Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 14. Januar
Programmwoche 02/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Nehmt mich als Ganzes!"

Peter Radtke - Ein Leben in tausend Brüchen

Film von Thomas Koerner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Es tut mir leid, ihr Kind hat eine seltene Krankheit. Solche Fälle werden meistens nicht älter als ein Jahr", sagte der Arzt 1943 auf der Entbindungsstation in Freiburg der jungen Mutter. Sie hatte gerade ihren Sohn zur Welt gebracht. Der kleine Peter hat die ...

Text zuklappen
"Es tut mir leid, ihr Kind hat eine seltene Krankheit. Solche Fälle werden meistens nicht älter als ein Jahr", sagte der Arzt 1943 auf der Entbindungsstation in Freiburg der jungen Mutter. Sie hatte gerade ihren Sohn zur Welt gebracht. Der kleine Peter hat die Glasknochenkrankheit - und die ist unheilbar. Heute ist Peter Radtke 67 und blickt zurück auf erfüllte Jahre. Er, "das Bündel Mensch", wie es einmal hieß, empfindet sein Leben als Glücksfall. Seine Erfolgsgeschichte: Privatunterricht statt Schule, Abitur über den Zweiten Bildungsweg, Studium der Romanistik in Genf und Regensburg mit abschließender Promotion, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien, gefragter Referent in Sachen Behinderung, Kunst und Kultur und bis heute Mitglied im Deutschen Ethikrat. Seine große Liebe aber gilt dem Theater. Er sucht die Öffentlichkeit, indem er sich selbst zur Schau stellt - als Schauspieler.
Der Film stellt Peter Radtke vor.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mama Bock

Film von Houchang Allahyari und Tom-Dariusch Allahyari

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
"Man kann nur gut leben, wenn man weiß, dass es auch den anderen gut geht". Dies ist das Lebensmotto von Ute Bock, die in Österreich zu einem Symbol für den menschlichen Umgang mit Asylbewerbern geworden ist. Sie hilft denen, die keiner haben will - damit diese Menschen ...
(ORF)

Text zuklappen
"Man kann nur gut leben, wenn man weiß, dass es auch den anderen gut geht". Dies ist das Lebensmotto von Ute Bock, die in Österreich zu einem Symbol für den menschlichen Umgang mit Asylbewerbern geworden ist. Sie hilft denen, die keiner haben will - damit diese Menschen sich wenigstens ihre grundlegendsten Bedürfnisse erfüllen können. Bei ihrer Hilfe für andere stellt sie ihre eigenen Bequemlichkeiten völlig zurück. Ute Bock wird zwar mit Preisen überhäuft, aber auch heftig angefeindet. Für viele verzweifelte Flüchtlinge ist sie einfach "Mama" Bock. Ute Bocks Wohnprojekt bietet 300 Menschen aus Tschetschenien, Nigeria, Iran, Afghanistan und anderen Krisenregionen der Welt in rund 60 Wohnungen Unterkunft. Dennoch ist Ute Bock keine Romantikerin, und ihre Hilfe kommt ohne Ideologie aus. "Ich kann die doch nicht einfach auf der Straße lassen, das geht doch nicht."
Der Film stellt Ute Bock und ihren persönlichen Einsatz vor. Er versucht auch, ihre Motivation zu ergründen: Wie kommt jemand dazu, sein eigenes Leben derart zurückzustellen, um anderen zu helfen?
(ORF)


Seitenanfang
12:40
Stereo-Ton16:9 Format

Afrika trifft Weinviertel

Film von Barbara Krenn

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Bei einer gemeinsamen Weinlese Land und Leute, Sitten und Bräuche der ländlichen Bevölkerung des Weinviertels kennenzulernen - das stand im Mittelpunkt eines Ausflugs einer Gruppe von Studierenden des Wiener Afro-Asiatischen-Instituts (AAI). Seit nunmehr 50 Jahren setzt ...
(ORF)

Text zuklappen
Bei einer gemeinsamen Weinlese Land und Leute, Sitten und Bräuche der ländlichen Bevölkerung des Weinviertels kennenzulernen - das stand im Mittelpunkt eines Ausflugs einer Gruppe von Studierenden des Wiener Afro-Asiatischen-Instituts (AAI). Seit nunmehr 50 Jahren setzt das AAI auf interkulturellen und interreligiösen Dialog. Ziel ist es, Studierenden aus Afrika und Asien ein Hochschulstudium in Wien zu ermöglichen und so das Zusammenleben der Kulturen zu fördern.
Der Film begleitet die interkulturelle Weinlese.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Der Fall zweier im Iran inhaftierten BamS-Reporter
- Das Schweigen deutscher Verlage zu Ungarn
- Die Gier der Medien nach dem täglichen Skandal

Moderation: Anja Reschke


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv: Rentnerparadies Türkei

Überwintern unter Palmen

Film von Michael Höft


"ARD-exclusiv" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Kühe, Korn und Bauerngolf

Film von Imke Karoline Petrick

Ganzen Text anzeigen
Das niederländische Aalten und das deutsche Bocholt sind alte Ackerbürgerstädte an der deutsch-holländischen Grenze, die jeweils zu zwei Dritteln landwirtschaftlich genutzt werden. Beide sind über die Jahrhunderte zu Bedeutung und Wohlstand gelangt. Die Menschen im ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Das niederländische Aalten und das deutsche Bocholt sind alte Ackerbürgerstädte an der deutsch-holländischen Grenze, die jeweils zu zwei Dritteln landwirtschaftlich genutzt werden. Beide sind über die Jahrhunderte zu Bedeutung und Wohlstand gelangt. Die Menschen im Westmünsterland und im Achterhoek, besonders die Bauern mit ihren Höfen, sind sich in ihrem freundlichen und zupackenden Wesen sehr ähnlich - allerdings mit landestypischen Unterschieden, die man sehr wohl bemerkt, wenn man ihnen näher kommt.
Der Film aus der Reihe "Bilderbuch" zeigt das Leben im Grenzgebiet zwischen den Niederlanden und dem Westmünsterland.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:00

Stimme der Sehnsucht

Spielfilm, BRD 1956

Darsteller:
Stefan BergerRudolf Schock
Carola BergerWaltraut Haas
EvaChristine Kaufmann
Sekretärin Fräulein WenigMady Rahl
Manager PanneckeWerner Peters
Enrico AlovanisWolf Albach-Retty
u.a.
Regie: Thomas Engel
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der berühmte Kammersänger Stefan Berger ist nicht nur ein gefeierter Künstler, er hat auch ein Herz für kranke Kinder. Regelmäßig besucht er ein Kinderkrankenhaus und singt den kleinen Patienten zum Abschied ein Lied. Als das an Scharlach erkrankte Waisenmädchen ...
(ARD)

Text zuklappen
Der berühmte Kammersänger Stefan Berger ist nicht nur ein gefeierter Künstler, er hat auch ein Herz für kranke Kinder. Regelmäßig besucht er ein Kinderkrankenhaus und singt den kleinen Patienten zum Abschied ein Lied. Als das an Scharlach erkrankte Waisenmädchen Eva, das auf einer anderen Station liegt, durch ein geöffnetes Fenster die Stimme des Kammersängers hört, wünscht sie sich sehnlichst, Stefan Berger kennenzulernen. Sie schreibt ihm einen Brief, der den geschäftstüchtigen Manager Otto Pannecke auf eine großartige Promotionsidee für Bergers Italientournee bringt: Ohne Berger zu informieren, lädt er das Kind in dessen Namen zu einem Genesungsurlaub in die Villa des Sängers am Golf von Neapel ein. Pannecke weiß nicht, dass Berger und seine Frau Carola sich gerade getrennt haben. Carola kommt aus höher gestellten Kreisen und teilt die Vorliebe ihres Manns für die einfachen Fischer nicht. Außerdem weist sie die Avancen des ihr permanent nachstellenden Millionärs Enrico Alovanis nicht entschieden genug zurück. Als das Waisenkind Eva voller Vorfreude in Neapel eintrifft, ist Berger mit den Fischern hinausgefahren, um seinen Kummer zu vergessen. Die enttäuschte Eva wird zunächst in einem exklusiven Waisenhaus untergebracht. Als sie den von ihr verehrten Sänger mit einem kleinen Ruderboot besuchen will, gerät sie in Seenot und wird von Berger gerettet. Inzwischen wird Eva als vermisst gemeldet. Ein eifriger Journalist hat unterdessen den Besuch des Waisenmädchens als Panneckes Reklame-Idee in einem Zeitungsartikel angeprangert und der Popularität des Sängers großen Schaden zugefügt. Als Berger und seine Frau gemeinsam ihr Herz für das Kind entdecken, können sie ihre Krise überwinden und auch das negative Bild in der Öffentlichkeit korrigieren.
Zu Herzen gehendes Melodram mit Gesangseinlagen und vielen Landschaftsaufnahmen rund um den Golf von Neapel. Vor der Kamera stehen Rudolf Schock, Waltraut Haas, Wolf Albach-Retty und Christine Kaufmann.
(ARD)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege: Cortina d'Ampezzo

Sage von der Schönheit

Film von Nikolaus Wiesner

Ganzen Text anzeigen
Königin der Dolomiten, Olympiaort, Treffpunkt des internationalen Jet-Sets: Cortina d'Ampezzo ist ein beliebtes Reiseziel. Doch die wenigsten kennen die Geschichte des Ortes, die bis ins frühe Mittelalter zurückreicht.
Der Film aus der Reihe "Reisewege" stellt die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Königin der Dolomiten, Olympiaort, Treffpunkt des internationalen Jet-Sets: Cortina d'Ampezzo ist ein beliebtes Reiseziel. Doch die wenigsten kennen die Geschichte des Ortes, die bis ins frühe Mittelalter zurückreicht.
Der Film aus der Reihe "Reisewege" stellt die berühmte Dolomitenstadt Cortina d'Ampezzo gestern und heute vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:40
VPS 17:45

Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Deserteur! - Soldaten auf der Flucht vorm Krieg

Ganzen Text anzeigen
"Der Soldat kann sterben, der Deserteur muss sterben!" Hitlers mörderischer Parole folgend wurden im Zweiten Weltkrieg 20.000 deutsche Soldaten als "Kriegsverräter" hingerichtet. Bis heute gilt die Fahnenflucht als eines der schwersten militärischen Verbrechen - und ...

Text zuklappen
"Der Soldat kann sterben, der Deserteur muss sterben!" Hitlers mörderischer Parole folgend wurden im Zweiten Weltkrieg 20.000 deutsche Soldaten als "Kriegsverräter" hingerichtet. Bis heute gilt die Fahnenflucht als eines der schwersten militärischen Verbrechen - und kann in vielen Armeen der Welt noch immer die standrechtliche Erschießung nach sich ziehen. Dennoch gab und gibt es immer wieder Soldaten, die desertieren. Welche Motive treibt sie an? Wann sollte ein Soldat dem eigenen Gewissen und nicht Befehlen folgen? Und warum gelten manche Deserteure heute als Vorbilder - und andere als Verräter?
Der Film aus der Reihe "ZDF-History" zeigt Hintergründe und Folgen militärischen Ungehorsams - mit Beispielen aus Hitlers Wehrmacht, der sowjetischen Armee im Kalten Krieg bis hin zur US-Armee im jüngsten Irak-Krieg.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Klimagestresste Straßen
Neue Asphalt-Rezepte sollen den Straßenbelag für kommende
Temperaturextreme besser machen
- Vielversprechender Bio-Chip
Ein künstliches Netz aus menschlichen Nervenzellen soll
Tierversuche ersetzen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

"Der Schattenmann" - Das mysteriöse Leben des
François Genoud im neuen Roman von Willi Winkler

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Kuba

Castro - Das Ende einer Ära

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Charismatischer Revolutionär und pragmatischer Staatsmann, geliebter Landesvater und kaltblütiger Diktator: Kaum ein Politiker der Zeitgeschichte hat so polarisiert wie Fidel Castro. Nach fast 50 Jahren an der Spitze Kubas hat der "Máximo Líder" 2008 seinen Rückzug ...

Text zuklappen
Charismatischer Revolutionär und pragmatischer Staatsmann, geliebter Landesvater und kaltblütiger Diktator: Kaum ein Politiker der Zeitgeschichte hat so polarisiert wie Fidel Castro. Nach fast 50 Jahren an der Spitze Kubas hat der "Máximo Líder" 2008 seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Mit ihm geht eine Ära zu Ende. Die Legende Castros begann mit seinem siegreichen Einzug in Havanna am 1. Januar 1959. Fünf Jahrzehnte lang bot der kleine "David" Kuba dem "Goliath" USA die Stirn. Der Preis dafür war die dramatische Verarmung der Zuckerinsel. Zehn US-Präsidenten kamen und gingen, das sowjetische Weltreich zerbrach - nur Fidel Castro blieb.
Der Film rekonstruiert mit Aussagen von Weggefährten und seltenen Filmaufnahmen die erstaunliche Karriere Fidel Castros, eines Revolutionärs, dem die Weltrevolution abhanden kam.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Kuba
Die Folgen des Embargos für die Bevölkerung
- Weißrussland
Oppositionelle Journalistin Irina Chalip in Haft
- Japan
Die Begeisterung für Beethovens Neunte
- Frankreich
Eine Headhunterin spricht über Frauen in Spitzenjobs

Moderation: Andrea Gries

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Kuba

Kuba - Mythos ohne Masterplan

Film von Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Stuhl, Schere, Spiegel - mehr braucht Fermín Gonzalez nicht, um im sozialistischen Kuba Unternehmer zu werden. Mitten in Havanna hat er sich seinen eigenen Friseursalon auf der Straße eingerichtet. Die Regierung entließ im Herbst eine halbe Million Staatsbedienstete. ...

Text zuklappen
Stuhl, Schere, Spiegel - mehr braucht Fermín Gonzalez nicht, um im sozialistischen Kuba Unternehmer zu werden. Mitten in Havanna hat er sich seinen eigenen Friseursalon auf der Straße eingerichtet. Die Regierung entließ im Herbst eine halbe Million Staatsbedienstete. Viele weitere werden folgen: Menschen wie Fermín Gonzalez, die nun private Dienstleistungen anbieten müssen. Kuba privatisiert seine Wirtschaft und entlässt Dissidenten aus dem Gefängnis. Fidel Castro steht nach Jahren wieder vom Krankenbett auf und tritt im Kampfanzug vor die Öffentlichkeit. In einem Interview erklärt er die Zeit des kubanischen Sozialismus' für abgelaufen. Was ist los in Havanna? Ist der Inselsozialismus am Ende? Wirtschaftlich steht Havanna mit dem Rücken zur Wand. Die Regierung hat kaum Devisen, die Landwirtschaft liegt brach, und noch immer leidet das Land unter den katastrophalen Hurrikanschäden von 2008. Venezuela, bislang Kubas wichtigster strategischer Partner, liefert weniger Öl als früher, sodass Kuba noch mehr Benzin und Strom sparen muss als bisher. Große Hoffnungen setzt Havanna nun auf den Tourismus, denn er ist ein verlässlicher Devisenbringer. Für begüterte Ausländer entstehen 16 neue Golfplätze, mit chinesischer Hilfe bauen die Kubaner ein riesiges Luxus-Hotel. Obwohl Kuba wirtschaftlich stark geschwächt ist, bleibt das internationale Interesse hoch. Rohstoffe wie Nickel und Kobalt sowie ein beachtliches Forschungsniveau im Pharmabereich machen die Insel für Investoren aus China, Russland, Kanada, Iran und Spanien attraktiv. Vielleicht werden sich auch bald die Amerikaner dazugesellen, denn vor Kubas Küste werden große Ölvorkommen vermutet.
Der Film berichtet über Kubas Chancen und das Interesse internationaler Investoren an dem Land.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Fokus: Kuba

Bevor es Nacht wird

Spielfilm, USA 2000

Darsteller:
Reinaldo ArenasJavier Bardem
Lazaro Gomez CarrilesOlivier Martinez
Pepe MalasAndrea di Stefano
Bon Bon / Lieutenant VictorJohnny Depp
Cuco SanchezSean Penn
u.a.
Regie: Julian Schnabel
Länge: 128 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Reinaldo Arenas wird 1943 in einer ländlichen Gegend Kubas geboren und wächst in Armut auf. Als junger Mann ist er zunächst ein glühender Mitstreiter Fidel Castros. Anfang der 1960er Jahre entfaltet er in Havanna sein schriftstellerisches Talent. Die aufbruchsbereite ...
(ARD)

Text zuklappen
Reinaldo Arenas wird 1943 in einer ländlichen Gegend Kubas geboren und wächst in Armut auf. Als junger Mann ist er zunächst ein glühender Mitstreiter Fidel Castros. Anfang der 1960er Jahre entfaltet er in Havanna sein schriftstellerisches Talent. Die aufbruchsbereite sozialistische Regierung fördert junge Künstler und Literaten wie ihn. Aber nach einer kurzen Blütezeit bricht eine politische und moralische Eiszeit an. Durch seine kritischen Äußerungen erscheint der homosexuelle Arenas in den Augen der Sozialisten bald als Persona non grata. Sein erster Roman, den er mit 20 Jahren veröffentlicht, bleibt zugleich seine letzte kubanische Publikation. Da Homosexualität zudem als "kapitalistische Degeneration" verfemt wird, bleibt es nicht aus, dass Arenas denunziert und inhaftiert wird. Dass sein zweites Buch zwischenzeitlich im Ausland publiziert und in Frankreich als bester fremdsprachiger Roman preisgekrönt wurde, macht seine Situation nicht besser. Als Castro dem vermeintlichen Kriminellen die Emigration gestattet, verlässt Arenas 1980 das Land.
"Bevor es Nacht wird" erzählt die Lebensgeschichte des kubanischen Schriftstellers Reinaldo Arenas und dessen Suche nach künstlerischer, politischer und sexueller Freiheit. Julian Schnabel findet als Filmemacher immer wieder ein visuelles Äquivalent zur verspielten, vieldeutigen Sprache von Arenas' 1993 postum publizierten Memoiren, auf denen der Film basiert. Der Regisseur setzt die politische Dimension der Homosexualität ohne falsches Pathos in Szene. Javier Bardem spielt den lebenshungrigen Schriftsteller mit großer Überzeugungskraft und wurde für seine Darstellung für den "Oscar" nominiert wurde.

Mit dem Spielfilm "Bevor es Nacht wird" endet die Themenwoche "Im Fokus: Kuba" in 3sat.
(ARD)


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Alpha 0.7 - Der Feind in dir (2/6)

Fernsehserie, Deutschland 2010

Darsteller:
Johanna BergerVictoria Mayer
Mila AntonovicAnna Maria Mühe
Ralf BrändleArne Lenk
Andreas ZanderTobias Schenke
Harald RöslerOliver Stritzel
u.a.
Buch: Sebastian Büttner
Buch: Oliver Hohengarten
Regie: Marc Rensing

Ganzen Text anzeigen
Johanna Berger ist bestürzt. Ihre Tochter Meike nimmt ihr übel, dass sie die Schulaufführung verpasst hat, dabei kann Johanna sich gar nicht an dieses Versäumnis erinnern. Sie fürchtet sich, denn auch im Job fühlt sie sich von den Bildern in ihrem Kopf verfolgt. ...
(ARD/SWR/MDR)

Text zuklappen
Johanna Berger ist bestürzt. Ihre Tochter Meike nimmt ihr übel, dass sie die Schulaufführung verpasst hat, dabei kann Johanna sich gar nicht an dieses Versäumnis erinnern. Sie fürchtet sich, denn auch im Job fühlt sie sich von den Bildern in ihrem Kopf verfolgt. Dabei entgeht ihr, dass sie beständig im Visier der Überwachungsinstrumente der Forscher vom neurowissenschaftlichen Pre-Crime-Center NPC ist. Mila, Andreas und der eher widerwillig zum Apollon-Netzwerk gestoßene Ralf Brändle dagegen sind sich bewusst, dass sie sich vor den jederzeit und überall vernetzbaren Überwachungskameras hüten müssen. Ihr Ziel ist es, zu verhindern, dass der Staat in die Köpfe seiner Bürger eindringen kann. Sie suchen nach Beweisen für ein geheimes Experiment des NPC, auf das sie ein Mann namens Stefan Hartmann aufmerksam gemacht hat. Während Johanna dem Zusammenbrechen nahe ist, wird ihrem Mann Tom klar, wovor sie sich fürchtet, denn sie beginnt, sich mit paranoider Schizophrenie zu beschäftigen.
Zweiter von sechs Teilen der Serie "Alpha 0.7 - Der Feind in dir" über eine Gruppe von Aktivisten, die im Jahr 2017 gegen die totale Überwachung kämpfen.
(ARD/SWR/MDR)


Seitenanfang
1:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? Best of 2010


Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Stars der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Stars der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und Kreativität der Gäste sind gefragt. Eine "Best of"- Ausgabe.
(ORF)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

Kom(m)ödchen-Ensemble: SUSHI. Ein Requiem

3sat-Zelt in Mainz, 7.9.2010

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Freches Ensemble-Kabarett präsentieren Heiko Seidel, Christian Ehring und Maike Kühl vom Düsseldorfer Kom(m)ödchen: "SUSHI. Ein Requiem" ist ein originelles Stück, das die Schwachstellen des Wohlfahrtsstaates aufspürt und eine satirisch boshafte Analyse Deutschlands ...

Text zuklappen
Freches Ensemble-Kabarett präsentieren Heiko Seidel, Christian Ehring und Maike Kühl vom Düsseldorfer Kom(m)ödchen: "SUSHI. Ein Requiem" ist ein originelles Stück, das die Schwachstellen des Wohlfahrtsstaates aufspürt und eine satirisch boshafte Analyse Deutschlands bietet. Die Rahmenhandlung: Der unterbeschäftigte Komiker Christian hat eine Wohnung in der sündigsten, verruchtesten Ecke von Düsseldorf gemietet - direkt gegenüber der WestLB.
Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2010.


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Thiel & Les Papillons: Politsatire 3

3sat-Zelt in Mainz, 6.9.2010

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Sein Programm steht für Intellekt, Wahnsinn und bissigen Humor. In brillanter Dialektik zerpflückt Andreas Thiel Religionen und Ideologien: Der Schweizer Kabarettist ist der Dandy unter den Komikern, der Henker unter den Poeten und ein Meister des verbalen Floretts. ...

Text zuklappen
Sein Programm steht für Intellekt, Wahnsinn und bissigen Humor. In brillanter Dialektik zerpflückt Andreas Thiel Religionen und Ideologien: Der Schweizer Kabarettist ist der Dandy unter den Komikern, der Henker unter den Poeten und ein Meister des verbalen Floretts. Sekundiert wird er beim 3satfestival vom Musikcomedy-Duo Les Papillons mit Giovanni Reber an der Geige und Michael Giertz am Piano.
Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2010.


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 Format

Der Familie Popolski: From Zabrze with Love

3sat-Zelt in Mainz, 8.9.2010

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Die wohl unglaublichste Geschichte aus der Welt der Popmusik wurde endlich enthüllt: Fast alle Top-Hits der letzten Jahrzehnte sind geklaut. Die eigentlichen Urheber der Songs sind die Mitglieder einer völlig unbekannten, verarmten Musikerfamilie aus Polen, der Familie ...

Text zuklappen
Die wohl unglaublichste Geschichte aus der Welt der Popmusik wurde endlich enthüllt: Fast alle Top-Hits der letzten Jahrzehnte sind geklaut. Die eigentlichen Urheber der Songs sind die Mitglieder einer völlig unbekannten, verarmten Musikerfamilie aus Polen, der Familie Popolski. Vor gut 100 Jahren, am 22. März 1908, erfand Opa Popolski die Popmusik, nachdem er beim Pfarrfest von Pyskowicenach 22 Gläser Wodka auf das Wohl der Jungfrau Maria getrunken hatte. Die Popolskis bieten einen Abend mit exzellenter Musik, Wodka, Party und bester Unterhaltung.
Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2010.


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

Michael Ehnert: Lost Action Hero

3sat-Zelt in Mainz, 7.9.2010

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Michael Ehnert, "der Harrison Ford unter den Kabarettisten", ist stets in Weltrettungs-Mission unterwegs. "Von der Last ein Held zu sein" könnte der Untertitel zu seinem Ein-Mann-Epos im 3sat-Zelt lauten: Hollywood-Kitsch, Philosophie und Politik - alles vereint in einem ...

Text zuklappen
Michael Ehnert, "der Harrison Ford unter den Kabarettisten", ist stets in Weltrettungs-Mission unterwegs. "Von der Last ein Held zu sein" könnte der Untertitel zu seinem Ein-Mann-Epos im 3sat-Zelt lauten: Hollywood-Kitsch, Philosophie und Politik - alles vereint in einem Stück und grandios gespielt von einem Mann, der sich durch die Sichtung von etwa 5.000 amerikanischen Action-Filmen ein respektables "Fachwissen" angeeignet hat.
Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2010.


Seitenanfang
5:40
16:9 Format

Ägypten - Leben im Schatten der Pyramiden

(Wh.)

Sendeende: 6:10 Uhr