Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 2. November
Programmwoche 44/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

Ecuador - Der Traum des Regenbogenmannes

(Wh.)


6:45
VPS 06:44

Tonsignal in mono

Gletscher, Wüsten und Vulkane

Abenteuer Anden

Film von Carsten Thurau


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Tonsignal in mono

Blühende Geheimnisse



9:30
VPS 09:29

Tonsignal in mono

Gletscher, Wüsten und Vulkane

(Wh.)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Aus anderer Sicht

Weltverbessern leicht gemacht -

Raul Krauthausen und seine Sozialhelden

Film von Volker Westermann


Seitenanfang
12:00

526 - Österreichisch-jüdische Flüchtlinge in Kolumbien

Film von Nikolaus Braunshör

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zwischen 1934 und 1942 emigrierten 526 Österreicher und Östereicherinnen nach Kolumbien, das bereits zu Beginn der 1930er Jahre ein Zufluchtsort für Flüchtlinge des österreichischen Bürgerkriegs war. Der Großteil der Immigranten bestand aus Jüdinnen und Juden, die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Zwischen 1934 und 1942 emigrierten 526 Österreicher und Östereicherinnen nach Kolumbien, das bereits zu Beginn der 1930er Jahre ein Zufluchtsort für Flüchtlinge des österreichischen Bürgerkriegs war. Der Großteil der Immigranten bestand aus Jüdinnen und Juden, die nach dem "Anschluss" Österreichs nach Südamerika auswanderten.
Die Dokumentation "526 - Österreiche Flüchtlinge in Kolumbien" erzählt von den persönlichen Schicksalen der Auswanderer anhand von Archivaufnahmen und aktuellen Interviews.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

NETZ NATUR: Wolf Schweiz

(Wh.)


Seitenanfang
14:05

Hinter dem Meer - Rückkehr zu den Mangyan

Film von Gernot Stadler

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
In den 1980er Jahren hat die Ethnologin Veronika Avila-Miranda zwei Jahre bei den Mangyan, den Ureinwohnern der Insel Mindoro auf den Philippinen, gelebt. Als sie 20 Jahre später zurückkehrt, sind die westlichen Einflüsse nicht zu übersehen, und viele der jungen ...
(ORF)

Text zuklappen
In den 1980er Jahren hat die Ethnologin Veronika Avila-Miranda zwei Jahre bei den Mangyan, den Ureinwohnern der Insel Mindoro auf den Philippinen, gelebt. Als sie 20 Jahre später zurückkehrt, sind die westlichen Einflüsse nicht zu übersehen, und viele der jungen Stammesmitglieder kennen ihre traditionellen Sprechgesänge nicht mehr.
Die Dokumentation "Hinter dem Meer - Rückkehr zu den Mangyan" zeigt, wie die Ureinwohner der Insel Mindoro ihren Lebensraum schützen wollen.
(ORF)


Seitenanfang
14:50
VPS 14:49

Basel, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer


Die Reihe "..., da will ich hin!" geht auf Entdeckungstour in Deutschland und Europa und spürt attraktive Kurzurlaubsziele sowie Reisetipps auf, die noch nicht in jedem Reiseführer stehen.
Diesmal präsentiert Moderatorin Kerstin Gallmeyer Basel.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20

Zug um Zug (5/7)

Forchbahn Frieda & Dampflokführer Philipp

Fernweh-Reporter unterwegs mit der Eisenbahn

(aus der Reihe "SF spezial")

Ganzen Text anzeigen
Die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde.
In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die verschiedensten Ecken der Welt mit der Bahn. In der fünften Folge berichtet Beat Häner aus Japan über die pünktlichsten Züge der Welt, Karoline Wirth ...

Text zuklappen
Die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde.
In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die verschiedensten Ecken der Welt mit der Bahn. In der fünften Folge berichtet Beat Häner aus Japan über die pünktlichsten Züge der Welt, Karoline Wirth begleitet den Eisenbahnfilmer Mathias Bundi auf seinem letzten Dreh im Royal Scotsman, und Fritz Muri trifft in Bolivien auf einen Schweizer Erforscher eines der größten Eisenbahnfriedhöfe der Welt.


Seitenanfang
16:05

Alte Leier, neue Lieder

Sardinien und seine Hirten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Abseits der Sandstrände und Badebuchten der Costa Smeralda, an den Karsthängen des Supramonte, in den kleinen Dörfern der Baronia und der Barbaggia, liegt noch das echte, unverfälschte Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss die Menschen besuchen, die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Abseits der Sandstrände und Badebuchten der Costa Smeralda, an den Karsthängen des Supramonte, in den kleinen Dörfern der Baronia und der Barbaggia, liegt noch das echte, unverfälschte Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss die Menschen besuchen, die ihre Identität bewahren, indem sie alte Traditionen pflegen. Musikalische Tradition und Moderne vereinen die acht Mitglieder der Folk-Gruppe "Janas". Auch der Maskenschnitzer in Mamoiada führt den Ursprung seiner "Mamuthones" genannten Holzmasken auf alte Bräuche der Hirten zurück. In einem Tal in der Nähe von Urzulei ist Sebastiano Cabras unterwegs, ein "moderner Hirte". Seitdem er seine Arbeit im Telekommunikationsbereich verloren hat, hält er Ziegen, Schafe und Schweine, baut Gemüse an und macht Wein.
Die Dokumentation "Alte Leier, neue Lieder" stellt die uralte sardische Hirtenkultur vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:20
Tonsignal in monoFormat 4:3

Der Vogelhändler

Spielfilm, BRD 1962

Darsteller:
ChristelCornelia Froboess
Graf StanislausPeter Weck
Kurfürstin Marie-LuiseMaria Sebaldt
AdamAlbert Rueprecht
Kurfürst AugustGeorg Thomalla
Baron von WeckerliRudolf Platte
u.a.
Regie: Géza von Cziffra
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr entflieht Kurfürst August all seinen Amtsgeschäften, um sich unter falschem Namen heimlich in Paris zu amüsieren. Seine Frau Marie-Luise wähnt den Gatten auf einem Jagdausflug. Um seine Abwesenheit vor dem gemeinen Fußvolk zu vertuschen, setzt August ...
(ARD)

Text zuklappen
Einmal im Jahr entflieht Kurfürst August all seinen Amtsgeschäften, um sich unter falschem Namen heimlich in Paris zu amüsieren. Seine Frau Marie-Luise wähnt den Gatten auf einem Jagdausflug. Um seine Abwesenheit vor dem gemeinen Fußvolk zu vertuschen, setzt August den Grafen Stanislaus als seinen Stellvertreter ein. Obwohl der vermeintliche Fürst sich einen Ruf als berüchtigter Schürzenjäger erworben hat, bittet die Christel von der Post um eine Audienz. Sie will den Fürsten um eine gut bezahlte Stelle für ihren Geliebten Adam bitten, weil ihr strenger Onkel, Bürgermeister Speck, eine Heirat mit einem einfachen Vogelhändler nicht duldet. Als Adam zufällig Zeuge wird, wie seine Geliebte Christel bei dem verrufenen Fürsten ein- und ausgeht, kommt es zu einer Eifersuchtsszene, die sich zuspitzt, als der echte Kurfürst August in Paris unter falschem Namen verhaftet wird.
"Der Vogelhändler" ist eine farbenprächtige Verfilmung der bekannten Operette von Carl Zeller mit Cornelia Froboess und Georg Thomalla.
(ARD)


Seitenanfang
17:40
VPS 17:45

ZDF-History

mit Guido Knopp

Amerikas First Ladies


Seitenanfang
18:10
Tonsignal in mono

Geheimnisvolles Okzitanien

Eine Zeitreise durch das Land der Katharer

mit Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte ...

Text zuklappen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte Fund von Rennes le Châteaux locken immer wieder Abenteurer, Glücksritter und Spinner an. Die Glaubensgemeinschaft der Katharer wurde ausgelöscht. So gut wie nichts ist von ihnen geblieben. Alles was man heute über sie weiß, stammt aus den Aufzeichnungen ihrer Feinde, der Inquisitoren. Und doch ist die Erinnerung an die Katharer im Südwesten Frankreichs allgegenwärtig.
Die Dokumentation "Geheimnisvolles Okzitanien" begibt sich in Südfrankreich, dem Land der Ritter und Troubadoure, der Ketzer und Kreuzfahrer, auf Spurensuche.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Nachspiel - Fußball, Fans und das "sichere
Stadionerlebnis"

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Staatsaffären um Sex und Macht

Film von Michael Wech

Ganzen Text anzeigen
Sie haben alles unter Kontrolle - ihre Karrieren, ihre Parteien, ganze Staaten und beträchtliche finanzielle Mittel. Doch auf dem Höhepunkt ihrer Laufbahn setzen sie alles aufs Spiel - für Sex: Dominique Strauss-Kahn, Silvio Berlusconi, Moshe Katzav. Diese und weitere ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Sie haben alles unter Kontrolle - ihre Karrieren, ihre Parteien, ganze Staaten und beträchtliche finanzielle Mittel. Doch auf dem Höhepunkt ihrer Laufbahn setzen sie alles aufs Spiel - für Sex: Dominique Strauss-Kahn, Silvio Berlusconi, Moshe Katzav. Diese und weitere Superstars der Politik gerieten in die Mühlen der Boulevardpresse und müssen sich wegen sexueller Straftaten in Untersuchungsausschüssen und Gerichtsprozessen verantworten. Haben sie ihre Machtstellung benutzt, um Frauen zum Sex zu verführen oder gar zu zwingen? Die Skandale demontieren den schönen Schein der Politiker. Strauss-Kahn stand 2011 in New York wegen dem Vergewaltigungsvorwurf eines New Yorker Zimmermädchens vor Gericht. Auch die Sex-Skandale des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi beschäftigten monatelang Justiz und Presse. Ein weiterer Fall ist Moshe Katzav. Der frühere israelische Staatspräsident hat seinen Prozess bereits hinter sich. Er wurde wegen Vergewaltigung von Mitarbeiterinnen in mehreren Fällen zu sieben Jahren Haft verurteilt.
Die Dokumentation "Staatsaffären um Sex und Macht" nimmt aktuelle und historische Fälle unter die Lupe und spürt der Frage nach: Verführt Macht dazu, sich in einer Parallelwelt einzurichten, in der scheinbar weder Gesetz noch Moral gelten und in der man sich einfach alles nehmen darf?
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00

makro: USA - Partner oder Gegner?

Magazin mit Eva Schmidt

- Überlegen
USA im Wahlkampfendspurt
- Überstunden
Amerika rackert sich ab
- Übern Teich
VW startet durch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Wohlstand in Deutschland wäre ohne die Milliardenhilfe der USA nach dem 2. Weltkrieg nicht möglich gewesen. Heute sind beide Länder ebenbürtig und Rivalen in der Wirtschaft. US-Bürger kaufen jedes Jahr allein mehr als 1 Million deutsche Autos. VW hat eine ...

Text zuklappen
Der Wohlstand in Deutschland wäre ohne die Milliardenhilfe der USA nach dem 2. Weltkrieg nicht möglich gewesen. Heute sind beide Länder ebenbürtig und Rivalen in der Wirtschaft. US-Bürger kaufen jedes Jahr allein mehr als 1 Million deutsche Autos. VW hat eine Milliarde Dollar in seine neue Fabrik in Tennessee investiert. 2.000 Arbeitsplätze entstanden im jobarmen Süden. Der deutsche Arbeitsmarkt wird inzwischen als Modell für die USA gepriesen. Vorherrschendes Thema im US-Wahlkampf ist die Massenarbeitslosigkeit, die US-Präsident Barack Obama nicht in den Griff bekommen hat. Dürften jedoch die Deutschen über eine zweite Amtszeit abstimmen, wäre seine Wiederwahl gesichert. Denn in einer aktuellen Umfrage sprachen sich 86 Prozent der Deutschen für Obama aus, nur sieben Prozent für den Herausforderer Mitt Romney. Die USA stellen nach Frankreich den größten Exportmarkt für Deutschland dar. Umgekehrt ist der deutsche Markt für die Amerikaner die drittwichtigste Exportadresse der Welt. In den USA sind mehr als 3.000 deutsche Unternehmen aktiv, fast genauso viele US-Firmen in Deutschland. Das sind insgesamt 1,5 Millionen Arbeitsplätze.
"makro" beleuchtet die deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen angesichts der US-Präsidentenwahl.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Außendienst USA - Was spaltet Amerika?

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

OSS 117 - Der Spion, der sich liebte

(OSS 117: Le Caire, nid d'Espions)

Spielfilm, Frankreich 2006

Darsteller:
Hubert Bonisseur de la BathJean Dujardin
LarminaBérénice Bejo
Prinzessin al TaroukAure Atika
JackPhilippe Lefebvre
SetineConstantin Alexandrov
u.a.
Regie: Michel Hazanavicius
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Mitte der 1950er Jahre spitzt sich die Suezkrise zu. Um Frieden im Nahen Osten zu stiften, schicken die Franzosen einen Spion nach Kairo. Getarnt als harmloser Hühnerzüchter, bekommt "OSS 117" es mit schönen Frauen und brutalen Killern zu tun.
Mit großem Aufwand ...
(ARD)

Text zuklappen
Mitte der 1950er Jahre spitzt sich die Suezkrise zu. Um Frieden im Nahen Osten zu stiften, schicken die Franzosen einen Spion nach Kairo. Getarnt als harmloser Hühnerzüchter, bekommt "OSS 117" es mit schönen Frauen und brutalen Killern zu tun.
Mit großem Aufwand und Liebe fürs Detail erweckt "OSS 117 - Der Spion, der sich liebte" die Atmosphäre klassischer Agentenfilme zum Leben, um sich über das Genre lustig zu machen. Jean Dujardin brilliert in der Hauptrolle als narzisstische Sean-Connery-Kopie. Für die deutsche Fassung wurde der Schauspieler von Oliver Kalkofe synchronisiert. In Frankreich lockte die fulminante Mischung aus liebevoller Hommage und bissiger Parodie, die auf den Bestsellern von Jean Bruce basiert, weit über zwei Millionen Zuschauer in die Kinos. Bei der Verleihung des renommierten Filmpreises "César" war "OSS 117 - Der Spion, der sich liebte" unter anderem für das beste Drehbuch und den bester Darsteller nominiert und wurde schließlich mit dem Preis für die beste Ausstattung ausgezeichnet.
(ARD)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

JazzBaltica 2010: Dave Holland y Pepe Habichuela

Mit Dave Holland (Bass), Pepe Habichuela (Gitarre),
Josemi Cormona (Gitarre), Bandolero (Percussion)
und Juan Carmona (Percussion)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Eine Jazzlegende begegnet dem Maestro des Flamenco - das Zusammentreffen hat es in sich. Dave Holland, Gründer des World-Jazz, einem Gypsy-Jazz, der auf spanischen Tanzformen wie Fandango, Seguria und Buleria basiert, eröffnet dem Flamenco von Pepe Habichuela neue Räume ...

Text zuklappen
Eine Jazzlegende begegnet dem Maestro des Flamenco - das Zusammentreffen hat es in sich. Dave Holland, Gründer des World-Jazz, einem Gypsy-Jazz, der auf spanischen Tanzformen wie Fandango, Seguria und Buleria basiert, eröffnet dem Flamenco von Pepe Habichuela neue Räume und Sounds. "Der Flamenco zeigt uns, dass für Musik, die du in deinem Herzen trägst, keine Grenzen existieren, weder in der Sprache noch im Stil". Dave Holland ist dafür bekannt, sich auf unterschiedliche musikalische Traditionen einzulassen, wie dem Latin-Stil oder arabische Musik. Bei Flamenco-Kennern ist auch der Name Pepe Habichuela seit langen Jahren bekannt. Er gehört zur Generation um Paco de Lucía, Camarón de la Isla und vielen mehr, die dieses Genre zu seiner heutigen Popularität brachten.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von Dave Holland y Pepe Habichuela von der JazzBaltica 2010.


Seitenanfang
1:45

JazzBaltica 2011: Vijay Iyer Trio

Mit Vijay Iyer (Klavier), Stephan Crump (Bass)
und Marcus Gilmore (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie sind die spektakuläre Neudefinition des klassischen Klaviertrios: Die mit dem "Jazz Echo" prämierte Formation um Vijay Iyer. Der New Yorker Pianist mit indischen Wurzeln fasst in seinem Album "Historicity" Stücke aus früherer Zeit und Coverversionen wie Stevie ...

Text zuklappen
Sie sind die spektakuläre Neudefinition des klassischen Klaviertrios: Die mit dem "Jazz Echo" prämierte Formation um Vijay Iyer. Der New Yorker Pianist mit indischen Wurzeln fasst in seinem Album "Historicity" Stücke aus früherer Zeit und Coverversionen wie Stevie Wonders "Big Brother" zusammen. Entstanden ist eine Musik, die energiegeladen und durchgängig hörbar ist. Iyer hat eine steile Karriere hinter sich und hat sich zu einer Schlüsselfigur in der amerikanischen Jazzszene entwickelt, was ihm viele Ehrungen, wie den "Rising Star Jazz Artist" und den "Rising Star Composer" einbrachte.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts vom Vijay Iyer Trio von der JazzBaltica 2011.


Seitenanfang
2:50

JazzBaltica 2011: Magnus Öström Quartet

Mit Magnus Öström (Schlagzeug), Andreas Hourdakis
(Gitarre), Gustaf Karlöf (Klavier, Keyboard) und
Tobias Gabrielson (Bass)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Magnus Öström, der ehemalige Schlagzeuger des bekannten Esbjörn Svensson Jazz-Trios, kurz: e.s.t., ist drei Jahre nach dem tragischen Tod seines Freundes und musikalischen Partners Esbjörn Svensson mit einer neuen Band und einem neuen Album wieder da. Die enge ...

Text zuklappen
Magnus Öström, der ehemalige Schlagzeuger des bekannten Esbjörn Svensson Jazz-Trios, kurz: e.s.t., ist drei Jahre nach dem tragischen Tod seines Freundes und musikalischen Partners Esbjörn Svensson mit einer neuen Band und einem neuen Album wieder da. Die enge Verflechtung von Glück und Leid hat Öström zum Thema seines ersten Albums gemacht. "Thread of Life" ist schillernde, packende Musik. Wenn e.s.t. eine "Popband war, die Jazz spielte", wie Esbjörn einmal sagte, dann ist Öströms Projekt eine Rockband, die Jazz macht. An seiner Seite spielen Andreas Hourdakis, Gustaf Karlöf und Tobias Gabrielson, allesamt führende Musiker der Stockholmer Szene.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts des Magnus Öström Quartet von der JazzBaltica 2011.


Seitenanfang
3:55

JazzBaltica 2011: Theo Bleckmann & Michael Wollny

Mit Michael Wollny (Klavier) und Theo Bleckmann (Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der aus dem Ruhrgebiet stammende und in New York ansässige Sänger Theo Bleckmann erhielt im Jahr 2010 eine Grammy-Nominierung für sein Album "Twelve Songs" und den Echo Jazz als "Sänger des Jahres" für "Refuge Trio". Bleckmann, der seit langem genreübergreifend ...

Text zuklappen
Der aus dem Ruhrgebiet stammende und in New York ansässige Sänger Theo Bleckmann erhielt im Jahr 2010 eine Grammy-Nominierung für sein Album "Twelve Songs" und den Echo Jazz als "Sänger des Jahres" für "Refuge Trio". Bleckmann, der seit langem genreübergreifend arbeitet, ist zudem als versierter Performer und Komponist bekannt. Seine Vokalartistik und Soundimprovisationen kamen auf Ausstellungen in Installationen und Tanz-Performances ebenso zum Einsatz wie in den Film-Soundtracks von "Men in Black" und "Kundun". Seine Begegnung mit dem Pianisten Michael Wollny setzt jede Menge atemberaubender Momente frei. Wollny, der gerade den "Neuen Deutschen Jazzpreis" als Solist und mit seiner Band gewann, besitzt ein hochentwickeltes Gespür für das Duo-Spiel.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von Theo Bleckmann & Michael Wollny von der JazzBaltica 2011.


Seitenanfang
5:00

JazzBaltica 2011: Rolf Kühn & TRI-O

special guest Joachim Kühn

Mit Rolf Kühn (Klarinette), Ronny Graupe (Gitarre),
Johannes Fink (Bass), Christian Lillinger (Schlagzeug)
und Joachim Kühn (Klavier)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Kühn-Brüder gehören zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern unserer Zeit. Rolf Kühn, Grandseigneur der Jazzklarinette, spielte unter anderem mit dem Rundfunk-Tanzorchester Leipzig und dem NDR-Orchester. Bereits eine Weltkarriere hat Joachim Kühn hinter sich: ...

Text zuklappen
Die Kühn-Brüder gehören zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern unserer Zeit. Rolf Kühn, Grandseigneur der Jazzklarinette, spielte unter anderem mit dem Rundfunk-Tanzorchester Leipzig und dem NDR-Orchester. Bereits eine Weltkarriere hat Joachim Kühn hinter sich: Er hat mit Partnern wie Gato Barbieri, Don Cherry, Ornette Coleman und noch vielen mehr zusammen gearbeitet. Der Musikkritiker Bert Noglik beschreibt Joachim Kühn als den, "der nicht als Klassiker auf den Sockel steigt, der ihm zustehen würde, sondern mitmischt, mit brennender Liebe zu dieser Musik".
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von Rolf Kühn mit seinem TRI-O und Joachim Kühn als special guest von der JazzBaltica 2011.

Sendeende: 6:00 Uhr