Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 3. August
Programmwoche 32/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Segovia, Spanien

Kulissen für Machtspiele

Film von Ursula Böhm

Ganzen Text anzeigen
Die spanische Stadt Segovia beherbergt so eindrucksvolle Bauwerke wie das römische Aquädukt, das Alcazar und die spätgothische Kathedrale: Steinerne Machtsymbole, die sich den Besuchern von vielen Blickwinkeln aus darbieten und alte Geschichten erzählen - zum Beispiel ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die spanische Stadt Segovia beherbergt so eindrucksvolle Bauwerke wie das römische Aquädukt, das Alcazar und die spätgothische Kathedrale: Steinerne Machtsymbole, die sich den Besuchern von vielen Blickwinkeln aus darbieten und alte Geschichten erzählen - zum Beispiel über die römischen Sklaven, die 20.000 Tonnen Granitquader ohne Mörtel übereinander türmten, um das Aquädukt inmitten der Stadt zu errichten.
Der Film erweckt diese mächtigen Kulissen zum Leben und erzählt entscheidende Kapitel der Stadtgeschichte.
(ARD/SWR)


6:15

Englisch für Anfänger

26-teilige Reihe

9. A Visit to Scotland/Something for Everybody

Ganzen Text anzeigen
"What's your name? Are you German?" - mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Fernsehsprachkurs in die englische Sprache ein. In 26 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some", wann ist "any" ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"What's your name? Are you German?" - mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Fernsehsprachkurs in die englische Sprache ein. In 26 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some", wann ist "any" richtig? Wann muss es "he was" und wann "he has been" heißen? "Englisch für Anfänger" hilft mit witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.
(ARD/BR)


6:45
16:9 Format

Tele-Akademie

Prof. Dr. Ulrich Beer: Zivilcourage -

in Deutschland ein Fremdwort!?

Ganzen Text anzeigen
"Mut auf dem Schlachtfelde ist bei uns Gemeingut, aber Sie werden nicht selten finden, dass es ganz achtbaren Leuten an Zivilcourage fehlt", sagte Otto von Bismarck, der damit das Wort "Zivilcourage" in die deutsche Sprache einführte. Heute ist dieses Wort zwar in aller ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Mut auf dem Schlachtfelde ist bei uns Gemeingut, aber Sie werden nicht selten finden, dass es ganz achtbaren Leuten an Zivilcourage fehlt", sagte Otto von Bismarck, der damit das Wort "Zivilcourage" in die deutsche Sprache einführte. Heute ist dieses Wort zwar in aller Munde, aber dennoch ein Fremdwort geblieben. Richtet sich die Courage nämlich gegen anerkannte Mächte und Meinungen, ist sie wenig populär. Denn in solchen Situationen kann es riskant sein, Wahrheiten beim Namen zu nennen. Gegen Missstände - ob im Alltag des einzelnen Bürgers oder bei Entscheidungen von öffentlicher Bedeutung und politischer Tragweite - nicht anzugehen, heißt aber, den Missbrauch von Macht zu dulden und damit zu rechtfertigen.
"Zivilcourage - in Deutschland ein Fremdwort!?" ist das Thema des Vortrags von dem Schriftsteller und Psychotherapeuten Professor Dr. Ulrich Beer, der 30 Jahre lang die ZDF-Sendung "Ehen vor Gericht" kommentierte.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

139. Bertolt Brecht (3/3)


Lutz Görner, pointierter Rezitator, Darsteller und Interpret von Gedichten, präsentiert eine einzigartige Lyrik-Anthologie.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Alice Schwarzer: Die stärkere Hälfte der Welt?

Ein Gespräch über Simone de Beauvoir und den Feminismus

im 21. Jahrhundert

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
83 Prozent der Deutschen kennen sie: Alice Schwarzer. Im März 2008 tritt die Grande Dame des Feminismus als Chefredakteurin der Zeitschrift "Emma" zurück. Zeit, sich die Kontroversen zu vergegenwärtigen, an denen Alice Schwarzer maßgeblich beteiligt war: Ist ...

Text zuklappen
83 Prozent der Deutschen kennen sie: Alice Schwarzer. Im März 2008 tritt die Grande Dame des Feminismus als Chefredakteurin der Zeitschrift "Emma" zurück. Zeit, sich die Kontroversen zu vergegenwärtigen, an denen Alice Schwarzer maßgeblich beteiligt war: Ist Pornografie wirklich so schlimm wie Rassismus? Warum darf es dem islamischen Kopftuch gegenüber keine Toleranz geben? Zeit aber auch für einen Rückblick auf die Geschichte des Feminismus - und auf Simone de Beauvoir, die am 9. Januar ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte.
Mit Alice Schwarzer unterhalten sich in "Sternstunde Philosophie" Monika Maria Trost und Michael Pfister.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Literaturclub

Moderation: Iris Radisch

Mit dem Gast Hellmuth Karasek
Folgende Titel werden besprochen:
Karen Duve: "Taxi", Eichborn Verlag
Cécile Wajsbrot: "Aus der Nacht", Liebeskind
Deborah Eisenberg: "Die Rache der Dinosaurier", Hanser
Siegfried Lenz: "Schweigeminute", Hoffmann & Campe


Unter der Leitung der Literaturkritikerin Iris Radisch diskutiert das "Literaturclub"-Team in spannenden Streitgesprächen über Neuerscheinungen im Buchhandel.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die ganze Welt anmalen

1968 und die Schweiz - was wirkt weiter?

Film von Peter K. Wehrli

Ganzen Text anzeigen
Die Revolte von 1968 hat wohl in keinem anderen Gebiet so bleibende Spuren hinterlassen wie im Kulturschaffen. Vor 40 Jahren gegründete Schweizer Buchverlage zeigen mit ihren Publikationen: An 1968 wird auch vier Jahrzehnte später noch weitergearbeitet.
Peter K. ...

Text zuklappen
Die Revolte von 1968 hat wohl in keinem anderen Gebiet so bleibende Spuren hinterlassen wie im Kulturschaffen. Vor 40 Jahren gegründete Schweizer Buchverlage zeigen mit ihren Publikationen: An 1968 wird auch vier Jahrzehnte später noch weitergearbeitet.
Peter K. Wehrli befragt Persönlichkeiten aus der Kunst- und Kulturszene - darunter Rosina Kuhn, Adolf Muschg, Urs Widmer und Bice Curiger - wie weit das Gedankengut von 1968 ihre Arbeit beeinflusst hat. Welche Ideen aus jener Zeit haben bis heute Gültigkeit?


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

125 Jahre Gotthardbahn

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigen
Die Gotthardbahn feiert ihr 125-jähriges Bestehen. Das Pionierwerk mit den berühmten Kehrtunnels von Wassen und dem damals längsten Tunnel der Welt war eine technische Sensation und hat die Schweiz nachhaltig geprägt. Auch heute noch ist es die Alpentransversale mit ...

Text zuklappen
Die Gotthardbahn feiert ihr 125-jähriges Bestehen. Das Pionierwerk mit den berühmten Kehrtunnels von Wassen und dem damals längsten Tunnel der Welt war eine technische Sensation und hat die Schweiz nachhaltig geprägt. Auch heute noch ist es die Alpentransversale mit der größten Transportleistung. Doch was wird aus ihr, wenn der Basistunnel in Betrieb geht? Im Gotthard-Jubiläumsjahr kämpft der Kanton Uri gegen die drohende Stilllegung der Bergstrecke und wirbt um deren Erhalt als Tourismusmagnet.
Der Film von Gieri Venzin erzählt vom Bau des Tunnels und dem permanenten Ausbau der Strecke, von Unwettern, Katastrophen und den stärksten Lokomotiven der Welt. Er zeigt den Alltag der Bahnarbeiter im Lauf der Zeit und fragt nach, wie sie sich angesichts des nahenden Endes der Gotthard-Bergstrecke fühlen.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Liliane Roth-Rothenhorst

Ganzen Text anzeigen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Heimliche Wahrzeichen

Fünfteilige Reihe

3. Uzupis - Der Staat der Engel

Film von Marcus Weller

Ganzen Text anzeigen
Uzupis ist ein Stadtteil der litauischen Hauptstadt Vilnius, auf den ersten Blick ein typisches osteuropäisches Altstadtviertel: Das kleine Quartier liegt malerisch am Hang mit Blick über die sanften Hügel der Stadt. Nur eine Hauptstraße teilt die wenigen ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Uzupis ist ein Stadtteil der litauischen Hauptstadt Vilnius, auf den ersten Blick ein typisches osteuropäisches Altstadtviertel: Das kleine Quartier liegt malerisch am Hang mit Blick über die sanften Hügel der Stadt. Nur eine Hauptstraße teilt die wenigen Häuserblöcke, die durch kleine Nebenstraßen und Hinterhöfe unterbrochen sind. Auf dem zentralen Platz kündet ein bronzener Engel von der Wiedergeburt Osteuropas. Doch etwas ist in Uzupis anders: An manchen Stellen hängen Fahnen mit einer Hand, die in der Mitte einen schwarzen Kreis hat, und an einem Haus sind Tafeln angebracht, die in verschiedenen Sprachen von einer Verfassung künden, die nicht die litauische ist. In den Ruinen und Hinterhöfen ist eine Utopie Realität geworden: die Republik Uzupis, der "Staat der Engel". Laut Verfassung hat jeder das Recht, Fehler zu machen, glücklich oder unglücklich zu sein oder rein gar nichts von dem zu verstehen, was um ihn herum vorgeht. Auch sonst unterscheiden einige kleine Details Uzupis vom Rest der Welt: Das Café "Uzupis Kavine" ist zugleich auch Regierungssitz und Parlament. Dort werden Streite geschlichtet, Verträge abgeschlossen und Ehen gestiftet. Dort tagt der Rat, werden Feste geplant und Botschafter ernannt. Die Republik Uzupis ist kein Scherz und auch keine Kunstaktion, sondern eine Art bürgerliche Selbsterwaltung. Ihre Grundsätze sind Freiheit und Toleranz. Das Schöne daran: Es funktioniert.
Offiziell haben sie wenig Bedeutung, doch jeder Besucher kennt sie, die heimlichen Wahrzeichen berühmter Städte. Marcus Weller hat sie in St. Petersburg, in Berlin, in Vilnius, in Prag und in Budapest entdeckt und stellt sie in seiner fünfteiligen Reihe vor. Die dritte Folge besucht das Arbeiterviertel Uzupis in Vilnius, dessen Bewohner eine unabhängige Republik gegründet haben, den "Staat der Engel".
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

Schlosshotel Orth

13-teilige Fernsehserie, Österreich/Deutschland 1998

5. Das wirkliche Leben

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
FannyNicole R. Beutler
PhilippFritz Karl
SissyAndrea Lamatsch
GeorgSascha Wussow
u.a.
Regie: Klaus Gendries

Ganzen Text anzeigen
Fanny und Vinzenz haben sich getrennt. Wenzel nimmt seine Tochter bei sich auf. In der Kanzlei herrschen frostige Zeiten: Vinzenz lässt Fanny seine Verletztheit spüren und demütigt sie, wo er nur kann. Sissy und Georg wissen noch nicht so recht, wie sie mit dem neuen ...
(ORF)

Text zuklappen
Fanny und Vinzenz haben sich getrennt. Wenzel nimmt seine Tochter bei sich auf. In der Kanzlei herrschen frostige Zeiten: Vinzenz lässt Fanny seine Verletztheit spüren und demütigt sie, wo er nur kann. Sissy und Georg wissen noch nicht so recht, wie sie mit dem neuen Elternglück umgehen sollen. Sissy macht sich große Sorgen um Rosa, Georg empfindet diese als übertrieben. Darüber geraten die beiden in heftigen Streit. Auch Huberts Sorgen nehmen kein Ende: Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Angeblich hat sich eine Kundin, Frau Rehberger, die Käse und Eier von seinem Hof bezogen hat, eine Salmonellenvergiftung zugezogen und liegt im Spital. Außerdem setzt Höllerer Hubert unter Druck, die Käserei zu verkaufen. Wenzel versucht, Hubert Mut zu machen. Als Höllerer in der Sitzung des Fremdenverkehrsverbands das Projekt einer Liftanlage vorträgt, schöpft Wenzel Verdacht. Er besucht nochmals die erkrankte Frau Rehberger. Im Schlosshotel treffen Susanne und Marius ein. Sie haben sich beim Chatten im Internet angefreundet. Im Schlosshotel soll nun das erste Treffen von Angesicht zu Angesicht stattfinden. Doch dabei stellt sich heraus, dass jeder der beiden ein völlig anderes Bild vom anderen hatte.
(ORF)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Lebens-Künstler

Meinungen, Geschichten und Anekdoten

Helmut Zilk im Gespräch mit Hubert von Goisern

Ganzen Text anzeigen
Er ist ein Globetrotter, ein ruheloser Wanderer über die Kontinente, und er ist ein Neugieriger: der österreichische Komponist, Texter und Sänger Hubert von Goisern. Im Lauf seines Lebens war der Sänger in vielen Ländern zu Hause: Mitte der 1970er Jahre verbrachte er ...
(ORF)

Text zuklappen
Er ist ein Globetrotter, ein ruheloser Wanderer über die Kontinente, und er ist ein Neugieriger: der österreichische Komponist, Texter und Sänger Hubert von Goisern. Im Lauf seines Lebens war der Sänger in vielen Ländern zu Hause: Mitte der 1970er Jahre verbrachte er rund vier Jahre mit seiner ersten Ehefrau in Südafrika, mit seiner zweiten Ehefrau lebte er in Kanada. Weitere Stationen waren die Philippinen, wo er mit Einheimischen in Pfahlbauten wohnte und das Spielen der Nasenflöte erlernte, und zuletzt auch Indien und Tibet.
Helmut Zilk bittet diesmal Hubert von Goisern zu einem persönlichen Gespräch in den Wiener Ringturm. Gesprächsthemen sind nicht nur das aktuelle Projekt des Sängers, das ihn im Zeichen der Kulturhauptstadt Linz 2009 auf einer musikalischen Reise mit einem Boot quer durch Europa führt, sondern auch seine Familie, seine Jugend und seinen Weg zur Musik.
(ORF)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

reiselust - Die Kapverden

Inseln im Wind

Film von Antje Christ

Ganzen Text anzeigen
Die Kapverdischen Inseln sind eines der letzten Naturparadiese im Atlantik. Die Sängerin Césaria Evora hat das Lebensgefühl der Inselbewohner in die ganze Welt getragen. "Es ist gut, wenn Touristen kommen", sagt sie. Denn der Tourismus, der sich nur langsam auf dem ...

Text zuklappen
Die Kapverdischen Inseln sind eines der letzten Naturparadiese im Atlantik. Die Sängerin Césaria Evora hat das Lebensgefühl der Inselbewohner in die ganze Welt getragen. "Es ist gut, wenn Touristen kommen", sagt sie. Denn der Tourismus, der sich nur langsam auf dem Archipel entwickelt, ist ein Hoffnungsschimmer für viele Kapverdianer. Das Land besitzt so gut wie keine Rohstoffe und nur wenig Industrie. Am Beispiel von drei Generationen der Familie Barros, die auf Sal lebt, kann man die Entwicklung der "Salzinsel" nachvollziehen: Der Großvater arbeitete 56 Jahre lang in der Saline Pedra de Lume, die der Insel ihren Reichtum einbrachte, nun aber schon längst geschlossen ist. Vater Barros lebt vom Fischen, doch der Enkel hat sich in der "neuen Welt" von Sal eingerichtet - er arbeitet an einer Surfschule und erfüllt den Urlaubern ihren Traum vom Paradies.
"reiselust" stellt die Kapverdischen Inseln und ihre Bewohner vor.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die geheimen Baupläne der Natur

Film von Stefan Lütke Wissing

(Wiederholung vom 28.7.2008)

Ganzen Text anzeigen
Schon seit Längerem nutzt der Mensch die Intelligenz der Natur für sich. Für Evolutionstechniker Professor Dr. Ingo Rechenberg vom Institut für Bionik und Evolutionstechnik der TU Berlin und seine Kollegen ist klar: "Die Natur kann uns unglaublich viel an nützlichen ...

Text zuklappen
Schon seit Längerem nutzt der Mensch die Intelligenz der Natur für sich. Für Evolutionstechniker Professor Dr. Ingo Rechenberg vom Institut für Bionik und Evolutionstechnik der TU Berlin und seine Kollegen ist klar: "Die Natur kann uns unglaublich viel an nützlichen und 'intelligenten' Dingen zeigen, wir müssen nur hinsehen. Sogar niedere Tiere und auch Pflanzen haben Fähigkeiten entwickelt, die uns Menschen weiterhelfen können, wenn wir sie begreifen und für uns nutzen". Die neue wissenschaftliche Form der Annäherung an die Natur ist vor allem Folge einer neuen Allianz zwischen den Naturwissenschaften und den Ingenieurwissenschaften. Diese Herangehensweise wird als "Bionik" - ein Kompositum der Worte "Biologie" und "Technik" - bezeichnet. Bisher bauten die Wissenschaftler vor allem "intelligente" Materialien wie Haifischhaut nach. Die Bionik der Zukunft dagegen versucht, so komplexe Systeme wie Ameisenvölker, Vogel- und Fischschwärme zu verstehen. Dieses Wissen soll helfen, logistische Systeme oder Produktionsprozesse effizienter zu gestalten.
Die "hitec"-Dokumentation von Stefan Lütke Wissing berichtet über "Die geheimen Baupläne der Natur".


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial: Filme aus dem Netz - "7DAYSGC"

Film von Christoph Kirchner und Karl Kröber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Film "7DAYSGC" ist eine Art Roadmovie, das einen Einblick in die komplexe Welt der Computer- und Videospiele gewährt. Die beiden jungen Filmemacher Christoph Kirchner und Karl Kröber drehten ihre Dokumentation auf der Leipziger "Games Convention" (GC), eine Messe ...

Text zuklappen
Der Film "7DAYSGC" ist eine Art Roadmovie, das einen Einblick in die komplexe Welt der Computer- und Videospiele gewährt. Die beiden jungen Filmemacher Christoph Kirchner und Karl Kröber drehten ihre Dokumentation auf der Leipziger "Games Convention" (GC), eine Messe für Computerspiele. Anlass war der Umzug der Messe 2009 nach Köln. In einer Mischung aus künstlerischen Szenen, Messebildern, Spiele-Impressionen und Interviews gehen sie dabei unter anderem auf Themen wie "Spiele-Entwicklung in Deutschland", den elektronischen Wettkampf "E-Sport", "Jugendschutz und die 'Killerspiele-Debatte'" sowie "Musik in Spielen" ein.
Die Dokumentation "7DAYSGC" ist der zweite Teil einer dreiteiligen "neues spezial"-Reihe, die Filme, die man frei im Internet finden kann, zeigt. Alle drei Filme beschäftigen sich mit besonderen Aspekten der digitalen Welt.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Tierschutzgeschichten

Elfteilige Reihe

2. ... aus aller Welt

Film von Susanne d'Alquen

Ganzen Text anzeigen
Jill Robinson ist die Gründerin und Vorsitzende der Animals Asia Foundation (AAF). Sie setzt sich in Hongkong für Bären ein, die unter grausamen Umständen leben müssen. Für ihr Engagement wurde die Engländerin mehrmals geehrt. So verlieh ihr Königin Elisabeth 1998 ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jill Robinson ist die Gründerin und Vorsitzende der Animals Asia Foundation (AAF). Sie setzt sich in Hongkong für Bären ein, die unter grausamen Umständen leben müssen. Für ihr Engagement wurde die Engländerin mehrmals geehrt. So verlieh ihr Königin Elisabeth 1998 die Auszeichnung "Member of the British Empire". In Afrika vermitteln Kinderclubs praktisches Wissen über Tiere, in New York helfen Tierschützer streunenden Hunden, und in Rom werden wild lebende Katzen betreut.
Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Wahre Herrscher

Moderation: Anke Neuzerling

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die beeindruckende Elefantenanlage "Ganesha Mandir" im Leipziger Zoo ist einem indischen Tempel nachempfunden. Die Ausstattung für die größten Landsäugetiere der Erde ist geradezu luxuriös: Sandbad, Beregnungsanlage und Pool. Wie die Elefanten sind auch die Löwen, ...

Text zuklappen
Die beeindruckende Elefantenanlage "Ganesha Mandir" im Leipziger Zoo ist einem indischen Tempel nachempfunden. Die Ausstattung für die größten Landsäugetiere der Erde ist geradezu luxuriös: Sandbad, Beregnungsanlage und Pool. Wie die Elefanten sind auch die Löwen, die Könige der Tiere, nicht mehr aus dem Leipziger Zoo wegzudenken. Dort war einst die produktivste Löwenzucht Deutschlands untergebracht. Zoodirektor Jörg Junhold kümmert sich auch heute noch um die Bestandswahrung, gerade von seltenen Löwenarten wie den vermeintlich ausgestorbenen Berberlöwen. Doch nicht nur über Wasser gibt es Tiere, denen kaum einer etwas anhaben kann: Die unangefochtenen Herrscher der Meere sind Haie. Im Leipziger Aquarium leben Schwarzspitzenriffhaie einigermaßen friedlich mit Rochen zusammen.
Wer sind die "wahren Herrscher" im Tierreich, die einen Lebensraum dominieren? Anke Neuzerling geht dieser Frage nach.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Mädchengeschichten: Adriana in Athen

Dokumentarfilm von Maria Leonida,

Deutschland/Griechenland 2004

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Wenn für Adriana die Schule wieder beginnt, ist es mit den faulen Tagen vorbei. Wurde die 17-Jährige eben noch von der Mutter auf der Insel Paros verwöhnt, wartet in Athen ein arbeitsreicher, voll verplanter Alltag zwischen Hausaufgaben und Haushalt auf sie. Ein ...

Text zuklappen
Wenn für Adriana die Schule wieder beginnt, ist es mit den faulen Tagen vorbei. Wurde die 17-Jährige eben noch von der Mutter auf der Insel Paros verwöhnt, wartet in Athen ein arbeitsreicher, voll verplanter Alltag zwischen Hausaufgaben und Haushalt auf sie. Ein Teenager-Alltag, in dem sich Tradition und Moderne des heutigen Griechenlands vermengen: Adriana ist Scheidungskind und lebt mit ihrem Vater und dem jüngeren Bruder in einer Athener Vorstadt. Ein paar Häuser weiter wohnt die Großmutter, zu der die Kinder jeden Abend zum Essen gehen. Adriana wird sich dieses Schuljahr auf die harten Eingangsprüfungen der Universität vorbereiten. Nach dem Willen der Eltern soll sie als erstes Mädchen der Familie studieren. Gleichzeitig wächst sie wie selbstverständlich in die Rolle der Hausfrau hinein.
Die Autorin Maria Leonida begleitet Adriana im Spannungsfeld zwischen traditionellem und modernem Rollenbild und gibt gleichzeitig Einblick in die heutigen Erziehungsstrukturen des Mittelmeerlandes Griechenland. Maria Leonida wurde 1969 in Athen geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und arbeitet seit sieben Jahren als Filmemacherin. Ihr Dokumentarfilm "Tough Pose" (1998), in dem sie Malermodelle porträtiert, wurde in Griechenland als bester Dokumentarfilm prämiert und lief auf internationalen Festivals von Minsk bis München.

"Adriana in Athen" ist ein Beitrag der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Mädchengeschichten". Die Filme porträtieren 17-jährige Mädchen aus verschiedenen Ländern der Welt. Regie führen ausschließlich Frauen, von denen die meisten aus den Herkunftsländern der Mädchen stammen. So repräsentieren die "Mädchengeschichten" nicht nur verschiedene Lebensentwürfe junger Frauen, sondern auch unterschiedliche dokumentarische Erzählweisen internationaler Regisseurinnen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der gespiegelte Blick - Die Kunst des Selbstporträts

Zweiteiliger Film von Marita Loosen

1. Frida Kahlo

Ganzen Text anzeigen
Frida Kahlo (1907 - 1954) war Künstlerin und leidenschaftliche Philosophin. Zu ihren Lebenszeiten ist sie jedoch vor allem als die Frau des legendären Künstlers Diego Rivera bekannt, eine "exotische Prinzessin mit enormen Verführungskräften", geübt im Umgang mit ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Frida Kahlo (1907 - 1954) war Künstlerin und leidenschaftliche Philosophin. Zu ihren Lebenszeiten ist sie jedoch vor allem als die Frau des legendären Künstlers Diego Rivera bekannt, eine "exotische Prinzessin mit enormen Verführungskräften", geübt im Umgang mit "genialen Männern". In unzähligen Selbstporträts erprobt und reflektiert Frida Kahlo eine Vielzahl von Identitäten. In den unterschiedlichen Entwürfen von sich selbst versucht sie, die Einheit zwischen Körper und Geist wiederherzustellen, die sie als junge Frau auf traumatische Weise durch einen Unfall verloren hat. Ihre kreative Arbeit ist der radikale Selbstversuch einer Meisterin im Überleben. Ihre Biografie überschattet Kahlos Werk bis heute.
Der zweiteilige Film von Marita Loosen befasst sich mit Selbstporträts berühmter Künstler. Im Mittelpunkt der ersten Folge steht Frida Kahlo.

Um Edvard Munch geht es im zweiten Teil der Dokumentation "Der gespiegelte Blick - Die Kunst des Selbstporträts", den 3sat am Sonntag, 10. August, ebenfalls um 18.30 Uhr sendet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Krömer - Die internationale Show

Comedytalk, Deutschland 2008

Mit den Gästen Anke Engelke und Nicolette Krebitz

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen lassen, für seine prominenten Gäste - Politiker, Musiker, Schauspieler, Unternehmer und Professoren - ein Verlies. Er verlangt, dass man ihm Geschenke mitbringt, und wenn ein Gespräch ihn langweilt, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Die Gäste sind diesmal Grimme-Preisträgerin Anke Engelke und Schauspielerin Nicolette Krebitz.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuer Ozean

Dreiteilige Reihe von Andreas Ewels

3. Unter weißen Haien

Ganzen Text anzeigen
Er ist als Killer verschrien und wird oft als blutrünstige Bestie in den Medien präsentiert: der Weiße Hai. Begegnungen mit ihm laufen tatsächlich nicht immer glimpflich ab. Vor Kapstadt wurden in den letzten Jahren vermehrt Haiangriffe registriert. Liegt es an der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Er ist als Killer verschrien und wird oft als blutrünstige Bestie in den Medien präsentiert: der Weiße Hai. Begegnungen mit ihm laufen tatsächlich nicht immer glimpflich ab. Vor Kapstadt wurden in den letzten Jahren vermehrt Haiangriffe registriert. Liegt es an der zunehmenden Zahl der Wassersportler, oder hat der Hai den Menschen inzwischen in sein Beuteschema aufgenommen?
Unterwasserfilmer Thomas Behrend geht dieser Frage und den Geheimnissen des Weißen Hais in der Shark Alley, der "Allee der Haie" vor Südafrika, auf den Grund. Er taucht ein in die Welt des Räubers, erforscht sein Jagdverhalten, staunt über junge Seebären, die nur wenige Meter vor dem Hai unbehelligt spielen, und kommt dem Weißen Hai dabei ungewöhnlich nahe. Einen mit einem Sender versehenen Hai verfolgt er 24 Stunden lang. Behrends Fazit: Der große Weiße Hai ist kein brutaler Jäger.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton

Frozen Angels

Dokumentarfilm von Frauke Sandig und Eric Black,

Deutschland 2005

Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kalifornien ist das Wunderland der künstlichen Kindererzeugung, der Bio- und Gentechnologien. Bill Handel, bekannter Radio-Moderator und Besitzer der weltgrößten Leihmütter-Agentur, wirbt dort unermüdlich für In-Vitro-Befruchtung und Leihmutterschaft. 40 Prozent ...

Text zuklappen
Kalifornien ist das Wunderland der künstlichen Kindererzeugung, der Bio- und Gentechnologien. Bill Handel, bekannter Radio-Moderator und Besitzer der weltgrößten Leihmütter-Agentur, wirbt dort unermüdlich für In-Vitro-Befruchtung und Leihmutterschaft. 40 Prozent seiner Kunden kommen aus dem Ausland - Fortpflanzungstourismus nennt man das in Los Angeles. Beim Thema Genmanipulation und Auslese allerdings wird Handel, der seine Großeltern im Holocaust verloren hat, hellhörig: Das klingt ihm verdächtig nach Eugenik. Wie allerdings die Geister, die er ruft, wieder loszuwerden sind, weiß er nicht. Der Wissenschaftler Gregory Stock träumt von Gen-Modulen, die sich an- und ausschalten und problemlos zur nächsthöheren Version upgraden lassen. Samenbank-Direktor Cappy Rothman forscht an der Post-Mortem-Samenentnahme und hält den Aufbau eines Sperma-Archivs für US-Truppen im Kriegseinsatz für unverzichtbar. Für Amy und Steve ist eine Leihmutter die letzte Chance, sich den Lebenstraum vom eigenen Kind zu erfüllen. Die ihnen von Bill Handels Agentur vermittelte Mutter Kim Brewer erlebt das Abenteuer der Schwangerschaft allerdings ganz anders als die zukünftigen Eltern. Kari gehört zu den bevorzugten Eispenderinnen der Agentur von Shelley Smith. Sie ist intelligent, aber vor allem blond und blauäugig - am Ende gibt immer das Aussehen den Ausschlag für die Wahl der Spenderin. Die international renommierte Juristin und Biotechnologie-Expertin Lori Andrews gehört zu den wenigen, die vor den Gefahren der neuen Technologien warnen.
"Frozen Angels" entwirft das vielschichtige, komplexe Universum künstlicher Reproduktion und der Menschen, die heute an der Welt von morgen mitwirken. Der Film wurde 2005 auf dem "Sundance Film Festival" uraufgeführt und mit dem "Prix du Public" der "Visions du Reél" in Nyon ausgezeichnet.


Seitenanfang
23:15
schwarz-weiss monochrom

Der Kommissar

Kriminalreihe von Herbert Reinecker

Das Ungeheuer

Darsteller:
Kommissar KellerErik Ode
GrabertGünther Schramm
HeinerReinhard Glemnitz
Helga LauerEmely Reuer
EwaldVolker Lechtenbrink
HanneloreClaudia Golling
u.a.
Regie: Dietrich Haugk

Ganzen Text anzeigen
In einem Waldstück findet ein Liebespaar ein ermordetes Mädchen. Außerdem sieht das Paar einen Mann, der in einer nahe gelegenen Wohnsiedlung verschwindet. Die Kripo beginnt sofort mit Nachforschungen in der Wohngegend. Das Ergebnis der Verhöre besteht aber nur aus ...

Text zuklappen
In einem Waldstück findet ein Liebespaar ein ermordetes Mädchen. Außerdem sieht das Paar einen Mann, der in einer nahe gelegenen Wohnsiedlung verschwindet. Die Kripo beginnt sofort mit Nachforschungen in der Wohngegend. Das Ergebnis der Verhöre besteht aber nur aus Klatsch, Beschuldigungen und Nachbarschaftsneid. Trotzdem entdeckt Kommissar Keller einige Indizien, die zur Gewissheit werden lassen, dass der Mörder in dem Viertel zu suchen ist.


Seitenanfang
0:15
Stereo-Ton16:9 Format

Anuk - Der Weg des Kriegers

Spielfilm, Schweiz 2006

Mit Katy Winter, Stephan Eicher, Marc Storage u.a.
Länge: 85 Minuten
Erstausstrahlung

Regie: Luke Gasser

Ganzen Text anzeigen
Während in Ägypten die Bauarbeiten der Cheops-Pyramide ihrem Ende entgegen gehen und in England in der Steinkreisanlage von Stonehenge ein geheimnisvoller Kult zelebriert wird, steigt irgendwo im europäischen Bergland der alte Krieger Pe-Kai mit seinem erwachsenen Sohn ...

Text zuklappen
Während in Ägypten die Bauarbeiten der Cheops-Pyramide ihrem Ende entgegen gehen und in England in der Steinkreisanlage von Stonehenge ein geheimnisvoller Kult zelebriert wird, steigt irgendwo im europäischen Bergland der alte Krieger Pe-Kai mit seinem erwachsenen Sohn Anuk auf einen Berg, um mit ihm einen letzten Initiationsritus zu vollziehen. Es ist der Abend vor der letzten Schlacht des großen Bergkriegs. Anuks Welt ist bedroht, und sein Volk wird untergehen, wenn er nicht den Weg des Kriegers geht.
Der unkonventionelle Bergfilm des Regisseurs Luke Gasser kombiniert schöne Landschaften mit Rockmusik.


Seitenanfang
1:40
VPS 01:55

Stereo-Ton16:9 Format

Wochenschau

(Wiederholung von 13.05 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
2:05
VPS 02:20

Stereo-Ton16:9 Format

Brandenburgische Sommerkonzerte 2007

Mit dem Solisten Gidon Kremer (Violine)
Es spielt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter
der Leitung von Eri Klas
Aufzeichnung des Eröffnungskonzerts aus der
Marienkirche in Wittstock, 9. Juni 2007

Ganzen Text anzeigen
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und der Rundfunkchor Berlin gestalten das Eröffnungskonzert der Brandenburgischen Sommerkonzerte 2007: In der Wittstocker Marienkirche, dem Wahrzeichen der Stadt, erklingt die Orchesterstudie der berühmten "Fratres" des estnischen ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und der Rundfunkchor Berlin gestalten das Eröffnungskonzert der Brandenburgischen Sommerkonzerte 2007: In der Wittstocker Marienkirche, dem Wahrzeichen der Stadt, erklingt die Orchesterstudie der berühmten "Fratres" des estnischen Komponisten Arvo Pärt. Es dirigiert der gebürtige Estländer Eri Klas. Gidon Kremer, der rund um den Globus interpretatorische Maßstäbe setzt, spielt im Anschluss das Violinkonzert von Jean Sibelius.
3sat zeigt das Eröffnungskonzert der Brandenburgischen Sommerkonzerte 2007. Vor dem Konzert stellt ein kurzer Film die einstige Bischofsresidenz Wittstock vor und erzählt die Geschichte der Marienkirche, die im 13. Jahrhundert errichtet wurde.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:00
VPS 03:15

Stereo-Ton

Landschaft nach dem Eis

Naturschönheiten der Uckermark

Film von Iduna Wünschmann und Werner Peter

Ganzen Text anzeigen
Gletscher, Schmelzwasser und Wind haben die Landschaft der Uckermark wie das Randower Urstromtal und das Naturschutzgebiet "Kleine Schorfheide" vor 10.000 Jahren modelliert. Dort gibt es ideale Plätze für wilde Orchideen, Rotbauchunken und Sumpfschildkröten, die mit ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Gletscher, Schmelzwasser und Wind haben die Landschaft der Uckermark wie das Randower Urstromtal und das Naturschutzgebiet "Kleine Schorfheide" vor 10.000 Jahren modelliert. Dort gibt es ideale Plätze für wilde Orchideen, Rotbauchunken und Sumpfschildkröten, die mit menschlicher Hilfe die Wasserstellen zurückerobern. Auch der Biber soll sich wieder wohlfühlen, Schafe sollen die Heidelandschaft bevölkern. Wo keine Landwirtschaft gebraucht wird und sich Moore bilden, soll wieder Knabenkraut wachsen. Der "NaturSchutzFonds" Brandenburg pflanzt Hecken, die den sandigen Boden der Mark vor Erosion schützen. Viel Ursprüngliches soll sie wieder haben - die Eiszeitlandschaft der Uckermark.
Ein Film über die Naturschönheiten der Uckermark
(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:30
VPS 03:45

Streifzug durch die Mark

Viele Stimmen hat das Luch

Film von Karl-Heinz Saß und Karin Sedler

Ganzen Text anzeigen
Das Rhinluch ist eine Niedermoorlandschaft in Brandenburg. Das Problem der Region war stets das Wasser: Entweder drohte der sumpfige Unterboden auszutrocknen, oder er war gefährlich überschwemmt. Immer waren die Tiere dieses Lebensraums vom Aussterben bedroht. Die ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Das Rhinluch ist eine Niedermoorlandschaft in Brandenburg. Das Problem der Region war stets das Wasser: Entweder drohte der sumpfige Unterboden auszutrocknen, oder er war gefährlich überschwemmt. Immer waren die Tiere dieses Lebensraums vom Aussterben bedroht. Die Balance von Ursprünglichkeit und Kultivierung ist heute notwendiger denn je, damit ein wahres Vogelparadies erhalten bleibt.
Ein Film über die Niedermoorlandschaft Rhinluch.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:00
VPS 04:15

Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Seitenanfang
4:45
VPS 05:00

16:9 Format

Tele-Akademie

(Wiederholung von 6.45 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:30
VPS 05:45

Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.