und Christiane 18. Sie ist noch in der Ausbildung zur Drogistin, er leistet gerade seinen Wehrdienst ab. Ihre Wochenenden verbringen die beiden bei Christiane zuhause. Das gibt Schwierigkeiten mit den Eltern. Um ein paar Stunden mehr Wochenendurlaub zu haben, entschließt sich Christian, ein gebrauchtes Auto zu kaufen.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Erster Teil.

Die Teile zwei bis acht der 14-teiligen Serie "Christian und Christiane" zeigt 3sat im Anschluss ab 9.30 Uhr. Die weiteren Folgen sind am Mittwoch, 7. Januar, ab 10.30 Uhr zu sehen.
(ARD/SWR)


9:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (2/14)

Das neue Auto

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christian BrunnerJochen Schroeder
Christiane MerkleMarion Kracht
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
StefanMartin Halm
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
Herr BrunnerHubert Suschka
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Christians Vater besorgt seinem Sohn anstelle eines gebrauchten Autos einen Neuwagen. Die Mehrkosten streckt er ihm vor. So ist Christian mit erheblichen Schulden belastet. Christianes Vater will nicht mehr zulassen, dass die jungen Leute ihr Wochenende unter seinem Dach ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Christians Vater besorgt seinem Sohn anstelle eines gebrauchten Autos einen Neuwagen. Die Mehrkosten streckt er ihm vor. So ist Christian mit erheblichen Schulden belastet. Christianes Vater will nicht mehr zulassen, dass die jungen Leute ihr Wochenende unter seinem Dach verbringen. Es sei denn, die beiden verloben sich. Davon will Christiane aber noch nichts wissen. Bei einer Probefahrt mit dem neuen Auto verunglückt Herbert, der Christian mit seinem Motorrad zu einer Wettfahrt animiert hat.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Zweiter Teil.
(ARD/SWR)


9:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (3/14)

Wochenendübung

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christian BrunnerJochen Schroeder
Christiane MerkleMarion Kracht
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
StefanMartin Halm
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
Herr BrunnerHubert Suschka
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Als Christian eine Wochenendübung machen muss, besucht Christiane ihren Bruder Stefan, der in München in einer Wohngemeinschaft lebt. Dort lernt sie eine andere Art des Zusammenlebens kennen. Allerdings können diese alternativen Lebensformen sie nicht überzeugen. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Als Christian eine Wochenendübung machen muss, besucht Christiane ihren Bruder Stefan, der in München in einer Wohngemeinschaft lebt. Dort lernt sie eine andere Art des Zusammenlebens kennen. Allerdings können diese alternativen Lebensformen sie nicht überzeugen. Unterdessen erkundigt sich Christian bei einem Kamerad nach dem Geld, das er bekommen würde, wenn er und Christiane heirateten.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Dritter Teil.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
10:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (4/14)

Ein Feiertag

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christiane MerkleMarion Kracht
Christian BrunnerJochen Schroeder
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Ein Feiertag, an dem Christian nicht nach Hause kommen kann. Christiane besucht Herbert im Krankenhaus. Ihre Mutter hat es arrangiert, dass sich die Eltern des Paares kennenlernen und über die Beziehung ihrer Kinder aussprechen können. Christianes Mutter ist aus eigener ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ein Feiertag, an dem Christian nicht nach Hause kommen kann. Christiane besucht Herbert im Krankenhaus. Ihre Mutter hat es arrangiert, dass sich die Eltern des Paares kennenlernen und über die Beziehung ihrer Kinder aussprechen können. Christianes Mutter ist aus eigener Erfahrung gegen eine frühe Ehe. Christians Oma stürzt die Treppe herunter, und Christiane wartet auf Christians Anruf, um ihm die Neuigkeiten zu erzählen. Doch der vergnügt sich mit seinen Kameraden.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Vierter Teil.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
10:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (5/14)

Entscheidung

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christiane MerkleMarion Kracht
Christian BrunnerJochen Schroeder
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Endlich sehen sich Christian und Christiane wieder. Doch es kommt zu einem Streit, weil Christian dauernd von dem Geld redet, das er im Falle einer Heirat bekommen würde. Christiane ist darüber verletzt, und Christian geht zu sich nach Hause. Da sitzen nun beide und sind ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Endlich sehen sich Christian und Christiane wieder. Doch es kommt zu einem Streit, weil Christian dauernd von dem Geld redet, das er im Falle einer Heirat bekommen würde. Christiane ist darüber verletzt, und Christian geht zu sich nach Hause. Da sitzen nun beide und sind traurig. Um nicht mit Christian zusammenzutreffen, legt Christiane ihren Besuch bei der Oma im Krankenhaus extra früh. Doch plötzlich stehen sich beide gegenüber.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Fünfter Teil.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (6/14)

Letzte Hürden

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christiane MerkleMarion Kracht
Christian BrunnerJochen Schroeder
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Christian und Christiane bereiten ihre Hochzeit vor. Es soll jetzt schnell gehen, damit man bald in den Genuss des zusätzlichen Bundeswehrgeldes kommt. Zufällig besucht der Pfarrer Christianes Familie. Die Mutter meint irrtümlich, er käme, um nach der kirchlichen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Christian und Christiane bereiten ihre Hochzeit vor. Es soll jetzt schnell gehen, damit man bald in den Genuss des zusätzlichen Bundeswehrgeldes kommt. Zufällig besucht der Pfarrer Christianes Familie. Die Mutter meint irrtümlich, er käme, um nach der kirchlichen Trauung zu fragen. Sie schämt sich und bedrängt ihre Tochter, auch in der Kirche zu heiraten. Als Christian abends vom Bund kommt, probiert Christiane gerade ein Brautkleid an.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Sechster Teil.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (7/14)

Der schönste Tag

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christiane MerkleMarion Kracht
Christian BrunnerJochen Schroeder
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Es ist soweit: Hochzeitstag. Am Morgen kommen Christianes Bruder und die jungen Leute aus der Wohngemeinschaft als erste Gäste. Tränen gibt es, als Christianes Mutter ganz klar zu verstehen gibt, dass sie immer noch gegen diese Frühehe ist. Vor der Kirche treffen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Es ist soweit: Hochzeitstag. Am Morgen kommen Christianes Bruder und die jungen Leute aus der Wohngemeinschaft als erste Gäste. Tränen gibt es, als Christianes Mutter ganz klar zu verstehen gibt, dass sie immer noch gegen diese Frühehe ist. Vor der Kirche treffen Christians Mutter und die neue Frau seines Vaters aufeinander. Die Hochzeitsfeier ist nicht das Fest, das Christian und Christiane sich vorgestellt haben.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Siebter Teil.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Christian und Christiane (8/14)

Auf eigenen Füßen

Fernsehserie, Deutschland 1982

Darsteller:
Christiane MerkleMarion Kracht
Christian BrunnerJochen Schroeder
Rudolf MerkleRudolf Brand
Margot MerkleUrsula Heyer
Lieselotte BrunnerMarie-Luise Marjan
u.a.
Buch: Walter Kausch
Regie: Michael Meyer

Ganzen Text anzeigen
Einige Monate sind vergangen. Christian und Christiane sind nun ein Ehepaar. Da bekommt Christian von der Bundeswehr ein Angebot, in seinem erlernten Beruf als Fotolaborant zu arbeiten. Allerdings liegt der neue Standort weiter von zu Hause weg. Christiane plagt sich mit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Einige Monate sind vergangen. Christian und Christiane sind nun ein Ehepaar. Da bekommt Christian von der Bundeswehr ein Angebot, in seinem erlernten Beruf als Fotolaborant zu arbeiten. Allerdings liegt der neue Standort weiter von zu Hause weg. Christiane plagt sich mit einem ekelhaften Fahrlehrer: Vor lauter Wut steigt sie mitten in der Fahrstunde aus dem Auto. Dann trifft sie Maria wieder, die sie auf ihrer Hochzeit kennengelernt hatte. Beim Tee bei Maria ist auch deren Bruder Stefan da. Der empfiehlt ihr, bei seiner Fahrschule weiterzumachen.
Die 14-teilige Serie "Christian und Christiane" erzählt aus dem Alltag eines jungen Liebespaares, das im Verlauf der Serie heiratet. Achter Teil.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:25

Marokko - Land der Träume

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigen
Marokko - zwischen Atlas und Atlantik gelegen - ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Die meisten Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes, an die langen Sandstrände, in die Wüste. Was aber verbirgt sich ...

Text zuklappen
Marokko - zwischen Atlas und Atlantik gelegen - ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Die meisten Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes, an die langen Sandstrände, in die Wüste. Was aber verbirgt sich hinter den Kulissen des Königreiches? Was sind die Geheimnisse des Erfolges, welche Träume haben die Menschen?
Natalie Steger und ihr Team stellen in ihrer Dokumentation "Marokko - Land der Träume" vor. Sie besuchen Spielfilmdreharbeiten in der Wüste - im Hollywood Nordafrikas. Sie treffen Schlangenbeschwörer und Berberfrauen, die das teuerste Öl der Welt noch von Hand herstellen - das Arganöl. Sie wandeln auf den Spuren von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in "Casablanca" und zeigen Weinanbau in einem muslimischen Land. Eine deutsche Hotelmanagerin verrät, warum Marrakesch auch Jahrzehnte nach den wilden Jahren mit Mick Jagger, Yves Saint-Laurent, Jimi Hendriks noch immer für so viele eine Traumstadt ist.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

Traumstädte: Buenos Aires

Die Leidenschaftliche

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Über elf Millionen Menschen leben in Buenos Aires, der Metropole am Rio de la Plata. Die Stadt hatte ihre Blütezeit während der Belle Epoque, vor 100 Jahren. Vielleicht leben die Porteños, wie die Bewohner der argentinischen Hauptstadt heißen, deswegen mit einer ...

Text zuklappen
Über elf Millionen Menschen leben in Buenos Aires, der Metropole am Rio de la Plata. Die Stadt hatte ihre Blütezeit während der Belle Epoque, vor 100 Jahren. Vielleicht leben die Porteños, wie die Bewohner der argentinischen Hauptstadt heißen, deswegen mit einer gewissen Traurigkeit und Melancholie, in der Hoffnung, dass diese Zeit wiederkehren möge.
Die Dokumentation "Traumstädte: Buenos Aires" stellt die Stadt und ihre Bewohner vor.


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Traumstädte: Kapstadt

Die afrikanische Verführung

Film von Marcus Niehaves und Carsten Behrendt

Ganzen Text anzeigen
Kapstadt, malerisch gelegen zwischen Tafelberg und dem Atlantischen Ozean, ist ein Schmelztiegel der Kulturen und spätestens seit dem Ende der Apartheid auch Touristenhochburg. Kapstadt ist eine Stadt der Kontraste: auf der einen Seite die Reichen in ihren ...

Text zuklappen
Kapstadt, malerisch gelegen zwischen Tafelberg und dem Atlantischen Ozean, ist ein Schmelztiegel der Kulturen und spätestens seit dem Ende der Apartheid auch Touristenhochburg. Kapstadt ist eine Stadt der Kontraste: auf der einen Seite die Reichen in ihren Luxusappartements, auf der anderen Seite der Großteil der Bevölkerung in den Blechhütten der Townships.
Die Dokumentation "Traumstädte: Kapstadt" stellt die Stadt und ihre Bewohner vor.


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (1/5)

Von Salzburg zum Königssee

Film von Lisa Eder-Held

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.
Die erste Folge beginnt in der Festspielstadt Salzburg und führt übers Dachsteingebirge bis zum 190 Meter tiefen Königssee.

Die weiteren vier Folgen der Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (2/5)

Vom Königssee ins Isartal

Film von Lisa Eder-Held

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.
Die zweite Folge führt vom Königsee über den Chiemsee ins Isartal nach Lenggries.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (3/5)

Vom Isartal ins Inntal

Film von Christian Schidlowski

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.
Das östliche Tirol ist Ziel der Reise im dritten Teil der Dokumentationsreihe.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (4/5)

Von Mittenwald ins Allgäu

Film von Christian Stiefenhofer

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.
Die vierte Folge der Reise über die Alpen führt durch die nördlichen Ausläufer des Gebirges in Bayern von Mittenwald bis ins Allgäu.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (5/5)

Vom Allgäu ins Montafon

Film von Christian Stiefenhofer

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.
Die letzte Alpenetappe führt vom bayerischen Allgäu ins Vorarlberger Montafon, dessen höchster Gipfel der Piz Buin ist.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (1/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigen
Exotische Tiere, Traumstrände, endlose Natur: In Australien lockt das ganz große Abenteuer. Die Australier behaupten sogar, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Darum nennen sie Australien stolz das "lucky country", das glückliche Land. Was ist dran ...

Text zuklappen
Exotische Tiere, Traumstrände, endlose Natur: In Australien lockt das ganz große Abenteuer. Die Australier behaupten sogar, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Darum nennen sie Australien stolz das "lucky country", das glückliche Land. Was ist dran an dieser Behauptung? Sven Furrer will es in der neuen sechsteiligen Reihe "12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen" wissen.
Sven Furrers Reise beginnt in Alice Springs. In der Stadt mitten im australischen Outback leben 25.000 Menschen und rund 6.000 Giftschlangen. Das zumindest behauptet Rex Neindorf, der Schlangenfänger von Alice Springs. Mit dem "Aboriginal" Dale Campbell erkundet Sven Furrer das Outback. Als Ranger betreut er das Land, das traditionell seinem Stamm, den Arrernte, gehört. Der Gast aus der Schweiz lernt, dass man sich in Australien das Glück erkämpfen muss. Es herrscht eine Bruthitze, und aggressive Stechfliegen lassen selbst beim malerischen Sonnenuntergang keine Romantik zu. Anschließend reist Sven Furrer auf dem legendären Oodnadatta-Track, einer alten Handelsroute durch endloses Buschland. Er macht Halt in William Creek. Das Dorf hat fünf Einwohner, einen Pub, eine Tankstelle und ein Hotel. Beim Frühstück lernt Furrer den Wirt Trevor Wright kennen, dem nicht nur der Pub, sondern das ganze Dorf gehört.

Den zweiten Teil der sechsteiligen Reihe "12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen" zeigt 3sat im Anschluss um 20.55 Uhr. Die Teile drei und vier folgen am Mittwoch, 7. Januar, die Teile fünf und sechs am Montag, 12. Januar, jeweils ab 20.15 Uhr.


Seitenanfang
20:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen (2/6)

Moderation: Sven Furrer

Ganzen Text anzeigen
Exotische Tiere, Traumstrände, endlose Natur: In Australien lockt das ganz große Abenteuer. Die Australier behaupten sogar, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Darum nennen sie Australien stolz das "lucky country", das glückliche Land. Was ist dran ...

Text zuklappen
Exotische Tiere, Traumstrände, endlose Natur: In Australien lockt das ganz große Abenteuer. Die Australier behaupten sogar, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Darum nennen sie Australien stolz das "lucky country", das glückliche Land. Was ist dran an dieser Behauptung? Sven Furrer will es in der neuen sechsteiligen Reihe "12.378 km Australien - Sven Furrer auf Abwegen" wissen.
In der zweiten Folge besucht Sven Furrer die Clayton Station. Die typische australische Rinderfarm hat die Fläche des Kantons Tessin. Früher bewirtschaftete die Familie Oldfield ihre Farm fast ausschließlich auf dem Rücken von Pferden. Darum halten Vater Shane und Sohn Clayton noch eine Herde halbwilder Pferde, "aus Sentimentalität", wie Shane Oldfield sagt. Als "Benzin-Cowboy" ist Sven Furrer auf dem Motorrad unterwegs - ein wildes Abenteuer mitten im Outback. Nach zehn Tagen in der Wildnis erreicht er die Südküste. Auf der Suche nach einem Surflehrer findet er zufällig Daniel "DJ" Skinner, einen sympathischen Kauz ohne festen Wohnsitz. Daniel lebt den Traum der großen Freiheit, übernachtet am Strand und zeigt Sven Furrer, wie er das Glück auf der perfekten Welle findet. In der Millionenstadt Melbourne lernt Furrer eine ganz andere Seite des roten Kontinents kennen, modern und urban: Er hat sich mit der Künstlerfamilie Nelson verabredet. Tochter Olympia spielt Geige im Jugendorchester. Ihre Mutter Polixeni Papapetrou ist eine berühmte Fotokünstlerin.


Seitenanfang
21:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wüstenschiffe: Von Kamelen und Menschen

Film von Georg Misch

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Schon früh haben die Menschen Kamele domestiziert und sie als Langstrecken-Transportmittel eingesetzt. Prähistorische Höhlenmalereien in der Wüste zeugen vom symbiotischen Zusammenleben der Beduinen mit ihren Kamelen. In großen Teilen Afrikas, Asiens und dem vorderen ...
(ORF)

Text zuklappen
Schon früh haben die Menschen Kamele domestiziert und sie als Langstrecken-Transportmittel eingesetzt. Prähistorische Höhlenmalereien in der Wüste zeugen vom symbiotischen Zusammenleben der Beduinen mit ihren Kamelen. In großen Teilen Afrikas, Asiens und dem vorderen Orient sind Kamele noch immer die wichtigsten Milch-, Fleisch-, Leder- und Wolllieferanten.
Ausgehend von der saudi-arabischen Wüste über die alte Seidenstraße bis nach Australien reihen sich die Stationen der Dokumentation "Wüstenschiffe - Von Kamelen und Menschen" aneinander und zeigen die facettenreiche Beziehung von Mensch und Kamel, die vor cirka 5.000 Jahren begonnen hat und bis heute besteht. Ein Road Movie über drei Kontinente von archaischen Turnieren im Kamelringen, die jährlich in der Türkei nahe dem antiken Ephesos stattfinden, über die Mongolei, auf der Suche nach den letzten echten Wildkamelen, bis nach Australien, wo das Outback nur mit Hilfe von Kamelen erforscht und erschlossen werden konnte.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kreuz & Quer: Den Heiligen Drei Königen auf der Spur

Film von Stéphane Bégoin und Sonia Paramo

Ganzen Text anzeigen
Das Matthäus-Evangelium ist der einzige Text, der von den Heiligen Drei Königen berichtet. Die wenigen Sätze dazu wurden fast 80 Jahre nach ihrer Reise verfasst, insgesamt sind es lediglich zwölf Verse. Dennoch ist die Geschichte seit mehr als 2.000 Jahren in der ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Matthäus-Evangelium ist der einzige Text, der von den Heiligen Drei Königen berichtet. Die wenigen Sätze dazu wurden fast 80 Jahre nach ihrer Reise verfasst, insgesamt sind es lediglich zwölf Verse. Dennoch ist die Geschichte seit mehr als 2.000 Jahren in der christlichen Welt tief verankert.
Die "Kreuz & Quer"-Dokumentation "Den Heiligen Drei Königen auf der Spur" geht der Frage nach, wie der Mythos um die drei Weisen aus dem Morgenland entstanden ist und wie er von Kirche und Tradition aufgegriffen wurde. Auf der suche nach der historischen Realität besucht das Filmteam Experten im Nahen Osten und Mitteleuropa von Barcelona bis Jerusalem. Vom Astrophysiker der Europäischen Raumfahrtbehörde über den Bibelarchäologen aus Jerusalem und Kunstexperten aus Frankreich - alle versuchen, einen Beleg für die historische Existenz der Heiligen Drei Könige zu finden.
(ORF)


Seitenanfang
23:15
Videotext Untertitel

Kreuz & Quer: Wie reich sind Reiche?

Film von Kurt Langbein und Florian Kröppel

Ganzen Text anzeigen
Sie zahlen zu wenig Steuern, sagen die einen. Sie wirtschaften für uns alle, die anderen.
Wie Österreichs Reiche zum Reichtum gekommen sind, und wie sie damit leben, zeigt die Dokumentation "Wie reich sind Reiche?" aus der Reihe "Kreuz & Quer". Experimente von ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie zahlen zu wenig Steuern, sagen die einen. Sie wirtschaften für uns alle, die anderen.
Wie Österreichs Reiche zum Reichtum gekommen sind, und wie sie damit leben, zeigt die Dokumentation "Wie reich sind Reiche?" aus der Reihe "Kreuz & Quer". Experimente von Wirtschaftsforschern machen deutlich, wie sehr der Besitz von Geld das Denken und das Verhalten der Menschen verändert.
(ORF)


Seitenanfang
23:50

Tiger Zeros letzte Show

Ein Blick hinter die Kulissen der Patrouille Suisse

Reportage von Otto C. Honegger

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Wunderkinder

Film von Georg Schütz

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
Walter Pissecker führte 1979 mit David Bennent, dem Hauptdarsteller Oscar aus der Günter-Grass-Verfilmung "Die Blechtrommel", ein erstaunliches Interview. Die elfjährige Mirjam Müller wollte einmal eine große, berühmte Sängerin werden. Aber eigentlich ging es eher ...
(ORF)

Text zuklappen
Walter Pissecker führte 1979 mit David Bennent, dem Hauptdarsteller Oscar aus der Günter-Grass-Verfilmung "Die Blechtrommel", ein erstaunliches Interview. Die elfjährige Mirjam Müller wollte einmal eine große, berühmte Sängerin werden. Aber eigentlich ging es eher um die Träume ihrer Mutter. Die hat schon vor der Geburt ihrer Kindes einen Plan geschmiedet: Mirjam sollte einmal nichts Geringeres werden als ein Wunderkind. Der Sohn der Burgtheater-Schauspielerin Maria Eis war als Kind ebenfalls ein erfolgreicher Schauspieler. Aber dann kam Heinrich, den alle "Heiki" nannten, in den Stimmbruch - und plötzlich lief nicht mehr alles wie geplant. Jahrzehnte später sprach Heiki Eis als 40-Jähriger mit Walter Pissecker über glorreiche Zeiten, geplatzte Träume und die Schwierigkeit, sich mit der oft ernüchternden Realität abzufinden.
Die Reihe "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind. Diesmal geht es um "Wunderkinder".
(ORF)


Seitenanfang
1:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Es gibt Tage ... - Ein Abend mit Armin Mueller-Stahl

Konzert aus dem Brucknerhaus, Internationales Brucknerfest,

Linz 2013

Mit Armin Mueller-Stahl, Günther Fischer (Klavier),
Tobias Morgenstern (Saxofon und Akkordeon) und
Tom Götze (Kontrabass)

Bildregie: Thomas Bogensberger

Ganzen Text anzeigen
Im Rahmen des Brucknerfestes 2013 präsentierte Armin Mueller-Stahl sein Programm "Es gibt Tage ..." in Linz. Der brillante Maler, Dichter, Geiger und natürlich Schauspieler, der sich als einer der wenigen deutschen Filmkünstler auch in Hollywood durchgesetzt hat, singt ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Rahmen des Brucknerfestes 2013 präsentierte Armin Mueller-Stahl sein Programm "Es gibt Tage ..." in Linz. Der brillante Maler, Dichter, Geiger und natürlich Schauspieler, der sich als einer der wenigen deutschen Filmkünstler auch in Hollywood durchgesetzt hat, singt seine eigenen Lieder. Das Interessante an ihnen: Mueller-Stahl schrieb sie bereits vor 45 Jahren, damals war er DDR-Bürger. Auf die Anregung seiner Frau hin hat er die Lieder zusammen mit dem Jazzmusiker und Filmkomponisten Günther Fischer für sein Debütalbum 2010 neu bearbeitet. Die beiden Freunde, die schon in den 1960er Jahren damit Erfolg hatten, treten nun an wenigen Abenden wieder mit diesem Programm auf. Unterstützt werden sie dabei von den Musikern Tobias Morgenstern und Tom Götze. Mueller-Stahl greift auch selbst zur Geige, unter anderem während des Songs, der dem Programm seinen Titel gab: "Es gibt Tage, an denen verliert man. Und es gibt Tage, an denen gewinnen die anderen."
3sat zeigt "Es gibt Tage ... ein Abend mit Armin Mueller-Stahl aus dem Brucknerhaus vom internationalen Brucknerfest, Linz 2013.
(ORF)


Seitenanfang
3:10
Videotext Untertitel

Zum Weinen schön, zum Lachen bitter ...

Ein Abend mit Andrea Eckert

Konzert aus dem jüdischen Museum in Wien, 2010

Mit Andrea Eckert (Gesang und Rezitation), Florian Sitzmann
(Klavier), Kosho (Gitarre) und Paul Schuberth (Ziehharmonika)

Ganzen Text anzeigen
Die charismatische Schauspielerin Andrea Eckert gab Anfang Oktober 2010 im Wiener Jüdischen Museum einen Gesangs- und Rezitationsabend unter dem programmatischen Titel "Zum Weinen schön, zum Lachen bitter". Die vielfach preisgekrönte Künstlerin vermittelt darin ...
(ORF)

Text zuklappen
Die charismatische Schauspielerin Andrea Eckert gab Anfang Oktober 2010 im Wiener Jüdischen Museum einen Gesangs- und Rezitationsabend unter dem programmatischen Titel "Zum Weinen schön, zum Lachen bitter". Die vielfach preisgekrönte Künstlerin vermittelt darin faszinierende Kabinettstücke jüdischer Dichter, Komponisten und Kabarettisten wie Friedrich Hollaender, Georg Kreisler, Randy Newman, Elfriede Gerstl, Thomas Brasch, Else Lasker-Schüler und Nelly Sachs. Begleitet wird sie von drei Ausnahmemusikern: dem Pianisten und Arrangeur Florian Sitzmann von den Söhnen Mannheims, dem internationalen Gitarrenstar Kosho und dem erst 16-jährigen Wiener Ziehharmonika-Virtuosen Paul Schuberth.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Andrea Eckerts Programm "Zum Weinen schön, zum Lachen bitter ..." aus dem Jüdischen Museum in Wien.
(ORF)


Seitenanfang
3:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Liedestoll - Das Konzert

Mit Angelika Kirchschlager und Konstantin Wecker,

Österreich 2013

Regie: Christian Kugler

Ganzen Text anzeigen
Angelika Kirchschlager und Konstantin Wecker sind bekannt dafür, sich nie einseitig einer Richtung verschrieben zu haben. Die Mezzosopranistin löst sich immer wieder gerne aus dem rein klassischen Kulturbetrieb. Der Liedermacher, dessen Wurzeln in der klassischen Musik ...
(ORF)

Text zuklappen
Angelika Kirchschlager und Konstantin Wecker sind bekannt dafür, sich nie einseitig einer Richtung verschrieben zu haben. Die Mezzosopranistin löst sich immer wieder gerne aus dem rein klassischen Kulturbetrieb. Der Liedermacher, dessen Wurzeln in der klassischen Musik liegen, hat sich ihr auch in seinen Filmmusiken und Musicals wiederholt zugewandt.
In ihrem gemeinsamen Programm singt Kirchschlager erstmals Jazziges und interpretiert Wecker-Lieder, und Wecker wiederum wagt sich weit ins Gebiet der klassischen Lieder und Arien vor. Zwei Ausnahmekünstler aus ganz verschiedenen Bereichen nähern sich einander an, bis sie schließlich ihr eigenes Genre hinter sich lassen und in das des jeweils anderen eintauchen.
Angelika Kirchschlager und Konstantin Wecker, aus unterschiedlichen musikalischen Genres kommend, haben mit ihrem Programm in "Liedestoll - Das Konzert" ein Cross-Over gewagt. Im Herbst 2013 sind die Opernsängerin und der Liedermacher gemeinsam auf internationale Konzerttournee gegangen, das Konzert wurde in Frankenthal in der Pfalz aufgezeichnet.
(ORF)


Seitenanfang
5:05

Be a Mensch

Konzert von Willi Resetarits mit Freunden aus aller Welt,

Österreich 2008

Mit Willi Resetarits, Alegre Correa
(Komponist und Solist aus Brasilien),
Krysztof Dobrek (Akkordeon-Star aus Polen),
der Gruppe Ivasa (zwölf Tänzer und Musiker aus Simbabwe),
Tini Kainrath (Sängerin aus Österreich),
der Musikergruppe MoZuluArt
(Zulu Music meets Mozart, aus Österreich und Zimbabwe),
Sivan Perwer (Sänger aus Kurdistan),
Fatima Spar (Sängerin aus der Türkei, Vorarlberg und Wien),
String Fizz (Streichquartett aus Österreich),
der Gruppe Insingizi (aus Zimbabwe) und
der Wiener Tschuschenkapelle (aus Wien und dem Balkan)

Ganzen Text anzeigen
Kulturelle Vielfalt als Herausforderung und Bereicherung und die Sensibilisierung für eine multikulturelle Gesellschaft bilden das Fundament des "Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs". Zur Eröffnung spielte Willi Resetarits in dem Konzert "Be a Mensch" mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Kulturelle Vielfalt als Herausforderung und Bereicherung und die Sensibilisierung für eine multikulturelle Gesellschaft bilden das Fundament des "Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs". Zur Eröffnung spielte Willi Resetarits in dem Konzert "Be a Mensch" mit Freunden aus aller Welt vor mehr als 2.000 Zuschauern und erntete Standing Ovations in der Wiener Stadthalle.
3sat zeigt das Konzert "Be a Mensch" mit Willi Resetarits aus Wien, Alegre Correa aus Brasilien, Krysztof Dobrek aus Polen, der Gruppe Ivasa aus Simbabwe, Tini Kainrath aus Österreich, der Musikergruppe MoZuluArt aus Österreich und Zimbabwe, Sivan Perwer aus Kurdistan, Fatima Spar aus der Türkei, Vorarlberg und Wien, String Fizz aus Österreich, der Gruppe Insingizi aus Zimbabwe und der Wiener Tschuschenkapelle.
(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr