Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 27. Juni
Programmwoche 26/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Hoi An, Vietnam

Historische Hafenstadt

Film von Bernd Girrbach

Ganzen Text anzeigen
Die historische Altstadt von Hoi An in Zentralvietnam liegt, von Reisfeldern umgeben, am Thu-Bon-Fluss, der sie mit dem nahen Meer verbindet. Die Kleinstadt war einst eine Station der "Seidenstraße des Meeres", über 2.000 Jahre reichen ihre Ursprünge zurück. Dann ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die historische Altstadt von Hoi An in Zentralvietnam liegt, von Reisfeldern umgeben, am Thu-Bon-Fluss, der sie mit dem nahen Meer verbindet. Die Kleinstadt war einst eine Station der "Seidenstraße des Meeres", über 2.000 Jahre reichen ihre Ursprünge zurück. Dann versandete der Thu-Bon-Fluss, und das nahe Danang übernahm Rolle und Funktion Hoi Ans. Hoi An fiel in eine Art Dornröschenschlaf, der den Vietnamkrieg sowie die harten sozialistischen Jahre überdauerte, und aus dem das Städtchen erst in den 1990er Jahren durch den Weckruf des Tourismus erwachte. Bis heute reihen sich die alten Händlerhäuser am Flussufer entlang. In Architektur und Kultur mischen sich vietnamesische mit japanischen und vor allem chinesischen Traditionen. In Hoi An glaubt man sich in alte Zeiten zurückversetzt, um sogleich durch knatternde Mopeds und klingelnde Rikschas aufzuwachen.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die Altstadt von Hoi An in Vietnam vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Weinland (10/10)

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Universum: Spuren im Sand

Film von Waltraud Paschinger und Hubert Kretschmer

Ganzen Text anzeigen
In aufgelassenen Abbaugebieten wie Sandgruben oder Steinbrüchen entwickeln sich mit der Zeit hoch komplexe Biotope, die vielen Tierarten einen neuen Lebensraum bieten können. In Steinbruchwänden brüten Uhus, und in alten Sandgruben scharren Uferschwalben und ...
(ORF)

Text zuklappen
In aufgelassenen Abbaugebieten wie Sandgruben oder Steinbrüchen entwickeln sich mit der Zeit hoch komplexe Biotope, die vielen Tierarten einen neuen Lebensraum bieten können. In Steinbruchwänden brüten Uhus, und in alten Sandgruben scharren Uferschwalben und Bienenfresser ihre Bruthöhlen in die senkrechten Wände. Am Fuß der Sandgrubenwände siedeln sich Füchse und Dachse an, und an den Tümpeln tummeln sich Frösche, Kröten und Libellen.
Der Film "Spuren im Sand" aus der Reihe "Universum" schildert Verhalten und Überlebenskampf der Tiere in ehemaligen Industrielandschaften sowie deren Rückeroberung.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Universum: Die Nacht der Salamander

Film von Manfred Christ und Harald Pokieser

Ganzen Text anzeigen
Um in die exotische Welt der Salamander zu gelangen, ist gewöhnlich nur ein kurzer Fußmarsch erforderlich. Um ihren Bewohnern auch tatsächlich zu begegnen, bedarf es jedoch einiger Mühe: Man darf Kälte, Nässe und Dunkelheit nicht scheuen und muss Bescheid wissen. ...
(ORF)

Text zuklappen
Um in die exotische Welt der Salamander zu gelangen, ist gewöhnlich nur ein kurzer Fußmarsch erforderlich. Um ihren Bewohnern auch tatsächlich zu begegnen, bedarf es jedoch einiger Mühe: Man darf Kälte, Nässe und Dunkelheit nicht scheuen und muss Bescheid wissen. Denn nur Eingeweihte kennen die versteckten Nischen, in denen man auf die scheuen Wesen trifft.
Die Dokumentation "Universum: Die Nacht der Salamander" führt in die Toskana, Mexiko und die USA, nach Spanien, Frankreich und Japan. Er stellt Menschen vor, die ihr Leben den Salamandern widmen. Das Film-Team ist den Tieren mit hohem technischem Aufwand auf den Leib gerückt: Wärmebildkameras zeigen, dass Salamander eine sehr niedrige Körpertemperatur haben, Magnetresonanztomografie und Röntgenstrahlen ermöglichen einen Blick ins Innere ihrer Körper, und Restlichtverstärker lassen einen Blick in völlige Dunkelheit zu.
(ORF)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Universum: Das Alien-Insekt

Die Gottesanbeterin

Film von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigen
Weltweit gibt es etwa 2.200 Arten von Gottesanbeterinnen. Das Insekt ist vor allem in den Subtropen und Tropen der Alten und Neuen Welt zu finden und gehört zur Gattung der Fangschrecken. Alle Gottesanbeterinnen leben räuberisch und vertilgen auch Tiere, die größer ...
(ORF)

Text zuklappen
Weltweit gibt es etwa 2.200 Arten von Gottesanbeterinnen. Das Insekt ist vor allem in den Subtropen und Tropen der Alten und Neuen Welt zu finden und gehört zur Gattung der Fangschrecken. Alle Gottesanbeterinnen leben räuberisch und vertilgen auch Tiere, die größer sind als sie selbst. Einige größere Vertreter erbeuten sogar Skorpione und kleine Wirbel- und Säugetiere. Gelegentlich kommt es vor, dass ein Weibchen das Männchen während oder nach der Paarung frisst.
Die Dokumentation "Das Alien-Insekt" aus der Reihe "Universum" stellt die Insektenart vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:05
Stereo-Ton16:9 Format

Universum: Vergiftet!

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

Ganzen Text anzeigen
Die meisten Gifte sind pflanzlicher oder tierischer Herkunft. Viele wurden bereits früh eingesetzt. So konnte sich Kleopatra für ihren Selbstmord im Jahr 30 vor Christus auf die Erkenntnisse von 1.600 Jahren alter ägyptischer Giftmischerkunst stützen. Sie erwog zuerst ...
(ORF)

Text zuklappen
Die meisten Gifte sind pflanzlicher oder tierischer Herkunft. Viele wurden bereits früh eingesetzt. So konnte sich Kleopatra für ihren Selbstmord im Jahr 30 vor Christus auf die Erkenntnisse von 1.600 Jahren alter ägyptischer Giftmischerkunst stützen. Sie erwog zuerst Strychnin, dann Zyanid aus Pfirsichkernen, entschied sich aber schließlich für eine weniger qualvolle Methode, sich aus dem Diesseits zu verabschieden: den Biss einer Uräusschlange.
Der Film aus der Reihe "Universum" zeigt anhand berühmter Fälle, wie Gifte wirken, welche Vorgänge sie im Körper auslösen und für welchen Zweck die Evolution sie eigentlich entwickelt hat. Mit Spezialkameras, aufwendigen Dramatisierungen und spektakulären 3-D-Animationen werden die gewieftesten Giftmörder aus Natur und Geschichte überführt.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Universum: Ameisen

Die heimliche Weltmacht

Film von Wolfgang Thaler und Bert Hölldobler

Ganzen Text anzeigen
Ameisen sind eine heimliche Weltmacht. Sie sind in Wüsten ebenso heimisch wie in den Polarregionen, und wie die Menschen leben Ameisen in sozialen Staaten. Sie verabreichen Medizin, betreiben Ackerbau und Weidewirtschaft, führen Kriege und halten Sklaven. Manche dieser ...
(ORF)

Text zuklappen
Ameisen sind eine heimliche Weltmacht. Sie sind in Wüsten ebenso heimisch wie in den Polarregionen, und wie die Menschen leben Ameisen in sozialen Staaten. Sie verabreichen Medizin, betreiben Ackerbau und Weidewirtschaft, führen Kriege und halten Sklaven. Manche dieser sechsbeinigen Spitzenathleten können ein Mehrfaches ihres Körpergewichts halten, während sie kopfüber von der Decke hängen. Zusätzlich zu ihren titanenhaften Kräften haben Ameisen noch eine weitere unschlagbare Fähigkeit: Sie können so effizient zusammenarbeiten wie keine anderen Wesen auf der Erde. Spezialisierung und Arbeitsteilung, superflexible Methoden der Selbstorganisation und Kommunikationssignale, die ohne Verzögerung alle Mitglieder einer Kolonie erreichen - solche Fähigkeiten interessieren nicht nur Biologen, sondern auch Kybernetiker und Wirtschaftswissenschaftler.
Der Film aus der Reihe "Universum" nimmt Biologie und Verhaltensweisen verschiedenster Ameisenarten unter die Lupe.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Universum: Die Exoten kommen

Eingewandert, eingeschleppt, eingebürgert

Film von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigen
Der Klimawandel hat gravierende Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. Auch in Europa vollziehen sich ökologische und biologische Verschiebungen. So breitet sich zum Beispiel eine Zeckenart aus, die ursprünglich in Afrika heimisch war, und verursacht ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Klimawandel hat gravierende Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. Auch in Europa vollziehen sich ökologische und biologische Verschiebungen. So breitet sich zum Beispiel eine Zeckenart aus, die ursprünglich in Afrika heimisch war, und verursacht malariaähnliche Krankheitssymptome. Auch entkommene Exoten, wie Papageien und Wasserschildkröten, überleben die milden Winter und vermehren sich.
Die Dokumentation "Die Exoten kommen" aus der Reihe "Universum" zeigt, welche Tier- und Pflanzenarten sich in den nächsten Jahren in Mitteleuropa ausbreiten könnten.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

El Baradei - Hoffnungsträger und der
kommende ägyptische Präsident?

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Jürgen Becker - Der dritte Bildungsweg

Schönes bleibt, wenn auch nicht immer schön

Mit dem Gast Ulrich Renz (Schriftsteller)

Ganzen Text anzeigen
Jürgen Becker, der seinen Lebensunterhalt als Kabarettist verdient, ist Privatgelehrter aus Leidenschaft - und Rheinländer von Geburt. Das bedeutet, dass er zwar nicht alles weiß, aber dennoch sich und anderen alles erklären kann. Weil eben alles mit allem zu tun hat ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jürgen Becker, der seinen Lebensunterhalt als Kabarettist verdient, ist Privatgelehrter aus Leidenschaft - und Rheinländer von Geburt. Das bedeutet, dass er zwar nicht alles weiß, aber dennoch sich und anderen alles erklären kann. Weil eben alles mit allem zu tun hat und sich Beweise stets vor der eigenen Haustür finden.
"Der dritte Bildungsweg" heißt deshalb jene unterhaltsame Vorlesungsreihe, die "Professor" Becker umfassend interessierten Studenten anbietet. In den geschichtsträchtigen Räumen des "Museum Alexander Koenig" - es zählt zu den größten und bedeutendsten Naturkundemuseen in Deutschland - sucht und findet Jürgen Becker dabei Antworten auf Fragen, die anscheinend nur ihm einfallen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Olaf TV (2/4)

Von Schubert zu Mensch

Mit Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Hans-Hermann Thielke

Ganzen Text anzeigen
Olaf Schubert hat ein Anliegen: Er möchte "ehrliches Fernsehen - von Schubert zu Mensch" machen und den Menschen helfen. In seiner vierteiligen 3sat-Reihe "Olaf TV" kann er sich diesen Wunsch erfüllen, zum Beispiel mit dem Sorgentelefon "Olaf hilft": Wenn ein Hilferuf im ...

Text zuklappen
Olaf Schubert hat ein Anliegen: Er möchte "ehrliches Fernsehen - von Schubert zu Mensch" machen und den Menschen helfen. In seiner vierteiligen 3sat-Reihe "Olaf TV" kann er sich diesen Wunsch erfüllen, zum Beispiel mit dem Sorgentelefon "Olaf hilft": Wenn ein Hilferuf im Studio eingeht, fährt Olaf Schubert mit seinem Olaf-Mobil hinaus und steht dem Anrufer bei. Er lädt sich Gäste ein, um mit ihnen über ihre Probleme zu sprechen und sie zur Analyse in den "Mumpitzspasmolator" zu stecken. In jeder Folge singt er einen bedeutungsvollen Song, begleitet von seinen besten Freunden Bert Stephan und Jochen M. Barkas.
Special-Guest der zweiten Folge von "Olaf TV": Comedian Hans-Hermann Thielke, zur Kultfigur avancierter Postbeamter.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Space Shuttle - Das Ende einer Ära

Film von John A. Kantara

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mitte 2011 wird der letzte Flug mit dem legendären Raumfährentypen "Space Shuttle" ins Weltall starten. Der Flug markiert das Ende einer 30-jährigen, höchst wechselvollen Geschichte - geprägt von Höchstleistungen, Katastrophen und finanziellen Drahtseilakten. Das ...

Text zuklappen
Mitte 2011 wird der letzte Flug mit dem legendären Raumfährentypen "Space Shuttle" ins Weltall starten. Der Flug markiert das Ende einer 30-jährigen, höchst wechselvollen Geschichte - geprägt von Höchstleistungen, Katastrophen und finanziellen Drahtseilakten. Das Ende des Shuttles markiert aber auch den Beginn eines technologischen Wettlaufs: Was kommt nach dem Space Shuttle? Wie soll die Zukunft der bemannten Raumfahrt aussehen? Die NASA ist überzeugt, dass man die bemannte Raumfahrt brauche. Es gehe darum, stellte 2009 eine Präsidentenkommission fest, "einen Weg für die Ausbreitung des Menschen im Sonnensystem vorzuzeichnen". Doch die Kosten sind gigantisch. Sie liegen pro Shuttle-Start bei geschätzten 1,5 Milliarden US-Dollar. Auch deswegen wurde das ursprünglich als Nachfolger auserkorene NASA-Projekt "Orion" von US-Präsident Barack Obama gestoppt - zu teuer, zu ineffizient. Künftig sollen in den USA private Technologieunternehmen wie Boeing, Lockheed Martin und SpaceX die Shuttle-Nachfolge übernehmen. Von der Konkurrenz erwarten sich Politik und NASA-Organisatoren vor allem effizientere Raumfähren. Doch sind die Risiken einer privatisierten Raumfahrt kalkulierbar?
"hitec"-Autor John A. Kantara berichtet in seiner Dokumentation von den Vorbereitungen der letzten beiden Shuttle-Starts und zeigt, welche technologischen und wirtschaftlichen Folgen die Abwicklung der Technik-Ikone hat. Dreharbeiten führten das Team unter anderem in das Kennedy Space Center in Florida, das Johnson Space Center in Texas und zum IRS Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt Richard David Precht

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Fernsehjournalist Peter Voß diskutiert im Friedrichsbau in Bühl oder im ARD-Hauptstadtstudio Berlin mit einem Gast über ein zeitgeschichtliches Thema. Jenseits des Stakkatos üblicher Talkshows bringt Peter Voß die Gespräche auf den Punkt, ohne dabei wichtige ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Der Fernsehjournalist Peter Voß diskutiert im Friedrichsbau in Bühl oder im ARD-Hauptstadtstudio Berlin mit einem Gast über ein zeitgeschichtliches Thema. Jenseits des Stakkatos üblicher Talkshows bringt Peter Voß die Gespräche auf den Punkt, ohne dabei wichtige Details beiseite zu lassen.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

scobel extra: Wahrnehmung - Erkenntnis - Objektivität

Ein Gespräch mit dem Philosophen Michael Pauen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Objektivität gilt, vor allem in den Wissenschaften, als ein hohes und prägendes Ideal. Bei dem Versuch, dieses Ideal tatsächlich zu erreichen, zeigt sich bald, dass es keineswegs einheitliche Vorstellungen bei der Umsetzung gibt. Die Idee von Objektivität unterliegt ...

Text zuklappen
Objektivität gilt, vor allem in den Wissenschaften, als ein hohes und prägendes Ideal. Bei dem Versuch, dieses Ideal tatsächlich zu erreichen, zeigt sich bald, dass es keineswegs einheitliche Vorstellungen bei der Umsetzung gibt. Die Idee von Objektivität unterliegt - wie vieles andere auch - dem historischen Wandel. Was sind die Kriterien von Objektivität? Ist sie wirklich ein erstrebenswerter Zustand des Bewusstseins? Was bedeutet es, unsere stets "subjektiven" Sinne in Richtung einer "objektiven Wahrnehmung" zu trainieren? Ist Objektivität dasselbe wie Rationalität - die Abwesenheit von Persönlichem und von Gefühlen? Es ist auch fraglich, ob das gezielte Ausschalten der Subjektivität tatsächlich in erhoffter Weise erkenntnisfördernd ist.
Über diese und andere Fragen spricht Gert Scobel mit dem Philosophen Michael Pauen inmitten der "SOMA"-Ausstellung, eines experimentellen Kunstwerks von Carsten Höller im Museum Hamburger Bahnhof in Berlin. Höllers Installation, die unter anderem den Einfluss von Drogen auf die Wahrnehmung thematisiert, bietet einen idealen Kontext, um nach Objektivität und ihren Grundlagen zu fragen. Michael Pauen ist Professor am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Sprecher der Berlin School of Mind and Brain.

Am Montag, 11. Juli, 23.25 Uhr, spricht Gert Scobel in einer weiteren "scobel extra"-Ausgabe zum Thema "Objektivität" mit dem Philosophen Herbert Schnädelbach.


Seitenanfang
23:40
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut II (17/35)

Serie, USA 2009

April, Dienstag 12 Uhr (4. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
AprilAlison Pill
Regie: Jim McKay
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Aprils schwacher Versuch, ihrer Mutter von ihrer Krankheit zu erzählen, scheiterte. Zu sehr war ihre Mutter von einem Selbstmordversuch ihres autistischen Sohnes Daniel belastet. Aprils Bruder ist nun bei einem New Yorker Arzt in Behandlung. April hingegen will ihre ...

Text zuklappen
Aprils schwacher Versuch, ihrer Mutter von ihrer Krankheit zu erzählen, scheiterte. Zu sehr war ihre Mutter von einem Selbstmordversuch ihres autistischen Sohnes Daniel belastet. Aprils Bruder ist nun bei einem New Yorker Arzt in Behandlung. April hingegen will ihre Krankheit allein bewältigen. Während Aprils Vater die meiste Zeit außer Haus war, hat ihre Mutter ihr ganzes Leben auf Daniel ausgerichtet. April erscheint dies selbstverständlich. Falls ihre Eltern sterben sollten, würde sie selbst jedoch die Verantwortung nicht übernehmen. Als Daniel vom Central Park aus anruft, informiert April seinen Arzt und wird ohnmächtig. Auf Pauls Drängen bittet sie ihre Mutter, Daniel abzuholen, und lässt sich von Paul in die Krebsklinik bringen.
3sat zeigt die zweite Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie "In Treatment - Der Therapeut" als deutsche Erstausstrahlung. Für seine Rolle des einfühlsamen Therapeuten wurde der irische Schauspiel Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Mein orientalischer Märchenprinz

Film von Sibylle Smolka

Ganzen Text anzeigen
Er kommt aus dem Orient, sie aus Deutschland. Außerdem ist sie zwölf Jahre älter als er - das kann eigentlich nicht funktionieren, denken die meisten. Katja hat ihren tunesischen Freund Ammar über das Internet kennengelernt. Nachdem sich die beiden in Tunesien ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Er kommt aus dem Orient, sie aus Deutschland. Außerdem ist sie zwölf Jahre älter als er - das kann eigentlich nicht funktionieren, denken die meisten. Katja hat ihren tunesischen Freund Ammar über das Internet kennengelernt. Nachdem sich die beiden in Tunesien getroffen haben, beschließen sie zu heiraten. Das Paar will zunächst in Deutschland leben und später nach Tunesien ziehen. Katja ist keine Träumerin, sie weiß, dass eine Verbindung zweier Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen schwierig ist. Ihr geht es auch nicht um eine romantische Liebesbeziehung, sie sucht einen Mann, der zu ihr steht und mit ihr durchs Leben geht. Wird sie sich auf das größte Abenteuer ihres Lebens einlassen und Ammar tatsächlich heiraten?
Die Dokumentation "Mein orientalischer Märchenprinz" begleitet Katja nach Gabès, der Heimatstadt Ammars und seiner Familie in Tunesien.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Panorama - Klassiker der Reportage

Helden von gestern

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
1971 konnte man zu "Waterloo & Robinson" noch "Nachwuchsstars" sagen. Im Ottakringer Starclub ging es 1969 noch wilder zu, wie die Reportage der ORF-Jugendsendung "Kontakt" über die Beatband "The Sirs" zeigt.
Die Reihe "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, ...
(ORF)

Text zuklappen
1971 konnte man zu "Waterloo & Robinson" noch "Nachwuchsstars" sagen. Im Ottakringer Starclub ging es 1969 noch wilder zu, wie die Reportage der ORF-Jugendsendung "Kontakt" über die Beatband "The Sirs" zeigt.
Die Reihe "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind. In dieser Folge geht es darum, was aus den Stars von damals wurde.
(ORF)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

Music of Europe

Videomusik - Musikvideos

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Gestaltung: Anita Dollmanits


Die musikalische Bandbreite Europas ist vielfältig: Sie reicht von Emilíana Torrini und Björk aus Island über Bomfunk MC's und HIM aus Finnland bis Nelly Furtado aus Portugal und Vangelis und Marusha aus Griechenland.
"Music of Europe" präsentiert Musikvideos aus Europa.
(ORF/3sat)

Sendeende: 5:50 Uhr