Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 25. Mai
Programmwoche 21/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton

III nach neun - classics

Kabarettisten

Mit Hape Kerkeling, Otti Fischer, Loriot und ein paar

anderen Spaßkanonen

Ganzen Text anzeigen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten seiner Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten seiner Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
Eine "classics"-Ausgabe.
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Alte Leier, neue Lieder

Sardinien und seine Hirten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Abseits der Sandstrände und Badebuchten der Costa Smeralda, an den Karsthängen des Supramonte, in den kleinen Dörfern der Baronia und der Barbaggia gibt es noch das echte Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss die Menschen besuchen, die die alten ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Abseits der Sandstrände und Badebuchten der Costa Smeralda, an den Karsthängen des Supramonte, in den kleinen Dörfern der Baronia und der Barbaggia gibt es noch das echte Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss die Menschen besuchen, die die alten Traditionen pflegen.
"Alte Leier, neue Lieder" besucht die Tenores von Bitti, deren polyphone Gesänge auf die uralte sardische Hirtenkultur verweisen. Musikalische Tradition und Moderne vereint die Folk-Gruppe "Janas", die bei den Proben zu einem Konzert über alte und neue Lieder spricht. Auch der Maskenschnitzer in Mamoiada führt den Ursprung seiner Mamuthones genannten Holzmasken auf alte Bräuche der Hirten zurück. In einem Tal in der Nähe von Urzulei trifft das Filmteam Sebastiano Cabras, einen "modernen Hirten". Nachdem er seine Arbeit verloren hat, hält er Ziegen, Schafe und Schweine, baut Gemüse an und macht Wein. Einer von vielen Teilzeit-Hirten, die notgedrungen zu einer traditionellen Lebensweise zurückgekehrt sind.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Themen:
- 10 Jahre Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit
Behinderungen, 10 Jahre Anerkennung der Gebärdensprache:
Was hat sich geändert?
- Inklusion im Kulturbereich: Erste Ausbildung für
Gehörlose zu professionellen Schauspielern an der
Theaterfachschule in Leipzig

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Handaufleger

Merkwürdige Geschichten aus dem Emmental

Film von Pino Aschwanden

Ganzen Text anzeigen
Nicht einmal der Handaufleger selbst weiß genau, wie sein Handwerk funktioniert. Aber dass es funktioniert, davon legen verblüffende Geschichten Zeugnis ab: Plötzlich verabschieden sich Schmerzen und Ekzeme, Süchte verschwinden, verloren geglaubte Lebensfreude keimt ...

Text zuklappen
Nicht einmal der Handaufleger selbst weiß genau, wie sein Handwerk funktioniert. Aber dass es funktioniert, davon legen verblüffende Geschichten Zeugnis ab: Plötzlich verabschieden sich Schmerzen und Ekzeme, Süchte verschwinden, verloren geglaubte Lebensfreude keimt wieder auf. Wiedmer ist ein Alltagsphilosoph fern jeder Esoterik. In einem Bauernhaus behandelt er seine Patienten zu volkstümlichen Klängen. Die Bandbreite der Leiden, mit denen er konfrontiert wird, reicht von Atemnot bis Waschzwang. Es sind meist Alltagsnöte, chronische Leiden, Süchte mit seelischen Ursachen. "Ich bin ein Seelenflicker", sagt Wiedmer, "und wenn die Seele geflickt ist, ist häufig auch das Fleisch geflickt". Wiedmer ist realistisch. Er verspricht keine Heilung - denn Wiedmer weiß, dass er auch Misserfolge hat.
Die Dokumentation "Der Handaufleger" begleitet Walter Wiedmer bei seiner Arbeit und spricht mit Klienten über Erfolge und Misserfolge der Behandlung.


Seitenanfang
12:50
Stereo-Ton16:9 Format

Stift Göttweig - Klosterleben auf Zeit



Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Glückskinder

Begegnungen mit zufriedenen Menschen

Film von Pino Aschwanden

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie, die zufriedenen Schweizerinnen und Schweizer.
Pino Aschwanden hat fünf getroffen, die sogar behaupten, glücklich zu sein. Es sind keine Gutmenschen, keine religiös Verzückten, sondern geerdete Menschen: eine lebenslustige Frau im Rollstuhl, ein keusch ...

Text zuklappen
Es gibt sie, die zufriedenen Schweizerinnen und Schweizer.
Pino Aschwanden hat fünf getroffen, die sogar behaupten, glücklich zu sein. Es sind keine Gutmenschen, keine religiös Verzückten, sondern geerdete Menschen: eine lebenslustige Frau im Rollstuhl, ein keusch und arm lebender Klosterbruder, eine glückliche Hausfrau, ein wohlhabender Unternehmer, ein Kleinbauer mit Großfamilie. Sie zeugen davon, dass das Glück von innen kommt.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Das Leben feiern

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 Format

Stockholm, da will ich hin!

Film von Ute Werner

mit Armgard Müller-Adams

Ganzen Text anzeigen
Das Stockholm der Stockholmer liegt zwischen Nobelrestaurant und Heringsbude, zwischen Vergnügungspark und dem höchsten sphärischen Gebäude der Welt, zwischen Altstadt und neuem Öko-Viertel. Es gibt Fitness unter Brücken und Klettertouren hoch oben über den Dächern ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Das Stockholm der Stockholmer liegt zwischen Nobelrestaurant und Heringsbude, zwischen Vergnügungspark und dem höchsten sphärischen Gebäude der Welt, zwischen Altstadt und neuem Öko-Viertel. Es gibt Fitness unter Brücken und Klettertouren hoch oben über den Dächern der Stadt, moderne Kunst in der U-Bahn und Traditionspflege im Open-Air-Museum Skansen.
Für "Stockholm, da will ich hin!" geht Moderatorin Armgard Müller-Adams auf Entdeckungstour durch Schwedens Metropole. Zu Wort kommen Modedesignerinnen und der Musiker Benny Andersson, der mit ABBA zum Weltstar wurde und heute in Stockholm ein Boutique-Hotel betreibt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Kuba

Zigarren, Oldtimer und Zuckerrohr

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Wasiliki Goutziomitros ist unterwegs auf der Karibikinsel Kuba: In Havanna trifft sie einen Mechaniker, der sich mit den legendären amerikanischen Oldtimern auskennt. Der Mann bekam erst vor kurzem die Erlaubnis, selbstständig zu arbeiten. Warum er diesen ...

Text zuklappen
Moderatorin Wasiliki Goutziomitros ist unterwegs auf der Karibikinsel Kuba: In Havanna trifft sie einen Mechaniker, der sich mit den legendären amerikanischen Oldtimern auskennt. Der Mann bekam erst vor kurzem die Erlaubnis, selbstständig zu arbeiten. Warum er diesen Schritt gewagt hat und weshalb er nie mehr zurück zum Staat will, erzählt er in seiner Werkstatt. Später besucht die Moderatorin eine Zigarrenfabrik und fährt mit einem nostalgischen Zug in die ehemalige Zuckerrohrfabrik von Hershey. Unterwegs wird sie in zwei weitere typisch kubanische Aktivitäten eingeführt: Rum trinken und Salsa tanzen. Auf ihrem Weg zur Südküste übernachtet die Moderatorin in einer Privatunterkunft - die beste Möglichkeit, Kubanerinnen und Kubaner kennenzulernen. Auf der letzten Etappe geht es nach Viñales. Ihre Reise schließt Wasiliki Goutziomitros ab bei kreolischem Essen, kubanischen Gitarrenklängen und einem letzten Tanz.


Seitenanfang
16:05
16:9 Format

Tel Aviv - Weiße Stadt am Mittelmeer



Seitenanfang
16:15

Drei Mann auf einem Pferd

Spielfilm, Deutschland 1957

Darsteller:
Erwin TuckeWalter Giller
KittyNadja Tiller
UllaGardy Granass
MäckiTheo Lingen
FreddyKurt Meisel
FelixWalter Gross
u.a.
Regie: Kurt Meisel
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Erwin Tucke ist ein liebenswürdiger, aber etwas weltfremder Dichter, der sieben Tage pro Woche Reime für einen Postkartenverlag schreibt. Trotzdem ist er immer pleite. Um zum einjährigen Hochzeitstag mit seiner Frau Ulla ausgehen zu können, muss Erwin etwas nebenbei ...
(ARD)

Text zuklappen
Erwin Tucke ist ein liebenswürdiger, aber etwas weltfremder Dichter, der sieben Tage pro Woche Reime für einen Postkartenverlag schreibt. Trotzdem ist er immer pleite. Um zum einjährigen Hochzeitstag mit seiner Frau Ulla ausgehen zu können, muss Erwin etwas nebenbei verdienen. Er soll für die Barsängerin Kitty einen Schlager texten, in dem kein "S" vorkommt, denn Kitty lispelt. Kein Problem für Erwin, der sich vom ungewohnten Whisky in der Jockey-Bar beflügeln lässt. Dabei belauscht er das Gespräch von drei Ganoven über Pferde-Toto. Um Mäcki, Freddy und Felix zu imponieren, sagt Erwin ein paar Pferdewetten voraus. Als seine Tipps sich als richtig erweisen sind die Ganoven begeistert, und Ulla wartet vergeblich im Restaurant auf ihren Mann. Als er am Morgen nach Hause kommt, findet Ulla Lippenstift auf seiner Backe.
"Drei Mann auf einem Pferd" ist eine kurzweilige und turbulente Gaunerkomödie, die unter dem Titel "Three Men on a Horse" schon einmal verfilmt wurde.
(ARD)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Deutschland, deine Popmusik


Die Sendung greift zeitgeschichtliche Themen auf - vom "Stammbaum Adolf Hitlers" über den "Mordfall John Lennon" bis zu den "Sieben größten Lügen der Geschichte".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Organspende
Neues Gesetz soll Organmangel beseitigen
- Biogasanlagen
Mehr Effektivität für die Alternativenergie
- Erdgeschichte im Zeitraffer
Wo Afrika auseinanderbricht

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Kein bisschen Frieden - Missklänge vor dem
Eurovision Song Contest

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die großen Volkskrankheiten (3/4)

Herzversagen - Erfolgsgeschichte der Medizin

Film von Claudia Ruby

Ganzen Text anzeigen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache - obwohl die Herzmedizin in den vergangenen Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht hat. Vor allem die Überlebensrate nach Herzinfarkten ist drastisch gestiegen. Doch von den Erfolgen bei der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache - obwohl die Herzmedizin in den vergangenen Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht hat. Vor allem die Überlebensrate nach Herzinfarkten ist drastisch gestiegen. Doch von den Erfolgen bei der Behandlung eines Herzinfarkts profitieren vor allem Männer - und weniger die Frauen. Während bei den Männern die Todesrate durch Herz- Kreislauferkrankungen kontinuierlich abnimmt, steigt sie bei Frauen zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr sogar. Der Grund: Frauen wie die 53-jährige Brigitte M. haben andere Symptome als Männer bei einem Infarkt und denken deshalb zunächst an andere Krankheiten. "Für mich war das eher ein Bandscheibenvorfall oder ein Magengeschwür." Sie ruft keinen Notarzt und landet erst nach 15 Stunden in der Freiburger Uni-Klinik. Brigitte M. ist fürs erste gerettet, aber durch die verspätete Behandlung ist das Risiko von Spätfolgen enorm gestiegen. Ist das Herz einmal angegriffen, schreitet die Erkrankung immer weiter fort. Sechs Jahre wartete Heinz-Uwe T. vergeblich auf ein neues Herz für eine Transplantation. Schließlich bekommt er ein Kunstherz. Die Einschränkungen, unter denen er für den Rest seines Lebens leiden wird, sind enorm. Und dennoch ist er froh über jeden Tag, den er noch lebt.
Der Film verfolgt das Schicksal von Herzpatienten und ihren Ärzten am Herzzentrum der Uniklinik Freiburg. Er zeigt die enormen Fortschritte der modernen Herzmedizin und fragt nach den Grenzen des Machbaren.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Fußball global

Magazin mit Eva Schmidt

Themen:
- Bundesliga weltweit
Das Millionengeschäft mit Fernsehrechten
- Adidas und die EM
Das Milliardengeschäft mit den drei Streifen
- Soccer und Zocker
Das dunkle Geschäft mit Sportwetten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Sport-Sommer 2012 startet mit der Fußball-EM in Polen und der Ukraine. Ein Mega-Event nicht nur für die Fans. Europas Fußball ist auch ein Milliardengeschäft für Ausrüster, Vereine, Sponsoren und Wettanbieter. Die Premier League in England nimmt allein über ...

Text zuklappen
Der Sport-Sommer 2012 startet mit der Fußball-EM in Polen und der Ukraine. Ein Mega-Event nicht nur für die Fans. Europas Fußball ist auch ein Milliardengeschäft für Ausrüster, Vereine, Sponsoren und Wettanbieter. Die Premier League in England nimmt allein über weltweite TV-Rechte jährlich fast 1,5 Milliarden Euro ein. Dagegen ist die Bundesliga noch ein Waisenknabe. Real Madrid mit den beiden deutschen EM-Teilnehmern Mesut Özil und Sami Khedira gilt trotz seiner hohen Verschuldung als finanzstärkster Fußballverein der Welt. Seine Spieler haben in Asien das Image von Popstars. In China, Japan und auch in Indien winken die zukünftigen Gewinne für die europäischen Fußball-Marken.
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" nimmt zur Fußball-EM die Globalisierung des Fußballgeschäfts unter die Lupe.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Thema: Europa zu Gast im Osten

- Polen
Alles auf Anpfiff - ein Land wartet auf seine Gäste
- Ukraine
Literarische Opposition - Rock-Lyrik als Zeichen des
Widerstands
- Polen
Gut und Günstig - als Köchin in einer traditionellen
Milchbar
- Ukraine
Im demokratischen Abseits - hinter den Kulissen
der EM-Vorbereitungen

Moderation: Katrin Eigendorf
Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
16:9 Format

Lola

Spielfilm, BRD 1981

Darsteller:
LolaSukowa, Barbara
von BohmMüller-Stahl, Armin
SchuckertAdorf, Mario
EsslinFuchs, Matthias
WittichDesny, Ivan
HettichFeddersen, Helga
u.a.
Regie: Rainer Werner Fassbinder
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Aufwind der Adenauer-Ära weht durch die Straßen einer deutschen Stadt. Es ist die Zeit des Wiederaufbaus, der die Baulöwen zu Königen der Stadt gemacht hat. Herr Schuckert ist so einer - jovial, lebenslustig und korrupt. Zu seinem Lebensstil gehört eine Mätresse: ...

Text zuklappen
Der Aufwind der Adenauer-Ära weht durch die Straßen einer deutschen Stadt. Es ist die Zeit des Wiederaufbaus, der die Baulöwen zu Königen der Stadt gemacht hat. Herr Schuckert ist so einer - jovial, lebenslustig und korrupt. Zu seinem Lebensstil gehört eine Mätresse: Lola ist Tänzerin in der "Villa Fink", dem Treffpunkt der Stadtelite. Sie ist aber auch Marie-Louise, die alleinerziehende Mutter von Mariechen. So lernt sie Herr von Bohm, der neue und überaus korrekte Baudezernent der Stadt, kennen und verliebt sich in sie. Als er herausfindet, dass seine Marie-Louise Schuckerts Lola und außerdem Prostituierte ist, gerät er in Rage. Er will die Vetternwirtschaft beenden. Doch Herr Schuckert hat eine Idee. Und so bekommt Mariechen schließlich einen adligen Vater, und die Welt ist wieder in Ordnung. In Deutschland im Herbst 1957, wo Konrad Adenauer auf den Plakaten für seine Wiederwahl wirbt: "Keine Experimente!"
"Lola" beginnt da, wo "Die Ehe der Maria Braun" (1978) endete. Der Film ist der zweite Teil von Rainer Werner Fassbinders "Wirtschaftswunder"-Trilogie. Der dritte Film ist "Die Sehnsucht der Veronika Voss" (1982). In seiner gleichzeitig kolportagehaft wie stilisiert erzählten Geschichte aus den 1950er Jahren entlarvt Fassbinder satirisch die perfekt im Kapitalismus operierende bürgerliche Doppelmoral der Adenauer-Ära und scheut dabei nicht vor Kitsch und Klischees zurück. Die weibliche Hauptrolle gab Fassbinder Barbara Sukowa, die er für seine TV-Serie "Berlin Alexanderplatz" entdeckt hatte und die anschließend Kinokarriere machte ("Rosa Luxemburg", "Homo Faber", "Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen"). Neben Mario Adorf gab der DDR-Schauspieler Armin Mueller-Stahl sein beeindruckendes West-Kino-Debüt.

3sat zeigt "Lola" zum 30. Todestag des großen deutschen Regisseurs Rainer Werner Fassbinder, der am 10. Juni 1982 im Alter von 37 Jahren starb. Fassbinder inszenierte nach seinem Debütspielfilm "Katzelmacher" (1969) innerhalb von nur 13 Jahren 38 Filme, darunter Meisterwerke wie "Händler der vier Jahreszeiten", "Effi Briest", "Angst essen Seele auf" und "Die Ehe der Maria Braun". Am Montag, 28. Mai, 0.00 Uhr, zeigt 3sat "Die Sehnsucht der Veronika Voss".


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (1/2)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Erster von zwei "Willkommen Österreich"-Ausgaben.

Den ...
(ORF)

Text zuklappen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Erster von zwei "Willkommen Österreich"-Ausgaben.

Den zweiten Teil von "Willkommen Österreich" sendet 3sat im Anschluss um 2.05 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (2/2)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Zweiter von zwei "Willkommen Österreich"-Ausgaben.
(ORF)


Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton

Echt fett (1/6)

Comedy-Show mit Maximilian Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Plafrader

Ganzen Text anzeigen
In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Erste von sechs "Echt fett"-Ausgaben.

Die weiteren Teile von ...
(ORF)

Text zuklappen
In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Erste von sechs "Echt fett"-Ausgaben.

Die weiteren Teile von "Echt fett" sendet 3sat im Anschluss ab 3.20 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton

Echt fett (2/6)

Comedy-Show mit Maximilian Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Plafrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Zweite von sechs "Echt fett"-Ausgaben.
(ORF)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton

Echt fett (3/6)

Comedy-Show mit Maximilian Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Plafrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Dritte von sechs "Echt fett"-Ausgaben.
(ORF)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton

Echt fett (4/6)

Comedy-Show mit Maximilian Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Plafrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Vierte von sechs "Echt fett"-Ausgaben.
(ORF)


Seitenanfang
4:35
Stereo-Ton

Echt fett (5/6)

Comedy-Show mit Maximilian Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Plafrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Fünfte von sechs "Echt fett"-Ausgaben.
(ORF)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton

Echt fett (6/6)

Comedy-Show mit Maximilian Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Plafrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Letzte von sechs "Echt fett"-Ausgaben.
(ORF)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

Wir Europäer (1/6)

Europa beginnt zu denken

Film von Claus Bredenbrock

Ganzen Text anzeigen
Die sechsteilige Dokumentation "Wir Europäer!" sucht nach kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Grundlagen in der langen Geschichte Europas. Welche Ideen und Ereignisse, Entwicklungen und Umbrüche waren für die Menschen in Europa aus heutiger Sicht ...
(ORF)

Text zuklappen
Die sechsteilige Dokumentation "Wir Europäer!" sucht nach kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Grundlagen in der langen Geschichte Europas. Welche Ideen und Ereignisse, Entwicklungen und Umbrüche waren für die Menschen in Europa aus heutiger Sicht prägend?
Die erste Folge beschäftigt sich mit dem Thema "Individualismus und Rationalität statt Kirche und Schicksal." Durch die exemplarischen Lebenswege von Jan Hus, Nikolaus Kopernikus und Andreas Vesalius wird Geschichte personifiziert und damit spannend und erlebbar gemacht.

3sat sendet die weiteren Folgen von "Wir Europäer" am Samstag, 26. Mai, ab 0.55 Uhr.
(ORF)

Sendeende: 6:10 Uhr