Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 12. Juni
Programmwoche 24/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
11:45

Streifzug durch Deutschland

Sylt und Rügen


(ORF)


Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

3D-Drucker - eine neue industrielle Revolution?

Film von Bibiane Presenhuber und Michaela Taleb

Moderation: Matthias Euba


(ORF)


Seitenanfang
12:25
Videotext Untertitel

Hellbrunn - Lustschloss, Wasserspiele, Wundergarten

Film von Manfred Baumann

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Hellbrunn zieht jährlich rund 280.000 Besucher aus aller Welt an. Die einmalige Attraktion aus historischem Lustschloss, Wasserspielen und Parkanlage ist nach wie vor verlockend. Vor 400 Jahren hat sich der Salzburger Fürsterzbischof Markus Sittikus nach italienischem ...
(ORF)

Text zuklappen
Hellbrunn zieht jährlich rund 280.000 Besucher aus aller Welt an. Die einmalige Attraktion aus historischem Lustschloss, Wasserspielen und Parkanlage ist nach wie vor verlockend. Vor 400 Jahren hat sich der Salzburger Fürsterzbischof Markus Sittikus nach italienischem Vorbild diesen großen "Zauberkasten" als Platz der Zerstreuung erbauen lassen, als Villa Suburbana vor den Toren der Stadt.
Die Dokumentation "Hellbrunn - Lustschloss, Wasserspiele, Wundergarten" geht der vielfältigen Faszination des Ortes nach. Für Überraschungen sorgen ein ebenso kundiger wie rätselhafter "Haushofmeister" und plötzlich auftauchende Musiker, die Brücken zwischen dem Gestern und dem Heute schlagen.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Format 4:3

Aranui - Mit dem Postschiff in die Südsee

Film von Christel Fromm

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Die "Aranui 3", ein Frachter für Reisende, die das Abenteuer suchen, sticht vor Tahiti in See. Ziel ist die geheimnisumwitterte Inselgruppe der Marquesas im Südpazifik, die zu den 130 Inseln Französisch-Polynesiens gehört.
Die Dokumentation "Aranui - Mit dem ...

Text zuklappen
Die "Aranui 3", ein Frachter für Reisende, die das Abenteuer suchen, sticht vor Tahiti in See. Ziel ist die geheimnisumwitterte Inselgruppe der Marquesas im Südpazifik, die zu den 130 Inseln Französisch-Polynesiens gehört.
Die Dokumentation "Aranui - Mit dem Postschiff in die Südsee" begibt sich auf zwölf dieser östlich von Australien gelegenen, gebirgigen Vulkaninseln auf die Suche nach Kannibalen und geheimnisvollen Tempelanlagen.


Seitenanfang
14:00
Tonsignal in monoFormat 4:3

Südseeinseln aus Götterhand

Film von Gottfried Kirchner

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
In der Südsee gibt es noch immer einsame Atolle und unberührte Vulkaninseln, die der Tourismus bis heute übersehen hat.
Die Dokumentation stellt "Südseeinseln aus Götterhand" vor. Eine Station ist die Karolineninsel Yap, eine der ursprünglichsten Inseln ...

Text zuklappen
In der Südsee gibt es noch immer einsame Atolle und unberührte Vulkaninseln, die der Tourismus bis heute übersehen hat.
Die Dokumentation stellt "Südseeinseln aus Götterhand" vor. Eine Station ist die Karolineninsel Yap, eine der ursprünglichsten Inseln Mikronesiens, auf der noch heute die größte Währung der Welt im Umlauf ist: mächtige Steinmünzen von bis zu 3,50 Metern Durchmesser. Höhepunkt der Reise ist Nan Madol, die fast tausendjährige Ruinenstadt vor Ponape, angelegt auf 92 künstlichen Inseln. Das Expeditionsteam durchfährt die versumpften Kanäle, dringt durch Mangrovendickicht zu steinernen Kultplätzen und Festungsanlagen vor und begleitet ein Taucherteam auf der Suche nach einem Herrscherfriedhof auf dem Meeresboden.


Seitenanfang
14:45
Tonsignal in monoFormat 4:3

Inseltraum Tahiti

Film von Christel Fomm

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Tahiti, das Paradies auf Erden - seit Jahrhunderten schwärmen Entdecker, Dichter, Maler und Abenteurer aus aller Welt vom "Land der vielen Inseln" im fernen Pazifik, vom Land der edlen Wilden, der "Nobles Sauvages". Sind dies Trugbilder gestresster Europäer, oder ist es ...

Text zuklappen
Tahiti, das Paradies auf Erden - seit Jahrhunderten schwärmen Entdecker, Dichter, Maler und Abenteurer aus aller Welt vom "Land der vielen Inseln" im fernen Pazifik, vom Land der edlen Wilden, der "Nobles Sauvages". Sind dies Trugbilder gestresster Europäer, oder ist es die Wirklichkeit?
Für die Dokumentation "Inseltraum Tahiti" folgt Filmemacherin Christel Fromm dem "Mythos Südsee" und stellt die Inseln Tahiti, Moorea, Raiatea und Fakarava vor, die zu den schönsten der 120 Inseln und Atolle Französisch-Polynesiens zählen. Außerdem trifft sie Marcel Gauguin, den Enkel des berühmten Malers Paul Gauguin (1881 - 1961), auf Tahiti. Er lebt zurückgezogen am Stadtrand von Papeete und hat dort ein Atelier.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Insel aus einer anderen Zeit

Kuba vor dem Wandel

Film von Christoph Röckerath

Ganzen Text anzeigen
Einst stand das kubanische Dorf Hershey, östlich von Havanna gelegen, für den Fortschritt. 1916 stampfte der US-Schokoladenfabrikant Milton Hershey dort eine ganze Stadt aus dem Boden und ließ Zucker und Kakao verarbeiten. Doch mit der großen "Revolución" war das ...

Text zuklappen
Einst stand das kubanische Dorf Hershey, östlich von Havanna gelegen, für den Fortschritt. 1916 stampfte der US-Schokoladenfabrikant Milton Hershey dort eine ganze Stadt aus dem Boden und ließ Zucker und Kakao verarbeiten. Doch mit der großen "Revolución" war das vorbei. Heute überragt die gigantische Fabrikruine den Ort. Der Name Hershey blättert vom Schild des alten Bahnhofs, wo noch immer Kubas erste und einzige elektrische Eisenbahn aus jenen Tagen über die Gleise rumpelt, die berühmte "Hershey-Bahn". Auch die alten Arbeiterhäuser stehen noch - jetzt bunt gestrichen in den Farben der Karibik. Kinder rennen lachend durch die Straßen. Der Optimismus gehört zu Kuba, genauso wie Salsa, Rost und Revolutionsparolen.
Die Dokumentation "Insel aus einer anderen Zeit. Kuba vor dem Wandel" führt auf eine Reise durch Kuba und zeigt die Lebensrealität der Menschen dort.


Seitenanfang
16:15
VPS 16:14

Vancouver Island - Wilde Schönheit im Pazifik

Film von Christel Fomm


Seitenanfang
17:00

Inseln der Hoffnung - Die Kapverden

Film von Antje Christ

Ganzen Text anzeigen
Sie sind eine Welt aus Sonne und Wind: die Kapverdischen Inseln.
Die Reisereportage "Inseln der Hoffnung - Die Kapverden" stellt eines der letzten Naturparadiese im Atlantik vor. Ein Paradies für viele Urlauber, manchmal die Hölle für die Menschen, die dort leben, ...

Text zuklappen
Sie sind eine Welt aus Sonne und Wind: die Kapverdischen Inseln.
Die Reisereportage "Inseln der Hoffnung - Die Kapverden" stellt eines der letzten Naturparadiese im Atlantik vor. Ein Paradies für viele Urlauber, manchmal die Hölle für die Menschen, die dort leben, wenn sie wieder einmal vergeblich auf Regen warten. Sie zeigt das schwierige Zusammenspiel zwischen unberührter Natur einerseits und dem entbehrungsreichen Leben der Kapverdianer.


Seitenanfang
17:45

mare TV - Reportage: Galicien

Über den Jakobsweg zum Atlantik

Film von Rainer Blank

Ganzen Text anzeigen
In Galicien gibt es schroffe Felsküsten, häufig Nebel und Dudelsäcke, nicht gerade das, was man gemeinhin mit Spanien verbindet. Die Region im Nordwesten der Iberischen Halbinsel ist für einige Überraschungen gut: Die fünf Bewohner der Isla de Ons sind alle auf der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
In Galicien gibt es schroffe Felsküsten, häufig Nebel und Dudelsäcke, nicht gerade das, was man gemeinhin mit Spanien verbindet. Die Region im Nordwesten der Iberischen Halbinsel ist für einige Überraschungen gut: Die fünf Bewohner der Isla de Ons sind alle auf der kleinen Insel aufgewachsen und über 60 Jahre alt. Mit dem hektischen Treiben auf dem Festland wollen sie nicht allzu viel zu tun haben. Die Miesmuscheln aus den Küstengewässern Galiciens gelten als die besten der Welt. In dem Küstenort Cambados treffen sich jeden Morgen 250 Frauen, um gemeinsam ins Watt zu ziehen - auf Muschelsuche. In den Bergen nahe der Küste leben noch Wildpferde. Hart gesottene Gallegos bändigen die Tiere mit ihren bloßen Händen. Auch das "wahre" Ziel des Jakobswegs: Cabo Fisterra, das "Ende der Welt" am Atlantik, findet sich in Galicien und keltische Riten sind vielerorts verbreitet.
Die Reportage aus der Reihe "mare TV" besucht Einheimische und begleitet einige Pilger auf dem berühmten Jakobsweg.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

nano-camp 2013

Machen Computerspiele schlau?

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Startschuss fürs Berliner Schloss -
eine kleine Geschichte misslungener Grundsteinlegungen

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Der Preis der Freiheit

Pussy Riot

Ein russischer Skandal

Film von Olaf Bock

Ganzen Text anzeigen
Pjotr Wersilow ist stolz auf seine Frau. Er ist der Ehemann von Nadja Tolokonnikowa, der Sängerin von Pussy Riot. Pussy Riot hört sich nun wirklich nicht gefährlich an: "Muschi-Aufstand", wer soll sich davor schon fürchten? Aber als die jungen Frauen der russischen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Pjotr Wersilow ist stolz auf seine Frau. Er ist der Ehemann von Nadja Tolokonnikowa, der Sängerin von Pussy Riot. Pussy Riot hört sich nun wirklich nicht gefährlich an: "Muschi-Aufstand", wer soll sich davor schon fürchten? Aber als die jungen Frauen der russischen Band im Frühjahr 2012 - kurz vor den Präsidentschaftswahlen - Wladimir Putin in ihre Liedtexte aufnehmen und in einer großen Moskauer Kirche singen: "Gottesmutter, erlöse uns von Putin", werden drei von ihnen verhaftet. Staat und Kirche sind wütend über die Aktion und fordern harte Strafen: Es beginnt geradezu eine "Hexenjagd". Im August 2012 werden die Mitglieder der Gruppe nach monatelanger Untersuchungshaft zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Auch das Berufungsgericht mildert das harte Urteil nicht: zwei Jahre Straflager. Überraschend kommt jedoch eine der drei Frauen auf Bewährung frei. Inzwischen sitzen die beiden anderen Frauen schon in weit entfernten russischen Straflagern ein. Die Lebensbedingungen dort sind berüchtigt. Die Mitstreiterinnen der Gruppe wollen weiter für ihre Befreiung kämpfen.
Die Dokumentation "Pussy Riot" beleuchtet den Skandal um die jungen Frauen der russischen Band.

In der Themenwoche "Der Preis der Freiheit" folgen um 21.00 und um 22.25 Uhr die Dokumentation "Mein Leben: Lech Walesa" sowie der Fernsehfilm "Strajk - Die Heldin von Danzig".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00

Der Preis der Freiheit

Mein Leben: Lech Walesa

Film von Malgorzata Bucka

Ganzen Text anzeigen
Lech Walesa gilt als die Ikone der Solidarnosc. 1983 erhielt er für seine Arbeit den Friedensnobelpreis. Von 1990 bis 1995 war er polnischer Staatspräsident. Die Geschichte des Aufstiegs vom einfachen Werftarbeiter zum umjubelten Gewerkschaftsführer und späteren ...

Text zuklappen
Lech Walesa gilt als die Ikone der Solidarnosc. 1983 erhielt er für seine Arbeit den Friedensnobelpreis. Von 1990 bis 1995 war er polnischer Staatspräsident. Die Geschichte des Aufstiegs vom einfachen Werftarbeiter zum umjubelten Gewerkschaftsführer und späteren Staatspräsidenten ähnelt der eines typischen Selfmade-Mannes: Aufgewachsen im kleinen Dorf Popowo in Westpommern, macht Lech Walesa zunächst eine Ausbildung zum Elektriker. 1966 wird er in der Danziger Lenin-Werft als einer von 17.000 anderen Arbeitern eingestellt. Er fällt bald auf, weil er die schlechte Arbeitsorganisation der Werft kritisiert. Das macht ihn bei seinen Kollegen populär, führt ihn aber in die Opposition und in die Arbeitslosigkeit. Die große Streikwelle von 1980 und 1981 macht aus dem einfachen Arbeitervertreter einen weltweit bekannten Gewerkschaftsführer. Er wird Vorsitzender der Solidarnosc, der ersten freien Gewerkschaft im Ostblock. Hilfe und Schutz erfährt er von der katholischen Kirche und Papst Johannes Paul II. Die Kommunisten sehen sich gezwungen, über die notwendigen Wirtschaftsreformen mit Walesa und seinen Beratern zu verhandeln. Der 1989 am sogenannten "Runden Tisch" erzielte politische Kompromiss führt zur Gründung der ersten nichtkommunistischen Regierung in Osteuropa. 1990 gewinnt Lech Walesa die Präsidentenwahl, verliert aber schnell die Unterstützung der Bevölkerung, die ihn für die Folgen der marktwirtschaftlichen Reformen verantwortlich macht: hohe Arbeitslosigkeit und Verteuerung der Lebenshaltungskosten. Zudem klagen ihn seine politischen Gegner der Zusammenarbeit mit der Staatssicherheit an - und Lech Walesa muss wieder kämpfen, diesmal um seinen guten Ruf.
In der Dokumentation "Mein Leben - Lech Walesa" erzählt der polnische Politiker die Geschichte seines Aufstiegs und der darauffolgenden Niederlage selbst. Zu Wort kommen namhafte Zeitgenossen wie der ehemalige polnische Ministerpräsident Tadeusz Mazowiecki, Tadeusz Goclowski, Erzbischof von Danzig, und der Filmregisseur Andrzej Wajda.


Seitenanfang
21:45
Tonsignal in mono

Der Banker und die Junkies

Film von Susanne Lingemann und Klaus Prömpers

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der 48-jährige Chris Arnade ist ein Wanderer zwischen zwei Welten: Er ist Fotograf derer, die in New York ganz unten leben, er ist aber auch ein erfolgreicher Devisenhändler. Hunt's Point - eine Halbinsel eingebettet zwischen Highways und Schienen, Wasser und ...

Text zuklappen
Der 48-jährige Chris Arnade ist ein Wanderer zwischen zwei Welten: Er ist Fotograf derer, die in New York ganz unten leben, er ist aber auch ein erfolgreicher Devisenhändler. Hunt's Point - eine Halbinsel eingebettet zwischen Highways und Schienen, Wasser und Industriepark tief im Süden der Bronx - einer der ärmsten Plätze Amerikas im reichen New York City, ist auch der Stadtteil mit der höchsten Kriminalitätsrate. Hier taucht Arnade in die Welt der Prostituierten und Drogensüchtigen ein, in das Leben von Takeesha, Steve und Michael, die er schon seit Jahren besucht und fotografiert. Die Leute mögen ihn: "Chris ist ein Freund - alleine schon, dass er dich sucht, gibt dir das Gefühl wichtig zu sein, alle anderen vergessen dich. Und dabei ist Chris ein Fremder. Wenn er unsere Geschichten ins Internet stellt, wissen die Leute wenigstens wie es hier zugeht."
Die Dokumentation "Der Banker und die Junkies" stellt den Fotografen Chris Arnade und sein Werk vor.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Mit Audiodeskription

Der Preis der Freiheit

Strajk - Die Heldin von Danzig

Fernsehfilm, Deutschland/Polen 2006

Darsteller:
AgnieszkaKatharina Thalbach
KasimirDominique Horwitz
SobieckiAndrzej Grabowski
BochnakDariusz Kowalski
ElektrikerAndrzej Chyra
MateuszKrzysztof Kiersznowski
u.a.
Buch: Andreas Pflüger
Regie: Volker Schlöndorff
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Agnieszka ist als Waise aufgewachsen, hat fast keine Schulbildung, ist Mutter eines unehelichen Kindes, Katholikin, sozialistische Heldin der Arbeit, Schweißerin und Kranführerin. Auf der Danziger Lenin-Weft arbeitet sie hart und sorgfältig, denn eine Schweißnaht, die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Agnieszka ist als Waise aufgewachsen, hat fast keine Schulbildung, ist Mutter eines unehelichen Kindes, Katholikin, sozialistische Heldin der Arbeit, Schweißerin und Kranführerin. Auf der Danziger Lenin-Weft arbeitet sie hart und sorgfältig, denn eine Schweißnaht, die im Sturm reißt, kann den Untergang eines Schiffes und den Tod von Menschen verursachen. Genau solch ein verantwortungsvolles Handeln erwartet sie von allen Menschen, egal ob es um Lohn geht, um Überstunden, um die Sicherheit, um das Kantinenessen oder einfach um das Funktionieren der Toiletten. Zuerst Vorzeigearbeiterin der Partei, wird Agnieszka bald zum Stein des Anstoßes, weil sie die Erfüllung der Versprechen einklagt. Schlagfertig und mit Witz nimmt sie Bonzen und Meister beim Wort. Als bei einem Unfall aus Nachlässigkeit viele Arbeiter vor ihren Augen verbrennen, nennt sie die Schuldigen beim Namen und setzt eine Entschädigung für die Hinterbliebenen durch. Bei den einen fällt sie in Ungnade, bei den anderen wird sie immer populärer. Mit Werkstrompeter Kasimir erlebt sie eine kurze Zeit des Glücks. Die Diagnose, sie habe Krebs, und der plötzliche Tod Kasimirs machen sie nur umso unerschrockener. Bei den Aufständen von 1970 werden Dutzende erschossen, sie selbst kommt ins Gefängnis und wird dort misshandelt. Doch sie überwindet ihre Furcht, überlistet immer wieder die Geheimdienste und verteilt mit Lech Walesa die Texte der Solidarnosc auf der Werft.
Kaum jemand weiß, dass die eigentliche Initiatorin der Streikbewegungen Anfang der 1980er Jahre eine resolute Frau war, die Kranführerin Anna Walentynowicz. Seit den 1960er Jahren kämpfte die "Heldin von Danzig" gegen die katastrophalen Arbeitsbedingungen auf der Danziger Lenin-Werft. Für die Hauptrolle in Volker Schlöndorffs Drama "Strajk - Die Heldin von Danzig" erhielt Katharina Thalbach den Bayerischen Filmpreis 2006 als beste Darstellerin.

3sat setzt die Themenwoche "Der Preis der Freiheit" am Donnerstag, 13. Juni, um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Sex & Geschlecht - reine Kopfsache?" fort.
(ARD/BR)


Seitenanfang
0:05

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp, Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Nina Sonnenberg

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Nina Sonnenberg lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, ...

Text zuklappen
Moderatorin Nina Sonnenberg lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, manchmal auch bösen Erzählung aus der Welt der Performing Arts.


Seitenanfang
1:35
Format 4:3

Aranui - Mit dem Postschiff in die Südsee

(Wh.)


Seitenanfang
2:15
Tonsignal in monoFormat 4:3

Südseeinseln aus Götterhand

(Wh.)


Seitenanfang
3:00
Tonsignal in monoFormat 4:3

Inseltraum Tahiti

(Wh.)


Seitenanfang
3:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Insel aus einer anderen Zeit

Kuba vor dem Wandel

(Wh.)


Seitenanfang
4:30
VPS 04:29

Vancouver Island - Wilde Schönheit im Pazifik

(Wh.)


Seitenanfang
5:15

Inseln der Hoffnung - Die Kapverden

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr