Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 30. März
Programmwoche 13/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Stolperstein

"Ich schaff das schon ..." - Behinderte auf

der Karriereleiter

Film von Katrin Frink

Ganzen Text anzeigen
Welchen Beruf kann ich trotz meiner Behinderung ausüben? Wie weit kann ich überhaupt auf der Karriereleiter kommen? Solche Fragen beschäftigen viele Menschen mit einem Handicap. Marina Siebert ist Diplom-Sozialpädagogin, sie hat gerade ihr Studium in Regensburg ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Welchen Beruf kann ich trotz meiner Behinderung ausüben? Wie weit kann ich überhaupt auf der Karriereleiter kommen? Solche Fragen beschäftigen viele Menschen mit einem Handicap. Marina Siebert ist Diplom-Sozialpädagogin, sie hat gerade ihr Studium in Regensburg abgeschlossen. Wer sie zum ersten Mal sieht, kann sich eine solche Leistung kaum vorstellen. Sie ist schwerstbehindert, hat eine spastische Cerebralparese, die Folge eines frühkindlichen Gehirnschadens. Marina Siebert sitzt im Rollstuhl und kann nur ein paar Finger bewegen. Um ihren Alltag zu bewältigen, braucht sie eine 24-Stunden-Assistenz. Auf dem Arbeitsmarkt sieht es gerade schlecht aus. Welche Chancen hat da eine Sozialpädagogin, die ständig auf Hilfe angewiesen ist?
Der Film "'Ich schaff das schon ' - Behinderte auf der Karriereleiter" aus der Reihe "Stolperstein" zeigt den beruflichen Werdegang von Marina Siebert und zwei weiteren behinderten Menschen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bekehrt

Film von Julia Wallnöfer und Elisabeth Krimbacher

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Wenn sich Saulus als ein großer Verfolger der Christen durch eine Gotteserscheinung zum gläubigen Paulus wandelt, ist das ein Bekehrungserlebnis, das den oft zitierten "Ruf" Gottes in die Kirche zum Inhalt hat. Darauf gründen bis heute die meisten Ordensmitglieder ...
(ORF)

Text zuklappen
Wenn sich Saulus als ein großer Verfolger der Christen durch eine Gotteserscheinung zum gläubigen Paulus wandelt, ist das ein Bekehrungserlebnis, das den oft zitierten "Ruf" Gottes in die Kirche zum Inhalt hat. Darauf gründen bis heute die meisten Ordensmitglieder beziehungsweise Priester ihre Entscheidung für die geistliche Laufbahn. In der katholischen Kirche hat "sich bekehren" auch noch eine tiefer gehende Bedeutung: Es beschreibt den Prozess, den bereits gläubige Menschen immer wieder durchleben, nämlich aus einer tiefen Sehnsucht heraus Gott neu zu suchen. Doch auch nicht gläubige Menschen können sich bekehren - im sprichwörtlichen Sinne "umkehren" - indem sie ihr Leben radikal ändern.
Was muss passieren, damit jemand sein Leben radikal ändert? Mehrere Protagonisten sprechen in der Dokumentation "Bekehrt" aus der Reihe "Kreuz & Quer" über ihre ganz persönliche Wandlung, die tiefe Krise davor und auch über den entscheidenden Moment: das Bekehrungserlebnis.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der Missionar aus Afrika

Film von Thomas Macho

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Moderation: Doris Appel

Ganzen Text anzeigen
Emeka Emeakaroha stammt aus Nigeria, hat in Österreich studiert und ist heute Pfarrer in der kleinen niederösterreichischen Gemeinde Weinburg. Der Schwarzafrikaner, der "den Österreichern das Evangelium bringen will", versteht sich als Missionar. "Die Kirche braucht ...
(ORF)

Text zuklappen
Emeka Emeakaroha stammt aus Nigeria, hat in Österreich studiert und ist heute Pfarrer in der kleinen niederösterreichischen Gemeinde Weinburg. Der Schwarzafrikaner, der "den Österreichern das Evangelium bringen will", versteht sich als Missionar. "Die Kirche braucht ständige Erneuerung von innen. Wenn die Kirche in Europa etwas müde geworden ist, tut es gut, sich zum Beispiel von der lebendigen Kirche Afrikas inspirieren zu lassen."
Das Porträt "Der Missionar aus Afrika" stellt den nigerianischen Pfarrer Emeka Emeakaroha und seine Arbeit in der österreichischen Gemeinde vor und begleitet ihn auf einer Reise nach Afrika.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Atem des Pan

Von der Sinnlichkeit der einfachen Speisen

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigen
Von der Antike bis in die Gegenwart verbinden sich zahllose Mythen, Geschichten und Gerüchte mit der Küche einer Kultur. Die Köche der Pharaonen zum Beispiel erfanden vor Jahrtausenden unter anderem das Baguette und entdeckten Knoblauch als antikes "Dopingmittel". ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Von der Antike bis in die Gegenwart verbinden sich zahllose Mythen, Geschichten und Gerüchte mit der Küche einer Kultur. Die Köche der Pharaonen zum Beispiel erfanden vor Jahrtausenden unter anderem das Baguette und entdeckten Knoblauch als antikes "Dopingmittel".
Der Film "Der Atem des Pan" erzählt von Lebensmitteln zwischen Opfergabe und Aphrodisiakum - wie beispielsweise die Götterspeise oder griechisches Osterlamm. Aber auch handgemachte Hartweizen-Fusilli aus Kampanien und das katalanische Tomatenbrot gelten bei Kennern als Sinnbild für die Sinnlichkeit der einfachen Küche.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Rock, Wunder und der Heilige Geist

Evangelikale in der Schweiz

Film von Beatrice Mohr und Isabelle Nussbaum

Ganzen Text anzeigen
Während sich die Gottesdienste der traditionellen Kirchen leeren, füllen die Evangelikalen in der Schweiz jeden Sonntag ganze Kinosäle oder Konzerthallen. Auf diesen Großevents preisen DJs und Musiker lautstark den Herrn und verkünden eine ultrakonservative Moral. ...

Text zuklappen
Während sich die Gottesdienste der traditionellen Kirchen leeren, füllen die Evangelikalen in der Schweiz jeden Sonntag ganze Kinosäle oder Konzerthallen. Auf diesen Großevents preisen DJs und Musiker lautstark den Herrn und verkünden eine ultrakonservative Moral. Singend bitten sie Gott um ein erfolgreiches Leben, beten für Erfolg im Geschäft. Die Evangelikalen vereinen mittelalterlichen Wunderglauben und Heilsvorstellungen mit modernem Lebensgefühl. Sie stehen für Party-Kultur, versprechen gute Börsen-Geschäfte, optimieren Predigten mit Power-Point-Präsentationen. Auf der anderen Seite verbinden sie Krankheiten mit Satan und dem bösen Geist, den es durch gemeinschaftliche Séancen auszutreiben gilt. Die Evolutionstheorie lehnen sie ab. Die krude Mischung aus mirakulös und modern hat Erfolg. In der Schweiz zählen sich inzwischen rund 250.000 Menschen zu den Evangelikalen.
Für ihre Dokumentation "Rock, Wunder & Heiliger Geist" haben sich die Autorinnen Beatrice Mohr und Isabelle Nussbaum in die nebulöse Spiritualität der Evangelikalen begeben, deren Anhängerzahlen mehr und mehr wachsen. Worin besteht der Reiz dieser Fundamentalisten unter den Christen, die Homosexualität verdammen, vorehelichem Sex abschwören und an Wunder glauben?


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 Format

Metz, da will ich hin!

mit Armgard Müller-Adams

Ganzen Text anzeigen
Die kleine Stadt Metz liegt keine Stunde hinter der deutschen Grenze und bietet dennoch alles, was französisches Savoir-vivre ausmacht. An jeder Ecke gibt es Zeugen der Vergangenheit: mittelalterlichen Arkaden, wo lombardische Kaufleute ihre Waren verkauften, oder die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die kleine Stadt Metz liegt keine Stunde hinter der deutschen Grenze und bietet dennoch alles, was französisches Savoir-vivre ausmacht. An jeder Ecke gibt es Zeugen der Vergangenheit: mittelalterlichen Arkaden, wo lombardische Kaufleute ihre Waren verkauften, oder die Kathedrale St. Etienne, die hoch über dem Zentrum thront. Das wilhelminische Viertel steht für die deutsche Besatzungszeit, und das imposanteste Bauwerk der Gegenwart ist ohne Frage das Centre Pompidou.
Das Magazin "Metz, da will ich hin! " stellt die Stadt im Nordosten Frankreichs vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Malediven

Atolle, Wassertaxis und Taucher

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Traumhaft weiße Strände, kristallklares Wasser, Ruhe und Erholung versprechen die Reiseprospekte von den Malediven. Der Traum geht dort zumindest teilweise in Erfüllung. Doch wie leben die Einheimischen? Und was gibt es außerhalb der Hotels zu entdecken? ...

Text zuklappen
Traumhaft weiße Strände, kristallklares Wasser, Ruhe und Erholung versprechen die Reiseprospekte von den Malediven. Der Traum geht dort zumindest teilweise in Erfüllung. Doch wie leben die Einheimischen? Und was gibt es außerhalb der Hotels zu entdecken?
Moderatorin Andrea Jansen nimmt den Inselstaat für "unterwegs - Malediven" genauer unter die Lupe.


Seitenanfang
16:10

Heute heiratet mein Mann

Spielfilm, BRD 1956

Darsteller:
Thesi PetersenLiselotte Pulver
Robert PetersenJohannes Heesters
Georg LindbergPaul Hubschmid
Karl NielsenGustav Knuth
Niki SpringerCharles Regnier
Dr. AgartzWerner Finck
u.a.
Regie: Kurt Hoffmann
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der redselige Zahnarzt Dr. Agartz lässt den Bohrer surren und unterhält dabei seine Patientin Thesi Petersen mit Gesellschaftsklatsch: Der berühmte Hamburger Architekt Robert Petersen wolle wieder heiraten. Karin Nielsen heiße die Neue, sie stamme "aus bester Familie". ...
(ARD)

Text zuklappen
Der redselige Zahnarzt Dr. Agartz lässt den Bohrer surren und unterhält dabei seine Patientin Thesi Petersen mit Gesellschaftsklatsch: Der berühmte Hamburger Architekt Robert Petersen wolle wieder heiraten. Karin Nielsen heiße die Neue, sie stamme "aus bester Familie". Der Schmerz, den diese Neuigkeit bei Thesi verursacht, ist heftiger als Zahnweh, denn Robert ist Thesis Exmann. Der Zufall will es, dass Thesi noch am selben Tag auf Robert und seine Verlobte samt Familienanhang trifft: "Komm doch zu unserer Verlobungsfeier", sagt Robert verlegen und denkt nicht daran, dass seine temperamentvolle Exfrau diese Aufforderung ernst nehmen könnte. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Niki Springer und seinem charmanten Freund Georg Lindberg, Attaché der mexikanischen Botschaft, erscheint Thesi auf der Verlobungsfeier, um Roberts spießige Verwandtschaft ordentlich zu provozieren.
"Heute heiratet mein Mann" ist eine spritzig inszenierte Ehekomödie, die durch freche Zwischentöne unterhält.
(ARD)


Seitenanfang
17:40
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

Tödliche Rache - Atom-U-Boote im Gefecht

mit Guido Knopp

Ganzen Text anzeigen
Im Jahr 1968 verschwinden auf mysteriöse Weise kurz hintereinander ein amerikanisches und ein sowjetisches U-Boot. Das russische "K-129" hat Atomraketen an Bord und soll eine Patrouillenfahrt im Pazifik durchführen, als der Kontakt abbricht. Das amerikanische ...

Text zuklappen
Im Jahr 1968 verschwinden auf mysteriöse Weise kurz hintereinander ein amerikanisches und ein sowjetisches U-Boot. Das russische "K-129" hat Atomraketen an Bord und soll eine Patrouillenfahrt im Pazifik durchführen, als der Kontakt abbricht. Das amerikanische Raketen-U-Boot "USS Scorpion" sinkt wenige Wochen später auf dem Weg zum Marinestützpunkt Norfolk. Die Navy entdeckt es auf dem Meeresgrund vor den Azoren - weit ab von seiner eigentlichen Route. Ist das Verschwinden der beiden Atom-U-Boote innerhalb weniger Wochen Zufall? Handelt es sich wirklich um Unfälle, wie die Regierungen beteuern? Immer mehr Quellen sprechen dafür, dass sich in der Tiefe des Meeres ein tödlicher Schlagabtausch ereignete, eine geheim gehaltene Konfrontation der Supermächte im Kalten Krieg. Stand die Welt 1968 am Rand des Dritten Weltkriegs?
Die Dokumentation aus der Reihe "ZDF -History" rekonstruiert das Verschwinden der beiden U-Boote und die Geschichte seiner Vertuschung.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Verborgene Mimik
Wie Autisten lernen, in Gesichtern zu lesen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Staubiger Blutsbruder - wie Karl May
unser Weltbild prägte

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Lynn - Der Freund der Bären

Film von Ted Oakes und David Wright

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe Lynn Rogers studiert seit über 40 Jahren die Schwarzbären von Minnesota im Nordosten der USA. Dabei geht er besondere Wege, um nah an die Tiere heranzukommen: Er arbeitet mit Vertrauen anstatt mit Betäubungsspritze. Rogers erwarb sich das Zutrauen der Tiere, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der Biologe Lynn Rogers studiert seit über 40 Jahren die Schwarzbären von Minnesota im Nordosten der USA. Dabei geht er besondere Wege, um nah an die Tiere heranzukommen: Er arbeitet mit Vertrauen anstatt mit Betäubungsspritze. Rogers erwarb sich das Zutrauen der Tiere, indem er sie zu füttern begann. Vor allem zu der Bärin June konnte er eine enge Beziehung aufbauen. Schon seit ihrer Geburt kennt er June, die jetzt selbst Nachwuchs aufzieht. Wie sie das macht, kann Lynn Rogers als erster Biologe intensiv studieren. Er beobachtet auch aus nächster Nähe, was passiert, wenn die Bärenfamilie nach rund eineinhalb Jahren auseinandergeht, und wie dieser Abnabelungsprozess bei Schwarzbärenjungen abläuft. Selbst die Paarung kann er filmen. Der Biologe hat seine Angst vor den Tieren verloren und sieht sich nicht gefährdet, wenn er ihnen so nah auf den Pelz rückt. Aber für sechs Wochen im Jahr wird es auch für den Wissenschaftler und seine Mitarbeiter in den Northwoods lebensgefährlich. Dann nämlich, wenn in Minnesota Jagdsaison ist. Mit viel Finesse bereiten sich die Sportjäger aufs Bärenschießen vor.
Die Dokumentation "Lynn - Der Freund des Bären" stellt die Arbeit des Bärenforschers Lynn Rogers vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Bella Italia?

Magazin mit Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Silvio Berlusconi ist Geschichte. Die Folgen seiner Politik nicht. Italiens Wirtschaft ist alles andere als in Bestform. Doch es sieht so aus, als würde Berlusconi-Nachfolger Mario Monti die Wende gelingen. Der Wirtschaftsprofessor wird vom amerikanischen Magazin "Time" ...

Text zuklappen
Silvio Berlusconi ist Geschichte. Die Folgen seiner Politik nicht. Italiens Wirtschaft ist alles andere als in Bestform. Doch es sieht so aus, als würde Berlusconi-Nachfolger Mario Monti die Wende gelingen. Der Wirtschaftsprofessor wird vom amerikanischen Magazin "Time" schon als "wichtigster Mann Europas" betitelt. Ministerpräsident Monti will beweisen, dass Italien seine Schulden- und Wirtschaftskrise in den Griff bekommen kann. Dabei macht der ehemalige EU-Kommissar Tempo: Monti drückte ein Milliarden schweres Sparprogramm mit dem dramatischen Titel "Rettet Italien" durch und verzichtete selbst auf sein Gehalt als Regierungschef. An der Börse hat die italienische Wirtschaft Vertrauen zurückgewonnen. Damit ist schon deutlich mehr geschafft als in Griechenland. Eine Herkulesaufgabe steht dem 68-jährigen Monti aber noch bevor: Die Lockerung des Kündigungsschutzes, damit neue Jobs entstehen - vor allem für die Jugend Italiens.
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" schaut auf Bella Italia".


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Frankreich
Verloren im Vorort - die Folgen gescheiterter Integration
- Myanmar
Das Tor zur Freiheit - demokratische Öffnung nach
jahrzehntelanger Diktatur
- Großbritannien
Angriff auf die Problemzonen- Soldatentraining statt
Laufband
- Sansibar/Tansania
Traumhafte Trauungen - Als Hochzeitsplanerin im
indischen Ozean

Moderation: Julia Theres Held

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Sade

Spielfilm, Frankreich 2000

Darsteller:
Marquis de SadeDaniel Auteuil
EmilieIsild Le Besco
Marie-Constance QuesnetMarianne Denicourt
"Sensible"Grégoire Colin
FournierJeanne Balibar
Madame SanteroJean-Pierre Cassel
Viscount de Lancris
u.a.
Regie: Benoît Jacquot
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Paris 1794: Die Französische Revolution ist über die alte Monarchie hinweggerollt, der König ist hingerichtet, und unzählige Adlige, denen der Gang auf die Guillotine möglicherweise noch bevorsteht, vegetieren in Pariser Gefängnissen vor sich hin. Unter ihnen ist ...

Text zuklappen
Paris 1794: Die Französische Revolution ist über die alte Monarchie hinweggerollt, der König ist hingerichtet, und unzählige Adlige, denen der Gang auf die Guillotine möglicherweise noch bevorsteht, vegetieren in Pariser Gefängnissen vor sich hin. Unter ihnen ist auch der Marquis de Sade. Der berüchtigte Freigeist und Verfasser des skandalösen Romans "Justine oder vom Missgeschick der Tugend" ist den Jakobinern ebenso suspekt wie früher den Monarchisten. Seine langjährige Geliebte Marie-Constance erreicht jedoch, dass er in das Sanatorium Picpus verlegt wird, ein früheres Schloss, das in eine Art Luxusgefängnis der besseren Gesellschaft umgewandelt wurde. Dort gewinnt Sade die Zuneigung der jungen Emilie. Und bevor der Lauf der Welt draußen endgültig über sein Schicksal entscheidet, genießt es Sade, vielleicht zum letzten Mal ein großes Schauspiel der Lüste zu inszenieren.
Zusammen mit seinem grandiosen Hauptdarsteller Daniel Auteuil gelingt es Benoît Jacquot in "Sade", die längst zum Mythos erstarrte Figur des Marquis de Sade mit neuem Leben zu erfüllen, ohne dabei einem der gängigen Klischees zu verfallen. Ohne das Provozierende, Streitbare seines Denkens zu kappen, zeigt sein Film nicht den Wüstling Sade, sondern den klugen Menschenkenner und gefühlvollen Freund, nicht den Pornografen, sondern den lustvollen Aufklärer und den unerschrockenen Kritiker seiner Zeit. Neben Daniel Auteuil und Marianne Denicourt ("Feuerreiterin") glänzt in diesem faszinierenden, facettenreichen Porträt die junge Isild Le Besco in der Rolle der Emilie.


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ladies Night

Moderation: Gerburg Jahnke


In dem beliebten Comedy-Format im WDR Fernsehen um Moderatorin Gerburg Jahnke beweisen namhafte Künstlerinnen aus dem Comedy-Fach fortan eine ganze Stunde lang ihren Sinn für Humor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne

Mit den Gästen Willy Astor, Alfred Dorfer, Lars Reichow
und Werner Koczwara

Ganzen Text anzeigen
Alles zu seiner Zeit. Nur eines ist vorhersehbar: Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" tritt dafür seit nunmehr einem Jahr den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Alles zu seiner Zeit. Nur eines ist vorhersehbar: Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" tritt dafür seit nunmehr einem Jahr den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und Kollegen nach Mainz ins Kulturzentrum ein. Gemeinsam spitzen sie die Absurditäten des Alltags und der Gesellschaft zur Kenntlichkeit zu. 45 Minuten lang wird die Zeit relativ - lustig.
Eine Ausgabe von "Spätschicht - Die Comedy Bühne" mit Willy Astor, Alfred Dorfer, Lars Reichow und Werner Koczwara.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:45
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (1/8)

Comedytalk

Mit den Gästen Oliver Korittke und Heiko Deutschmann

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen. Langweilt er sich, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Auf ausdrücklichen Wunsch ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen. Langweilt er sich, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Auf ausdrücklichen Wunsch seiner Frau, begrüßt Krömer in der ersten Folge der achtteiligen Comedytalksendung "Krömer - Die Internationale Show" eine reine Männerrunde. Schauspieler Oliver Korittke besitzt nicht nur 5.000 Star-Wars-Figuren und 1.400 Paar Schuhe, er hat auch ein finsteres Geheimnis. Von Schauspieler Heiko Deutschmann wird Krömer mit einem "Neuköllner Besteck" beschenkt, einem professionellen Einbruchswerkzeug. Die Zuschauer dürfen sich außerdem auf ein spannendes Strip-Golfspiel und den spektakulären Einsatz eines Kammerjägers freuen.

Drei weitere Folgen der achtteiligen Comedyreihe "Krömer - Die Internationale Show" zeigt 3sat im Anschluss, ab 3.30 Uhr. Am 13. April, ab 3.25 Uhr, sendet 3sat Folge fünf bis sieben.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (2/8)

Comedytalk

Mit den Gästen Fettes Brot und Heide Simonis

Ganzen Text anzeigen
"Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der zweiten Folge der achtteiligen Comedytalksendung "Krömer - Die Internationale Show" steigt die Temperatur so ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der zweiten Folge der achtteiligen Comedytalksendung "Krömer - Die Internationale Show" steigt die Temperatur so sehr, dass Krömer im Keller die Heizung herunterfährt. Er erhält Besuch von der Hip-Hop-Band "Fettes Brot". Die bringt ihm zwar ein Buddelschiff mit, klaut dafür aber seine Brille. Man spricht darüber, ob Hip-Hop noch hip oder schon hopp ist und über Einladungen in den Dschungel. Zweiter Gast ist die ehemalige schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis. Nachdem Krömer sie fragt, ob ihr Mann sie noch "Hoppel-Heide" nenne, droht sie ihm, den Mund mit Seife auszuwaschen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (3/8)

Comedytalk

Mit den Gästen Uwe Steimle und die Prinzen

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen. Langweilt er sich, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
In der dritten Folge der ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen. Langweilt er sich, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
In der dritten Folge der achtteiligen Comedytalksendung "Krömer - Die Internationale Show" fährt Krömer im Hasenkostüm U-Bahn und begrüßt dann Schauspieler und Kabarettist Uwe Steimle, der ihn mit "Häkelobst" beglückt. Im Anschluss empfängt der "König von Neukölln" "Die Prinzen" aus Leipzig. Nach einem Besuch beim Sandmännchen und einer hochdramatischen Rettungsaktion für eine Fliege, lässt sich Krömer vom grandiosen Magier Bernado verzaubern.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (4/8)

Comedytalk

Mit den Gästen Max von Thun und Peter Brugger

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen. Langweilt er sich, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Die vierte Folge der ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt zwei prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen. Langweilt er sich, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Die vierte Folge der achtteiligen Comedytalksendung "Krömer - Die Internationale Show" startet mit einem sehr privaten Telefonat Krömers in der U-Bahn. Er begrüßt anschließend Max von Thun. In einem aufschlussreichen Gespräch mit dem DSDS-"Ex-Juror" wird Krömer gestört und umflirrt leicht bekleidet eine Bauchtänzerin. Die Tanzeinlage eskaliert schließlich derart, dass Krömer eine Brandblase davonträgt. Sportfreunde-Stiller-Sänger Peter Brugger schließlich outet sich als Liebhaber von Nasenflöten und behaarten Frauenbeinen.
(ARD/RBB)

Sendeende: 5:45 Uhr