Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 25. Juli
Programmwoche 30/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:10
VPS 06:15

Tee statt Tiger

(Wh.)


(ARD/SR)


6:25
VPS 06:30


6:40

Ich pack das! (1/4)

Neue Wege in Klosterbuch

Film von Jörg Pfeifer

Ganzen Text anzeigen
Im Tal der Freiberger Mulde in der Nähe von Leisnig liegt verträumt der kleine Ort Klosterbuch. Mitten im Dorf, gegenüber des alten Zisterzienserklosters befindet sich ein denkmalgeschützter Fachwerk- und Archehof. Dort lebt und arbeitet Familie Pohl nach ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Im Tal der Freiberger Mulde in der Nähe von Leisnig liegt verträumt der kleine Ort Klosterbuch. Mitten im Dorf, gegenüber des alten Zisterzienserklosters befindet sich ein denkmalgeschützter Fachwerk- und Archehof. Dort lebt und arbeitet Familie Pohl nach althergebrachter ländlicher Weise. Landwirt und Kremserkutscher Jürgen und Dozentin Elsbeth Pohl haben das 150 Jahre alte Fachwerk-Ensemble 2001 erworben und gemeinsam mit vielen Helfern ein Refugium für Menschen und Tiere geschaffen: Rund 20 ganz verschiedene, oft aus schwierigen sozialen Lagen stammende Menschen, finden dort ein neues Zuhause. In zwei Vereinen werden gemeinsam unterschiedlichste Projekte realisiert. Für Karl und David steht fest: ohne den Archehof hätten sie es nicht geschafft. Beide haben dem früheren Leben aus Gewalt und Drogen den Rücken gekehrt. In Klosterbuch erfahren sie Geborgenheit und Zuneigung, Akzeptanz und Respekt.
Die vierteilige Dokusoap "Ich pack das!" begleitet die Hofbewohner. Erster Teil.

Den zweiten Teil der vierteiligen Reihe "Ich pack das!" sendet 3sat im Anschluss, um 7.00 Uhr. Die Teile drei und vier sind am Freitag, 26. Juli, ab 6.35 Uhr in 3sat zu sehen.
(ARD/MDR)


7:00

Ich pack das! (2/4)

Neue Wege in Klosterbuch

Film von Jörg Pfeifer

Ganzen Text anzeigen
Im Tal der Freiberger Mulde in der Nähe von Leisnig liegt verträumt der kleine Ort Klosterbuch. Mitten im Dorf, gegenüber des alten Zisterzienserklosters befindet sich ein denkmalgeschützter Fachwerk- und Archehof. Dort lebt und arbeitet Familie Pohl nach ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Im Tal der Freiberger Mulde in der Nähe von Leisnig liegt verträumt der kleine Ort Klosterbuch. Mitten im Dorf, gegenüber des alten Zisterzienserklosters befindet sich ein denkmalgeschützter Fachwerk- und Archehof. Dort lebt und arbeitet Familie Pohl nach althergebrachter ländlicher Weise. Landwirt und Kremserkutscher Jürgen und Dozentin Elsbeth Pohl haben das 150 Jahre alte Fachwerk-Ensemble 2001 erworben und gemeinsam mit vielen Helfern ein Refugium für Menschen und Tiere geschaffen. Rund 20 ganz verschiedene, oft aus schwierigen sozialen Lagen stammende Menschen, finden dort ein neues Zuhause. In zwei Vereinen werden gemeinsam unterschiedlichste Projekte realisiert. Für Karl und David steht fest: ohne den Archehof hätten sie es nicht geschafft. Beide haben dem früheren Leben aus Gewalt und Drogen den Rücken gekehrt. In Klosterbuch erfahren sie Geborgenheit und Zuneigung, Akzeptanz und Respekt.
Die vierteilige Dokusoap "Ich pack das!" begleitet die Hofbewohner. Zweiter Teil.
(ARD/MDR)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:20

Ausflug mit Kuttner (3/4)

... und Wladimir Kaminer

(Wh.)


(ARD/SWR)


9:50

KlasseSegelAbenteuer (14/25)

Oh, wie schön ist Panama

Regie: Philip Flämig

Ganzen Text anzeigen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. 183 Tage lang ist der Dreimaster "Thor Heyerdahl" für die Gymnasiasten Klassenzimmer und Lebensraum in einem.
Die Daily Doku "KlasseSegelAbenteuer" berichtet von einem ganz besonderen Abenteuer für 30 Schüler. Folge 14: Bevor die Jugendlichen ihren dreiwöchigen Panama-Landaufenthalt antreten, legen sie einen Zwischenstopp auf den San-Blas-Inseln ein, einer Inselgruppe vor der Küste Panamas. Doch das sind nicht irgendwelche Inseln: Sie werden von den Kuna-Indianern bewohnt, dem größten Indio-Volk Panamas. Cathy, Isy und Louis können zum ersten Mal ihre Spanisch-Kenntnisse ausprobieren. Danach heißt es: Packen für Panama. Die Thor nimmt Kurs auf das panamaische Festland und die Schüler gehen drei Wochen von Bord.
(ARD/BR)


10:15

Kölner Treff

Mit den Gästen Margot Käßmann, Bernhard Hoëcker,
Wigald Boning, Joachim Meyerhoff, Waltraut Haas,
Christina Krüsi und Carolin Wittmann

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45

Am Schauplatz Gericht

Abbruchbescheid!

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
In "Am Schauplatz Gericht" dokumentiert Peter Resetarits Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren ...
(ORF)

Text zuklappen
In "Am Schauplatz Gericht" dokumentiert Peter Resetarits Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. Die rund zehnminütige Rubrik "Nachgefragt" zeigt in jeder Sendung, wie die Fälle weitergehen.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Country Roads (3/4)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.
Dritter von sechs Teilen.

Den vierten Teil der sechsteiligen Reihe "Country Roads" sendet 3sat am Donnerstag, 8. ...

Text zuklappen
In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.
Dritter von sechs Teilen.

Den vierten Teil der sechsteiligen Reihe "Country Roads" sendet 3sat am Donnerstag, 8. August, um 12.30 Uhr.


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Fremde Kinder: Der Netzwerker

Dokumentarfilm von Shaheen Dill-Riaz, Deutschland 2010

Länge: 29 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als einziger Junge unter fünf Schwestern hat es der 14-jährige Sohel aus Dhaka nicht leicht. Seit der Vater die Familie verlassen hat, um eine neue zu gründen, ist Sohel Hoffnungsträger und Hauptverdiener in einem. Denn in dem größtenteils muslimischen Land bleiben ...

Text zuklappen
Als einziger Junge unter fünf Schwestern hat es der 14-jährige Sohel aus Dhaka nicht leicht. Seit der Vater die Familie verlassen hat, um eine neue zu gründen, ist Sohel Hoffnungsträger und Hauptverdiener in einem. Denn in dem größtenteils muslimischen Land bleiben die Frauen traditionell zu Hause. Sohel scheint für den Überlebenskampf gewappnet, hat ihn der Vater doch mit einem mobilen Telefongerät der älteren Generation ausgestattet, das in Bangladesch, einem der ärmsten Länder Asiens, dennoch für Bewunderung sorgt. Die Ausflüge auf die eine Tagesreise entfernten Schwemminseln liefern Sohel nicht nur die nötigen Einnahmen, sie rücken auch sein Weltbild zurecht. Er weiß, dass es viele Menschen gibt, die noch ärmer sind als die eigene Familie. Sohel lässt aber nicht nur sein Elternhaus zurück, er verabschiedet sich auch Schritt für Schritt von seiner Kindheit.
Regisseur Shaheen Dill-Riaz, 1969 in Dhaka geboren, begleitet Sohel in "Fremde Kinder: Netzwerker" in seinem Alltag.

Die 3sat-Dokumentarfilmreihe "Fremde Kinder" widmet sich Jungen und Mädchen bis zu 14 Jahren aus allen Ländern der Welt in ihren oftmals schwierigen Lebenssituationen, ergreift für sie Partei und verleiht ihnen eine Stimme.


Seitenanfang
13:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Himalaya - Reich des Windpferds (1/3)

Ladakh

Fim von Hajo Bermann

Ganzen Text anzeigen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch ...

Text zuklappen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Der erste Teil führt von Leh in der Region Ladakh über den höchsten befahrbaren Pass der Erde ins Nubra-Tal.

Die weiteren zwei Teile der dreiteiligen Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" sendet 3sat im Anschluss, ab 14.35 Uhr.


Seitenanfang
14:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Himalaya - Reich des Windpferds (2/3)

Spiti und Dharamsala

Film von Hajo Bermann

Ganzen Text anzeigen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch ...

Text zuklappen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Im zweiten Teil der Reihe reist Fotograf Manuel Bauer entlang des Indus-Flusses in den indischen Teil der Changtang-Hochebene.


Seitenanfang
15:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Himalaya - Reich des Windpferds (3/3)

Mustang

Fim von Hajo Bermann

Ganzen Text anzeigen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch ...

Text zuklappen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Der dritte Teil der Reise führt über die nepalesische Hauptstadt Kathmandu in das bis noch vor wenigen Jahren für Fremde gesperrte Königreich Mustang.


Seitenanfang
16:00
Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Sturm über Europa (1/4)

Kimbern und Teutonen

Film von Christian Feyerabend und Uwe Kersken


Seitenanfang
16:45
VPS 16:44

Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Sturm über Europa (2/4)

Varusschlacht und Gotensaga

Film von Christian Feyerabend und Uwe Kersken


Seitenanfang
17:30
VPS 17:29

Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Sturm über Europa (3/4)

Der Kampf um Rom

Film von Christian Feyerabend und Uwe Kersken


Seitenanfang
18:15
VPS 18:14

Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Sturm über Europa (4/4)

Die Erben des Imperiums

Film von Christian Feyerabend und Uwe Kersken


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



Im Wagnerjahr 2013 berichtet "Kulturzeit kompakt" am 25. Juli ausschließlich über die Eröffnung der Bayreuther Jubiläumsfestspiele und über Frank Castorfs "Ring"-Inszenierung.


Seitenanfang
19:30

Ausflug mit Kuttner (4/4)

... und Jürgen von der Lippe

Ganzen Text anzeigen
Ein gemütlicher Sonntagsausflug mit interessanten Gesprächen, spannenden Erlebnissen und neuen Erfahrungen - wer genießt das nicht, bevor am Abend der "Tatort" läuft und am Montag der Wecker wieder klingelt? Aber wie verbringen prominente Zeitgenossen ihren ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ein gemütlicher Sonntagsausflug mit interessanten Gesprächen, spannenden Erlebnissen und neuen Erfahrungen - wer genießt das nicht, bevor am Abend der "Tatort" läuft und am Montag der Wecker wieder klingelt? Aber wie verbringen prominente Zeitgenossen ihren Sonntagnachmittag? Dieser Frage geht Fernsehmoderatorin Sarah Kuttner nach. Sie verbringt unterhaltsame und zugleich entspannte Nachmittage mit jeweils einem prominenten Partner. Das Motto: Stulle schmieren, feste Schuhe an, Rucksack auf und los.
In der vierten Folge von "Ausflug mit Kuttner" trifft Sarah Kuttner in Berlin die TV- und Bühnenlegende Jürgen von der Lippe, um gemeinsam mit dem leidenschaftlichen Hobbykoch in einer Kochschule einen genussvollen Tag zu verbringen. Die beiden besuchen die Punkrockköche Dirk Müller und Heiko Schulz in ihrer "Kochbox". Während sie unter professioneller Anleitung schneiden, brutzeln, rühren und kosten, sprechen sie über das heutige Fernsehen im Allgemeinen und Jürgens Idee vom Altern in Würde.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Verschwörungstheorien auf dem Vormarsch

Film von Andy Blicq

Ganzen Text anzeigen
Über ein Drittel der Amerikaner vermuten, dass ihre Regierung ihnen nicht die Wahrheit über die Anschläge vom 11. September 2001 gesagt hat. Ein Drittel der Briten glauben, dass Prinzessin Diana nicht durch einen tragischen Autounfall gestorben sei, sondern im Auftrag ...

Text zuklappen
Über ein Drittel der Amerikaner vermuten, dass ihre Regierung ihnen nicht die Wahrheit über die Anschläge vom 11. September 2001 gesagt hat. Ein Drittel der Briten glauben, dass Prinzessin Diana nicht durch einen tragischen Autounfall gestorben sei, sondern im Auftrag der Queen ermordet wurde. Die Zahl der bekannten Verschwörungstheorien und die Geschwindigkeit, mit der sie sich über den Globus verbreiten, wird verstärkt durch Tausende von Internetseiten, die "9/11", dem Tod Prinzessin Dianas und John F. Kennedys, UFOs und Außerirdischen gewidmet sind.
Die Dokumentation "Verschwörungstheorien auf dem Vormarsch" belegt, wie das Misstrauen gegenüber Regierungen und anderen Institutionen eine Kultur des Zweifelns erschaffen hat. Sie untersucht, wie ängstliche Menschen Trost in der Ordnung und den Erklärungen finden, die Verschwörungstheorien verbreiten. Und sie zeigt, wie Verschwörungstheorien die Fundamente einer demokratischen Gesellschaft erschüttern können. Archivmaterial und Besuche an den Schauplätzen der berühmtesten Verschwörungstheorien führen in eine Welt von befremdlichen Behauptungen und Menschen, die diese vehement verteidigen.

Im Rahmen von "Wissenschaft am Donnerstag" zeigt 3sat im Anschluss, um 21.00 Uhr, die Gesprächssendung "scobel - Mythos Verschwörung?".


Seitenanfang
21:00

scobel - Mythos Verschwörung?

Mit Andreas von Bülow (Jurist und Autor), Daniele Ganser
(Historiker und Friedensforscher) und
Thomas Grüter (Wissenschaftsautor)

Ganzen Text anzeigen
Von Außerirdischen über Freimaurer bis hin zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 - viele Menschen sind davon überzeugt, dass hinter der offiziellen eine "geheime Regierung" ihr Land kontrolliert. Verschwörungstheoretiker misstrauen den Mächtigen und ...

Text zuklappen
Von Außerirdischen über Freimaurer bis hin zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 - viele Menschen sind davon überzeugt, dass hinter der offiziellen eine "geheime Regierung" ihr Land kontrolliert. Verschwörungstheoretiker misstrauen den Mächtigen und bezweifeln die öffentlich verbreiteten Versionen prominenter Todesfälle, politischer Entscheidungen oder wirtschaftlicher Hintergründe. Besonders Geheimdienste stehen im Fadenkreuz der Skeptiker. Selbst absurdeste Ideen finden ihre Anhänger. Andererseits - kennt man wirklich immer die ganze Wahrheit und kann sie beweisen? Steckt möglicherweise in der einen oder anderen Verschwörungstheorie ein Fünkchen Wahrheit? Regierungen, Firmenbosse, Geheimdienste - immer wieder stellen sich ihre offiziellen Wahrheiten als geschickte Täuschungen heraus, und immer wieder gibt es guten Grund zu zweifeln. Der NSU-Skandal, der Buback-Mord, die Tötung von Benno Ohnesorg und die Barschel-Affäre sind nur einige Beispiele, bei denen eine kritische Auseinandersetzung mit der Faktenlage notwendig ist. Wo ist die Grenze zwischen angebrachten Zweifeln und realitätsferner Spekulation? Wann steckt hinter einem Ereignis eine Verschwörung? Wann handelt es sich um eine Verschwörungstheorie? Im Zeitalter des Internets ist das Spiel mit Wahrheit oder Täuschung zum Massenphänomen geworden. Ist die gegenwärtige Popularität von Verschwörungstheorien ein Symptom der Vertrauenskrisen unserer Gesellschaft? Was sind Fakten, was ist Fiktion - und wann kippt kritisches Denken und trägt zu Verschwörungsmythen bei?
Gert Scobel diskutiert diese und andere Fragen unter anderen mit dem Wissenschaftsautor Thomas Grüter ("Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer").


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Asia Connection

Hwal - Der Bogen

Spielfilm, Japan/Südkorea 2005

Darsteller:
Junges MädchenYeo-reum Han
StudentSi-jeok Seo
Vater des StudentenGook-hwan Jeon
Alter MannSeong-hwang Jeon
u.a.
Regie: Kim Ki-duk
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein alter Fischer bewohnt mit einem jungen Mädchen ein auf dem Meer ankerndes Fischerboot. Seit fast zehn Jahren hat die schöne Gefangene diesen Ort nicht mehr verlassen. In drei Monaten, an ihrem 17. Geburtstag, will er sie heiraten. Das Datum ist schon seit Langem in ...
(ARD)

Text zuklappen
Ein alter Fischer bewohnt mit einem jungen Mädchen ein auf dem Meer ankerndes Fischerboot. Seit fast zehn Jahren hat die schöne Gefangene diesen Ort nicht mehr verlassen. In drei Monaten, an ihrem 17. Geburtstag, will er sie heiraten. Das Datum ist schon seit Langem in seinem Kalender vermerkt. Der Mann kauft für das Mädchen Schuhe und ein rotes Kleid - und mit immer ungeduldigerem Blick streicht er Abend für Abend einen weiteren Tag aus dem Kalender. Wenn einer der Angler, denen er sein Boot gelegentlich vermietet, sich an seine Braut heranmachen will, wird mit Pfeil und Bogen geschossen. Der Bogen des Fischers ist aber nicht nur eine Waffe. Er benutzt ihn ebenso virtuos als Orakel wie als Musikinstrument. Dank der Macht des Bogens beschützt und bezaubert der Alte das Mädchen mit Pfeilen und Melodien. Ihre Verzauberung schlägt allerdings jäh um in entschiedenen Protest, als sie sich in einen jungen Besucher verliebt, der ihr seinen MP3-Player schenkt. Nun hört sie andere Musik. Der Kampf, der daraufhin zwischen den beiden rivalisierenden Männern ausbricht, folgt archetypischen Mustern. Der jüngere Mann kann die Auseinandersetzung schließlich für sich entscheiden. Doch der Alte trägt auf seine Weise ebenso den Sieg davon.
In seinem spirituellen Liebesdrama "Hwal - Der Bogen" zeigt Kim Ki-duk mit grausam-schönen Bildern, dass der Sieg des Jüngeren über diesen väterlichen alten Bogenschützen am Ende auf überraschende Weise ambivalent bleibt. Erneut erzeugt der koreanische Autorenfilmer Spannung aus der radikalen Beschränkung. Das Nichtgesagte und Angedeutete fesselt den Zuschauer. Ohne nackte Haut zu zeigen, wirkt der Film auf poetische Weise sinnlich.

Als nächsten Beitrag der Reihe "Asia Connection" sendet 3sat im Anschluss um 23.50 Uhr den Spielfilm "Bin-Jip - Der Schattenmann" von Kim Ki-duk.

(ARD)


Seitenanfang
23:50

Asia Connection

Bin-Jip - Der Schattenmann

Spielfilm, Korea/Japan 2004

Darsteller:
Sun-hwaSeung-yeon Lee
Tae-sukHee Jae
Min-guHyuk-ho Kwon
Kommissar ChoJin-mo Joo
GefängniswärterJeong-ho Choi
u.a.
Regie: Kim Ki-duk
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Koreaner Tae-suk streift mit seinem Motorrad durch die Stadt und nistet sich heimlich in Häusern und Wohnungen ein, deren Bewohner verreist sind. Er stiehlt nichts und beschädigt nichts - im Gegenteil: Wie ein guter Geist repariert Tae-suk defekte ...
(ARD)

Text zuklappen
Der junge Koreaner Tae-suk streift mit seinem Motorrad durch die Stadt und nistet sich heimlich in Häusern und Wohnungen ein, deren Bewohner verreist sind. Er stiehlt nichts und beschädigt nichts - im Gegenteil: Wie ein guter Geist repariert Tae-suk defekte Haushaltsgeräte und erledigt die Wäsche. Dann, nach ein paar Tagen, verschwindet er wieder. Als er eines Tages in eine luxuriöse Villa einbricht, begegnet ihm völlig unerwartet die junge Ehefrau des Hausherrn: Sun-hwa ist eine schöne und sensible junge Frau, die unter den Misshandlungen ihres tyrannischen Mannes zu leiden hat. Zunächst flüchtet Tae-suk. Doch er kann die melancholische Sun-hwa nicht vergessen. Also kehrt er in das Haus zurück, wo er beobachtet, wie Sun-hwas Ehemann sie zum Sex zwingen will. Tae-suk schreitet ein und hält den aggressiven Mann mit Hilfe eines Golfschlägers in Schach. Gemeinsam mit Sun-hwa flüchtet er und nimmt sie fortan mit auf seine Streifzüge durch die leer stehenden Wohnungen der Stadt. Als die beiden in einem der Apartments die Leiche eines alten Mannes entdecken, bestatten sie den Verstorbenen mit einem ehrwürdigen Ritual und leben danach in seiner Wohnung. Nach ein paar Tagen aber wird Tae-suk als vermeintlicher Mörder verhaftet, Sun-hwa muss zu ihrem Mann zurückkehren. So leicht geben die Liebenden jedoch nicht auf - in spielerischer Manier gelingt es Tae-suk, die Gefängnismauern hinter sich zu lassen.
Der junge koreanische Regisseur Kim Ki-duk gehört zu den wichtigsten Filmemachern des internationalen Arthouse-Kinos. Mit "Bin-Jip - Der Schattenmann" ist ihm ein poetischer Film über Schein und Sein, Traum und Realität gelungen. Von Berlin bis Venedig wurden seine Filme mit Festivalpreisen ausgezeichnet - so auch das märchenhafte Liebesdrama "Bin-Jip - Der Schattenmann", für das Kim Ki-duk bei den Filmfestspielen in Venedig 2004 den Silbernen Löwen als bester Regisseur erhielt.

3sat setzt die Reihe "Asia Connection" am Freitag, 26. Juli, um 22.35 Uhr mit "Brotherhood - Wenn Brüder aufeinander schießen" fort.

(ARD)


Seitenanfang
1:15
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:45

Ylenias Vermächtnis

Film von Felice Zenoni

(aus der SRF-Reihe "Kriminalfälle - Schweizer Verbrechen

im Visier")

Ganzen Text anzeigen
Die Suche nach dem verschwundenen Mädchen Ylenia hielt im Sommer 2007 die ganze Schweiz in Atem. Am 31. Juli will Ylenia Lenhard eine am Vorabend im Hallenbad Appenzell vergessene Shampoo-Flasche abholen. Es wird vermutet, dass das Mädchen auf dem Parkplatz vor dem ...

Text zuklappen
Die Suche nach dem verschwundenen Mädchen Ylenia hielt im Sommer 2007 die ganze Schweiz in Atem. Am 31. Juli will Ylenia Lenhard eine am Vorabend im Hallenbad Appenzell vergessene Shampoo-Flasche abholen. Es wird vermutet, dass das Mädchen auf dem Parkplatz vor dem Hallenbad von Urs Hans von Aesch, einem in Spanien lebenden Schweizer, entführt und später ermordet wurde. Aesch begeht Selbstmord, Ylenia bleibt verschwunden. Eine der intensivsten Suchaktionen der Schweizer Polizeigeschichte läuft ins Leere. Die erfolglosen Fahnder stehen im Trommelfeuer der Boulevard-Presse. Schließlich findet eine Privatperson, der Informatiker Simon Kuhn, Ylenias Leiche und gerät selbst in Verdacht.
Die Dokumentation "Ylenias Vermächtnis" aus der Reihe "Kriminalfälle - Schweizer Verbrechen im Visier" rekonstruiert den Mordfall, beleuchtet die Hintergründe der Tat und lässt Hinterbliebene, Zeugen, Polizisten und Staatsanwälte zu Wort kommen.


Seitenanfang
2:30

Tod einer Tänzerin

(Wh.)


Seitenanfang
2:55

Hessenreporter: Naturschutz im Großstadtdschungel

Film von Rütger Haarhaus


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
3:25
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (1/2)

Auf nach Feuerland

(Wh.)


Seitenanfang
4:05
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (2/2)

Auf nach Montevideo

(Wh.)


Seitenanfang
4:50

STÖCKL.

Themen:
- Hermann Knoflacher
der EU-weit renommierte Verkehrsexperte beschreibt
Autos als Virus
- Ingolf Wunder
Der Kärntner zählt zu den wichtigsten jungen
Pianisten der Welt
- Roland Düringer
Der Kabarettist und Vater einer Tochter sieht
Erziehung als Foltermethode
- Chris Lohner
Feierte jüngst ihren 70er und freut sich übers Älter-Werden

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr