Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 27. Mai
Programmwoche 21/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner

Themen:
- Bundespräsident Fischer im Interview
- Wettlauf der Euro-Retter
- Kirche: Unmut an der Basis
- Der Kasernen-Flop
- 50 Jahre "Pille"


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Wasser ist Leben - Die Kärntner Seen

Film von Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen
Die Region Villach, Faaker See und Ossiacher See im Herzen Kärntens ist jährlich Ziel von Urlaubern, die eine Vielfalt an Möglichkeiten für Erholung und Sommervergnügen suchen. Das Seengebiet ist ein wahres Paradies für Wasserfreunde. Wer die Berge liebt, kann auf ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Region Villach, Faaker See und Ossiacher See im Herzen Kärntens ist jährlich Ziel von Urlaubern, die eine Vielfalt an Möglichkeiten für Erholung und Sommervergnügen suchen. Das Seengebiet ist ein wahres Paradies für Wasserfreunde. Wer die Berge liebt, kann auf der Gerlitzen Alpe, dem Dobratsch, dem Verditz und dem Dreiländereck die Aussicht über die gesamte Region genießen. Villach bietet dafür mediterranes Flair und ein vielfältiges Kultur- und Kurangebot. In den Thermen von Villach und Bad Bleiberg sprudelt seit der Römerzeit Heilwasser aus dem Boden. Für kulturellen Genuss sorgen der Carinthische Sommer, das Villacher Straßentheaterfestival und die Burgarena Finkenstein mit internationalem Programm.
Der Film "Wasser ist Leben - Die Kärntner Seen" von Ernst A. Grandits stellt die österreichische Ferienregion rund um den Wörthersee vor.
(ORF/3sat)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Julia Stemberger, Werner Mang,
Axel und Judith Milberg, Veronika von Quast, Alida Hisku
und Alex Wesselsky


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel

Themen:
- Ökumenischer Kirchentag: "Getrennt am Tisch des einen
Herrn?"
- Imame-Konferenz: "Muslime sind Teil Europas"
- Rüdiger Safranski: "Der Ungläubige ist viel
weniger ungläubig als er glaubt"
- Israel: Wo Frauen "Scheitel" tragen


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Segelsetzen in Meck-Pom

Ein Törn von Hohe Düne nach Mönkebude

Film von Peter J. Harke

Ganzen Text anzeigen
Mecklenburg-Vorpommern ist mit über 2.000 Kilometern Küste und zahllosen Binnenseen ein Paradies für Freizeitkapitäne, das man am besten bei einem Segeltörn entdecken kann. Charterboote kann man beispielsweise im Alten Stadthafen von Rostock mieten.
Filmemacher ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Mecklenburg-Vorpommern ist mit über 2.000 Kilometern Küste und zahllosen Binnenseen ein Paradies für Freizeitkapitäne, das man am besten bei einem Segeltörn entdecken kann. Charterboote kann man beispielsweise im Alten Stadthafen von Rostock mieten.
Filmemacher Peter J. Harke hat einen Segeltörn entlang der Ostseeküste unternommen und dabei idyllische und moderne Jachthäfen erkundet. Der Film zeigt den Törn von Warnemünde bis nach Mönkebude: Vorbei geht es am nagelneuen Superhafen "Hohe Düne" von Warnemünde, der ursprünglich als Olympiastützpunkt geplant war. Erstes Etappenziel ist die neue Marina des Seebads Kühlungsborn. Im Kommunalhafen von Lauterbach auf Rügen baut ein junger Werftbesitzer prämierte Jachten, und ein gaffelgetakeltes Plattbodenschiff aus Dortmund gibt ehemaligen Bergleuten wieder eine sinnvolle Beschäftigung. Weiter geht es über den Greifswalder Bodden und durch den Peenestrom Richtung Wolgast. Mönkebude am Stettiner Haff ist die östlichste Etappe des Törns. Dort wird Harke von einer gestandenen Hafenmeisterin begrüßt. Auf dem Rückweg kommt er am Bootssteg von Lassan mit Einheimischen ins Gespräch. Das vorpommersche Städtchen hat noch den Charme vergangener Tage bewahrt. In Lohme auf Rügen ist vor über einem Jahr ein Stück der Steilküste abgebrochen. Der idyllische Jachthafen aber ist davon unberührt geblieben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Online-Partnerbörsen, Internet-Fragebögen, Matching-Systeme:

Finden wir unseren Traumpartner im Netz?

Moderation: Carolina Inama
Newton macht den Test


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton16:9 Format

Reine Katharina - Neues von der afrikanischen Königin aus

Moosseedorf

Film von Hanspeter Bäni

(aus der SF-Reihe "Fortsetzung folgt")

Ganzen Text anzeigen
Katharina hatte ihren afrikanischen Mann Marcelin über das Internet kennengelernt und wurde Königin in Kamerun. Allerdings lebt sie nicht in einem Palast, sondern in einer unfertigen Hütte, und ihr Königreich ist erst ein paar Hektar groß. Katharina ist glücklich: ...

Text zuklappen
Katharina hatte ihren afrikanischen Mann Marcelin über das Internet kennengelernt und wurde Königin in Kamerun. Allerdings lebt sie nicht in einem Palast, sondern in einer unfertigen Hütte, und ihr Königreich ist erst ein paar Hektar groß. Katharina ist glücklich: Die Schweizerin hat einen Sohn und ist entschlossen, ihr afrikanisches Abenteuer fortzuführen, trotz Armut und einem Leben voller Hindernisse. Sie hat ständig neue Ideen und setzt sie mit viel Elan in die Tat um. Bei ihrem letzten Besuch in der Schweiz organisierte sie zum Beispiel einen Kochkurs, der Interessierten die afrikanische Küche näherbrachte. Ihre Erlebnisse in Kamerun haben in Buchform bis heute über 35.000 Menschen in der Schweiz und in Deutschland fasziniert. Als Fernsehgast weiß sie ihre Sache schnell zu derjenigen eines größeren Zuschauerkreises zu machen. Auch der angefangene Hotelbau mitten in der Savanne von Kamerun deutet darauf hin, dass sich die Schweizerin auf eine längere Zeit in Afrika einzurichten beginnt. Doch Kamerun ist kein Land für zartbesaitete Menschen. Überfälle sind an der Tagesordnung, Katharina und Marcelin wurden in ihrem Eigenheim schon einmal bis aufs letzte Hemd ausgeraubt. Hinzu kommt die Malaria.
"Reine Katharina - Neues von der afrikanischen Königin aus Moosseedorf" ist ein Film aus der Reihe "Fortsetzung folgt", in der Röbi Koller ungewöhnliche Menschen nach Jahren erneut besucht und zeigt, wie sich ihr Leben entwickelt hat.


Seitenanfang
14:25
16:9 Format

Berühmte Bahnen in der Schweiz



Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 Format

Baumanns Mission

(Wh.)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Glücklich auf dem Dach der Welt

Leben in Bhutan

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigen
Im Juli 2008 hat Bhutan, beinahe unbemerkt vom Rest der Welt, den Übergang von der Monarchie zur parlamentarischen Demokratie gemeistert. In der Verfassung des jungen Staats ist das Streben nach dem "Bruttosozialglück" festgeschrieben. Damit wurde die Losung, die bereits ...

Text zuklappen
Im Juli 2008 hat Bhutan, beinahe unbemerkt vom Rest der Welt, den Übergang von der Monarchie zur parlamentarischen Demokratie gemeistert. In der Verfassung des jungen Staats ist das Streben nach dem "Bruttosozialglück" festgeschrieben. Damit wurde die Losung, die bereits der alte König ausgegeben hatte, offiziell zum Staatsziel erklärt und die Zufriedenheit der Bürger über eine Politik des Fortschritts und des wirtschaftlichen Wachstums gestellt. Zuvor lebte das Glück eher abgeschieden in Bhutan. Noch vor 20 Jahren wurden fast keine Fremden ins Land gelassen, bis vor zehn Jahren jede Nachricht persönlich über die Berge getragen. Es gab kein Fernsehen, kein Radio, keine Telefone. Natürlich hat auch Bhutan inzwischen seinen Schritt in Richtung Zukunft getan.
Auslandskorrespondent Peter Kunz hat sich für den Film "Glücklich auf dem Dach der Welt" aufgemacht, die Wurzeln des Glücks in Bhutan zu suchen. Sein fachkundiger Führer auf der Reise zu den Menschen und in die atemberaubende Landschaft des Himalaja-Staats ist Oberst Kado, ehemaliger Leibgardist des Königs und Mitglied des bhutanischen Adels.


Seitenanfang
15:45
16:9 Format

Erdbeben in den Abruzzen

Film von Antje Pieper

Ganzen Text anzeigen
Nur einige Tage hatten die Bilder vom Erdbeben in den Abruzzen 2009 die italienischen Medien dominiert. Dann kam ein offenbar sehr viel schlimmeres Drama: Silvio Berlusconis Frau wollte sich scheiden lassen. Sie hatte von den Eskapaden ihres Mannes mit jungen Starlets ...

Text zuklappen
Nur einige Tage hatten die Bilder vom Erdbeben in den Abruzzen 2009 die italienischen Medien dominiert. Dann kam ein offenbar sehr viel schlimmeres Drama: Silvio Berlusconis Frau wollte sich scheiden lassen. Sie hatte von den Eskapaden ihres Mannes mit jungen Starlets genug. Umgehend lud sich der Premier beim Staatsfernsehen ein und ging zum öffentlichen Angriff auf die eigene Ehefrau über. Schon am nächsten Tag begann auch in den Medien die Schlammschlacht gegen seine Ehefrau. Mit Erfolg: 60 Prozent der Italiener halten ihm, dem vermeintlich Untreuen, die Treue. Die Geschichte hat System. Kaum ein Skandal von Korruption, von Affären oder Politintrigen hat der Beliebtheit Berlusconis bisher geschadet. Im Gegenteil - immer geht er als "Furbino", als gewiefter Schlauberger, aus den unzähligen Skandalen hervor. Mehr als 90 Mal stand er inzwischen vor Gericht: wegen Richterbestechung, Korruption und wegen Meineids. Gegenwärtig scheint er auf der Höhe seines Ruhms und der eigenen Allmacht. "Wir sind auf dem Weg in einen autoritären Staat ohne Ethik und Moral. Er kennt keine Regeln mehr und diffamiert die bestehenden Gesetze als lästige Fesseln", so beschreiben Kritiker ihr Land Italien, das Berlusconi regiert, als sei es seine Privatfirma mit eigenen Fernsehkanälen.
Der Film "Erdbeben in den Abruzzen" beschreibt, wie sich Italien seit Silvio Berlusconis Regentschaft verändert hat.


Seitenanfang
16:30
Videotext Untertitel

Casanova - Die wahre Geschichte

Film von Gero von Boehm

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Vielen gilt er vor allem als Held erotischer Abenteuer. Doch Giacomo Casanovas Leidenschaft galt bei Weitem nicht nur dem weiblichen Geschlecht: Er war gebildet und interessierte sich für Mathematik und Naturwissenschaften. Als Reisender war er rastlos unterwegs. Im Alter ...

Text zuklappen
Vielen gilt er vor allem als Held erotischer Abenteuer. Doch Giacomo Casanovas Leidenschaft galt bei Weitem nicht nur dem weiblichen Geschlecht: Er war gebildet und interessierte sich für Mathematik und Naturwissenschaften. Als Reisender war er rastlos unterwegs. Im Alter schrieb er seine Memoiren und zeichnete in ihnen ein üppiges Gemälde seiner Epoche am Vorabend der Französischen Revolution.
Der Film "Casanova - Die wahre Geschichte" von Gero von Boehm folgt Casanovas Spuren und zeigt bisher nicht bekannte Facetten dieses Abenteurers.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die eiskalte Zarin

Film von Luise Wagner-Roos

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Ihr Leben ist Legende: Die deutsche Prinzessin Sophie Friederike Auguste von Anhalt Zerbst wollte schon als Kind Königin werden. Mit 15 Jahren war sie fast am Ziel: 1744 reiste sie nach Russland, als Braut für den Thronfolger Peter von Holstein. Doch die Ehe wurde zu ...

Text zuklappen
Ihr Leben ist Legende: Die deutsche Prinzessin Sophie Friederike Auguste von Anhalt Zerbst wollte schon als Kind Königin werden. Mit 15 Jahren war sie fast am Ziel: 1744 reiste sie nach Russland, als Braut für den Thronfolger Peter von Holstein. Doch die Ehe wurde zu einem Martyrium, das sie in ihren Memoiren beschrieben hat und das den Stoff für melodramatische Spielfilme lieferte. Ihr infantiler und trunksüchtiger Ehemann spielte mit Puppensoldaten. Sie aber stellte sich als warmherzige Mutter aller Russen dar, die ihr Volk von der Leibeigenschaft befreien wollte. Als Katharina II. bestieg sie selbst nach einem Staatsstreich den Zarenthron. Sie war die "perfekteste Selbstdarstellerin in der Geschichte der Zivilisation", urteilt der Historiker Professor Detlef Jena. Das Bild, das von ihr existiert, hat sie selbst inszeniert. Doch wie war sie wirklich? Ihre Gegner verteufelten sie schon zu Lebzeiten als eiskalte Thronräuberin, die ihren Mann töten ließ, um selbst die Krone zu erringen. Auch den "Kinderzaren" Iwan VI. soll Katharina durch einen kühl kalkulierten Mord aus dem Weg geräumt haben. Beweise dafür gibt es jedoch nicht.
Für den Film "Die eiskalte Zarin" hat die Kriminalpsychologin und Profilerin Gaby Dubbert den "Fall Katharina" untersucht. Sie hat die Fakten studiert und analysiert, in Briefen und Memoiren nach den Charakterzügen der Zarin geforscht und ein facettenreiches Persönlichkeitsprofil erstellt. Entstanden ist das Bild einer Frau, die eitel bis in die Haarspitzen war, die Menschen manipulierte und für ihre Ziele instrumentalisierte, die kein Mitleid kannte, aber zugleich leidenschaftlich liebte und einfühlsam war. Nachgestellte Szenen zeichnen Schlüsselmomente aus dem Leben von Katharina der Großen nach, kurze historisch überlieferte Dialoge psychologisieren die große Herrscherin und ergänzen die Analysen ihrer Persönlichkeit.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Angelika Jarohs

Themen:
- Warnemünde: Das Tor zur Welt
- Knochen als Implantate
- Training für den Ernstfall
- Urlaub im Pfarrhaus
- Armstrong in Schwerin
- Fischereihof Parkentin
- Mit dem Solarboot auf der Warnow
- Strandbuggy fahren

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Überlebenskünstler
Wochenlang auch ohne Wasser ist für sie kein Problem:
die Wiederauferstehungspflanzen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

"Ja, ich will" - warum dieser Satz in Ägypten so provoziert


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die letzte Fahrt der Columbus (1/2)

Film von Reinhard Joksch und Annette Sander

Der Untergang

Ganzen Text anzeigen
Als im Juni 1939 der Passagierdampfer "Columbus" Bremerhaven verlässt, ahnt niemand, dass der Luxusliner zu seiner letzten Fahrt aufbricht. Die Gäste an Bord sind ausgelassen - trotz des drohenden Krieges. Wenig später jedoch sitzt das Kreuzfahrtschiff in "feindlichen ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Als im Juni 1939 der Passagierdampfer "Columbus" Bremerhaven verlässt, ahnt niemand, dass der Luxusliner zu seiner letzten Fahrt aufbricht. Die Gäste an Bord sind ausgelassen - trotz des drohenden Krieges. Wenig später jedoch sitzt das Kreuzfahrtschiff in "feindlichen Gewässern" fest: Die "Columbus" muss nun ihre Kreuzfahrtgäste schnellstens von Bord bringen. Die Besatzung wird der Kriegsmarine unterstellt, so werden aus Zivilisten Soldaten. Es gibt nur zwei Alternativen für Kapitän Wilhelm Dähne: Entweder die Kaperung durch die Briten oder eine Selbstversenkung. Am 19. Dezember 1939 versinkt das Kreuzfahrtschiff brennend im Atlantik. Die Mannschaft wird vom amerikanischen Schiff "Tuscaloosa" aufgenommen.
Der zweiteilige Film "Die letzte Fahrt der Columbus" beleuchtet die Hintergründe der spektakulären Selbstversenkung der "Columbus" und die Odyssee der deutschen Besatzung in den USA bis zu ihrer Heimkehr Ende 1945. Grundlage des Films bilden die einzigartigen 16-Milimeter-Filmaufnahmen und die zahlreichen Fotografien des Bordfotografen Richard Fleischhut, die von der "Columbus" erhalten geblieben sind. Auch ehemalige Crewmitglieder und Besatzungsmitglieder des amerikanischen Kreuzers "Tuscaloosa" kommen zu Wort.

Den zweiten Teil von "Die letzte Fahrt der Columbus" zeigt 3sat am Freitag, 28. Mai, um 20.15 Uhr.
(ARD/RB)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Nils Landgren: Was Musik bewegt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Funk for Life": Das ist Album, Tournee und Hilfsprojekt in einem. Von jeder verkauften CD und Konzertkarte des schwedischen Posaunisten Nils Landgren geht ein Euro an die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen". Musik bewegt - beim Ausnahmejazzer Landgren im wahrsten ...

Text zuklappen
"Funk for Life": Das ist Album, Tournee und Hilfsprojekt in einem. Von jeder verkauften CD und Konzertkarte des schwedischen Posaunisten Nils Landgren geht ein Euro an die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen". Musik bewegt - beim Ausnahmejazzer Landgren im wahrsten Sinne des Wortes. Nils Landgren ist im April und Mai auf Europa-Tournee.
"Red Horn", wie der Musiker mit der roten Posaune gern genannt wird, spricht mit Gert Scobel über seine Musik und sein Hilfsprojekt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Alle lieben Julia

(Being Julia)

Spielfilm, Kanada/Großbritannien/Ungarn 2004

Darsteller:
Julia LambertAnnette Bening
Michael GosselynJeremy Irons
Lord CharlesBruce Greenwood
Dolly de VriesMiriam Margolyes
EvieJuliet Stevenson
Tom FennelShaun Evans
u.a.
Regie: István Szabó
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
London 1938: Julia Lambert ist der Star des Londoner West-Ends. Heiß und innig geliebt von ihrem Publikum, gefeiert und bejubelt von der Kritik, spielt sie allabendlich vor ausverkauften Sälen. Aber Julia fühlt sich leer, erschöpft und innerlich ausgebrannt. Von ihrem ...

Text zuklappen
London 1938: Julia Lambert ist der Star des Londoner West-Ends. Heiß und innig geliebt von ihrem Publikum, gefeiert und bejubelt von der Kritik, spielt sie allabendlich vor ausverkauften Sälen. Aber Julia fühlt sich leer, erschöpft und innerlich ausgebrannt. Von ihrem Ehemann und Agenten Michael Gosselyn erbittet sie sich daher eine kreative Pause, die sie für eine Urlaubsreise nutzen möchte. Doch als sie eines Abends den jungen Amerikaner Tom Fennel kennenlernt, stürzt sich die Mittvierzigerin mit mädchenhaftem Enthusiasmus in eine schwärmerische Affäre. Bei Tom findet sie die Leidenschaftlichkeit, die ihrer Ehe mit Gosselyn schon seit Langem fehlt. In ihrer euphorischen Verliebtheit spielt sich Julia auf der Bühne regelrecht in einen Rausch hinein. Doch dann lernt Fennel die hübsche Nachwuchsschauspielerin Avice kennen, und Julia reagiert mit unverhohlener Eifersucht. In ihrer Eitelkeit verletzt, liefert sie auf der Bühne die schlechteste Darbietung ihrer Karriere. Trotzdem erfüllt sie Fennels Bitte, Avice zu einer Rolle in ihrem neuen Stück zu verhelfen. Mit der verzeihend-freundlichen Geste beginnt der künstlerische Rachefeldzug der großen Actrice.
In "Alle lieben Julia", ein Remake von "Julia, Du bist zauberhaft" mit Lilli Palmer, erzählt Meisterregisseur István Szabó ("Mephisto") eine klassische Geschichte in erfrischend neuem Gewand. Er entwirft das schillernde und fesselnde Psychogramm einer begnadeten Künstlerin. Obwohl Annette Bening bereits vor ihrem Auftritt als Julia zu den international renommiertesten Schauspielerinnen Amerikas zählte - sie erhielt Oscar-Nominierungen für ihre Rollen in "Grifters" (1990) und "American Beauty" (1999) -, gab ihr erst István Szabó die Gelegenheit zu beweisen, dass sie einen Film auch in der alleinigen Hauptrolle problemlos tragen kann. Für die Rolle der Julia wurde Annette Bening 2005 mit einem "Golden Globe" in der Kategorie Komödie/Musical ausgezeichnet, außerdem erhielt sie eine Oscar-Nominierung.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Urs Leuthard


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:30
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
3:05

GleisEpisoden: Von Neuenburg ins Val de Travers

Film von Rolf Reißmann

Ganzen Text anzeigen
Neuenburg, die historische Stadt am gleichnamigen See, ist der bedeutendste Bahnknoten in der Westschweiz. Dort treffen außer den Hauptstrecken Basel - Genf und Bern - Besançon - Paris auch mehrere Nebenstrecken zusammen. Vom TGV über den Schweizer Neigezug bis hin zu ...

Text zuklappen
Neuenburg, die historische Stadt am gleichnamigen See, ist der bedeutendste Bahnknoten in der Westschweiz. Dort treffen außer den Hauptstrecken Basel - Genf und Bern - Besançon - Paris auch mehrere Nebenstrecken zusammen. Vom TGV über den Schweizer Neigezug bis hin zu modernen und klassischen Nebenbahnzügen findet sich alles im Bahnhof über der Stadt. Nostalgiefreunde beispielsweise fahren von dort aus mit Dampflokomotiven nach St. Sulpice ins Eisenbahnmuseum, wo sie unter anderem polnische und französische Dampflokomotiven besichtigen können. Schon die Fahrt selbst durch das Val des Travers, eine 300 Meter tiefe Felsschlucht, ist ein Erlebnis.
Der Film "GleisEpisoden: Von Neuenburg ins Val de Travers" stellt den Bahnknoten Neuenburg vor.


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Sex mit 60plus - das Tabu der reifen Lust?

Mit Elfriede Vavrik (Autorin "Nacktbadestrand"),
Chris Lohner (Lebenshilfe-Ikone), Carl Djerassi
(Erfinder der Pille), Oswalt Kolle (Aufklärer der
70er Jahre, angefragt), Gerhard Schwarz (Philosoph,
angefragt) und Lotte Tobisch-Labotyn (Schauspielerin
und ehem. Opernball-Organisatorin)
Gesprächsleitung: Eva Rossmann


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wh.)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.