Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 1. Juli
Programmwoche 27/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Mantua, Italien

Die ideale Stadt der Renaissance

Film von Horst Brandenburg

Ganzen Text anzeigen
Als er verzweifelt nach seiner Flucht aus Verona durch die Gassen von Mantua irrt, hat er kein Auge für die Schönheit der Stadt. Romeo, tragische Figur Shakespeares, hat Mantua weltweite Berühmtheit gebracht. Tatsächlich hat der einstige italienische Stadtstaat ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Als er verzweifelt nach seiner Flucht aus Verona durch die Gassen von Mantua irrt, hat er kein Auge für die Schönheit der Stadt. Romeo, tragische Figur Shakespeares, hat Mantua weltweite Berühmtheit gebracht. Tatsächlich hat der einstige italienische Stadtstaat durchaus selbst Aufmerksamkeit verdient. Gut 300 Jahre war es das Geschlecht der Gonzaga, das Mantua durch seinen wirtschaftlichen Erfolg, aber vor allem durch seine Kunstverliebtheit zu einem Zentrum der Kultur machte. Sie versammelten die bedeutendsten Architekten ihrer Zeit - Leon Battista Alberti und Giulio Romano - um ihre Paläste und Kirchen zu bauen und machten die Stadt zu einer Hochburg der Renaissance. So gilt die Basilika Sant'Andrea als herausragendes Beispiel der italienischen Variante dieser Epoche.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt- Erbe der Menschheit" stellt die an drei Seiten von Wasser umgebene Stadt vor, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Das Dorf der Lottokönige

Wie der Reichtum nach Peschici kam

Film von Stefanie Appel

Ganzen Text anzeigen
Am 31.Oktober 1998, einem ganz normalen Tag im gemächlichen Leben des verschlafenen apulischen Fischerdorfs Peschici, wurde alles durch eine einfache Zahlenfolge komplett auf den Kopf gestellt: 1-84-73-21-30-61. Die Tippgemeinschaft von Peschici hatte mit diesen Zahlen ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Am 31.Oktober 1998, einem ganz normalen Tag im gemächlichen Leben des verschlafenen apulischen Fischerdorfs Peschici, wurde alles durch eine einfache Zahlenfolge komplett auf den Kopf gestellt: 1-84-73-21-30-61. Die Tippgemeinschaft von Peschici hatte mit diesen Zahlen den größten Jackpot geknackt, den es zu dieser Zeit zu gewinnen gab, umgerechnet 63 Millionen Mark. Auf 99 Familien ging damit ein ungeahnter Geldsegen nieder.
Jahre später hat sich ein Kamerateam für die Dokumentation "Das Dorf der Lottokönige" auf den Weg gemacht, um Erkundungen anzustellen: Was ist aus all den Glückspilzen geworden, was aus der Dorfgemeinschaft? Ist sie inzwischen eine Insel der Seligen oder gar ein Ort von Streit und Neid? Die Filmemacher fanden ein Dorf, in dem sich seither alles und nichts verändert hat: Kein einziger der Gewinner ist fortgezogen, und doch haben sich die Beziehungen unter den Bewohnern und auch oft ihre Biografien stark gewandelt.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:05

Lello, der Herr der Treppen

Film von Katja Devaux

Ganzen Text anzeigen
Im malerischen Städtchen Atrani an der Küste von Amalfi lebt ein Mann mit außergewöhnlichen Kräften: Er hat Beine wie Baumstämme und ein bemerkenswert breites Kreuz. Lello Criscuolo ist der Transportunternehmer von Atrani - aber einen wie ihn gibt es nur einmal. Denn ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Im malerischen Städtchen Atrani an der Küste von Amalfi lebt ein Mann mit außergewöhnlichen Kräften: Er hat Beine wie Baumstämme und ein bemerkenswert breites Kreuz. Lello Criscuolo ist der Transportunternehmer von Atrani - aber einen wie ihn gibt es nur einmal. Denn was anderswo Autos transportieren, tägt Lello treppauf, treppab auf den eigenen Schultern. Ob Möbel oder Kühlschränke, Verletzte, Kranke oder riesige Grabplatten aus Marmor - auf seinem Rücken kommen selbst die sperrigsten Lasten ans Ziel. Für Lello ist fast nichts unmöglich - zum Glück für die Bewohner von Atrani. Denn sie leben in einem Ort ohne Straßen. Ihre Häuser kleben wie Schwalbennester an den schroffen Felshängen der Küste, dazwischen winden sich schmale Gassen mit Zehntausenden von Treppen.
Die Dokumentation "Lello, der Herr der Treppen" begleitet den italienischen Transportunternehmer Lello Criscuolo in seinem Alltag.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:30

Im Schoß von Neapel

Film von Stefanie Appel

Ganzen Text anzeigen
Schon vor Jahrhunderten glaubte man, dass sich unter Neapel einst die Schattenwelt der Odyssee befand, und in der Tat wölbt sich die Stadt über eine sonnenlose unterirdische Metropole. Enzo Albertini ist Höhlenforscher und hat rund 80 Kilometer unterirdische Gänge ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Schon vor Jahrhunderten glaubte man, dass sich unter Neapel einst die Schattenwelt der Odyssee befand, und in der Tat wölbt sich die Stadt über eine sonnenlose unterirdische Metropole. Enzo Albertini ist Höhlenforscher und hat rund 80 Kilometer unterirdische Gänge entdeckt, ihm hat die Stadt auch zu verdanken, dass Neapels Untergrund zu besichtigen ist. Vor 20 Jahren gründete er den Kulturverein "Napoli sotterranea", der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt zu erschließen, die direkt unter der Altstadt liegt, dort, wo einst die griechische Stadt Neapolis lag.
Filmemacherin Stefanie Appel ist mit Enzo Albertini durch die Ober- und die Unterstadt Neapels gereist, durchwanderte mit ihm Katakomben und unterirdische Friedhöfe, kletterte durch Schächte, die die Wohnungen der Altstadt mit den kilometerlangen Gewölben darunter verbinden, um die Dokumentation "Im Schoß von Neapel" zu drehen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
15:00

EISkalte Leidenschaft

Film von Alexandra Brückner und Josef Lindner

Ganzen Text anzeigen
Erdbeere, Vanille und Schokolade - mit großen Augen klebte Stefan Mußmächer als kleiner Junge vor den Glasscheiben der Würzburger Eisdielen. Gut 25 Jahre später erfüllte er sich den Traum vom eigenen Laden. Doch für die deutschen Eismacher hat das Geschäft mit der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Erdbeere, Vanille und Schokolade - mit großen Augen klebte Stefan Mußmächer als kleiner Junge vor den Glasscheiben der Würzburger Eisdielen. Gut 25 Jahre später erfüllte er sich den Traum vom eigenen Laden. Doch für die deutschen Eismacher hat das Geschäft mit der kalten Süßigkeit einen bitteren Beigeschmack. Der Markt ist hart umkämpft, und die italienischen Kollegen hüten das Geheimnis ihrer Rezepte. Stefan Mußmächer macht sich auf den Weg nach Italien, besucht in Bologna die "Carpigiani Gelato University". Zudem macht er Halt in Longarone und bringt von einer der größten Eismessen Europas neue Kreationen nach Franken.
Der Film "EISkalte Leidenschaft" porträtiert den deutschen Eisdielenbesitzer Stefan Mußmächer und begleitet ihn bei der Erfüllung seiner Träume.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:30

Italia, amore mio! -

Mit dem Camper auf Entdeckungsreise (1/4)

Umbrien

Film von Katja Rieth

Ganzen Text anzeigen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und Tradition - genau wie die Lebensart, die auf dieser italienischen Reise wieder entdeckt werden will: die versteckten Schätze des Landes, das südländische Gemüt seiner Einwohner, die kulturellen und nicht zuletzt die kulinarischen Leckerbissen.
In der ersten Folge der vierteiligen Dokumentationsreihe "Italia, amore mio! - Mit dem Camper auf Entdeckungsreise" reist das Team durch Umbrien.

3sat zeit die weiteren Folgen der vierteiligen Dokumentationsreihe "Italia, amore mio! - Mit dem Camper auf Entdeckungsreise" im Anschluss ab 16.15 Uhr.

(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15

Italia, amore mio! -

Mit dem Camper auf Entdeckungsreise (2/4)

Turin und Umgebung

Film von Katja Rieth

Ganzen Text anzeigen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und Tradition - genau wie die Lebensart, die auf dieser italienischen Reise wieder entdeckt werden will: die versteckten Schätze des Landes, das südländische Gemüt seiner Einwohner, die kulturellen und nicht zuletzt die kulinarischen Leckerbissen.
In der zweiten Folge der vierteiligen Dokumentationsreihe "Italia, amore mio! - Mit dem Camper auf Entdeckungsreise" ist das Team rund um Turin unterwegs, der Heimat des automobilen italienischen Wahrzeichens Fiat. Während Katja Bekanntes, aber noch mehr Unbekanntes aus der Region vorstellt, so das Kinomuseum, das Caffé Bicerin und den Flohmarkt von Turin, versucht Vittorio Rudi Italienisch beizubringen und lernt im Gegenzug Bayerisch.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:00

Italia, amore mio! -

Mit dem Camper auf Entdeckungsreise (3/4)

Parma und Umgebung

Film von Katja Rieth

Ganzen Text anzeigen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und Tradition - genau wie die Lebensart, die auf dieser italienischen Reise wieder entdeckt werden will: die versteckten Schätze des Landes, das südländische Gemüt seiner Einwohner, die kulturellen und nicht zuletzt die kulinarischen Leckerbissen.
Schinken, Käse und hervorragender Wein - in der dritten Folge der vierteiligen Dokumentationsreihe "Italia, amore mio! - Mit dem Camper auf Entdeckungsreise" entdecken Katja, Rudi, Barbara und Vittorio die Gegend um Parma. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten werden unter anderem auch das Verdi-Theater in Busseto und eine mittelalterliche Blasmusik-Werkstatt gezeigt.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45

Italia, amore mio! -

Mit dem Camper auf Entdeckungsreise (4/4)

Apulien

Film von Katja Rieth

Ganzen Text anzeigen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In einem Fiat-Camper aus dem Jahr 1980 fährt das vierköpfige Team Katja, Barbara, Rudi und Vittorio auf der Suche nach den unbekannten Schönheiten des Landes durch Italien. Die Marke Fiat ist ein Wahrzeichen Italiens und ein Zeichen für italienisches Lebensgefühl und Tradition - genau wie die Lebensart, die auf dieser italienischen Reise wieder entdeckt werden will: die versteckten Schätze des Landes, das südländische Gemüt seiner Einwohner, die kulturellen und nicht zuletzt die kulinarischen Leckerbissen.
Sonne, Strand und Meer - all das will das Camperteam in der vierten Folge der vierteiligen Dokumentationsreihe "Italia, amore mio! - Mit dem Camper auf Entdeckungsreise" im nördlichen Teil Apuliens genießen. Dazu fahren Barbara, Rudi, Vittorio und Katja auf die Tremitischen Inseln, ein Archipel von unglaublicher Artenvielfalt und Schönheit.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Mückenatlas
Welche tropischen Mücken mit potenziellen Viren
sich bereits bei uns ausgebreitet haben
- Libellen am Biberteich
Statt der drei bis vier Arten leben bis zu 30 Arten
am Biberteich

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Facebook-Fahndung - Mit sozialen Netzwerken
auf Verbrecherjagd

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Format 4:3Videotext Untertitel

Gefährliche Himmel - Der Bombenkrieg über Österreich

Film von Helene Maimann

Ganzen Text anzeigen
Am 10. September 1944 wurde Wien erstmals schwer von den westlichen Alliierten bombardiert. Der Luftkrieg wurde aus 5.000 bis 7.000 Metern Höhe geführt. Die Industriezentren von Wien, Wiener Neustadt und Linz wurden massiv getroffen. Die Mur- und Mürzfurche, Steyr, ...
(ORF)

Text zuklappen
Am 10. September 1944 wurde Wien erstmals schwer von den westlichen Alliierten bombardiert. Der Luftkrieg wurde aus 5.000 bis 7.000 Metern Höhe geführt. Die Industriezentren von Wien, Wiener Neustadt und Linz wurden massiv getroffen. Die Mur- und Mürzfurche, Steyr, Graz, Klagenfurt und Eisenbahnknotenpunkte wurden immer wieder angegriffen und wie Attnang-Puchheim fast vollständig zerstört. Am 12. September 1944 startete ein Großangriff auf Wien mit 350 Bombern. Bis zum Kriegsende fielen rund 120.000 Tonnen Spreng- und Brandbomben. Der Bombenkrieg der Amerikaner hatte sein Ziel erreicht: Die kriegswichtige Industrie und die Rohstoffversorgung Österreichs waren zerstört, die einrückenden Alliierten konnten, wenn man vom Kampf um Wien absieht, das Land relativ rasch befreien. Der Bombenkrieg hatte wesentlich dazu beigetragen, die Niederlage des NS-Regimes zu beschleunigen.
Die Dokumentation "Gefährliche Himmel - Der Bombenkrieg über Österreich" erzählt vom Luftkrieg gegen Wien: von den alliierten Bomberpiloten, von den Spezialisten, die jeden Angriff bis ins Detail planten, und von den Menschen, die in Bunkern und Luftschutzkellern ausharrten.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Tod im Morgengrauen

Das letzte Schlachtschiff des Kaisers

Film von Maria Magdalena Koller

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
10. Juni 1918: Die SMS "Szent István" versinkt im Meer. Das modernste Schlachtschiff der k.-u.-k.-Flotte ist auf seiner ersten Ausfahrt, als es von zwei Torpedos getroffen wird. Die "Szent István" ist ein Kriegsschiff der "Dreadnought"-Klasse - eine Riesenwaffe, ...
(ORF)

Text zuklappen
10. Juni 1918: Die SMS "Szent István" versinkt im Meer. Das modernste Schlachtschiff der k.-u.-k.-Flotte ist auf seiner ersten Ausfahrt, als es von zwei Torpedos getroffen wird. Die "Szent István" ist ein Kriegsschiff der "Dreadnought"-Klasse - eine Riesenwaffe, ausgestattet mit Drillingstürmen, errichtet im ungarischen Kriegshafen Fiume mit einer Bausumme von einer halben Milliarde österreichisch-ungarischen Kronen. Der erfolgreiche Schütze heißt Luigi Rizzo und ist seither in Italien ein Nationalheld. Auf dem sinkenden Schiff wird ein anderer Mann zum Helden: Franz Dueller. Dem Unteroffizier und seiner Maschinenmannschaft im Kesselraum gelingt es, das Schiff fast drei Stunden lang über Wasser zu halten, sodass sich der Großteil der Besatzung retten kann.
"Tod im Morgengrauen" dokumentiert den Untergang der SMS "Szent István", den Höhepunkt und gleichzeitig dramatischen Schlusspunkt im Kampf zwischen den einstigen Verbündeten Italien und Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg.
(ORF)


Seitenanfang
21:45

Unterwegs am Mekong

Film von Norbert Wank


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Vis-à-vis: Norbert Lammert

Der Bundestags-Präsident, befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Norbert Lammert, 1948 in Bochum geboren, erlebte als Kind und Jugendlicher das deutsche Wirtschaftswunder im Ruhrgebiet. Er studierte Politikwissenschaften, Soziologie und Neuere Geschichte in Bochum und Oxford und promovierte 1975. 18-jährig trat er der CDU bei. Seit ...

Text zuklappen
Norbert Lammert, 1948 in Bochum geboren, erlebte als Kind und Jugendlicher das deutsche Wirtschaftswunder im Ruhrgebiet. Er studierte Politikwissenschaften, Soziologie und Neuere Geschichte in Bochum und Oxford und promovierte 1975. 18-jährig trat er der CDU bei. Seit 1980 ist er Mitglied des deutschen Bundestages, unter anderem als kultur- und medienpolitischer Sprecher. Unter der Regierung Kohl war er Parlamentarischer Staatssekretär. Seit 2005 ist er Präsident des Bundestags. In der Diskussion um eine deutsche Leitkultur hat er sich immer wieder zu Wort gemeldet und auch ein Buch zum Thema herausgegeben. Multikulturalität könne nicht die neue Identität der deutschen Gesellschaft oder gar das neue Leitbild sein. Denn laut Lammert brauche jede Gesellschaft ein Mindestmaß an gemeinsamen Überzeugungen, sonst könne sie ihren inneren Zusammenhalt nicht wahren. Das zeige ihm gerade das Bedürfnis sowohl der Einheimischen als auch der Zuwanderer nach Identität. Lammert ist der wohl unabhängigste Parlamentspräsident, den Deutschland je hatte.
In "Vis-à-vis" ist Bundestagspräsident Norbert Lammert zu Gast bei Frank A. Meyer.


Seitenanfang
23:25

Die Wut der Scheidungskinder

Wenn die Liebe zu Eltern erlischt

Film von Emmanuelle Bressan Blondeau und Nicolas Pallay

Ganzen Text anzeigen
Immer häufiger gehen Familien in die Brüche. Für die betroffenen Kinder ist es meistens eine Katastrophe. Sie stehen im Zentrum von Sorgerechtsstreitereien und müssen zwischen mehreren Wohnungen hin und her pendeln. Oft machen sich die zerstrittenen Expartner vor den ...

Text zuklappen
Immer häufiger gehen Familien in die Brüche. Für die betroffenen Kinder ist es meistens eine Katastrophe. Sie stehen im Zentrum von Sorgerechtsstreitereien und müssen zwischen mehreren Wohnungen hin und her pendeln. Oft machen sich die zerstrittenen Expartner vor den Kindern gegenseitig schlecht. Kein Wunder, wenn die Liebe zu den Eltern erlischt. Die Psychologen sind sich einig: So banal und alltäglich Scheidungen inzwischen geworden sind, der emotionale Druck für die Kinder ist immer noch hoch. In dieser Belastungssituation reagieren sie oft mit einer emotionalen Blockade gegenüber einem Elternteil, brechen den Kontakt ab, lassen keinerlei Zuwendung mehr an sich heran.
Für die Dokumentation "Die Wut der Scheidungskinder" sprechen betroffene Eltern und Kinder mit erstaunlicher Offenheit über ihre Gefühle.


Seitenanfang
0:20

Hexen, Geister und ein schräger Schlossherr

Wie Erich Thoma seineTräume wahr machte

Reportage von Roland Huber

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10

Pixelmacher

Netzkultur

E3 - Schatten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die "E3" in Los Angeles ist die weltweit größte Messe für Videospiele. Leider ist sie zurzeit aber nicht die spannendste. Der Branche wird vorgeworfen innovations- und mutlos zu sein.
"Pixelmacher" wirft in einer zweiten Sendung aus Los Angeles einen Blick über ...

Text zuklappen
Die "E3" in Los Angeles ist die weltweit größte Messe für Videospiele. Leider ist sie zurzeit aber nicht die spannendste. Der Branche wird vorgeworfen innovations- und mutlos zu sein.
"Pixelmacher" wirft in einer zweiten Sendung aus Los Angeles einen Blick über die Grenzen des Messegeländes hinaus. Vorgestellt werden junge Entwickler, deren Ansätze nicht für den Kommerz taugen, die aber vor Selbstbewusstsein strotzen, und Journalistinnen, die den mangelnden Anteil von weiblichen Entwicklern beklagen. Dazu kommen Newcomer, Außenseiter, Hot Shots, Gescheiterte, Visionäre und viele andere, die rausfallen aus dem Raster einer Industrie, deren größtes Risiko es sein wird, keine Risiken einzugehen.


Seitenanfang
1:40

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:10
Tonsignal in mono

Panorama

Wurstsemmel gegen Tofulaibchen: der ewige K(r)ampf

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
"Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um den Kampf der Gesundheitsapostel gegen Hedonisten: Schon 1973 warnte die Redaktion des ORF-Teletests vor dem ...
(ORF)

Text zuklappen
"Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um den Kampf der Gesundheitsapostel gegen Hedonisten: Schon 1973 warnte die Redaktion des ORF-Teletests vor dem "bösen" Fettanteil in der Wurst. Schon damals formierten sich die Verteidiger der fleischlosen Küche. In einem Bericht erklärte ein Ingenieur ein brandneues, kulinarisches Gericht: das Kunstfleisch - heute lapidar "Tofu" genannt. Im ersten makrobiotischen Kochkurs ging es in einem "Österreichbild" aus dem Jahr 1980 zwar nicht sehr hedonistisch, wohl aber sehr gesund, biologisch und gediegen zu. Der Bioguru der Prominenten, Willi Dungl, versuchte dann in einem "Jolly Joker" aus dem Jahr 1982, Niki Lauda einen Tipp fürs Leben mitzugeben: Egal, ob man gerade eine Wurstsemmel oder ein Tofulaibchen isst: "Du musst kauen, Niki. Oft, oft kauen."
(ORF)


Seitenanfang
2:35

Country Roads (1/7)

Mit Peter McWhirter ("Girls in the Summertime"),
Cody McCarver ("I Just Might Live Forever"), Jana Kramer
("Why Ya Wanna"), Ronnie Dunn ("Cost of Livin'"),
Blake Shelton ("God Gave Me You"), Miley Cyrus ("Who Owns
My Heart"), LiveWire ("Tater Fed") und Gord Bamford
("Hank Williams Lonesome")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.

Im Anschluss, ab 3.05 Uhr, sendet 3sat sechs weitere Folgen der Reihe "Country Roads".


Seitenanfang
3:05

Country Roads (2/7)

Mit Jasmine Rae ("Hunky Country Boys"), Bill Gentry
("This Letter"), Big + Rich ("Party Like Cowboyz"),
Jim Pyle ("All Comes Down To Love"), Kristen Kelly
("Ex-Old Man"), The Band Perry ("You Lie"), Little Big Town
("Pontoon") und Sugarland ("Wide Open")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
3:35

Country Roads (3/7)

Mit Bridgit Mendler ("Ready Or Not"), Jerrod Niemann
("Shinin' On Me"), Miranda Lambert ("The House That
Built Me"), Colton James ("Date with Dixie"), Blake
Shelton ("Over"), Lady Antebellum ("Just A Kiss"),
Big & Rich ("Cheat On You") und Brodie Stewart Band
("Fine Lookin' Country Girl")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
4:05

Country Roads (4/7)

Mit Lauren Alaina ("Georgia Peaches"), Big & Rich
("That's Why I Pray"), Lizzie Sider ("Butterfly"),
Taylor Swift ("Begin Again"), Pistol Annie ("Takin'
Pills"), Dierks Bentley ("Tip It On Back"), Mrs. Greenbird
("Shooting Stars & Fairy Tales") und Toby Keith ("I Like
Girls That Drink Beer")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
4:35

Country Roads (5/7)

Mit Chad Brownlee ("Carried Away"), Chris Young ("Neon"),
Carrie Underwood ("Blown Away"), Blake Shelton ("Honey Bee"),
Catherine Britt ("I Want You Back"),
Miley Cyrus ("Party In The U.S.A."),
Steve Richard ("Toothbrush") und McAlister Kemp ("Hell Yeah")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
5:05

Country Roads (6/7)

Mit Dierks Bentley ("5-1-5-0"), The Farm ("Home Sweet Home"),
Martina McBride ("I´m Gonna Love You Through It"),
Taylor Swift ("Ours"),
Big & Rich feat. Gretchen Wilson ("Fake I.D."),
Eric Church ("Creepin´") und
Kenny Chesney ("Beer In Mexico")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
5:35

Country Roads (7/7)

Mit Payton Rae ("Dare To Live"), Brad Paisley ("Water"),
Reba McEntire ("Somebody's Chelsea"), Martina McBride
("Teenage Daughters"), Easton Corbin ("Lovin' You Is Fun"),
Miranda Lambert ("Fastest Girl in Town") und Dixie Chicks
("Cowboy Take Me Away")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.

Sendeende: 6:05 Uhr