Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 24. März
Programmwoche 13/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

(Wh.)


(ARD/BR/WDR)


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Gut versorgt - Ihr Recht als Patient!

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Wie gut kenne ich mein Kind?

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stöckl am Samstag

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis ...
(ORF)

Text zuklappen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis fünf Themen, die sowohl als Magazinbeiträge als auch als sehr persönliche Gespräche mit prominenten und anderen interessanten Gästen präsentiert werden.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
Stereo-Ton16:9 Format

Westöstliche Diwan-Geschichten

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
11:50
Stereo-Ton

Slowenien Magazin



In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:15

Altes Blech - Junge Liebe

Ulrike und Wolfgang Buchta und ihr Austin Seven Nippy

Film von Andreas Forst

Ganzen Text anzeigen
Der Nippy war die billigere und schwächere Sportversion des in Großbritannien populären Austin Seven. Die schnellsten Seven Sports erreichten die Höchstgeschwindigkeit von 123 Meilen in der Stunde und hielten damit kurzzeitig den Geschwindigkeitsrekord für kleine ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der Nippy war die billigere und schwächere Sportversion des in Großbritannien populären Austin Seven. Die schnellsten Seven Sports erreichten die Höchstgeschwindigkeit von 123 Meilen in der Stunde und hielten damit kurzzeitig den Geschwindigkeitsrekord für kleine Autos.
Film von Andreas Forst über den Austin Seven Nippy.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin



Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Absteiger

Wenn der soziale Abgrund droht

Film von Tilo Knops und Kirsten Waschkau

Ganzen Text anzeigen
Es ging immer aufwärts: mit dem Einkommen, dem Auto und dem Haus. Und dann der Abstieg: den Job verloren, die Ehe geschieden, die Zwangsversteigerung droht. Andreas Böning, Mitte 40, erlebt dies. Er muss sein Haus leer räumen und sucht nach einer neuen Stelle. Mit viel ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Es ging immer aufwärts: mit dem Einkommen, dem Auto und dem Haus. Und dann der Abstieg: den Job verloren, die Ehe geschieden, die Zwangsversteigerung droht. Andreas Böning, Mitte 40, erlebt dies. Er muss sein Haus leer räumen und sucht nach einer neuen Stelle. Mit viel Glück verdient er dann noch die Hälfte. Aber er ist bereit dazu, zieht vom Reihenhaus in eine Einzimmerwohnung und verschrottet seine alten Möbel, die nicht mehr alle in seine neue Unterkunft passen. Die ehemalige "Unternehmergattin" Brigitte S. fühlt sich in doppelter Hinsicht von ihrem Mann betrogen: Er hat eine neue Freundin, und sie hat für die Firmenkredite mit ihrem Erbe gebürgt. Jetzt arbeitet sie in einem Callcenter und muss um ihr Eigenheim fürchten. Sie ist überzeugt: "Es wäre besser gewesen, ihn zu erschießen." Manfred Prügel, Biologe, ist da kühler. Er will nur keine Abstriche machen, weder beim großzügigen Haus, das er bewohnt, noch bei den beruflichen oder finanziellen Ansprüchen. Außerdem will er prüfen, ob es sich lohnt, Hartz IV zu beantragen.
Der Film von Tilo Knops und Kirsten Waschkau berichtet über drei "Absteiger" und begleitet den schmerzhaften Prozess des Abschiednehmens von großen Ansprüchen und lieben Gewohnheiten.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00

Guatemala (1/2)

Mit Chicleros durch den Dschungel

Film von Hans Peter Böffgen

Ganzen Text anzeigen
Die Einwohner von Uaxactún in Guatemala leben auf historischem Boden. Ganz in der Nähe sind mehrere Tempelruinen aus der Blütezeit der Maya-Kultur ausgegraben worden. Von jener Hochkultur ist allerdings nicht viel geblieben. Heute leben die Menschen in Uaxactún von ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Einwohner von Uaxactún in Guatemala leben auf historischem Boden. Ganz in der Nähe sind mehrere Tempelruinen aus der Blütezeit der Maya-Kultur ausgegraben worden. Von jener Hochkultur ist allerdings nicht viel geblieben. Heute leben die Menschen in Uaxactún von Landwirtschaft, von Holzfällerei - und vom Chicle, dem Milchsaft eines Urwaldbaums. Jedes Jahr zur Regenzeit ziehen die Chicleros durch den Dschungel, ritzen bestimmte Bäume an und gewinnen deren Milch, die Grundlage für die Herstellung von Kaugummi. Eine einträgliche, aber harte und gefährliche Arbeit.
Die zweiteilige Dokumentation von Hans Peter Böffgen stellt Guatemala vor. Der erste Teil erzählt vom Leben der Chicleros im guatemaltekischen Dschungel.

Den zweiten Teil von "Guatemala" zeigt 3sat im Anschluss um 14.45 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:45

Guatemala (2/2)

Wo die Marimba spielt ...

Film von Hans Peter Böffgen

Ganzen Text anzeigen
Die Tzutujil-Stadt Santiago Atitlán, gelegen am Atitlánsee in Guatemala, der als einer der schönsten Seen der Welt gilt, wird immer häufiger zum Ziel für Touristen. Doch sie bleiben meist nur wenige Stunden, fotografieren und kaufen indianische Stoffe. Antonio ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Tzutujil-Stadt Santiago Atitlán, gelegen am Atitlánsee in Guatemala, der als einer der schönsten Seen der Welt gilt, wird immer häufiger zum Ziel für Touristen. Doch sie bleiben meist nur wenige Stunden, fotografieren und kaufen indianische Stoffe. Antonio Chivilju ist 74 Jahre alt und lebt dort. Er gehört zu den Wenigen in seiner Stadt, die noch die Marimba spielen können, eine Art Xylofon, das zum wichtigsten indianischen Musikinstrument bei Riten und Tänzen geworden ist. Antonio Chivilju und seine Kollegen spielen die Marimba fast nur noch in Bruderschaften, in denen die indianischen Traditionen besonders gepflegt werden. Das gleichförmige Spiel soll die Zuhörer in eine Art Trance versetzen, die sie den Göttern näherbringt. Selbstgebrannter Schnaps hilft dabei zusätzlich.
Die zweiteilige Dokumentation von Hans Peter Böffgen stellt Guatemala vor. Der zweite Teil berichtet von der Tradition des Marimba.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton

Guanaja - Wo einst Kolumbus landete

Film von Eberhard Weiß

Ganzen Text anzeigen
Guanaja, das heißt Natur pur. Auf der Insel findet sich eine üppige Vegetation mit zahlreichen Pflanzen- und Tierarten. Aus nächster Nähe lassen sich Blattschneiderameisen, Termiten, Leguane und Echsen sowie die verschiedensten Amphibien- und Vogelarten beobachten. Auf ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Guanaja, das heißt Natur pur. Auf der Insel findet sich eine üppige Vegetation mit zahlreichen Pflanzen- und Tierarten. Aus nächster Nähe lassen sich Blattschneiderameisen, Termiten, Leguane und Echsen sowie die verschiedensten Amphibien- und Vogelarten beobachten. Auf dieser Insel lebt Roland mit seinen Eltern. Alles begann mit einer ganz gewöhnlichen Urlaubsreise nach Mittelamerika. Roland und seine Eltern - sie stammen aus Künzelsau in der Nähe von Schwäbisch-Hall - halfen einer befreundeten Familie, die schon länger auf Guanaja lebte, die Schäden nach dem schweren Wirbelsturm Mitch zu beseitigen. Es gefiel ihnen auf der Insel, und sie beschlossen, dort ein neues Leben zu beginnen. Es ist ein Leben inmitten einer wilden und zum Teil noch unberührten Natur, fernab von jeglicher Zivilisation. Vor der Insel bietet ein ausgedehntes Korallenriff, das größte nach dem Great Barrier Riff, zahlreiche Tauchplätze mit einer Fülle an Korallen und anderen Meeresbewohnern. Dort erlebt Roland das Abenteuer Wildnis in seiner ganzen Vielfalt und Schönheit. Guanaja wurde im Jahr 1502 von Christoph Kolumbus auf seiner vierten Reise entdeckt. Columbus heißt die Stelle, an der er landete und von der aus er die Insel erkundete. Roland kennt diese Stelle genau. Oft fährt er mit dem Boot dorthin, um ein halbes Jahrtausend nach dem Seefahrer die Insel immer wieder aufs Neue zu entdecken.
Der Film von Eberhard Weiß beobachtet Rolands Leben in seiner neuen Heimat Guanaja.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton

Roatan - Natur auf der Pirateninsel

Film von Eberhard Weiß

Ganzen Text anzeigen
Die Insel Roatan ist mit ihren knapp 130 Quadratkilometern die größte der drei Islas de la Bahia. Sie liegt zwischen Utila und Guanaja in der Karibik und erstreckt sich über eine Länge von rund 40 Kilometern. Der Tourismus hat dieser Insel in den letzten Jahren schwer ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Insel Roatan ist mit ihren knapp 130 Quadratkilometern die größte der drei Islas de la Bahia. Sie liegt zwischen Utila und Guanaja in der Karibik und erstreckt sich über eine Länge von rund 40 Kilometern. Der Tourismus hat dieser Insel in den letzten Jahren schwer zugesetzt. Fehlplanungen sowie die Gier nach dem schnellen Geld der Reisenden haben die Mangroven stark beschädigt. Einst war Roatan ein von Piraten geschätzter Rückzugsort. Heute bietet Roatan dem aufmerksamen Naturbeobachter an einigen wenigen Stellen ein eindrucksvolles Naturerlebnis mit einer vielfältigen Flora und Fauna. Naturschützer und Umweltorganisationen sind bemüht, diese letzten Refugien für Tiere und Pflanzen zu erhalten. So arbeiten am nahegelegenen Riff Meeresbiologen, um die Korallen- und Fischarten, die es dort gibt, zu bestimmen und zu erforschen. Nur durch intensive Schutzmaßnahmen können die Lebensformen und Biotope auf Roatan auch künftig erhalten werden. Auch einige sehr seltene Papageienarten bedürfen eines intensiven Schutzes. Früher gab es diese Vögel zahlreich auf Roatan. Heute werden sie in speziellen Vogelschutzanlagen gehalten, um so ihren Bestand langsam wieder anwachsen zu lassen. Einer der Tierschützer auf Roatan ist Sherman Arch. Er war früher einmal Leguanfänger. Die grünen Leguane und deren Verkauf waren eine wichtige Einnahmequelle für ihn. Doch eines Tages sah er ein, dass er die Natur seiner Insel erhalten muss, bevor es zu spät ist. Arch ist zum Leguanschützer geworden. Täglich kommen Hunderte wild lebende Leguane auf seine Farm, um sich dort füttern zu lassen.
Der Film zeigt die Schönheiten der Insel Roatan und stellt Menschen vor, die sich dort im Arten- und Naturschutz engagieren.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Erlebnisreisen-Tipp: Schweiz

Davos und der Mythos Zauberberg

Film von Karl Waldhecker


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Betrüger an der Haustür

Von falschen Enkeln und anderen Tricks

Film von Oliver Koytek

Ganzen Text anzeigen
Trickbetrüger werden immer einfallsreicher. Mal geben sie sich als vermisste Enkel, mal als hilfreiche Nachbarn oder als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Ihre bevorzugten Opfer: alte Menschen, denn sie sind vertrauensselig, gutmütig und langsam. Bei ihnen ergaunern sich ...

Text zuklappen
Trickbetrüger werden immer einfallsreicher. Mal geben sie sich als vermisste Enkel, mal als hilfreiche Nachbarn oder als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Ihre bevorzugten Opfer: alte Menschen, denn sie sind vertrauensselig, gutmütig und langsam. Bei ihnen ergaunern sich die Täter oft Beute im Wert von mehreren Tausend Euro. Frieda S. ist 82 Jahre alt und auf den "Zetteltrick" hereingefallen. Auf der Straße bot ihr eine junge Frau an, die schweren Einkaufstüten in die Wohnung zu tragen. Angeblich wollte sie zu einer Bekannten im selben Haus. Oben angekommen, bat die junge Frau um einen Zettel, um der abwesenden Bekannten eine Nachricht zu schreiben. Während Frieda S. nach Papier und Stift suchte, räumte die Trickdiebin eine Schublade mit Schmuck und Bargeld aus. Der Schaden betrug fast 30.000 Euro. Solche Geschichten hören die Oberkommissare Ralf Nolte und Olaf Rauscher jeden Tag. Die beiden Polizisten sind gegen die immer dreister auftretenden Betrüger im Einsatz. Die Maschen sind oft ähnlich, die Täter immer skrupellos und schnell. Häufig agieren die Diebe nicht als Einzeltäter, sondern sind Teil eines europaweiten Bandennetzwerks. Deshalb arbeiten die Polizisten eng mit Kollegen in anderen Bundesländern und im benachbarten Ausland zusammen. In Nordrhein-Westfalen setzt die Polizei verstärkt auf vorbeugende Maßnahmen: Informationsveranstaltungen und Beratungen in Seniorenwohnanlagen gehören dazu. Regelmäßig observieren Zivilfahnder bekannte Tatorte. Gleichzeitig durchkämmen Nolte und Rauscher die ortsansässigen Pfandhäuser nach gestohlenem Schmuck. Verdächtige Ware wird ohne Erstattung beschlagnahmt. Wenn sie den Opfern einen Teil ihrer Wertsachen zurückbringen können, dann ist das für die engagierten Polizisten die schönste Belohnung für ihre Arbeit.
Ein Film über Trickbetrüger und ihre Opfer.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Rückkehr der Schwindsucht
Tuberkulose ist in vielen Ländern der Welt eine der
häufigsten Todesursachen
- 20 Jahre Exxon Valdez
Welche Lehren hat man aus einer der größten Umwelt-
katastrophen gezogen?
- Geglückte Wiederansiedlung
Hat sich der Luchs in seiner neuen, alten Heimat
dauerhaft niedergelassen?


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Amokläufer Superstar - Ein Plädoyer für Medienabstinenz


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hab mich lieb

Fernsehfilm, Deutschland 2004

Ganzen Text anzeigen
Nicht ohne Grund ist die offenherzige, transsexuelle Christel die einzige Freundin der kratzbürstigen Kalli. Beide haben sich im Altenheim kennengelernt, in dem Kalli als Vorbereitung auf das Medizinstudium jobbt und Christel für die Alten Musik zum Tanztee auflegt. In ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Nicht ohne Grund ist die offenherzige, transsexuelle Christel die einzige Freundin der kratzbürstigen Kalli. Beide haben sich im Altenheim kennengelernt, in dem Kalli als Vorbereitung auf das Medizinstudium jobbt und Christel für die Alten Musik zum Tanztee auflegt. In ihrer eingespielten Freundschaft hat jede ihren Part: Kalli gibt und fühlt sich mit ihren anscheinend so festen Standpunkten und Vorstellungen Christel überlegen und belächelt deren Freimütigkeit und Arglosigkeit. Doch Christel nimmt dies nur scheinbar hin. Die Freundschaft droht auseinanderzubrechen, als in einer Silvesternacht der wortkarge Norman in das Leben der beiden tritt. Für Christel, die nur noch Augen für Norman hat, ist dieser Jahresbeginn ein voller Erfolg und eine neue Herausforderung. Sie verwirft die gut gemeinten Warnungen ihrer Freundin, fährt all ihren Charme auf - und wird zurückgewiesen. Doch wie ein Stehaufmännchen lässt sich Christel von den Rückschlägen in ihrem Leben nicht unterkriegen. Beharrlich sucht sie weiter ihr Glück und lässt sich von Kalli nichts mehr einreden, vor allem deshalb nicht, weil Kalli ihr ihre anbahnende Beziehung zu Norman verheimlicht hat. Als Christel für eine neue Liebe alles stehen und liegen lässt und einen Weg ohne die Freundin einschlägt, sieht Kalli, dass sie mit ihrer schroffen, überheblichen Haltung nicht weiterkommt, dass sie dadurch die Menschen, die ihr etwas bedeuten, abschreckt und verliert.
"Hab mich lieb", die Geschichte einer schwierigen Freundschaft, ist nach "Kroko" (2003) der zweite lange Kinofilm von Sylke Enders.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Theo Koll

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Bundesverfassungsgericht hatte Maxim Billers Roman "Esra" im Oktober 2007 nach einem langen Rechtsstreit verboten: Das Werk verletze die Intimsphäre der Exfreundin Billers, die in der Romanfigur Esra erkennbar sei. Nun inszeniert Regisseurin Angela Richter den Roman ...

Text zuklappen
Das Bundesverfassungsgericht hatte Maxim Billers Roman "Esra" im Oktober 2007 nach einem langen Rechtsstreit verboten: Das Werk verletze die Intimsphäre der Exfreundin Billers, die in der Romanfigur Esra erkennbar sei. Nun inszeniert Regisseurin Angela Richter den Roman für Kampnagel Hamburg: Richter erzählt die Geschichte der schwierigen Liebesbeziehung zwischen Esra und dem Ich-Erzähler Adam als "Rezeptionsdrama eines Romans". Sie will ihre Inszenierung als Demonstration für unumschränkte literarische Freiheit verstanden wissen. Es gebe "kein Recht auf schmeichelhafte Darstellung", sagt Richter, "Kunst muss alles sagen dürfen." Muss sie das?
"FOYER - Das Theatermagazin" spricht mit Angela Richter und Maxim Biller. Außerdem in "FOYER": ein Porträt des österreichischen Dramatikers Ewald Palmetshofer, dessen neues Stück "faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete" im April am Schauspielhaus Wien uraufgeführt wird, ein Gespräch mit Regisseur Johan Simons und den Schauspielerin Wiebke Puls und Thomas Schmauser über Simons' Inszenierung von "Drei Farben: Blau, Weiß, Rot" nach der gleichnamigen Filmtrilogie von Krzysztof Kieslowski, Martin Kusejs Standpauke über den Opernbetrieb, Lutz Hübners und Nuran David Calis' Geschichtensammlung "Happy Hour" am Schauspiel Hannover, in der Menschen aus der Region ihre persönliche Geschichte vom Glück erzählen, sowie eine Hommage an den Opernregisseur Achim Freyer, der am 30. März seinen 75.Geburtstag feiert.


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die letzten Desperados

Der weite Ritt - Director's Cut

(The Hired Hand)

Spielfilm, USA 1971

Darsteller:
Harry CollingsPeter Fonda
Arch HarrisWarren Oates
Hannah CollingsVerna Bloom
Dan GriffinRobert Pratt
Mc VeySeyern Darden
u.a.
Regie: Peter Fonda
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Nachdem Harry Collings mit seinem Partner Arch sieben Jahre lang durch die Weiten des amerikanischen Westens gezogen ist, entschließt er sich, zu seiner Ehefrau Hannah zurückzukehren, die er damals samt ihrem gemeinsamen Kind verlassen hatte. Hannah ist nicht begeistert ...

Text zuklappen
Nachdem Harry Collings mit seinem Partner Arch sieben Jahre lang durch die Weiten des amerikanischen Westens gezogen ist, entschließt er sich, zu seiner Ehefrau Hannah zurückzukehren, die er damals samt ihrem gemeinsamen Kind verlassen hatte. Hannah ist nicht begeistert von Harrys Rückkehr, stellt aber ihn und Arch auf ihrer kleinen Farm als Arbeiter ein. Doch bald ist die gegenseitige Anziehungskraft zwischen Hannah und Harry wieder da, die beiden wollen es ein zweites Mal miteinander versuchen. Arch will das Familienglück nicht stören und zieht allein weiter. Doch dann wird er von einem Mann, den er einst verwundet hatte, gefangen genommen und gefoltert. So muss Collings erneut Frau und Kind verlassen.
Zwei Jahre nachdem er in "Easy Rider" (1969) als Motorradrebell in die Filmgeschichte einging, gab Peter Fonda 1971 sein Regiedebüt. "Der weite Ritt" ist ein Gegenstück zum wilden Kultfilm der damaligen Protestbewegung, ein melancholischer Western, in dem Fonda den müden Cowboy spielt, der endlich ein Zuhause will. Wie andere Filme des New Hollywood durchbricht "Der weite Ritt" die Konventionen des Genre-Kinos. Statt Action bietet Fonda über weite Strecken hinweg den ruhigen Erzählduktus eines Kammerspiels. Sein Abgesang auf den Western und den Westen ist ein historisches Porträt, aber auch eine kritische Reflexion über den Verlust moralischer Werte im Vietnamkrieg. Die atmosphärischen Bilder gestaltete Kameramann Vilmos Zsigmond.

Das Kino des New Hollywood schlug ab Ende der 1960er Jahre auch im Western neue Töne an: Die Filme wurden realistischer, die Helden gebrochener. Die vier Spätwestern der 3sat-Filmreihe "Die letzten Desperados" spiegeln diesen Wandel eindrucksvoll wider und zeigen den alten Westerner von einer neuen Seite. Mit der Erstausstrahlung des Director's Cut von Peter Fondas "Der weite Ritt" startet die vierteilige Reihe. Die weiteren Teile zeigt 3sat an den darauffolgenden Tagen jeweils um 22.25 Uhr.


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die internationale Show (2/3)

Mit den Gästen: Christine Westermann und Frank Mathée

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen lassen, für seine prominenten Gäste - Politiker, Musiker, Schauspieler, Unternehmer und Professoren - ein Verlies. Er verlangt, dass man ihm Geschenke mitbringt, und wenn ein Gespräch ihn langweilt, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Diesmal begrüßt er die WDR-Moderatorin Christine Westermann ("Zimmer frei"). Sie bringt ihm Blutwurst mit und will eigentlich gar nicht wieder weg. Dabei ist Krömer nur scharf auf ihr Bier, das sie dann endlich doch stehen lässt. Der Weddingplaner Frank Matthée bleibt ganz bescheiden: Bevor er 2002 sein Geschäft aufgemacht habe, seien Hochzeiten ganz normal und langweilig gewesen, da hätten die Paare alles selbst organisiert. Schließlich führt ein Erfinder aus Neukölln Krömer seine Biereinschenkmaschine vor, und eine Politesse offenbart dem Kabarettisten beim Autoabschleppen überraschende Bedürfnisse, die auch mit Abschleppen zu tun haben.
(ARD/RBB)



Seitenanfang
1:55
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:35
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wh.)


Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

(Wh.)


(ORF/3sat)



Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Erstausstrahlung


Die Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR/3sat)



Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.