Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 28. Mai
Programmwoche 22/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:50
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Korsika

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Korsika besitzt eine für den Mittelmeerraum einzigartige Vielfalt an idyllischen Landschaften: herrliche Sandstrände, bizarre Hochgebirge, wildromantische Täler und uralte Bergdörfer, die zahlreiche Möglichkeiten zum Baden, Angeln, Tauchen oder einfach nur ...
(ORF)

Text zuklappen
Korsika besitzt eine für den Mittelmeerraum einzigartige Vielfalt an idyllischen Landschaften: herrliche Sandstrände, bizarre Hochgebirge, wildromantische Täler und uralte Bergdörfer, die zahlreiche Möglichkeiten zum Baden, Angeln, Tauchen oder einfach nur Spazierengehen bieten. Die "alten" Griechen gaben Korsika den Namen Kalliste, "die Schönste". Die heute französische Insel ist nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte Insel des westlichen Mittelmeeres. Etwa 270.000 Einwohner leben dort.
Der "Streifzug durch Korsika" beginnt mit der im Norden der Insel gelegenen Hafenstadt Calvi, die an einen kilometerlangen Sandstrand anschließt. Weitere Höhepunkte sind Bastia, Porto sowie das Naturreservat und Vogelparadies La Scandola.
(ORF)


10:05

Die Gärten des Poseidon (5/5)

Wie lebt und stirbt das Mittelmeer:

Das Meer, eine vernetzte Welt

Film von Rupert Riedl, Alfred Vendl und Walter Köhler

Ganzen Text anzeigen
Die Meere bedecken mehr als zwei Drittel der Erde, ihre Küsten sind zwei Millionen Kilometer lang, 80 Prozent davon sind Sandstrände. Sie wirken wie riesige Filter: In den Poren des Sands sitzen winzige Lebewesen, die das Wasser von Plankton befreien. Verkleben Öl oder ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Meere bedecken mehr als zwei Drittel der Erde, ihre Küsten sind zwei Millionen Kilometer lang, 80 Prozent davon sind Sandstrände. Sie wirken wie riesige Filter: In den Poren des Sands sitzen winzige Lebewesen, die das Wasser von Plankton befreien. Verkleben Öl oder Abwässer diese Poren, funktioniert diese Form der Reinigung nicht mehr.
Die letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Die Gärten des Poseidon" stellt das Meer als vernetzte Welt vor.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
16:9 Format

Der Sonne entgegen (11/12)

Zack ist auf Zack

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaffael Wilczek
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
SchwiegermutterHeidi Kabel
Georg LüftlTowje Kleiner
u.a.
Buch: Fritz Schindlecker
Buch: Gerald Gam
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der elften Folge bekommt Käthe kurz vor der Eröffnung ihres Gasthauses Probleme mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der elften Folge bekommt Käthe kurz vor der Eröffnung ihres Gasthauses Probleme mit dem Bürgermeister. Doch Dr. Zack ist auf Zack und fällt ein salomonisches Urteil.

Die letzte Folge der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat im Anschluss, um 11.40 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
11:40
16:9 Format

Der Sonne entgegen (12/12)

Hochzeit mit Hindernissen

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaffael Wilczek
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
SchwiegermutterHeidi Kabel
LüftlTowje Kleiner
u.a.
Buch: Fritz Schindlecker
Buch: Gerald Gam
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der zwölften und letzten Folge wird Valun auf dem Höhepunkt von Joes und Dunjas ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der zwölften und letzten Folge wird Valun auf dem Höhepunkt von Joes und Dunjas Hochzeitsfeierlichkeiten von tausenden Urlaubern heimgesucht. Die Freunde sehen nur einen Ausweg: Die Flucht auf der "Tohuwabohu".
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Der Löwe von Jerusalem

Teddy Kollek im Porträt

Film von Renata Schmidtkunz

Ganzen Text anzeigen
"Der Löwe von Jerusalem", so nannte man ihn 38 Jahre lang: Mit Elan und Überzeugungskraft regierte der gebürtige Wiener Teddy Kollek von 1965 bis 1993 die Heilige Stadt. Wie kaum ein anderer hat er über Jahrzehnte hinweg die Geschicke des Staates Israel mitbestimmt. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
"Der Löwe von Jerusalem", so nannte man ihn 38 Jahre lang: Mit Elan und Überzeugungskraft regierte der gebürtige Wiener Teddy Kollek von 1965 bis 1993 die Heilige Stadt. Wie kaum ein anderer hat er über Jahrzehnte hinweg die Geschicke des Staates Israel mitbestimmt. 1935 emigrierte er nach Palästina, wo er 1937 einer der Mitbegründer des Kibbutz Ein Gev am See Genezareth wurde. 1938 kehrte er noch einmal nach Wien zurück: Er traf dort Adolf Eichmann und überredete ihn, 3.000 jüdische Jugendliche nach England emigrieren zu lassen. Während des Kriegs arbeitete Kollek für die Jewish Agency. Im gleichen Zeitraum war er als Verbindungsoffizier zwischen der Haganah - den Verteidigungskräften der jüdischen Bevölkerung Palästinas - und den Geheimdiensten der Alliierte tätig, um jüdische Untergrundorganistionen im besetzten Europa zu unterstützen. 1952 holte ihn der Staatsgründer und erste Ministerpräsident Ben Gurion als Büroleiter in seine Regierung. Kollek hielt diese Position bis 1964 und wurde zum zweitmächtigsten Mann im neu gegründeten Staat. 1965 wurde er Bürgermeister von Jerusalem, zwei Jahre später - nach der Eroberung des bis dahin jordanischen Ostjerusalems - Bürgermeister der wiedervereinigten Stadt. Bis zu seiner Abwahl im Jahr 1993 machte er aus Jerusalem eine moderne, lebendige Stadt. Teddy Kollek starb am 2. Januar 2007 in Jerusalem.
Renata Schmidtkunz trifft ehemalige Mitstreiter und Gegner, Freunde aus Israel und Österreich und zeichnet mit "Der Löwe von Jerusalem" das Porträt eines ungewöhnlichen Politikers.

3sat zeigt "Der Löwe von Jerusalem" anlässlich Teddy Kolleks 100. Geburtstag am 27. Mai.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Matthias Pupat

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schlaflos in Hollywood

Kaliforniens Rentner ohne Rast

Film von Carolin Reiter

Ganzen Text anzeigen
Kaliforniens Rentner schlafen nicht. Die Metropole Los Angeles bietet so viel Abwechslung, dass viele ältere Menschen erst nach der Pensionierung ihr richtiges Leben beginnen. Rentner Tony Munoz ist ein gutes Beispiel: Er ist gelernter Friseur, Gärtner und Tanzlehrer, er ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kaliforniens Rentner schlafen nicht. Die Metropole Los Angeles bietet so viel Abwechslung, dass viele ältere Menschen erst nach der Pensionierung ihr richtiges Leben beginnen. Rentner Tony Munoz ist ein gutes Beispiel: Er ist gelernter Friseur, Gärtner und Tanzlehrer, er ist Schauspieler und Sänger, Schuh-Designer und Veranstalter von Schönheitswettbewerben. Und wenn es ihm in den Sinn kommt, flaniert er, als Elvis verkleidet, über den Hollywood Boulevard. Spaß steht im Vordergrund, wenn Senioren beim Film als Komparsen arbeiten oder andere unterhaltsame Nebenjobs betreiben. Doch gleichzeitig sind sich alle bewusst, dass ihre Rente in dieser teuren Stadt nicht auf Dauer ausreichen wird. 76 Millionen Menschen erreichen in den nächsten Jahren das Rentenalter und drohen das amerikanische Sozialsystem zu sprengen. Immer mehr Menschen werden bis ins hohe Alter arbeiten müssen.
"Schlaflos in Hollywood" ist ein Film über Rentner in Kalifornien.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:45
16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Superhirn

(Le cerveau)

Spielfilm, Frankreich/Italien 1968

Darsteller:
Superhirn / Colonel C. MatthewsDavid Niven
Arthur LespinasseJean-Paul Belmondo
AnatoleBourvil
Frankie ScannapiecoEli Wallach
SofiaSilvia Monti
u.a.
Regie: Gérard Oury
Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Das "Superhirn", ein genialer Ganove, der bereits für den legendären Postraub in England verantwortlich war, plant den nächsten großen Coup: Als britischer Colonel getarnt, will er einen NATO-Zug ausrauben, in dem zwölf Millionen Dollar von Paris nach Brüssel ...
(ARD)

Text zuklappen
Das "Superhirn", ein genialer Ganove, der bereits für den legendären Postraub in England verantwortlich war, plant den nächsten großen Coup: Als britischer Colonel getarnt, will er einen NATO-Zug ausrauben, in dem zwölf Millionen Dollar von Paris nach Brüssel transportiert werden. Was das Superhirn nicht ahnt: Die vertrottelten Ganoven Arthur und Anatole haben genau denselben Plan. Als wäre damit nicht schon genug Ärger vorprogrammiert, ist auch noch der Mafiaboss Scannapieco hinter den Millionen her. So entspinnt sich zwischen den drei Parteien ein aberwitziges Katz-und-Maus-Spiel quer durch Europa.
Jean-Paul Belmondo und David Niven glänzen in dieser humorvollen und temporeichen Gaunerkomödie.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Frauenfußball-WM - der besondere Kick!

Moderation: Gregor Steinbrenner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Sommer 2006 ist allen noch in bester Erinnerung: Fußballweltmeisterschaft, ein heißer Sommer und die Welt zu Gast in Deutschland! Eine Welle der Euphorie schwappte durch das Land, und die Deutschen erleb-ten ein neues "Wir"-Gefühl. 2011 ist es wieder soweit: Erneut ...

Text zuklappen
Der Sommer 2006 ist allen noch in bester Erinnerung: Fußballweltmeisterschaft, ein heißer Sommer und die Welt zu Gast in Deutschland! Eine Welle der Euphorie schwappte durch das Land, und die Deutschen erleb-ten ein neues "Wir"-Gefühl. 2011 ist es wieder soweit: Erneut haben die Deutschen eine Fußball-WM im eigenen Land - dieses Mal mit dem Frauen-Nationalteam. Die Frauenfußball-WM vom 26. Juni bis zum 17. Juli ist ein Highlight des Sportjahres 2011. 16 Nationen kämpfen um den Titel, darunter auch der WM-Neuling Äquatorialguinea. Größter Triumph für das Team waren bisher der Gewinn der Afrikameisterschaft 2008 und die darauffolgende Wahl von Stürmerin Genoveva Anonma zu Afrikas Fußballerin des Jahres. Jetzt spielt sie beim Bundesligisten FF USV Jena. Bei der ersten WM-Teilnahme will die erst 21-Jährige endgültig beweisen, dass sie wirklich zu den Großen ihres Kontinents gehört. Deutschland könnte nach 2003 und 2007 das dritte Mal in Folge Weltmeister werden. Doch werden diese WM und das deutsche Frauen-Team eine ähnliche Begeisterung entfachen wie die Männer-Mannschaft?
Gregor Steinbrenner ist bei einem Training der deutschen Frauen-Nationalmannschaft dabei und fragt die Spielerinnen, wie sie ihre "andere" Situation im Fußball-Deutschland wahrnehmen. Außerdem besucht "vivo" Genoveva Anonma in Jena und stellt die torgefährliche Stürmerin in einem Porträt vor.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Star für einen Tag

Wie aus Frauen "Blick"-Girls werden

Reportage von Helen Arnet

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Jeden Tag ziert eine halbnackte Frau die Titelseite der Schweizer Boulevard-Zeitung "Blick". "Heute bin ich ein Star" heißt die Rubrik, für die sich "Blick"-Leserinnen leicht bekleidet und professionell gestylt fotografieren lassen. Michaela Krummen aus Obergoldbach im ...

Text zuklappen
Jeden Tag ziert eine halbnackte Frau die Titelseite der Schweizer Boulevard-Zeitung "Blick". "Heute bin ich ein Star" heißt die Rubrik, für die sich "Blick"-Leserinnen leicht bekleidet und professionell gestylt fotografieren lassen. Michaela Krummen aus Obergoldbach im Emmental ist eine von ihnen. Die 33 Jahre alte Mutter von zwei Kindern wurde von ihrem Mann für das Shooting angemeldet, weil ihn interessierte, wie sehr ein professionelles Styling seine Frau verändern würde. Die 29-jährige Sabrina Fehr aus Horgen im Kanton Zürich träumte schon seit Jahren davon, erotische Fotos von sich zu haben und meldete sich ebenfalls für das Shooting an.
Der Beitrag aus der SF-Reihe "Reporter" begleitet die zwei Frauen durch die Foto-Shootings und zeigt die verblüffende Verwandlung von der braven Hausfrau zum sexy "Blick"-Girl.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

bookmark

Erstausstrahlung


In kurzen Beiträgen stellt das unmoderierte wöchentliche Sachbuchmagazin "bookmark" bis zu drei ausgewählte neue Werke vor. "bookmark" lässt Autoren zu Wort kommen und wirft in jeder ersten Ausgabe im Monat einen Blick auf die nationale Bestsellerliste.


Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office - Das Filmmagazin

Moderation: Monika Schärer

Ganzen Text anzeigen
Sean Penn als Sohn von Brad Pitt: Unglaublich, aber möglich - in "The Tree Of Life", dem neuen Werk von Terrence Malick. Ein Kind als Killer! Ebenfalls unvorstellbar, aber Inhalt des Thrillers "Wer ist Hanna?" von Joe Wright.
Neben diesen beiden Werken geht es in dem ...

Text zuklappen
Sean Penn als Sohn von Brad Pitt: Unglaublich, aber möglich - in "The Tree Of Life", dem neuen Werk von Terrence Malick. Ein Kind als Killer! Ebenfalls unvorstellbar, aber Inhalt des Thrillers "Wer ist Hanna?" von Joe Wright.
Neben diesen beiden Werken geht es in dem Filmmagazin "Box Office" unter anderem auch um den japanischen Klassiker "Hausu" von Regisseur Nobuhiko Obayashi.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Beethoven entdecken

Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125

Film von Christoph Engel und Anca-Monica Pandelea

Mit Joachim Kaiser, Christian Thielemann und den
Wiener Philharmonikern

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In dem Projekt "Beethoven 9" hat Stardirigent Christian Thielemann zusammen mit den Wiener Philharmonikern die Sinfonien Beethovens in kongenialen Interpretationen neu eingespielt. Zusätzlich entstand zu jeder der neun Sinfonien eine einstündige Dokumentation im Stil ...

Text zuklappen
In dem Projekt "Beethoven 9" hat Stardirigent Christian Thielemann zusammen mit den Wiener Philharmonikern die Sinfonien Beethovens in kongenialen Interpretationen neu eingespielt. Zusätzlich entstand zu jeder der neun Sinfonien eine einstündige Dokumentation im Stil eines "Making of", in denen der Beethoven-Kenner Joachim Kaiser zusammen mit Christian Thielemann in die Komplexität und musikalische Sprache der jeweiligen Sinfonie einführt.
3sat zeigt Beethovens Meisterwerk, die Sinfonie Nr. 9 d-Moll, und drei Dokumentationen aus dem von Kritikern als einzigartig gelobten Projekt. Zum Auftakt analysieren Joachim Kaiser und Christian Thielemann im Gespräch die 9. Sinfonie des Komponisten, heute das populärste Werk der klassischen Musik: ein tönendes Monument und mit der Ode "An die Freude" im Schlusssatz ein Sinnbild der menschlichen Werte von Freiheit, Humanismus und Brüderlichkeit. Gleichzeitig ist sie auch das Werk Beethovens, das neben Bewunderung und Pathos schon immer Missverständnissen und historischer Fehleinschätzung ausgesetzt war. Joachim Kaiser und Christian Thielemann versuchen, die Komplexität dieses Werkes erleb- und erfahrbar zu machen. "Beethoven entdecken - Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125" ist eine profunde Annäherung an Beethovens musikalisches Denken, an seinen künstlerischen Ethos und seine Ideale.

Aus dem Projekt "Beethoven 9" zeigt 3sat im Anschluss, um 21.15 Uhr, "Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125", eine Konzertaufzeichnung aus dem Wiener Musikverein. Um 22.35 Uhr folgt mit "Beethoven und die Wiener Philharmoniker" ein Porträt des weltberühmten Orchesters. Am Samstag, 18. Juni, 20.15 Uhr, sowie am Samstag, 6. August, 21.00 Uhr, folgen die Dokumentationen zu Beethovens 5. und 7. Sinfonie, analysiert von Joachim Kaiser und Christian Thielemann.


Seitenanfang
21:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Beethoven 9

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

aus dem Wiener Musikverein, 2010

Mit Anette Dasch (Sopran), Mihoko Fujimura (Alt),
Piotr Beczala (Tenor) und Georg Zappenfeld (Bass)

Orchester: Wiener Philharmoniker
Musikalische Leitung: Christian Thielemann
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
2009 entstand unter der Leitung von Christian Thielemann mit den Wiener Philharmonikern die Einspielung des kompletten Sinfonien-Zyklus von Beethoven im traditionsreichen "Goldenen Saal" des Wiener Musikvereins. Mit Christian Thielemann stand ein künstlerischer Leiter an ...

Text zuklappen
2009 entstand unter der Leitung von Christian Thielemann mit den Wiener Philharmonikern die Einspielung des kompletten Sinfonien-Zyklus von Beethoven im traditionsreichen "Goldenen Saal" des Wiener Musikvereins. Mit Christian Thielemann stand ein künstlerischer Leiter an der Spitze, der für sein Bekenntnis zu tradierten Werten bekannt ist und somit der zeitlosen Größe dieses einzigartigen Gesamtwerkes gerecht werden kann.
3sat zeigt aus diesem anspruchsvollen Großprojekt, das künstlerisch, technisch und akustisch neue Maßstäbe setzt, die Aufführung der 9. Sinfonie. Solisten sind Annette Dasch, Mihoko Fujimura, Piotr Beczala und Georg Zappenfeld.


Seitenanfang
22:35
Stereo-Ton16:9 Format

Beethoven entdecken

Beethoven und die Wiener Philharmoniker

Film von Christoph Engel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Wiener Philharmoniker gehören zu den ältesten und geschichtsträchtigsten Klangkörpern weltweit und haben als "Beethoven-Orchester" eine besondere Bedeutung. Seit 1842 bestimmt das von Otto Nicolai gegründete Orchester im Musikzentrum Wien das musikalische ...

Text zuklappen
Die Wiener Philharmoniker gehören zu den ältesten und geschichtsträchtigsten Klangkörpern weltweit und haben als "Beethoven-Orchester" eine besondere Bedeutung. Seit 1842 bestimmt das von Otto Nicolai gegründete Orchester im Musikzentrum Wien das musikalische Geschehen durch Zeitepochen hindurch. Mit dem Anspruch kongenialer Beethoven-Interpretationen hat es sich das Orchester zur Aufgabe gemacht, die humanitäre Botschaft von Beethovens Musik ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Die Philharmoniker versuchen jenes Motto zu verwirklichen, das Beethoven seiner "Missa solemnis" voranstellte: "Von Herzen - möge es wieder zu Herzen gehen."
Christoph Engel geht in seiner Dokumentation "Beethoven und die Wiener Philharmoniker" dem Anspruch und der Tragfähigkeit des Orchesters und ihrer geschichtlichen Bedeutung durch die Zeiten nach.


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Wie machtlos sind wir?"

Mit den Gästen Christine Bergmann (Bundesbeauftragte zur
Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs)
Stephanie zu Guttenberg (kämpft gegen sexuellen
Missbrauch)
Isabel Brockhöfer (Missbrauchsopfer in der Familie)
Björn Becher (Missbrauchsopfer seines Stiefvaters)
Johanna Treimer (Sohn wurde als Ministrant
missbraucht) und
Hans-Jochen Jaschke (Hamburger Weihbischof)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:10
VPS 00:25

Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art

Themen:
- Sprach-Rohr: 70 Jahre Bob Dylan
- Natur-Wunder: Jessye Norman in Wien
- Herzens-Sache: Die lustige Witwe
- Melting-Pot: Rap und Breakdance mit dem RSO
- City-Beat: Wolfram in New York
- Passions-Spiel: "Biutiful"
- Völker-Wanderungen: "Biutiful" und "Boat People"

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:10
VPS 01:25

Dolby-Digital Audio16:9 Format

All or nothing

Spielfilm, Großbritannien/Frankreich 2002

(Wh.)

Länge: 121 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
3:10
VPS 03:25

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mongolei - Die Karawane (1/4)

Aufbruch in eine fremde Welt

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Gruppe. Teil eins zeigt den Beginn der Reise.

Den zweiten und dritten Teil des vierteiligen Films "Mongolei - Die Karawane" zeigt 3sat im Anschluss, ab 4.10 Uhr. Teil vier ist am Sonntag, 29. Mai, um 5.15 Uhr, zu sehen.


Seitenanfang
3:55
VPS 04:10

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mongolei - Die Karawane (2/4)

Leben wie die Nomaden

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Karawanen. Teil zwei berichtet über das Nomadenleben der Gruppen.


Seitenanfang
4:40
VPS 04:55

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mongolei - Die Karawane (3/4)

Am Ende der Kräfte

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Karawanen. Im dritten Teil kommt die Südkarawane ans Ende ihrer Kräfte.


Seitenanfang
5:25
VPS 05:40

16:9 Format

Die legendäre "Ruta 40"

Durch Argentinien bis ans Ende der Welt

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Die Ruta 40 ist eine der längsten und berühmtesten Fernstraßen der Welt. Von der bolivianischen Grenze führt sie insgesamt 5.200 Kilometer durch Argentinien bis tief in den Süden. Sie ist 1935 entstanden, aber noch bis heute wird an der Straße gearbeitet. Von Nord ...

Text zuklappen
Die Ruta 40 ist eine der längsten und berühmtesten Fernstraßen der Welt. Von der bolivianischen Grenze führt sie insgesamt 5.200 Kilometer durch Argentinien bis tief in den Süden. Sie ist 1935 entstanden, aber noch bis heute wird an der Straße gearbeitet. Von Nord nach Süd - bis nach Patagonien - ist es eine faszinierende Reise durch sämtliche Klima- und Höhenzonen, durch verschiedene Landschaften, Traditionen und Kulturen. Die Ruta 40 zu befahren, bedeutet eine Abenteuerreise in eine geheimnisvolle und spannende Welt.
Der Film "Die legendäre 'Ruta 40'" zeigt die Ruta 40 auch als wichtige Lebensader: Sie ist vor allem ein wirtschaftlicher Verbindungsweg zwischen Argentinien, Bolivien und Chile. Fernfahrer, die zu Hunderten tags und nachts unterwegs sind, erzählen ihre Geschichten von der legendären Strecke.

Sendeende: 5:55 Uhr