Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 18. Juli
Programmwoche 29/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung vom 16.7.2008)


6:35
Stereo-Ton

Der Traum vom Fliegen

Andreas Reinhard und der fliegende Rochen

Film von Otto C. Honegger

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Expedition nach San Francisco

Auf historischen Spuren in Arizona und Kalifornien

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigen
Der "Anza Trail" war einst der Landweg der Spanier aus Mexiko ins heutige Kalifornien. Er war die Route des ersten Trecks europäischer Kolonisten quer durch die unwirtlichen Wüsten des amerikanischen Südwestens zum Pazifik. Das Ziel der Siedler: die San Francisco Bay. ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der "Anza Trail" war einst der Landweg der Spanier aus Mexiko ins heutige Kalifornien. Er war die Route des ersten Trecks europäischer Kolonisten quer durch die unwirtlichen Wüsten des amerikanischen Südwestens zum Pazifik. Das Ziel der Siedler: die San Francisco Bay. Hier gründete ihr Anführer, Commandante Juan Bautista de Anza, 1776 die Stadt San Francisco. Heute steht der 2.000 Kilometer lange Anza Trail unter Denkmalschutz. Entlang der historischen Route erstrecken sich Kakteenwüsten und riesige Sanddünen, Pazifikstrände und uralte Redwoodwälder, Indianerreservate und quirlige Metropolen. Auch moderne kalifornische Weinstädtchen und das Hightechzentrum Silicon Valley liegen am Anza Trail.
Karl Teuschl folgte dieser Strecke und erlebte einen Roadmovie besonderer Art.
(ARD/SR)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Luft-Sprünge

Vom Flugpionier Strähle zum modernen Luftverkehr

Film von Hanspeter Michel

Ganzen Text anzeigen
Im Januar 1921 startete der Schorndorfer Paul Strähle in seinem Doppeldecker auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart in Richtung Konstanz. An Bord befanden sich zwei Fluggäste. Es war der erste Flug eines Privatunternehmens in Württemberg und Auftakt einer ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im Januar 1921 startete der Schorndorfer Paul Strähle in seinem Doppeldecker auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart in Richtung Konstanz. An Bord befanden sich zwei Fluggäste. Es war der erste Flug eines Privatunternehmens in Württemberg und Auftakt einer bemerkenswerten Entwicklung. Heute nutzen Jahr für Jahr Millionen Menschen die Flughäfen in Baden-Württemberg, die Regionalflughäfen wie Friedrichshafen spielen zunehmend eine Rolle. Paul Strähle aber war nicht nur einer der Flugpioniere schlechthin, er hinterließ auch mehrere tausend Luftaufnahmen sowie historisch wertvolles Filmmaterial aus den 1920er und 1930er Jahren. Strähles Sohn lässt diese zum Teil einmaligen Aufnahmen inzwischen aufarbeiten. Sie dokumentieren die Anfänge der privaten Fluggastbeförderung, die sich bis heute rasant entwickelt hat.
Eine Zeitreise von den Anfängen der Luftfahrt in Baden-Württemberg bis heute.
(ARD/SWR)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

100 Jahre Hagenbeck

Film von Karsten Wohlrab

Ganzen Text anzeigen
Am 7. Mai 1907 sorgte der Tierhändler Carl Hagenbeck für Schlagzeilen. Er eröffnete in Hamburg-Stellingen den ersten gitterlosen Tierpark der Welt. Die Premierengäste kamen aus dem Staunen nicht heraus. Auch heute, 100 Jahre später, gilt Hagenbeck als einer der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Am 7. Mai 1907 sorgte der Tierhändler Carl Hagenbeck für Schlagzeilen. Er eröffnete in Hamburg-Stellingen den ersten gitterlosen Tierpark der Welt. Die Premierengäste kamen aus dem Staunen nicht heraus. Auch heute, 100 Jahre später, gilt Hagenbeck als einer der führenden Zoos Europas. Doch das familiengeführte Unternehmen hat mit Problemen zu kämpfen: Besucherrückgang, kaum staatliche Unterstützung, ein vermeintlich überholtes Konzept. Jetzt will Hagenbeck mit einem neuen Tropen-Aquarium für 20,5 Millionen Euro mehr Besucher anlocken und so das Überleben sichern.
Der Film erzählt von der bewegten Geschichte des Tierparks Hagenbeck, blickt aber auch hinter die Kulissen des aufregenden Zoo-Alltags.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:15

Südafrika

Durban und die Provinz Kwa Zulu Natal

Film von Peter Ring

Ganzen Text anzeigen
"Gartenprovinz" oder Südafrikas "Badewanne" wird sie genannt: die Provinz Kwa Zulu Natal. Sie liegt im Südosten des Landes und erstreckt sich über 600 Kilometer von Mozambik im Norden bis zum Umtanvuna-Fluss im Süden. An den breiten Sandstränden des Indischen Ozeans ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
"Gartenprovinz" oder Südafrikas "Badewanne" wird sie genannt: die Provinz Kwa Zulu Natal. Sie liegt im Südosten des Landes und erstreckt sich über 600 Kilometer von Mozambik im Norden bis zum Umtanvuna-Fluss im Süden. An den breiten Sandstränden des Indischen Ozeans reiht sich ein Badeort an den anderen. Im Landesinnern locken einzigartige Naturreservate und das geschichtsträchtige Zululand. Durban als drittgrößte Metropole Südafrikas ist der touristische Magnet von Kwa Zulu Natal.
Peter Ring stellt Kwa Zulu Natal und die Metropole Durban vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Themen:
- Die ersten 100 Tage
  Dr. Christian Rathmann, erster gehörloser Professor
  Europas hat an der Universität Hamburg seine Arbeit
  aufgenommen
- Dolmetscher ohne Gebärdensprache
  Einsatz von Schriftdolmetschern nimmt zu - wo und wie
  bewähren sie sich?

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt, über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt, über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Klöster der Schweiz: Kloster Wurmsbach

Ort am Wasser

Film von Irene Loebell

Ganzen Text anzeigen
Die Klöster und Ordensgemeinschaften in der Schweiz sind im Wandel. Sie haben in den letzten Jahren ihr Erscheinungsbild stark verändert. Private Internate und Schulen wurden geschlossen, die Klöster mussten neue Tätigkeitsfelder finden. Ursachen für den Umbruch sind ...

Text zuklappen
Die Klöster und Ordensgemeinschaften in der Schweiz sind im Wandel. Sie haben in den letzten Jahren ihr Erscheinungsbild stark verändert. Private Internate und Schulen wurden geschlossen, die Klöster mussten neue Tätigkeitsfelder finden. Ursachen für den Umbruch sind der fehlende Nachwuchs an Schwestern und Patres, aber auch die gesellschaftlichen Veränderungen und die Umstrukturierung der Bildungslandschaft Schweiz. Im Zisterzienserinnenkloster Wurmsbach am oberen Zürichsee leben 18 Frauen. Es sind auffallend viele jugendliche Gesichter unter den schwarzen Schleiern. Konflikte offen auszutragen, statt sie in klösterlichem Schweigen zu ersticken - das hält diese Gemeinschaft jung. Die Schwestern sind überzeugt, dass die von ihnen geführte Mädchenschule und deren eigenwilliges Konzept ihnen helfen, in ständiger Reibung mit der Außenwelt zu bleiben.
Der Film stellt das Zisterzienserinnenkloster Wurmsbach vor und hinterfragt den Wandel der Schweizer Klöster und Ordensgemeinschaften.


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zwischen Kloster und Knast

Die gute Seele für schwere Jungs

Reportage von Cristin Bugmann

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Sie arbeitet an einem Ort, wo man keine Ordensfrau erwarten würde: Schwester Iniga ist Gefängnisseelsorgerin. Egal ob Mörder, Vergewaltiger oder Dealer, ob Christ, Moslem oder Ungläubiger: Schwester Iniga hat für jeden ein offenes Ohr. Wie war Schwester Iniga zumute, ...

Text zuklappen
Sie arbeitet an einem Ort, wo man keine Ordensfrau erwarten würde: Schwester Iniga ist Gefängnisseelsorgerin. Egal ob Mörder, Vergewaltiger oder Dealer, ob Christ, Moslem oder Ungläubiger: Schwester Iniga hat für jeden ein offenes Ohr. Wie war Schwester Iniga zumute, als sie zum ersten Mal einem Mörder die Hand gab? Warum hat sie immer einen Blumenstrauß und Schokolade dabei? Ist ihr Ordensgewand störend, oder nützt es gar?
Christin Bugmann gibt Einblick in die drei Welten der Schwester Ingina - Gefängnis, Kloster, Familie - und zeigt, dass auch eine Ordensschwester durchaus mailen, SMS schreiben und temperamentvoll Auto fahren kann.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Dänemark

Zwischen Flensburg und Hadersleben

Film von Karin Reiss

Ganzen Text anzeigen
Die süddänische Ostseeküste zwischen der Flensburger Förde und der Domstadt Hadersleben ist ein Paradies für Segler. Vorwiegend Deutschsprachige lebten über Jahrhunderte im Norden des Herzogtums Schleswig. Die deutschen Namen vieler Städte sind auch heute nicht in ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die süddänische Ostseeküste zwischen der Flensburger Förde und der Domstadt Hadersleben ist ein Paradies für Segler. Vorwiegend Deutschsprachige lebten über Jahrhunderte im Norden des Herzogtums Schleswig. Die deutschen Namen vieler Städte sind auch heute nicht in Vergessenheit geraten, und wer als Urlauber dorthin kommt, kann sicher sein, dass er auch ohne Dänischkenntnisse verstanden wird.
Karin Reiss begleitet Gerrit Petermann und seine Frau Regina aus Hamburg auf ihrem Segeltörn immer "an der Kant lang" und entdeckt Schlösser, Gutshöfe, Kros - typisch dänische Gasthöfe - und eine Glasbläserei. Die erste Station ist Schloss Gravenstein, die Sommerresidenz der königlichen Familie, wo einst Hans-Christian Andersen sein berühmtes Märchen "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" schrieb. Über Sonderburg mit seinen geschichtsträchtigen Düppeler Schanzen und Apenrade mit seiner Orgelwerkstatt führt die Reise schließlich auch dorthin, wo neben den Dänen gern viele deutsche Familien ihre Ferien verbringen: in die Sommerhausregion an Nordschleswigs Ostseeküste.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
schwarz-weiss monochrom

Heute heiratet mein Mann

Spielfilm, Deutschland 1956

Darsteller:
Thesi PetersenLiselotte Pulver
Robert PetersenJohannes Heesters
Georg LindbergPaul Hubschmid
Karl NielsenGustav Knuth
Niki SpringerCharles Regnier
u.a.
Länge: 91 Minuten
Regie: Kurt Hoffmann

Ganzen Text anzeigen
Der redselige Zahnarzt Dr. Agartz lässt den Bohrer surren und unterhält dabei seine Patientin Thesi Petersen mit Gesellschaftsklatsch: Der berühmte Hamburger Architekt Robert Petersen wolle demnächst wieder heiraten. Karin Nielsen heiße die Neue, sie stamme "aus ...
(ARD)

Text zuklappen
Der redselige Zahnarzt Dr. Agartz lässt den Bohrer surren und unterhält dabei seine Patientin Thesi Petersen mit Gesellschaftsklatsch: Der berühmte Hamburger Architekt Robert Petersen wolle demnächst wieder heiraten. Karin Nielsen heiße die Neue, sie stamme "aus bester Familie". Der Schmerz, den diese Neuigkeit bei Thesi verursacht, ist heftiger als Zahnweh, denn Robert ist Thesis Exmann. Der Zufall will es, dass Thesi noch am selben Tag auf Robert und seine Verlobte samt Familienanhang trifft: "Komm doch zu unserer Verlobungsfeier", sagt Robert verlegen und denkt nicht daran, dass seine temperamentvolle Exfrau diese Aufforderung ernst nehmen könnte. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Niki Springer und seinem charmanten Freund Georg Lindberg, Attaché der mexikanischen Botschaft, erscheint Thesi auf der Verlobungsfeier, um Roberts spießige Verwandtschaft genüsslich zu provozieren.
"Heute heiratet mein Mann" ist eine spritzig inszenierte Ehekomödie, die entgegen dem biederen Zeitgeist durch einige freche Zwischentöne überrascht. In den Hauptrollen sind Liselotte Pulver, Paul Hubschmid und Johannes Heesters zu sehen, als Lebemann mit dem Herz am rechten Fleck überzeugt Gustav Knuth in einer witzigen Nebenrolle.
(ARD)


Seitenanfang
15:30

Die Marken

Reiseimpressionen von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Die Marken, mit ihrer Hauptstadt Ancona, liegen an der italienischen Adriaküste in Nachbarschaft zu Umbrien. Die langen Sandstrände und Badeorte wie Sengigallia sind im Sommer ein Ziel der Massen, doch das Hinterland bleibt von den Touristenströmen meist unberührt. Die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Marken, mit ihrer Hauptstadt Ancona, liegen an der italienischen Adriaküste in Nachbarschaft zu Umbrien. Die langen Sandstrände und Badeorte wie Sengigallia sind im Sommer ein Ziel der Massen, doch das Hinterland bleibt von den Touristenströmen meist unberührt. Die Landschaft der Marken mit ihren sanften Hügeln erinnert an die Toskana, im südlichen Teil wird es sogar gebirgig - bis zu 2.500 Meter hoch sind die Sibyllinischen Berge. Von bizarrer Schönheit ist das Höhlensystem der Tropfsteinhöhle "Grotta di Frassasi".
Ute Werner lädt zu einer Reise durch die italienische Provinz ein.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Frankreich

Die Route des Grandes Alpes

Vom Genfer See ans Mittelmeer

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigen
Vor fast 100 Jahren entstand die Idee, eine Alpenstraße vom Genfer See bis hinunter zum Mittelmeer zu bauen. Das war die Geburtsstunde der "Route des Grandes Alpes". So abenteuerlich wie damals ist das Autofahren auf der kurvenreichen Strecke längst nicht mehr, aber die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Vor fast 100 Jahren entstand die Idee, eine Alpenstraße vom Genfer See bis hinunter zum Mittelmeer zu bauen. Das war die Geburtsstunde der "Route des Grandes Alpes". So abenteuerlich wie damals ist das Autofahren auf der kurvenreichen Strecke längst nicht mehr, aber die Landschaftskulisse ist nach wie vor unvergleichlich: eine imposante Gebirgslandschaft, die den Reisenden über sechs große Pässe führt, bevor er in Menton das Meer erreicht.
Mit einem Cabriolet aus den 1970er Jahren folgt Julia Leiendecker der Gebirgsstraße. Ihre Reise beginnt in Thonon les Bains. Dort findet das jährliche Oldtimertreffen statt. In Morzine trifft sie unter anderem Christine Pollier, die sich als Malerin der typischen "Poyas" einen Namen gemacht hat, und Denis Bastard, einen Bauern aus Grand Bornand, der schon früh morgens Reblochon-Käse fabriziert. Sie feiert mit beim Almabtrieb in Annecy und erlebt mexikanische Mariachi in Barcelonette.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Tiger in Sibirien - Einsatz für die Großkatzen

Film von Mark Stoutter und Kevin McCarey

Ganzen Text anzeigen
Der Sibirische Tiger erreicht eine Länge von etwa drei Metern und ein Gewicht von über 300 Kilogramm. Sein einziger Feind ist der Mensch. Die größte aller Katzen ist massiv vom Aussterben bedroht. Drei der acht Tiger-Unterarten sind bereits aus dem angeschlagenen ...

Text zuklappen
Der Sibirische Tiger erreicht eine Länge von etwa drei Metern und ein Gewicht von über 300 Kilogramm. Sein einziger Feind ist der Mensch. Die größte aller Katzen ist massiv vom Aussterben bedroht. Drei der acht Tiger-Unterarten sind bereits aus dem angeschlagenen Öko-System der Erde verschwunden. Die Art "Panthera tigris altaica", bekannt als Sibirischer Tiger, war Mitte des vorigen Jahrhunderts schon fast ausgerottet. Nicht nur wegen ihres Fells werden die heimlichen Herrscher des Dschungels gejagt. Fast jedes Körperteil des mächtigen Raubtiers lässt sich auf dem asiatischen Markt zu horrenden Preisen als begehrte Zutat für Heilmittel verkaufen. Noch bedrohlicher als Wilderer ist die Vernichtung des natürlichen Lebensraums für den Fortbestand der Art. Täglich fallen riesige Flächen Wald kurzfristigem Profitdenken zum Opfer. Seit geraumer Zeit versuchen engagierte Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit zahlreichen Wildhütern, das Überleben der in Freiheit lebenden Großkatzen zu sichern. Eine Zählung der Sibirischen Tiger im Winter 2004 lässt Hoffnung aufkommen: Immerhin ist ihre Anzahl mit etwa 400 bis 500 Exemplaren in den vergangenen Jahren stabil geblieben. Die über 1.000 Biologen und Wildhüter, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die seltene Tierart zu schützen, sehen darin eine Bestätigung ihrer schwierigen Arbeit. Der Sibirische Tiger wurde zum Symbol für einen umfassenden Schutz des Lebensraums.
Der Film begibt sich auf die Fährte des Sibirischen Tigers und zeigt Wege, wie er vor dem Aussterben gerettet werden kann.


Seitenanfang
17:15

Von Kaviar, Mücken und Tränen

Beobachtungen bei einer Kreuzfahrt auf dem Jenissej

Film von Silvia Kersten

Ganzen Text anzeigen
Für eine zehntägige Kreuzfahrt auf dem Jenissej in Sibirien von der Hafenstadt Dudinka bis nach Krasnojarsk muss eine gehörige Portion Abenteuerlust mitgebracht werden, auch wenn das russische Kreuzfahrtschiff "Anton Tschechow" westlichen Standard hat.
Die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Für eine zehntägige Kreuzfahrt auf dem Jenissej in Sibirien von der Hafenstadt Dudinka bis nach Krasnojarsk muss eine gehörige Portion Abenteuerlust mitgebracht werden, auch wenn das russische Kreuzfahrtschiff "Anton Tschechow" westlichen Standard hat.
Die Reportage von Silvia Kersten vermittelt Eindrücke aus einem Land, das bis heute nicht ganz erschlossen ist: aus dem asiatischen Teil Sibiriens. Der Film zeigt unter anderem Landschaften von beeindruckender Weite und das abwechslungsreiche Leben an Bord eines Luxusliners.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Jagd auf Rabenväter

Film von Rita Knobel-Ulrich

Ganzen Text anzeigen
Rund eine halbe Million geschiedene oder getrennt lebende Väter gibt an, für ihre Kinder keinen Unterhalt bezahlen zu können. Die Mütter bekommen das Geld dann vom Jugendamt, was den Steuerzahler rund 900 Millionen Euro im Jahr kostet. Doch viele Väter könnten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Rund eine halbe Million geschiedene oder getrennt lebende Väter gibt an, für ihre Kinder keinen Unterhalt bezahlen zu können. Die Mütter bekommen das Geld dann vom Jugendamt, was den Steuerzahler rund 900 Millionen Euro im Jahr kostet. Doch viele Väter könnten zahlen, wollen aber nicht. Für manche Frauen ist ein Detektiv die letzte Hoffnung. Mit seiner Hilfe versuchen sie, dem Rabenvater auf die Schliche zu kommen. Ein Detektiv kennt die Tricks: Manche Männer geben vor, arbeitslos zu sein, arbeiten aber heimlich schwarz. Andere fahren einen teuren Wagen und wohnen in großen Häusern, behaupten aber, Auto, Haus und Geld gehörten der neuen Lebenspartnerin, den Eltern oder einem Freund. Doch manchmal ist auch der Detektiv mit seinem Latein am Ende: Wenn zahlungsunwillige Väter nämlich auf Nimmerwiedersehen nach Fernost oder Osteuropa geflüchtet sind und stolz behaupten: "Hier kriegt mich keiner."
Ein Film über die Jagd auf zahlungsunwillige Väter.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Aggression bei Jugendlichen -
Wie Babys aus ihnen friedfertige Mitmenschen machen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stauffenberg

Film von Gabriele Trost

Ganzen Text anzeigen
In den 1940er Jahren galt der Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907 - 1944) als "Verräter". Seit den 1950er Jahren wird er jedes Jahr im Bendlerblock, dem Ort seiner Erschießung, geehrt. Wer war dieser Mann? Was wissen wir über ihn? Wie konnte er ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In den 1940er Jahren galt der Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907 - 1944) als "Verräter". Seit den 1950er Jahren wird er jedes Jahr im Bendlerblock, dem Ort seiner Erschießung, geehrt. Wer war dieser Mann? Was wissen wir über ihn? Wie konnte er vom "Verräter" zur Identifikationsfigur eines "besseren Deutschlands" werden?
Die Dokumentation "Stauffenberg" begibt sich auf Spurensuche. Sie zeichnet Kindheit, Jugend und Erziehung Claus Schenk Graf von Stauffenbergs nach, die geprägt war von einer schwäbisch-adeligen Familientradition und der Begeisterung des jungen Grafen für die Dichtung Stefan Georges. Er erzählt von Stauffenbergs militärischer Karriere, die 1926 ihren Anfang nahm, und von Stauffenbergs Ehe mit Nina von Lerchenfeld, aus der fünf Kinder hervorgingen. Eine zentrale Frage des Films ist: Wie wurde aus dem anfänglich begeisterten Offizier Hitlers ein Mann, der zunehmend auf Distanz zum NS-Regime ging und schließlich am 20. Juli 1944 das Attentat beging?
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Jasmin Hekmati

- China
Ordnungssinn: Ein Deutscher macht den chinesischen Führerschein
- Türkei
Genauigkeit: Der deutsche TÜV in Anatolien
- Asien
Geselligkeit: Bier und Bratwurst erobern Fernost


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Golf-Staaten

Moderation: Peter Nemec

Ganzen Text anzeigen
Der Rekordölpreis beschert den Staaten am Golf Milliarden-Einnahmen. Doch den Profiteuren des weltweiten Rohstoffhungers ist klar, dass diese Wohlstandsquelle früher oder später versiegen wird. Schon jetzt rüsten sich diese Länder für die Zeit nach dem Öl. Das Geld ...

Text zuklappen
Der Rekordölpreis beschert den Staaten am Golf Milliarden-Einnahmen. Doch den Profiteuren des weltweiten Rohstoffhungers ist klar, dass diese Wohlstandsquelle früher oder später versiegen wird. Schon jetzt rüsten sich diese Länder für die Zeit nach dem Öl. Das Geld aus den sprudelnden Ölquellen wird kräftig investiert. Bahrain und Kuwait buhlen um die Finanzbranche. Dubai lockt mit Luxushotels und Vergnügungsparks Touristen in die Region. Ein enormer Bauboom kurbelt dort die Wirtschaft an. Katar hingegen will sich künftig als Sportmetropole hervortun. Das Scheichtum bewirbt sich um die Olympischen Spiele 2016. Und in Abu Dhabi haben die Scheiche die Ökologie entdeckt. Dort soll bis 2015 die erste komplett CO2-Emmissionsfreie Stadt entstehen.
"3satbörse" berichtet über neue Ideen, die in den Golf-Staaten sprudeln.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Der Kaiser und sein Attentäter

(Jin ke zi qin wang)

Spielfilm, China/Japan/Frankreich 1999

Darsteller:
Konkubine ZhaoGong Li
Jing Ke, der AttentäterZhang Fengyi
Ying Zheng, König von QinLi Xuejian
Dan, Prinz von YanSun Zhou
General Fan YuqiLu Xiaohe
Marquis ChangxinWang Zhiwen
u.a.
Länge: 154 Minuten
Regie: Chen Kaige

Ganzen Text anzeigen
230 vor Christus: Noch ist das spätere China in sieben Königreiche geteilt, die um die Alleinherrschaft kämpfen. Unbestrittener Favorit ist Ying Zheng, der Herrscher des mächtigen Königreichs Qin. In der schönen Konkubine Zhao hat er dabei eine kluge und liebende ...
(ARD)

Text zuklappen
230 vor Christus: Noch ist das spätere China in sieben Königreiche geteilt, die um die Alleinherrschaft kämpfen. Unbestrittener Favorit ist Ying Zheng, der Herrscher des mächtigen Königreichs Qin. In der schönen Konkubine Zhao hat er dabei eine kluge und liebende Verbündete. Schon seit der Kindheit, die Ying Zheng als Geisel von Zhaos gleichnamigem Heimatland verbrachte, begleitet sie ihn. Sie sieht jedoch auch ihre Heimat von dem Machtstreben Ying Zhengs bedroht. Deshalb schmiedet sie ein verhängnisvolles Komplott: In der Hoffnung, dass Zhao von Ying Zheng verschont würde, wenn er das Königreich Yan eingenommen hat, erschleicht sie sich das Vertrauen des Prinzen von Yan und bewegt ihn dazu, ein Attentat auf den König verüben zu lassen. Ying Zheng ist in den Plan eingeweiht. Mit dem versuchten Attentat hätte er einen Grund, das Königreich Yan zu besetzen. Doch Ying Zheng fällt gegen alle Absprachen brutal in Zhao ein und richtet dabei ein Blutbad an. Nun beauftragt Zhao den Attentäter Jing Ke, Ying Zheng zu ermorden, ein letzter Versuch, dem Blutvergießen ein Ende zu setzen.
1987 verfilmte Bernardo Bertolucci das Leben des letzten Kaisers von China. Zwölf Jahre später folgte die von Chen Kaige verfilmte Geschichte des ersten Kaisers eines frisch vereinigten Chinas. Dem chinesischen Meisterregisseur gelingt mit "Der Kaiser und sein Attentäter" eine detailfreudige historische Rekonstruktion und zugleich ein packendes, bildgewaltiges Actionepos. Der Film lebt jedoch nicht allein von der opulenten Inszenierung, sondern auch von den hervorragenden Darstellern: Li Xuejian glänzt in der Rolle des von seiner Vision besessenen Ying Zheng. Ebenso beeindruckend verkörpert Gong Li die Konkubine Zhao.
(ARD)


Seitenanfang
1:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:00
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:35
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Badi Assad / The Manhattan Transfer

Badi Assad:
Mit Badi Assad (Gitarre), Reno Steba (Bass)
und Decio 7 (Percussion)
The Manhattan Transfer:
Tim Hause (Gesang Bass), Alan Paul (Gesang Tenor),
Janis Siegel (Gesang Alt), Cheryl Bentyne (Gesang Sopran),
Yaron Gershovsky (Klavier), Rodney Jones (Gitarre),
John B. Williams (Bass) und Steve Hass (Schlagzeug)
Aufzeichnung von den 27. Leverkusener Jazztagen 2006

Ganzen Text anzeigen
Badi Assad begeistert ihre Fans mit einem Mix aus brasilianischen Traditionals, Coverversionen und eigenen Kompositionen. 1987 kürte man die Musikerin beim internationalen Villa-Lobos-Festival zur besten brasilianischen Gitarristin. Der Preis war für die 1966 geborene ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Badi Assad begeistert ihre Fans mit einem Mix aus brasilianischen Traditionals, Coverversionen und eigenen Kompositionen. 1987 kürte man die Musikerin beim internationalen Villa-Lobos-Festival zur besten brasilianischen Gitarristin. Der Preis war für die 1966 geborene Sängerin, Gitarristin und Komponistin das Sprungbrett zur internationalen Karriere. Das 1972 gegründete Quartett The Manhattan Transfer schrieb Musikgeschichte, als es 1981 sowohl einen Grammy für Jazz als auch für Pop bekam.
3sat zeigt je ein Konzert der brasilianischen Gitarristin Badi Assad und des Quartetts The Manhattan Transfer von den Leverkusener Jazztagen 2006.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Concert for Africa: Souad Massi - Simphiwe Dana -

Amadou & Mariam

Souad Massi:
Souad Massi (Gitarre, Gesang), Jean Francois Kellner
(Gitarre), Stéphane Castry (Bass), David Fall (Schlagzeug)
und Rabah Khalfa (Percussion, Gesang)
Simphiwe Dana:
Simphiwe Dana (Gesang), Tokoloho Moeketsi (Gitarre),
Nduduzo Makhathini (Keyboard), Tshegofatso Didibenge
(Keyboard), Vuyo Shiburi (Bass), Bafana Sukwene
(Schlagzeug), Priscilla Moeketsi (Hintergrundgesang),
Gugu Cebekhulu (Hintergrundgesang) und Vusumzi Khobeni
(Hintergrundgesang)
Amadou & Mariam:
Mariam Doumbia (Gesang), Amadou Bagayoko (Gesang,
Gitarre), Igor Nikitinsky (Keyboard), Laurent Griffon
(Bass, Gitarre), Boubacar Dembélé (Percussion)
und Yves Abadi (Schlagzeug)
Aufzeichnung von den 27. Leverkusener Jazztagen 2006

Ganzen Text anzeigen
Die Arrangements der algerischen Sängerin Souad Massi kombinieren arabische Musik und Tangoklänge, andalusischen Flamenco und französische Chansons. Die südafrikanische Sängerin Simphiwe Dana ist mit ihrem Debütalbum "Zandisile", das sich stilistisch zwischen Soul, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die Arrangements der algerischen Sängerin Souad Massi kombinieren arabische Musik und Tangoklänge, andalusischen Flamenco und französische Chansons. Die südafrikanische Sängerin Simphiwe Dana ist mit ihrem Debütalbum "Zandisile", das sich stilistisch zwischen Soul, Jazz, Gospel, Hip-Hop und traditionellen A-cappella-Chören bewegt, international bekannt geworden. In den Stimmen des blinden Paars Amadou & Mariam aus Mali, das sich Mitte der 1970er Jahre zusammengefunden hat, klingt die Seele Afrikas mit.
3sat zeigt das "Concert for Africa" mit der algerischen Sängerin Souad Massi, der südafrikanischen Sängerin Simphiwe Dana und dem Duo Amadou & Mariam aus Mali von den Leverkusener Jazztagen 2006.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 Format

WDR Big Band & Take 6

WDR Big Band unter der Leitung von Michael Abene
Reeds: Heiner Wiberny, Karolina Strassmayer,
Olivier Peters, Paul Heller und Jens Neufang
Brass: Andy Haderer, Rob Bruynen, Christoph Titz,
Christoph Moschberger, Dave Horler, Ludwig Nuss,
Bernt Laukamp, Mattis Cederberg
Rhythm Section: Paul Shigihara (Gitarre),
Frank Chastenier (Klavier, Fender Rhodes),
John Goldsby (Bass) und Paul Dekker (Schlagzeug)
Take 6
Mark Kibble (1. Tenor), Claude V. McKnight III
(1. Tenor), Joey Kibble (2. Tenor), David Thomas
(2. Tenor), Roger Ryan (Bariton) und Alvin Chear (Bass)
Aufzeichnung von den 27. Leverkusener Jazztagen 2006

Ganzen Text anzeigen
Für die WDR Big Band gibt es keinen Unterschied zwischen E- und U-Musik. Die Musiker swingen wie in der Big-Band-Ära, und sie engagieren sich als "besondere Klangquelle" für Ehemaliges und Aktuelles. Das amerikanische Vokalisten-Sextett Take 6 bringt in höchster ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Für die WDR Big Band gibt es keinen Unterschied zwischen E- und U-Musik. Die Musiker swingen wie in der Big-Band-Ära, und sie engagieren sich als "besondere Klangquelle" für Ehemaliges und Aktuelles. Das amerikanische Vokalisten-Sextett Take 6 bringt in höchster Virtuosität Harmoniegesang, Gospel, Blues und Jazz auf einen Nenner.
3sat zeigt je ein Konzert der WDR Big Band und des Vokalisten-Sextetts Take 6 von den Leverkusener Jazztagen 2006.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.