Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 11. Februar
Programmwoche 06/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton16:9 Format

Sprachlos - Wenn plötzlich die Worte fehlen

Film von Reinhard Schädler

Ganzen Text anzeigen
Welche Bedeutung Sprache für uns Menschen hat, merken wir erst, wenn sie plötzlich weg ist. Was geschieht, wenn uns die Worte plötzlich fehlen? Wie es ist, ohne Sprache zu leben, das erfahren Jahr für Jahr 80.000 Menschen in Deutschland. Das Krankheitsbild nennt sich ...

Text zuklappen
Welche Bedeutung Sprache für uns Menschen hat, merken wir erst, wenn sie plötzlich weg ist. Was geschieht, wenn uns die Worte plötzlich fehlen? Wie es ist, ohne Sprache zu leben, das erfahren Jahr für Jahr 80.000 Menschen in Deutschland. Das Krankheitsbild nennt sich Aphasie, und der Zustand der Sprachlosigkeit kommt meist von einem Moment auf den anderen. Ursache ist oft ein Schlaganfall. Nicht nur das Sprechen, sondern auch das Verstehen ist dann gestört. Bei Margarethe Gutsche, einer 58-jährigen technischen Zeichnerin, verursachte ein Schlaganfall einen Bluterguss im Gehirn. Ihr Sprachzentrum wurde stark beeinträchtigt. Sie konnte zwar schnell wieder verständlich sprechen, doch die wahren Ausmaße des Sprachverlusts wurden erst mit dem Beginn der Therapiesitzungen deutlich: Sie hat semantische Lücken und kann manchen Begriffen nicht die richtigen Worte zuordnen. Inzwischen kämpft sie seit Monaten mit Erfolg um die Wiedererlangung ihrer Sprache. Den anstrengenden Kampf gegen den plötzlichen Sprachverlust hat Christian Schruff bereits hinter sich: Der Radiomoderator und Klassik-Experte litt nach einem Schlaganfall über viele Monate an schwerer Aphasie. Inzwischen gelang ihm der Weg zurück ans Mikrofon.
Der Filmemacher Reinhard Schädler durfte Margarethe Gutsche seit den ersten Tagen nach dem Schlaganfall begleiten. Er beobachtete die akute Sprachlosigkeit, aber auch den Schock, den die Erfahrung der Hilflosigkeit bei ihrem Ehemann und den beiden erwachsenen Söhnen auslöste. Im Film erzählt auch Christinan Schruff über das Ringen nach Verständigung und davon, wie er seine Sprache wiederfand.


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Sanssouci - Neues Palais im alten Schein



9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nachts allein mit Nofretete

Jahrhundertprojekt Museumsinsel

Film von Carola Wedel

Ganzen Text anzeigen
Wenn abends die Besucher das Neue Museum auf der Berliner Museumsinsel verlassen, kehrt um ihre prominenteste Bewohnerin, die ägyptische Königin Nofretete, noch lange keine Ruhe ein. Techniker prüfen Lichtanlagen, Heizung und Sicherheitstechnik, Restauratoren ...

Text zuklappen
Wenn abends die Besucher das Neue Museum auf der Berliner Museumsinsel verlassen, kehrt um ihre prominenteste Bewohnerin, die ägyptische Königin Nofretete, noch lange keine Ruhe ein. Techniker prüfen Lichtanlagen, Heizung und Sicherheitstechnik, Restauratoren untersuchen mögliche Beschädigungen durch die Gäste, Putzkolonnen bereiten alles vor für den neuen Tag. Auch die Stimmung im Haus, das Licht und die Geräusche sind dann ganz anders als gewohnt: ein für die meisten Menschen unbekannter Kosmos. Das Neue Museum hat sieben Tage in der Woche geöffnet. Pflege und Erhaltung können also nur ausschließlich in den Schließzeiten stattfinden: Von 18.00 Uhr bis 10.00 Uhr morgens.
Diese Zeit in einer Nacht im November 2010 bildet der Film von Carola Wedel ab. In ihrem Film stehen die Menschen hinter den Kulissen im Mittelpunkt - diejenigen, die so ein weltberühmtes Haus eigentlich am Leben erhalten: Die Museumswächter in den Sälen, die Garderobenfrauen und die Hausmeister, die Sicherheitsbeauftragten, die Handwerker und das Servicepersonal, die alle dazu beitragen, dass das Neue Museum funktioniert. Viele persönliche Geschichten werden erzählt, viele Orte zum Teil erstmals für die Öffentlichkeit aufgesucht.


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Moderation: Mathes Dues

Ganzen Text anzeigen
Was seine jungen Patienten durchmachen, kann Dr. Semler sehr gut nachvollziehen. Genau wie die Kinder, die er in der Universitätsklinik Köln betreut, hat auch er die Glasknochenkrankheit. "An mir können die Kinder sehen, dass es auch mit dieser Erbkrankheit möglich ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Was seine jungen Patienten durchmachen, kann Dr. Semler sehr gut nachvollziehen. Genau wie die Kinder, die er in der Universitätsklinik Köln betreut, hat auch er die Glasknochenkrankheit. "An mir können die Kinder sehen, dass es auch mit dieser Erbkrankheit möglich ist, sein Leben sehr gut zu meistern." Lara spielt gern Flöte. Für die Neunjährige ist das etwas ganz Besonderes, denn sie ist hörbehindert und kann nur durch Implantate hören, was sie spielt. Elke Hagengut steht vor einer großen Entscheidung, sie schafft die Versorgung ihres 27-jährigen Sohn mit Down Syndrom nicht mehr. Heißt das, er muss ins Heim? Mit dieser Entscheidung bleibt Elke Hagengut nicht allein. Sie nutzt das Angebot der Selbsthilfegruppe "Lebens(t)räume" in Sangerhausen, die ihr und anderen Eltern in ähnlicher Situation zur Seite steht.
"selbstbestimmt" erzählt Geschichten über besondere Kinder und Menschen, die sich um sie kümmern.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Unser Traum von Afrika

Film von Bettina Rühl und Barbara Stupp

Ganzen Text anzeigen
Mamadou Fofana lebt seit 20 Jahren in Europa, die meiste Zeit davon in München. Der Senegalese ist dort, weil er seine Großfamilie unterstützt, die in dem kleinen Ort Waoundé am Rande der Sahara lebt. Mamadou kam ohne Schulabschluss und Berufsausbildung nach ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Mamadou Fofana lebt seit 20 Jahren in Europa, die meiste Zeit davon in München. Der Senegalese ist dort, weil er seine Großfamilie unterstützt, die in dem kleinen Ort Waoundé am Rande der Sahara lebt. Mamadou kam ohne Schulabschluss und Berufsausbildung nach Deutschland, litt unter der Trennung von seiner Familie und musste als Tellerwäscher ganz unten anfangen. Inzwischen hat er sich zum Facharbeiter hochgearbeitet, hat aber immer noch Heimweh nach Afrika - und ein Ziel, für das er kämpft: Er will erreichen, dass die jungen Menschen aus seiner Heimat künftig im Senegal eine Zukunft haben. Mamadou Fofana ist davon überzeugt, dass er den Schlüssel dafür kennt: eine solide Berufsausbildung. Seine Vision teilt er mit rund 80 weiteren Senegalesen aus Waoundé, die alle in München als Hilfsarbeiter tätig sind. Seit Jahren kämpfen sie gemeinsam für ihre Vision: ein Berufsbildungszentrum in ihrer Heimat. Sie haben eigenes Geld und Spenden gesammelt und die deutsche staatliche Entwicklungshilfe von ihrem Projekt überzeugt. Sie haben ein Schulgebäude errichtet und Maschinen gekauft. Inzwischen haben die ersten Auszubildenden ihre Abschlussprüfung als Schlosser, Schreiner und Elektriker bestanden, die Zeugnisübergabe steht bevor. Im Auftrag der Münchner Senegalesen fährt Mamadou nach Waoundé, um zu überprüfen, ob die Schüler "ihres" Berufsbildungszentrums nun wirklich eine Zukunft im Senegal haben.
Der Film berichtet über das Leben von Mamadou Fofana und sein Engagement für den Aufbau eines Berufsbildungszentrums im Senegal.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Nie aufgeben

Mit Rupert Neudeck im Kongo

Film von James Pastouna

Ganzen Text anzeigen
"Das Allerwichtigste im Kongo ist Bildung" sagt Rupert Neudeck. Der Begründer von "Komitee Cap Anamur" und "Grünhelme" arbeitet seit Jahrzehnten dort, wo andere aufgeben. Seine Ziele und die seines Teams: akute Not lindern, auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Das Allerwichtigste im Kongo ist Bildung" sagt Rupert Neudeck. Der Begründer von "Komitee Cap Anamur" und "Grünhelme" arbeitet seit Jahrzehnten dort, wo andere aufgeben. Seine Ziele und die seines Teams: akute Not lindern, auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen, schnell und unbürokratisch helfen in den Krisen- und Kriegsregionen der Welt. In der Demokratischen Republik Kongo will er eine Schule bauen. Kein einfaches Vorhaben. Nach 15 Jahren Bürgerkrieg ist der Kongo im Chaos versunken. Gewaltbereite Rebellengruppen erschweren den Aufbau, traumatisierte Kindersoldaten und Frauen, die von Soldaten vergewaltigt wurden, tragen schwere Last. Es fehlt an Nahrung, Infrastruktur, Demokratie, Bildung und Hoffnung. Doch Rupert Neudeck ist überzeugt davon, dass auch hoffnungslose Situationen zu bewältigen sind.
Film über den schwierigen Aufbau einer Schule in einem Land, dass nach 15 Jahren Bürgerkrieg im Chaos versunken ist.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Karibik - Quer durch Kultur und Natur der kleinen Antillen

Film von Hannes Naderhirn

Ganzen Text anzeigen
Mit der Karibik verbindet man gemeinhin Sonne, Strand und Palmen - aber sie bietet viel mehr als das: eine unglaublich vielfältige Kultur. Musik und Religion der Einheimischen wurden durch die verschiedensten Einflüsse - afrikanische, indische, britische und ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit der Karibik verbindet man gemeinhin Sonne, Strand und Palmen - aber sie bietet viel mehr als das: eine unglaublich vielfältige Kultur. Musik und Religion der Einheimischen wurden durch die verschiedensten Einflüsse - afrikanische, indische, britische und französische - geprägt.
Der Film erzählt Geschichten von den Menschen in der Karibik.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Skivergnügen in der Schweizer Skiarena
Laax-Flimms-Falera
- Städtetrip: Aleppo
- Hotel zum Verlieben: Rotterdam
- Schlemmen & Genießen: Hongkong-Küche


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Mexiko

Traumstrände, Chili und Fiesta Mexicana

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Andrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum Mexikos bis zur Pazifikküste im Süden. Beeindruckende Landschaften, bunte Folklore und die offenen und freundlichen Menschen sind ein Markenzeichen des Landes. Andrea ...

Text zuklappen
Moderatorin Andrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum Mexikos bis zur Pazifikküste im Süden. Beeindruckende Landschaften, bunte Folklore und die offenen und freundlichen Menschen sind ein Markenzeichen des Landes. Andrea Jansen erhält die einmalige Gelegenheit, an einer typisch mexikanischen Familienfeier teilzunehmen - mit allem, was dazugehört: Kirche, Taufe und anschließende "Fiesta". Auf ihrer Reise begegnet Andrea Jansen auch einem bekannten Gourmet, der sie in die kulinarische Welt Mexikos einführt und dazu überredet, den schärfsten Chili der Welt zu probieren. Andrea Jansen macht sich auf die Suche nach der Essenz des Landes und kocht mexikanische Spezialitäten - schließlich gilt die Landesküche als besonders vielfältig und kreativ. Dabei interessiert die Moderatorin eine Frage ganz besonders: Wieso essen die Mexikaner immer so scharf?
Moderatorin Andrea Jansen ist "unterwegs" in Mexiko.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Senegal

Touba - Asketen, Pilger und die Flickenpolizei

Film von Peter Schreiber

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr wächst die Kleinstadt Touba im Norden des Senegal zur Millionenstadt heran. Dann strömen hunderttausende Muslime aus Senegal, Mali und Gambia nach Touba, dem Mekka Westafrikas. Die islamische Bruderschaft der Mouriden hat dort die größte Moschee ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Einmal im Jahr wächst die Kleinstadt Touba im Norden des Senegal zur Millionenstadt heran. Dann strömen hunderttausende Muslime aus Senegal, Mali und Gambia nach Touba, dem Mekka Westafrikas. Die islamische Bruderschaft der Mouriden hat dort die größte Moschee Schwarzafrikas errichtet. In Touba herrschen strenge Sitten: Eine eigene Polizei in bunten Flickengewändern kontrolliert die strikte Einhaltung des Alkohol- und Tabakverbots, das in der gesamten Stadt gilt. Der Einfluss der Mouriden ist im ganzen Senegal präsent. So wird ohne die Zustimmung ihres Oberhauptes niemand Präsident oder Minister.
Der Film begleitet die Pilger bei ihrer beschwerlichen Anreise ins Massenzeltlager am Stadtrand von Touba und ist mit der "Flickenpolizei" auf Streife.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:50
schwarz-weiss monochrom

Bis wir uns wiedersehen

Spielfilm, BRD 1952

Darsteller:
Pamela OstenMaria Schell
Paul MayhöferO. W. Fischer
Professor StaufferKarl Ludwig Diehl
Willy WagnerKurt Meisel
Frau WagnerMargarete Haagen
u.a.
Regie: Gustav Ucicky
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Spielcasinobesitzer Paul Mayhöfer trifft in einem Hotel an der Schweizer Grenze zufällig die schwerkranke Pamela Osten wieder, mit der er vor einiger Zeit eine Romanze hatte. Als Pamela damals krank wurde und regelmäßig einen Arzt aufsuchte, glaubte Paul, sie ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Spielcasinobesitzer Paul Mayhöfer trifft in einem Hotel an der Schweizer Grenze zufällig die schwerkranke Pamela Osten wieder, mit der er vor einiger Zeit eine Romanze hatte. Als Pamela damals krank wurde und regelmäßig einen Arzt aufsuchte, glaubte Paul, sie betrüge ihn, und verließ sie. Pamela gab daraufhin die ärztliche Behandlung auf und erkrankte noch schwerer. Paul ließ sich zu dieser Zeit von einem ehemaligen Freund überreden, in seinem Spielcasino den Roulettetisch zu manipulieren. Nach einiger Zeit flog der Schwindel auf, und Paul blieb nur noch die Flucht. Bei ihrem Wiedersehen gestehen sich beide erneut ihre Liebe, und Paul verrät ihr, dass er von der Polizei gesucht wird.
In dem in großen Gefühlen schwelgenden Melodram über eine schicksalhafte Liebe spielt Maria Schell zum ersten Mal an der Seite von O. W. Fischer. Diese erfolgreiche Kinoliaison, die mit weiteren gemeinsamen Filmen fortgesetzt wurde, trug immens zur wachsenden Popularität der Darstellerin bei.
(ARD)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

Grenzfälle der Wissenschaft

mit Guido Knopp


Die Sendung greift zeitgeschichtliche Themen auf - vom "Stammbaum Adolf Hitlers" über den "Mordfall John Lennon" bis zu den "Sieben größten Lügen der Geschichte".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Volkszählung im Ozean
Forscher wollen alle Tierarten im Ozean
zählen und ihnen einen Namen geben
- Gebärmutterhalskrebs
Eine neue Operationsmethode erspart
Frauen aggressive Therapien

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

20.000 Kabel unter dem Meer

Film von Gerhard Widmer und Michael Wolff

Ganzen Text anzeigen
Mailen, googlen, skypen, weltweite Videokonferenzen abhalten: All das ist nur dank modernster Datenkabeltechnik möglich. Doch wie werden tagtäglich Millionen von Informationen in Sekundenschnelle über die Kontinente verteilt? Und was passiert, wenn ein Kabel defekt ist? ...
(ARD/NDR/RB)

Text zuklappen
Mailen, googlen, skypen, weltweite Videokonferenzen abhalten: All das ist nur dank modernster Datenkabeltechnik möglich. Doch wie werden tagtäglich Millionen von Informationen in Sekundenschnelle über die Kontinente verteilt? Und was passiert, wenn ein Kabel defekt ist? Blackout im Internet - das war bislang nur eine Boulevard-Horrormeldung. Ein Seekabel besteht aus Glasfaserbündeln. Die Garanten der Internetfunktion sind dünner als ein Menschenhaar, zusammengerechnet mehrere Millionen Kilometer lang und aus Glas. Die Daten von Google, YouTube und Wikipedia fließen durch die hauchzarten Röhrchen ebenso wie systemkritische Kommentare aus dem Iran oder China.
Der Film beschreibt, warum das Internet zuverlässig funktioniert, auch wenn ein Seekabel beschädigt wird. Er verfolgt eine Kabelreparatur im Ärmelkanal, beobachtet eine Kabellegung im Mittelmeer, beschreibt die Herstellung von Glasfasern und Datenkabeln in Jena und Nordenham und macht im Heinrich Hertz Institut in Berlin neugierig auf die Zukunft der Breitbandkommunikation.
(ARD/NDR/RB)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Stiller Star Kanada - Erfolg durch Vielfalt

Wirtschaftsdokumentation von Barbara Kühn

Ganzen Text anzeigen
"O Canada" sind die ersten Worte der kanadischen Nationalhymne, die im Moment kaum passender sein könnten. Die Wirtschaft des zweitgrößten Landes der Welt hat die globale Krise deutlich besser verkraftet als alle anderen großen Industriestaaten. Kanada ist der "stille ...

Text zuklappen
"O Canada" sind die ersten Worte der kanadischen Nationalhymne, die im Moment kaum passender sein könnten. Die Wirtschaft des zweitgrößten Landes der Welt hat die globale Krise deutlich besser verkraftet als alle anderen großen Industriestaaten. Kanada ist der "stille Star" der Finanzkrise. Keine einzige kanadische Bank ist Pleite gegangen, ein Rettungspaket der Regierung war nicht nötig. Erfolgreich ist die kanadische Wirtschaft vor allem durch ihre Vielfalt: Die Nordamerikaner zählen zu den wichtigsten Ölfördernationen überhaupt und setzen trotzdem auf erneuerbare Energien wie Wasserkraft. Die Holzvorräte des Landes sind nahezu unerschöpflich, die Holzindustrie gehört zu den nationalen Schlüsselbranchen. Unter der Erde schlummern weitere Schätze. Kanada ist reich an Kupfer, Silber und vor allem an Gold. Mit "Barrick Gold" hat das größte Goldunternehmen der Welt seinen Sitz in Toronto und profitiert kräftig vom hohen Preis für das Edelmetall. Gegründet wurde der Konzern vom gebürtigen Ungar Peter Munk, heute einer der erfolgreichsten Unternehmer in Kanada. Munk ist ein Beispiel für die Innovationskraft der Immigranten. Doch das Einwanderungsland stellt hohe Anforderungen an Neuankömmlinge. 40 Prozent der Einwanderer besitzen einen Hochschulabschluss. Damit ist Kanada auf den demografischen Wandel deutlich besser vorbereitet als Deutschland.
Die Wirtschaftsdokumentation von Barbara Kühn stellt den "stillen Star Kanada" vor.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

film, food and taste

Eat Drink Man Woman

Spielfilm, USA/Taiwan 1994

Darsteller:
ChuSihung Lung
Jia NingYu-wen Wang
Jia ChienChien-lien Wu
Jia JenKuei-mei Yang
u.a.
Regie: Ang Lee
Länge: 119 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Chu, ein früh verwitweter Meisterkoch in Taipeh, hat mit seiner Lebensfreude auch seinen Geschmackssinn verloren. Jeden Sonntag bittet er seine drei erwachsenen Töchter zum Festschmaus. Doch die Tage dieses Rituals scheinen gezählt, denn die jungen Damen streben nach ...

Text zuklappen
Chu, ein früh verwitweter Meisterkoch in Taipeh, hat mit seiner Lebensfreude auch seinen Geschmackssinn verloren. Jeden Sonntag bittet er seine drei erwachsenen Töchter zum Festschmaus. Doch die Tage dieses Rituals scheinen gezählt, denn die jungen Damen streben nach Selbstständigkeit. Jia Ning, die jüngste Tochter, jobt in einem Fast-Food-Restaurant und wird vom Freund einer Arbeitskollegin schwanger. Die mittlere Tochter, die emanzipierte und erotisch freizügige Jia Chien, hat eine steile berufliche Karriere in der Männerwelt geschafft und wird von ihrem Freund verlassen. Jia Jen, mit 30 Jahren die älteste Tochter, ist Lehrerin und findet bei einem Kollegen die große Liebe. Angesichts der dramatischen Veränderungen serviert der Herr der Kochtöpfe eines Tages eine große Überraschung. Hatten die drei Frauen die Aufmerksamkeiten ihres Vaters gegenüber einer redseligen Nachbarin noch mit Argwohn beobachtet, löst sein Geständnis allgemeine Erleichterung aus: Gourmetkoch Chu will deren Tochter, eine Geschiedene mit Kind, heiraten. Und als daraufhin seine Geschmacksnerven wieder funktionieren, bleibt auch das berufliche Glück des Meisters nicht aus.
"Eat Drink Man Woman" ist eine liebenswerte Komödie über große und kleine Gefühle. Dabei führt der taiwanesische Regisseur Ang Lee mit viel Liebe zum Detail die perfekte Arbeitsorganisation eines Kochvirtuosen vor. Selten wurden in einem Film optisch so brillant Speisen aufgetischt. In Anlehnung an "Eat Drink Man Woman" entstand mit "Tortilla Soup" 2001 eine US-amerikanische Adaption des Stoffes. Auf Ang Lees erste Hollywood-Produktion "Sinn und Sinnlichkeit" (1995) folgten so erfolgreiche Filme wie "Der Eissturm" (1997) und "Crouching Tiger, Hidden Dragon" (2000). Zuletzt bescherte der Western "Brokeback Mountain" (2005) über zwei homosexuelle Cowboys dem Regisseur weltweite Anerkennung.

"Eat Drink Man Woman" eröffnet die zehnteilige 3sat-Filmreihe "film, food and taste", parallel zur Berlinale-Sektion "Kulinarisches Kino". Als nächster Film der Reihe folgt am Samstag, 12. Februar, um 15.45 Uhr "Brust oder Keule".


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berlinale

Berlinale-Studio (2/6)

Ganzen Text anzeigen
An sechs Tagen der Filmfestspiele 2011 berichtet das Berlinale-Studio über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?
Dieter Moor moderiert das Berlinale-Studio und hat prominente Schauspieler und Regisseure zu Gast. ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
An sechs Tagen der Filmfestspiele 2011 berichtet das Berlinale-Studio über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?
Dieter Moor moderiert das Berlinale-Studio und hat prominente Schauspieler und Regisseure zu Gast.

Am Montag, 14. Februar, 0.05 Uhr, zeigt 3sat eine weitere Ausgabe des "Berlinale-Studios".
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Tobias Schlegl


Tobias Schlegl zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:55
Stereo-Ton16:9 Format

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck & Michael Frowin


(ARD/MDR)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton

Vanessa Backes in Mallorca

Kabarettstück mit Alice Hoffmann

Theater "Blauer Hirsch" in Saarbrücken

Ganzen Text anzeigen
Die saarländische Schauspielerin Alice Hoffmann schickt in ihrem dritten Solo-Kabarettprogramm ihre Kunstfigur Vanessa Backes auf einen "traumhaften" Urlaubstrip. Auf dem Liegestuhl des Hotels genießt Vanessa die Sonne und ihren verdienten Urlaub. Wären da nicht die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die saarländische Schauspielerin Alice Hoffmann schickt in ihrem dritten Solo-Kabarettprogramm ihre Kunstfigur Vanessa Backes auf einen "traumhaften" Urlaubstrip. Auf dem Liegestuhl des Hotels genießt Vanessa die Sonne und ihren verdienten Urlaub. Wären da nicht die Männer: Herbert ist zu Hause geblieben, schließlich erwartet seine Frau ihr drittes Kind. Dann gibt es einen gut aussehenden spanischen Friseur namens Alphonso-Jesus-Maria-Josef Lopez und schließlich steigt ihr Olaf Obermann nach - ein Ossi. Die eigens für dieses Stück geschriebenen Songs geben Alice Hoffmann die Möglichkeit, ihr komplettes komödiantisches Können und ihre ganze Wandlungsfähigkeit zu zeigen.
Aufzeichnung des Kabaretts "Vanessa Backes in Mallorca" aus dem Theater "Blauer Hirsch in Saarbrücken.
(ARD/SR)


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 Format

Denk emol (1/3)

Kabarett mit Alice Hoffmann

Ganzen Text anzeigen
"Denk emol" heißt das Kabarettprogramm von Alice Hoffmann alias Vanessa Backes. Zum ersten Mal agiert sie außerhalb eines Theatergeschehens: ohne Bühnenbild, ohne Rahmenhandlung. Einfach nur bewaffnet mit ihrem Handtäschchen, erzählt Frau Backes in drei Folgen aus ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
"Denk emol" heißt das Kabarettprogramm von Alice Hoffmann alias Vanessa Backes. Zum ersten Mal agiert sie außerhalb eines Theatergeschehens: ohne Bühnenbild, ohne Rahmenhandlung. Einfach nur bewaffnet mit ihrem Handtäschchen, erzählt Frau Backes in drei Folgen aus ihrem neuen Leben, das sie sich nach ihrer zerbrochenen Ehe aufbauen musste.
Im ersten Teil erzählt Vanessa Backes von ihren Eherettungsversuchen, geht zur Farb- und Stilberatung und schaut über den saarländischen Tellerrand hinaus, hinüber in die Pfalz.

Die beiden weiteren Folgen des Kabarettprogramms "Denk emol" von Alice Hoffmann zeigt 3sat im Anschluss, ab 4.10 Uhr.

(ARD/SR)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Denk emol (2/3)

Kabarett mit Alice Hoffmann

Ganzen Text anzeigen
"Denk emol" heißt das Kabarettprogramm von Alice Hoffmann alias Vanessa Backes. Zum ersten Mal agiert sie außerhalb eines Theatergeschehens: ohne Bühnenbild, ohne Rahmenhandlung. Einfach nur bewaffnet mit ihrem Handtäschchen, erzählt Frau Backes in drei Folgen aus ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
"Denk emol" heißt das Kabarettprogramm von Alice Hoffmann alias Vanessa Backes. Zum ersten Mal agiert sie außerhalb eines Theatergeschehens: ohne Bühnenbild, ohne Rahmenhandlung. Einfach nur bewaffnet mit ihrem Handtäschchen, erzählt Frau Backes in drei Folgen aus ihrem neuen Leben, das sie sich nach ihrer zerbrochenen Ehe aufbauen musste.
Auf gut saarländisch therapiert Vanessa Backes im zweiten Teil Politiker und ihre Männer. Unter ihre satirische Lupe nimmt sie männliche Flatterhaftigkeiten, weibliche Prominente wie Angelika Merkel und natürlich sich selbst mit ihrem bedeutenden Job im saarländischen Landtag.
(ARD/SR)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

Denk emol (3/3)

Kabarett mit Alice Hoffmann

Ganzen Text anzeigen
"Denk emol" heißt das Kabarettprogramm von Alice Hoffmann alias Vanessa Backes. Zum ersten Mal agiert sie außerhalb eines Theatergeschehens: ohne Bühnenbild, ohne Rahmenhandlung. Einfach nur bewaffnet mit ihrem Handtäschchen, erzählt Frau Backes in drei Folgen aus ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
"Denk emol" heißt das Kabarettprogramm von Alice Hoffmann alias Vanessa Backes. Zum ersten Mal agiert sie außerhalb eines Theatergeschehens: ohne Bühnenbild, ohne Rahmenhandlung. Einfach nur bewaffnet mit ihrem Handtäschchen, erzählt Frau Backes in drei Folgen aus ihrem neuen Leben, das sie sich nach ihrer zerbrochenen Ehe aufbauen musste.
Im dritten Teil erzählt Vanessa Backes von weiteren Neuerungen ihres Lebens: Sie besucht einen Englischkurs, legt sich eine Kreditkarte zu, philosophiert über "Stehrums" und berichtet das Neueste von ihren geliebten Royals. Am Schluss wartet eine Überraschung: Für alle, die wissen wollen, wer sich genau unter der Kittelschürze verbirgt, gibt es einen "Striptease".
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Polen für Anfänger

Ein Roadmovie mit Kurt Krömer und Steffen Möller

Film von Katrin Rothe

Ganzen Text anzeigen
Polen ist nur etwa 80 Kilometer von Berlin entfernt. Doch Kurt Krömer, der Komiker aus Berlin-Neukölln, war noch nie wirklich dort. Der andere, der Kabarettist und Autor Steffen Möller, ist der berühmteste deutsche Gastarbeiter in Polen. Zusammen bereisen sie Polen - ...
(3sat/ARD/RBB)

Text zuklappen
Polen ist nur etwa 80 Kilometer von Berlin entfernt. Doch Kurt Krömer, der Komiker aus Berlin-Neukölln, war noch nie wirklich dort. Der andere, der Kabarettist und Autor Steffen Möller, ist der berühmteste deutsche Gastarbeiter in Polen. Zusammen bereisen sie Polen - im Zug und im Fiat Polski und zeigen ihr "Polen für Anfänger". Krömer, der Neu-Pole, ist verblüfft, wie heftig sich Warschau in die freie Marktwirtschaft verliebt hat. Wie schön doch die Polinnen sind und wie allgegenwärtig der Katholizismus. Krömer kapiert auf der Fahrt so langsam, warum Polen so glühende Patrioten sind. Auch für Möller ist nicht alles alter Wodka, was er auf der Tour mit Krömer sieht. Im Warschauer Kulturpalast im stalinistischen Zuckerbäckerstil ist auch er zum ersten Mal. Dann: Die beiden Polen-Entdecker haben eine sehr reale Autopanne, später fahren sie wieder planmäßig mit dem Kanu auf der Odra, wie die Oder dort heißt, und arbeiten bei einer Weinkönigin, die trotz aller Widersprüche polnischer Gesetzgebung mit ihren Eltern ein mittelständiges Winzer-Unternehmen aufbaut.
Das Roadmovie ist eine Entdeckungsreise nach Polen. Kurt Krömer und Steffen Möller laden zum gegenseitigen Kennenlernen ein. Sie treffen in ihrem Polen auf spannende Persönlichkeiten, schräge Vögel, Visionäre und Reaktionäre, und entdecken ein modernes, vielfältiges und oft widersprüchliches Land.
(3sat/ARD/RBB)

Sendeende: 5:55 Uhr