Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 17. Januar
Programmwoche 04/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

7:00

C'est ça, la vie (13/26)

Leben und Arbeiten in Frankreich

Französischkurs für Fortgeschrittene

Jean-Pierre Sueur, maire

Ganzen Text anzeigen
"C'est ça, la vie": So ist das Leben von Philippe, dem Pariser Architekten, Martine, der Polizistin in Caen oder von Anne, der Rechtsanwältin in Genf. Der 26-teilige Französischkurs zeigt 26 Porträts von Menschen, die in Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"C'est ça, la vie": So ist das Leben von Philippe, dem Pariser Architekten, Martine, der Polizistin in Caen oder von Anne, der Rechtsanwältin in Genf. Der 26-teilige Französischkurs zeigt 26 Porträts von Menschen, die in Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz leben und in den verschiedensten Berufen tätig sind. Die Protagonisten stellen ihre Stadt, ihren Arbeitsplatz und ihre Familien vor und erzählen von ihren Hobbys. Natürlich wird in "C'est ça, la vie" nur Französisch gesprochen. Anouk Charlier führt durch die Reihe, ihre Erläuterungen bringen den Zuschauern Land und Leute nahe.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35

Die Gärten des Poseidon -

Wie lebt und stirbt das Mittelmeer? (1/3)

Die Welt der Felsküste

Film von Prof. Rupert Riedl, Prof. Alfred Vendl und
Dr. Walter Köhler

Ganzen Text anzeigen
Felsküsten erhalten sich dort, wo die Landmassen ins Meer sinken - etwa an der dalmatinischen Küste, wo Wind und Regen den Fels verwittern und die Brandung des Meeres an den Klippen nagt. Sie sind typisch für den griechischen Peloponnes, die Türkei und die meisten ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappen
Felsküsten erhalten sich dort, wo die Landmassen ins Meer sinken - etwa an der dalmatinischen Küste, wo Wind und Regen den Fels verwittern und die Brandung des Meeres an den Klippen nagt. Sie sind typisch für den griechischen Peloponnes, die Türkei und die meisten Inseln des Mittelmeers. Die Basis der Nahrungsketten an den mediterranen Felsküsten bilden die großen Brauntange - Algen, die kleinen Bäumen gleich am Fels wachsen. Als Pflanzen brauchen sie Licht, um das Sonnenlicht über die Fotosynthese in Energie umzuwandeln, und Nährstoffe - vor allem Nitrate und Phosphate. Die Braunalgen sind die Basis des Selbstreinigungssystems des Meeres an den Felsküsten. Doch der Mensch zerstört diesen perfekten Recyclingprozess durch die Überfütterung der Algen mit Tausenden Tonnen von Phosphaten und Nitraten, die über die Abwässer ins Mittelmeer gelangen. Die Tange und jene Tiere, die mit ihnen in Gemeinschaft leben, werden dem Nährstoffüberschuss nicht mehr Herr, ihr Wachstum gerät aus dem Tritt. Ein sicheres Zeichen dafür, dass das Ökosystem Felsküste geschädigt ist, ist das epidemische Auftreten von Seeigeln. Sie fressen die Reste der geschwächten Brauntangwälder, bis der nackte Felsen zum Vorschein kommt. Dadurch werden auch alle anderen Lebewesen, die von den Brauntangen abhängig sind, in Mitleidenschaft gezogen. Wenn sich die Fischbestände lichten, bekommt das auch der Mensch zu spüren.
"Die Gärten des Poseidon - wie lebt und stirbt das Mittelmeer" zeigt, was die mediterranen Felsküsten bedroht.

Die weiteren zwei Teile von "Die Gärten des Poseidon - Wie lebt und stirbt das Mittelmeer?" zeigt 3sat an den kommenden Samstagen um 9.40 Uhr.
(ORF/ZDF)


Seitenanfang
10:20

Vom Glück verfolgt (1/6)

Ein modernes Märchen nach einer Idee von Harald Windisch

Der Volltreffer

Darsteller:
Hans PokornyPeter Hofer
AnniJohanna Liebeneiner
TheoOswald Fuchs
RegierungsratKurt Jaggberg
Frau PraskacGabi Bischof
u.a.
Drehbuch: Fritz Schindlecker
Drehbuch: Silke Schwinger
Regie: Wolf Dietrich

Ganzen Text anzeigen
Hans Pokorny lebt in einer Kleinstadt als Junggeselle allein mit seinem Papagei Burli. Von Beruf ist er Finanzbeamter, unter seinen Kollegen gilt er aufgrund seiner ausgesuchten Korrektheit und Höflichkeit als "Stimmungskanone" und wird nicht so recht ernst genommen. Er ...
(ORF)

Text zuklappen
Hans Pokorny lebt in einer Kleinstadt als Junggeselle allein mit seinem Papagei Burli. Von Beruf ist er Finanzbeamter, unter seinen Kollegen gilt er aufgrund seiner ausgesuchten Korrektheit und Höflichkeit als "Stimmungskanone" und wird nicht so recht ernst genommen. Er hat auch keine Verwandten und wenig Bekannte. Fixpunkt in seinem äußerst geregelt ablaufenden Leben ist der wöchentliche Kauf eines Lottoscheins. Als er eines Tages einen Sechser im Lotto hat, wird er zum Tagesgespräch in der Kleinstadt. Er bekommt viele Ratschläge, was er mit dem Geld tun solle. Anni, die Besitzerin des Zeitungsgeschäfts, in dem Hans immer seine Lottoscheine kauft, rät ihm zu einer Kreuzfahrt auf einem Luxusschiff. Mir seinem Papagei macht sich Pokorny auf die Reise.
Erster Teil des modernen Märchens "Vom Glück verfolgt" über einen Finanzbeamten, der sein altes Leben hinter sich lässt.

Eine weitere Folge von "Vom Glück verfolgt" zeigt 3sat im Anschluss um 11.10 Uhr. Die weiteren vier Teile sendet 3sat an den kommenden Samstagen um 10.20 Uhr und 11.10 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
11:10

Vom Glück verfolgt (2/6)

Ein modernes Märchen nach einer Idee von Harald Windisch

Alarm! Alarm!

Darsteller:
Hans PokornyPeter Hofer
KapitänHans von Borsody
Sir AshburyDavid Cameron
Egon TinndorfUwe Falkenbach
u.a.
Drehbuch: Fritz Schindlecker
Drehbuch: Silke Schwinger
Regie: Wolf Dietrich

Ganzen Text anzeigen
In Venedig angekommen bezieht Lotto-Millionär Hans Pokorny mit seinem Papagei Burli seine Luxuskabine. An Bord des griechischen Luxuskreuzers "La Palma" trifft der ehemalige Finanzbeamte auf illustre Mitreisende. Sir Ashbury, der sich als Weltmann adeliger Herkunft ...
(ORF)

Text zuklappen
In Venedig angekommen bezieht Lotto-Millionär Hans Pokorny mit seinem Papagei Burli seine Luxuskabine. An Bord des griechischen Luxuskreuzers "La Palma" trifft der ehemalige Finanzbeamte auf illustre Mitreisende. Sir Ashbury, der sich als Weltmann adeliger Herkunft präsentiert, und Luise Tinndorf, die Frau eines neureichen Industriellen, finden es befremdlich, dass Hans Pokorny keinen Alkohol trinkt und keine Erfahrung mit französischen Speisen hat. Nur Egon Tinndorf und Madame Dubois schätzen seine Aufrichtigkeit. Egons Bewunderung erringt Hans bei seinem ersten Roulette-Spiel, wo er auf Anhieb mit der Zahl 13 einen großen Gewinn einstreift.
Zweiter Teil des modernen Märchens "Vom Glück verfolgt" über einen Finanzbeamten, der sein altes Leben hinter sich lässt.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Thadeusz

Gesprächssendung mit Jörg Thadeusz

Gast: Jens Weißflog

Ganzen Text anzeigen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Dabei spricht der Gast über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Dabei spricht der Gast über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich etwas zu sagen hat. Ein meinungsfreudiger Dialog, der dem Zuschauer neue Erkenntnisse auch über prominente Gäste bringt.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hessenreporter

Heiße Ware Schrott

Film von Alexandra Reeg


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Unterwelt von London

Film von Gregory Evans

(aus der ARD-Reihe "Weltwunder der Technik")

Ganzen Text anzeigen
Mitte des 19. Jahrhunderts ist London die reichste und größte Stadt der Erde. Die Kanalisation aber reicht nicht mehr aus: London droht in den eigenen Abwässern unterzugehen. Die Exkremente verstopfen die wenigen Abwasserkanäle, verbreiten einen unerträglichen Gestank ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Mitte des 19. Jahrhunderts ist London die reichste und größte Stadt der Erde. Die Kanalisation aber reicht nicht mehr aus: London droht in den eigenen Abwässern unterzugehen. Die Exkremente verstopfen die wenigen Abwasserkanäle, verbreiten einen unerträglichen Gestank und bringen eine neue, heimtückische Krankheit, die Cholera. In kürzester Zeit rafft sie 14.000 Einwohner dahin. Die Stadt wird zur tödlichen Falle. Der Ingenieur Joseph Bazalgette hat den Plan, London mit einem gigantischen System unterirdischer Kanäle von der Cholera zu befreien. Die Abwässer, die bislang Straßen, Bürgersteige und Keller überfluten, möchte er mit einem neuen Tunnelsystem sammeln. Es ist eine Mammutaufgabe. 318 Millionen Ziegel benötigt er für das größte Bauvorhaben in der britischen Geschichte, damit die 1.800 Kilometer langen Kanäle jährlich mehr als 120 Milliarden Liter Abwasser transportieren können. Aber im viktorianischen England begreift zunächst niemand die kühnen Ideen von Bazalgette. Jahrelang kämpft er gegen Unverständnis und Ignoranz, bis er seinen Plan endlich umsetzen kann.
Der Film von Gregory Evans erzählt die Geschichte des Mannes, der in London ein modernes Abwassersystem einführte. Aufwändige Spielszenen und Computeranimationen lassen das London um 1850 entstehen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

"Ich glaub an mich"


Das Frauenmagazin mit spannenden Porträts, viel Service und aktuellen Themen - nicht nur für Frauen interessant.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Corrina, Corrina

Spielfilm, USA 1994

Darsteller:
Corrina WashingtonWhoopi Goldberg
Manny SingerRay Liotta
Molly SingerTina Majorino
Großvater HarryDon Ameche
Mannys MutterErica Yohn
u.a.
Regie: Jessie Nelson

Ganzen Text anzeigen
Amerika in den 1950er Jahren: Die kleine Molly Singer hat gerade ihre Mutter verloren. Anstelle von offener Trauer reagiert das sensible Kind mit Abschottung: Sie hat sich entschlossen, kein Wort mehr zu sprechen. Auch Mollys fürsorglicher Vater, der Werbejingle-Komponist ...
(ARD)

Text zuklappen
Amerika in den 1950er Jahren: Die kleine Molly Singer hat gerade ihre Mutter verloren. Anstelle von offener Trauer reagiert das sensible Kind mit Abschottung: Sie hat sich entschlossen, kein Wort mehr zu sprechen. Auch Mollys fürsorglicher Vater, der Werbejingle-Komponist Manny, wird mit dem Tod seiner Frau nur schwer fertig. Um den Alltag besser bewältigen zu können, beschließt Manny, ein Haus- und Kindermädchen anzustellen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Die zahllosen Bewerberinnen sind entweder zickig oder schlichtweg unfähig. Bis auf Corrina Washington: Nach ihrem Studium träumt die exzentrische Musikliebhaberin zwar davon, als Musikjournalistin Karriere zu machen, aber sie weiß, dass im Amerika der 1950er Jahre ein solcher Job für eine Afroamerikanerin immer ein Traum bleiben wird. Deshalb arbeitet sie nun als Kindermädchen - und beweist dabei echtes Talent. Den Haushalt erledigt sie spielend, und es dauert nicht lang, bis sie mit ihren unkonventionellen Methoden auch das Vertrauen der verschlossenen Molly gewinnt. Eines Tages fängt Molly wieder an zu sprechen. Mannys Kumpel Sid versucht derweil, den Witwer mit der ebenso attraktiven wie verkrampften Jenny Davis zu verkuppeln. Dabei ist Manny drauf und dran, sich in Corrina zu verlieben. Aber sowohl Mannys Mutter als auch Corrinas Schwester sind strikt gegen die aufkeimende Liebe. Sie sind der festen Überzeugung, dass eine Liebe zwischen einem Weißen und einer Schwarzen nicht gut gehen kann.
Mit "Corrina, Corrina" ist Regisseurin Jessie Nelson ("Ich bin Sam") eine warmherzige Familienkomödie gelungen. Oscar-Preisträgerin Whoopi Goldberg ("Sister Act") gibt eine angenehm zurückhaltende, dadurch aber umso überzeugendere Darstellung.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Thema: Anders sein

Moderation: Annabelle Mandeng

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich ist er Literaturwissenschaftler, Karriere aber machte Daniel Goeudevert als Manager in der Automobilindustrie. Dabei hat er sich nie gescheut, die Regeln der Branche zu brechen. Als Chef von Ford Deutschland führte er das Unternehmen aus der Verlustzone, ...

Text zuklappen
Eigentlich ist er Literaturwissenschaftler, Karriere aber machte Daniel Goeudevert als Manager in der Automobilindustrie. Dabei hat er sich nie gescheut, die Regeln der Branche zu brechen. Als Chef von Ford Deutschland führte er das Unternehmen aus der Verlustzone, versäumte aber zu keiner Zeit, dabei auch seine Rolle als Außenseiter zu kultivieren - zum Beispiel mit dem Eintreten für umweltfreundliche Autos oder der Vision vernetzter Verkehrssysteme im Verbund mit der Bahn. Der Autobranche hat Goeudevert längst den Rücken gekehrt, als Berater und Autor eckt er immer noch an.
"vivo" porträtiert den unorthodoxen Ex-Manager, für den "Anders sein" längst zur Raison d'être geworden zu sein scheint.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Darwin Code

Die Erfindung des Fliegens

Wie haben Tiere die Luft erobert?

Film von Jan Haft

Ganzen Text anzeigen
Den "Traum vom Fliegen" gibt es auch in der Natur. Fliegen zu können bedeutet, vor Feinden flüchten zu können und an schwer erreichbare Nahrung zu gelangen. Eine Vielzahl von Tierarten hat im Lauf der Evolution das Fliegen "erlernt": Neben den wegen ihres Flügelschlags ...
(ARD/SWR/WDR)

Text zuklappen
Den "Traum vom Fliegen" gibt es auch in der Natur. Fliegen zu können bedeutet, vor Feinden flüchten zu können und an schwer erreichbare Nahrung zu gelangen. Eine Vielzahl von Tierarten hat im Lauf der Evolution das Fliegen "erlernt": Neben den wegen ihres Flügelschlags sogenannten "Schlagfliegern" Vogel, Fledermaus und Flugsaurier gibt es viele andere Tiere, die mehr können, als nur einem Fallschirm gleich zu Boden zu segeln: darunter Frösche, Schlangen, Fische, Kalmare, Beuteltiere, Hörnchen und Pelzflatterer. Manche stellen skurrile Konstruktionen dar, wie etwa der Fluggecko, der an seinem Körper neun funktionelle Flügel trägt.
Der Film geht der Frage nach, wie die Tiere das Fliegen erlernt haben. Eine Hochgeschwindigkeitskamera zeigt in spektakulären Bildern einige der interessantesten Flugtiere bei ihren Flugmanövern.

"Die Erfindung des Fliegen" ist der letzte Beitrag der 3sat-Themenwoche "Der Darwin Code" zum 200. Geburtstag des britischen Naturforschers und Begründers der Evolutionstheorie Charles Darwin.
(ARD/SWR/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zu früh geboren

Malena und ihre Winzlinge

Reportage von Cristin Bugmann

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Die Patienten der Pflegefachfrau Malena Viljanen sind winzig, manche kaum größer als ihre Hand. Viele könnten ohne modernste Medizin nicht überleben, denn sie sind viel zu früh geboren. Jetzt liegen sie auf der Neonatologie des Universitäts-Kinderspitals beider Basel ...

Text zuklappen
Die Patienten der Pflegefachfrau Malena Viljanen sind winzig, manche kaum größer als ihre Hand. Viele könnten ohne modernste Medizin nicht überleben, denn sie sind viel zu früh geboren. Jetzt liegen sie auf der Neonatologie des Universitäts-Kinderspitals beider Basel und werden rund um die Uhr von Maschinen und Pflegenden überwacht.
Cristin Bugmann begleitet die Pflegefachfrau Malena Viljanen bei ihrer Arbeit auf der Intensivstation für Frühgeborene. Danny ist ihr kleinster Patient. Er wurde in der 25. Schwangerschaftswoche geboren, fast vier Monate zu früh und nur 690 Gramm leicht. Danny hat schon zwei schwere Infekte hinter sich, und jetzt plagen ihn Gallensteine. Auch Juliette hat mit ihrem Frühstart ins Leben ihre Eltern ganz schön erschreckt und liegt jetzt im Brutkasten. Doch das kleine Persönchen dirigiert mit seinem unstillbaren Heißhunger alle herum. Als Johann unmittelbar nach der Geburt nicht richtig atmet, bedeutet das große Schwierigkeiten. Und bei der kleinen Andrea können die Pflegenden und Ärzte nichts mehr tun. Die Reportage gibt Einblick in den Alltag auf einer Frühgeborenenstation, wo Geburt und Tod, Freude und Trauer nahe beisammen liegen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuer Südsee

Die geheimnisvollen Salomonen

Film von Mario Schmidt

(aus der ARD-Reihe "Weltreisen")

Ganzen Text anzeigen
Die Salomonen umfassen fast 1.000 Inseln. Sie gehören zu den geheimnisvollsten Orten der Südsee - viele sind von der Zivilisation noch so gut wie unberührt. Krokodile, Vulkane, Regenwälder: ein ursprüngliches Land, in dem sich die wenigen Touristen noch wie Entdecker ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Salomonen umfassen fast 1.000 Inseln. Sie gehören zu den geheimnisvollsten Orten der Südsee - viele sind von der Zivilisation noch so gut wie unberührt. Krokodile, Vulkane, Regenwälder: ein ursprüngliches Land, in dem sich die wenigen Touristen noch wie Entdecker fühlen können. Auch heute noch wird dort Muschelgeld hergestellt. Doch mit einer Tradition wurde gebrochen: Die Bewohner der Inseln waren einst gefürchtete Krieger, die von ihren Raubzügen abgeschlagene Köpfe als Trophäen mitbrachten. Schädelschreine erinnern an die blutige Zeit der Vorfahren. Wegen immer wieder aufflackernder politischer Unruhen sind die Salomonen touristisch wenig erschlossen. Doch vor allem unter Tauchern gilt das Land schon lange als Geheimtipp: Es ist eines der besten Tauchreviere der Welt. Riesige Mantas, Meeresschildkröten und die gigantischen Walhaie sind dort zu finden, aber auch ein riesiger Wrack-Friedhof, der neben vielen Meeresbewohnern die Reste der großen Seeschlachten zwischen den USA und Japan im Zweiten Weltkrieg birgt. Eine der größten Sorgen und Herausforderungen für die Menschen heute ist der Klimawandel. Erste Küstendörfer wurden bereits aufgegeben, weil das Wasser immer höher steigt.
Mario Schmidt hat den Südseestaat mit einem Kamerateam bereist. Mit dem Boot durchquerten sie die längste Lagune der Welt und erlebten den Alltag der Menschen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:50
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Von Peter Paul Huth


"Kinotipp" gibt eine qualitative Empfehlung für eine aktuelle Kinoproduktion.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Semperopernball 2009

Orchester: Sächsische Staatskapelle

Musikalische Leitung: Asher Fisch

Ganzen Text anzeigen
Es ist der einzige Ball, der sowohl in der Oper als auch mit Tausenden Gästen vor der Oper gefeiert wird: der Semperopernball. Am 16. Januar ist wieder so weit. Seit der Wiederaufnahme des Semperopernballs bezaubern alljährlich Stars aus unterschiedlichen Genres die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Es ist der einzige Ball, der sowohl in der Oper als auch mit Tausenden Gästen vor der Oper gefeiert wird: der Semperopernball. Am 16. Januar ist wieder so weit. Seit der Wiederaufnahme des Semperopernballs bezaubern alljährlich Stars aus unterschiedlichen Genres die Gäste mit Darbietungen auf höchstem Niveau. In diesem Jahr mit dabei: der südamerikanische Bassbariton Erwin Schrott, "Mister Swing" Roger Cicero und der "deutsche Frank Sinatra" Tom Gaebel. Krönung des Abends ist der glanzvolle Einzug von mehr als 80 Debütantenpaaren. Ein weiterer Höhepunkt ist die Verleihung des Sächsischen Dankordens. Für ihre Verdienste werden 2009 unter anderen Filmlegende Joachim "Blacky" Fuchsberger und der Schwergewichtssportler Matthias Steiner geehrt. Den Abend runden die Sächsische Staatskapelle unter Leitung des Stardirigenten Asher Fisch, der Staatsopernchor und das MDR Deutsche Fernsehballett ab.
3sat zeigt die Aufzeichnung der Veranstaltung.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Vom Schaukeln der Dinge

Film von Beatrix Schwehm

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Schauspieler, Kabarettist, Autor und Rugby-Fan Rudolf Höhn ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Mit der Diagnose Morbus Parkinson bricht alles zusammen - einerseits. Anderseits macht sie ihn offen für Begegnungen völlig anderer Art. Höhn gründet das ...
(ARD/RB/3sat)

Text zuklappen
Schauspieler, Kabarettist, Autor und Rugby-Fan Rudolf Höhn ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Mit der Diagnose Morbus Parkinson bricht alles zusammen - einerseits. Anderseits macht sie ihn offen für Begegnungen völlig anderer Art. Höhn gründet das Behinderten-Theater "Pschyrembel" und wird Pressesprecher des Bremer Rugbyclubs. Er schreibt nicht nur Artikel, Aufsätze und Satiren für die Rugbymannschaft, sondern auch Theaterstücke und Kabaretttexte, in die alltägliche Beobachtungen, Befindlichkeiten und persönlich Erlebtes einfließen.
Beatrix Schwehm begleitet Rudolf Höhn ein Jahr lang in seinem Alltag. Ihr Film zeigt seine ungebrochene und intensive Leidenschaft für die Bühne und Rugby - Gegensätze, die für ihn vieles gemeinsam haben. Mit und durch Rudolf Höhn öffnet sich dem Zuschauer ein anderer Blick auf die Welt. Ein Film über das Leben, mit all seinen Brüchen und Überraschungen.
(ARD/RB/3sat)


Seitenanfang
23:05
Stereo-Ton16:9 Format

Cindy Sherman

Film von Sabine Willkop

Ganzen Text anzeigen
Sie ist die Frau mit den vielen Gesichtern: Ob Hausfrau oder Femme fatale, Model oder Clown, Mätresse oder Monster - die amerikanische Fotokünstlerin Cindy Sherman spielt seit 30 Jahren alle erdenklichen Frauenrollen durch. Eine Meisterin der inszenierten Fotografie - ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Sie ist die Frau mit den vielen Gesichtern: Ob Hausfrau oder Femme fatale, Model oder Clown, Mätresse oder Monster - die amerikanische Fotokünstlerin Cindy Sherman spielt seit 30 Jahren alle erdenklichen Frauenrollen durch. Eine Meisterin der inszenierten Fotografie - weltberühmt und trotzdem fast unbekannt. Die Fotografin gibt schon seit einigen Jahren keine Fernsehinterviews mehr und gilt als extrem medienscheu. Das große Thema von Cindy Sherman ist das Bild der Frau in der Gesellschaft. Es ist immer ein konstruiertes Bild, ein von Politik und Zeitgeist, gerne auch von Männern und Medien geformtes Konstrukt. Mit Witz und Ironie hinterfragt Cindy Sherman Rollenklischees und schlüpft in immer neue, fantastische Maskeraden, um die Gesellschaft zu demaskieren.
Der Film stellt das Werk von Cindy Sherman in den Vordergrund. Er lässt alle ihre großen Fotoserien Revue passieren - ihre legendären Schwarz-Weiß-Klassiker, die "Filmstills", genauso wie ihre Modefotos und ihre jüngsten Arbeiten, die "Clowns".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:35
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger



Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art


Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio



Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2008 (4/9)

One Republic

Ganzen Text anzeigen
Mit ihrem Mega-Hit "Apologize" standen One Republic, ein Quintett aus Colorado, allein in Deutschland acht Wochen auf Platz 1 der Charts, in den USA und Großbritannien waren sie wochenlang in den Top 3. Die Zusammenarbeit mit Produzent Timbaland sorgte dazu noch für jede ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mit ihrem Mega-Hit "Apologize" standen One Republic, ein Quintett aus Colorado, allein in Deutschland acht Wochen auf Platz 1 der Charts, in den USA und Großbritannien waren sie wochenlang in den Top 3. Die Zusammenarbeit mit Produzent Timbaland sorgte dazu noch für jede Menge Gesprächsstoff und war gleichzeitig das ersehnte Sprungbrett für die fünf Bandmitglieder. Das Debütalbum "Dreaming Out Loud", das 2007 erschien, verkaufte sich weltweit über 1,5 Millionen Mal und gehört mit seinen eingängigen Songs zwischen Pop und Rock, der charismatischen Stimme von Ryan Tedder und einer perfekten Produktion zu den spannendsten Platten der letzen Monate. Auch live kommen ihre hymnisch-sphärischen Werke voll zur Geltung. One Republic sind innerhalb kürzester Zeit vom Internet-Geheimtipp auf den Pop-Olymp geklettert.
Viertes Konzert der neunteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2008".

Im Anschluss, ab 3.35 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Folgen der neunteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2008".

(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2008 (5/9)

A Fine Frenzy

Ganzen Text anzeigen
Die 22-jährige Alison Sudol nennt sich nach einem Zitat aus Shakepeares Sommernachtstraum "A Fine Frenzy". Ursprünglich schrieb sie Gedichte, um ihren Herzschmerz zu verarbeiten. Diese vertonte sie in wunderbarer Art und Weise auf ihrem Album "One Cell In The Sea". Die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die 22-jährige Alison Sudol nennt sich nach einem Zitat aus Shakepeares Sommernachtstraum "A Fine Frenzy". Ursprünglich schrieb sie Gedichte, um ihren Herzschmerz zu verarbeiten. Diese vertonte sie in wunderbarer Art und Weise auf ihrem Album "One Cell In The Sea". Die hübsche, rothaarige Künstlerin aus den USA überzeugt durch ihre unglaublich kräftige, aber doch zerbrechlich wirkende Stimme. Konzerte von "A Fine Frenzy" sind keine Partyveranstaltung, sondern ein eindringliches und sehr gefühlvolles Erlebnis der besonderen Art.
Fünftes Konzert der neunteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2008".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2008 (6/9)

Simple Plan

Ganzen Text anzeigen
Seit dem letzten Studioalbum der kanadischen Band Simple Plan ist viel Zeit vergangen, die die Band gut genutzt hat: Das aktuelle Album ist ein Meisterwerk. Die Vielseitigkeit der Songs beeindrucken, ihr Sound hat sich vom Alternativ-Punk-Rock zu elektronischen Beats mit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Seit dem letzten Studioalbum der kanadischen Band Simple Plan ist viel Zeit vergangen, die die Band gut genutzt hat: Das aktuelle Album ist ein Meisterwerk. Die Vielseitigkeit der Songs beeindrucken, ihr Sound hat sich vom Alternativ-Punk-Rock zu elektronischen Beats mit energiegeladenem Rock weiterentwickelt, und die Live-Shows sind legendär.
Sechstes Konzert der neunteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2008".

Am Samstag, 24. Januar, ab 2.45 Uhr, zeigt 3sat die drei letzten Folgen der neunteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2008".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuer Südsee

(Wh.)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.