Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 10. März
Programmwoche 11/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30

C'est ça, la vie

Leben und Arbeiten in Frankreich

26-teiliger Französischkurs für Fortgeschrittene

23. Marie-Bernadette, contredame

Moderation: Anouk Charlier


(ARD/BR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher


Seitenanfang
10:50
Stereo-Ton

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm

über in Österreich lebende Minderheiten


(ORF)


Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton

Zoo Zürich

Sechsteilige Dokumentarserie von Marianne Pletscher,

Markus Matzner und Barbara Krieger

5. Umzug

Ganzen Text anzeigen
Im Frühjahr müssen die Königspinguine ihr Freigehege verlassen. Sie ziehen um ins gekühlte Innengehege, weil sie die Sommertemperaturen nicht vertragen. Der kleine Orang-Utan Dahulu bekommt unter Anteilnahme der ganzen Affenfamilie sein erstes Bananenstückchen, die ...

Text zuklappen
Im Frühjahr müssen die Königspinguine ihr Freigehege verlassen. Sie ziehen um ins gekühlte Innengehege, weil sie die Sommertemperaturen nicht vertragen. Der kleine Orang-Utan Dahulu bekommt unter Anteilnahme der ganzen Affenfamilie sein erstes Bananenstückchen, die kranke Python muss geröntgt werden, und Nashorn Sabi braucht Wundpflege. Auch der Masoala-Regenwald braucht Pflege, denn der künstliche Dschungel würde ohne menschliche Hilfe nicht funktionieren.


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

POLYLUX

aus Berlin mit Tita von Hardenberg


(ARD/RBB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

SWR3 New Pop Festival 2006

Zehnteilige Reihe

5. James Morrison

Ganzen Text anzeigen
Der 1984 geborene James Morrison ist ein musikalisches Wunderkind, gesegnet mit einer fantastischen Stimme, einem Gespür für großartige Soul-Pop-Rock-Songs und einer beeindruckenden Bühnenpräsenz. Seine Konzerte sind eine Mischung aus Lebensfreude, musikalischer ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der 1984 geborene James Morrison ist ein musikalisches Wunderkind, gesegnet mit einer fantastischen Stimme, einem Gespür für großartige Soul-Pop-Rock-Songs und einer beeindruckenden Bühnenpräsenz. Seine Konzerte sind eine Mischung aus Lebensfreude, musikalischer Qualität und Entertainment.
Das bewies der vielversprechende Newcomer aus dem englischen Derby auch bei seinem Konzert auf dem New Pop Festival 2006.

In der nächsten Folge der Reihe "SWR3 New Pop Festival 2006" zeigt 3sat am Samstag, 14. April, 13.15 Uhr, ein Konzert von Corinne Bailey Rae.

(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:55
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:20
Stereo-Ton16:9 Format

Bauen auf Vergangenheit

Zweiteiliger Film von Sabine Stadtmueller

1. Die Küppersmühle in Duisburg

Ganzen Text anzeigen
Das einst "rußige" Ruhrgebiet und seine Industrieareale verändern sich: So gestaltete der britische Architekt Sir Norman Foster den Duisburger Innenhafen um. Auch der Umbau einer Großmühle zum Museum durch die Baseler Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Das einst "rußige" Ruhrgebiet und seine Industrieareale verändern sich: So gestaltete der britische Architekt Sir Norman Foster den Duisburger Innenhafen um. Auch der Umbau einer Großmühle zum Museum durch die Baseler Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron gehört zu den vielen ungewöhnlichen Bauprojekten im Ruhrpott.
Der zweiteilige Film von Sabine Stadtmueller stellt einige dieser Projekte vor.

Den zweiten Teil von "Bauen auf Vergangenheit" zeigt 3sat am Samstag, 17. März, um 14.30 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

Moderation: Angela Maas

Themen:
* 400-Euro-Jobs statt Arbeitsamt
* Schönheitsfehler bei Schönheitsoperationen
* Frauen um die fünfzig
* Die Farbe Schwarz


(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:20

Kreisau - Widerstand und Neubeginn

Film von Ekkehard Kuhn

Ganzen Text anzeigen
Gutshof und Schloss im schlesischen Kreisau war einst im Besitz von Helmuth James Graf von Moltke, der zum Motor einer Widerstandsgruppe gegen die Hitlerdiktatur wurde. Der "Kreisauer Kreis", von ihm mitinitiiert, wollte Keimzelle eines neuen Deutschlands sein. Nach dem ...

Text zuklappen
Gutshof und Schloss im schlesischen Kreisau war einst im Besitz von Helmuth James Graf von Moltke, der zum Motor einer Widerstandsgruppe gegen die Hitlerdiktatur wurde. Der "Kreisauer Kreis", von ihm mitinitiiert, wollte Keimzelle eines neuen Deutschlands sein. Nach dem missglückten Attentat auf Hitler und dem gescheiterten Staatsstreich vom 20. Juli 1944 wurden viele Mitglieder des "Kreisauer Kreises" hingerichtet, darunter auch Moltke.
Ekkehard Kuhn gibt einen Überblick über das Wirken der Kreisauer und zeigt, welche Bedeutung Kreisau heute hat.

Mit "Kreisau - Widerstand und Neubeginn" erinnert 3sat an den 100. Geburtstag von Helmuth James von Moltke am 11. März.


Seitenanfang
15:50

Die Fahrten des Odysseus

(Odyssee/Ulisse)

Spielfilm, Italien 1954

Darsteller:
OdysseusKirk Douglas
Penelope/CirceSilvana Mangano
König AlkinoosLacques Dumesnil
seine Frau AreteLudmilla Dudarova
seine Tochter NausikaaRossana Podestá
AntinoosAnthony Quinn
PolyphemUmberto Silvestri
Länge: 98 Minuten
Regie: Mario Camerini

Ganzen Text anzeigen
Nach der Einnahme von Troja beginnt die abenteuerliche Irrfahrt des griechischen Helden Odysseus, der in seiner Heimat Ithaka als verschollen gilt. Nur seine Frau Penelope glaubt nicht an seinen Tod und erwehrt sich zehn Jahre lang gegen aufdringliche Freier. Bei seiner ...

Text zuklappen
Nach der Einnahme von Troja beginnt die abenteuerliche Irrfahrt des griechischen Helden Odysseus, der in seiner Heimat Ithaka als verschollen gilt. Nur seine Frau Penelope glaubt nicht an seinen Tod und erwehrt sich zehn Jahre lang gegen aufdringliche Freier. Bei seiner Heimkehr rächt sich der König an den ehrlosen Männern.

Eines der berühmten Epen der Antike, Homers "Odyssee", diente dem italienischen Regisseur Mario Camerini als Vorlage für seinen spannenden und farbenprächtigen Bilderbogen über die Abenteuer des wohl bekanntesten Helden der griechischen Sagenwelt.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Leben und Lernen

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Die Frage, was und wie wir lernen hat Bedeutung weit über die Schule hinaus. Denn lebenslange Weiterbildung ist mittlerweile längst zur Notwendigkeit geworden, etwa um im globalen Wettbewerb bestehen oder den demografischen Wandel bewältigen zu können. "vivo" widmet ...

Text zuklappen
Die Frage, was und wie wir lernen hat Bedeutung weit über die Schule hinaus. Denn lebenslange Weiterbildung ist mittlerweile längst zur Notwendigkeit geworden, etwa um im globalen Wettbewerb bestehen oder den demografischen Wandel bewältigen zu können. "vivo" widmet sich dem Lernen in der Jugend und im Alter, fragt, was beim Lernen im Gehirn geschieht, und zeigt Strategien, den Lernerfolg zu optimieren. Während sich die Lehr-Lern-Forschung um sinnstiftendes Lernen an Schulen bemüht, konzentrieren sich die Neurowissenschaften auf die Dynamik des menschlichen Gehirns. Doch beides gehört eng zusammen, und so hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine neue Initiative gestartet mit dem Ziel, neurowissenschaftliche Erkenntnisse ganz praktisch in die Lehr-Lern-Forschung mit einzubeziehen. "vivo" nimmt eines der Projekte genauer unter die Lupe.

"vivo"-Porträt: Der pensionierte Bremer Buchhändler Otto Stender kümmert sich um eine Gruppe von Jugendlichen, die schlecht oder gar nicht lesen können. Mittlerweile hat der von ihm gegründete Verein "Mentor - die Leselernhelfer" 700 Mitglieder. Jugendliche aus so genannten "bildungsfernen" Familien werden individuell betreut und fürs Lesen begeistert. Und viele haben nicht zuletzt dank "Mentor" einen Haupt- oder Realschulabschluss erworben.

"vivo"-On-Reportage: Wie verständigen sich Delphine, und wie funktioniert die Oberfläche eines Lotusblattes? Diesen und zahlreichen weiteren Naturphänomenen geht die Bionik auf den Grund. Was kann der Mensch von der Natur lernen? "vivo"-On-Reporter Gregor Steinbrenner besucht die Ausstellung "Lernen von der Natur" in Osnabrück und probiert in einem der größten Forschungszentren Deutschlands in Bonn eine der neuesten Erfindungen aus: die trocken bleibende Badehose.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

Geheimnisse unter der Autobahn

Film von Michael Erler

Ganzen Text anzeigen
Neue Straßenbauprojekte bieten Archäologen immer wieder die Chance zu neuen Entdeckungen. So hat der Neubau der Autobahn-Westumfahrung bei Halle erstaunliche Funde zutage gebracht. Nahe der Stadt Salzmünde lag eine Totenstadt mit 140 Gräbern verborgen, die mit ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Neue Straßenbauprojekte bieten Archäologen immer wieder die Chance zu neuen Entdeckungen. So hat der Neubau der Autobahn-Westumfahrung bei Halle erstaunliche Funde zutage gebracht. Nahe der Stadt Salzmünde lag eine Totenstadt mit 140 Gräbern verborgen, die mit modernsten Vermessungstechniken, Luftbilddokumentation und DNA-Analysegeräte erforscht wurde.
Michael Erler begleitet Archäologen bei der Arbeit an diesem und anderen Fundorten.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton

Karl Ammann und die wilden Tiere

Ein Fotograf klagt an

Reportage von Res Gehriger

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Bärentatzen, Affenhirn und Tigerpenis sind in Mong La in Myanmar gefragt - als Delikatesse und als Rohstoff für die Traditionelle Chinesische Medizin. Geschützte Tierarten wie Schuppentiere und Warane landen in den Kochtöpfen, wild gefangene Bären werden in engen ...

Text zuklappen
Bärentatzen, Affenhirn und Tigerpenis sind in Mong La in Myanmar gefragt - als Delikatesse und als Rohstoff für die Traditionelle Chinesische Medizin. Geschützte Tierarten wie Schuppentiere und Warane landen in den Kochtöpfen, wild gefangene Bären werden in engen Käfigen bis zur Schlachtreife gemästet. Der Schweizer Fotograf Karl Ammann dokumentiert, wie in Myanmar Wildtiere für China gejagt werden.
Res Gehriger hat Karl Ammann in Myanmar begleitet.



Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Spiel mir das Lied ...

Die musikalischen Welten von Ennio Morricone

Film von Lotar Schüler

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Februar wird ihm der Ehren-Oscar für sein über 400 Filme umfassendes musikalisches Werk verliehen: Ennio Morricone. Berühmt machte den italienischen Filmkomponisten vor allem die Zusammenarbeit mit Sergio Leone. Dessen erfolgreiche Italowestern, allen voran "Spiel ...

Text zuklappen
Im Februar wird ihm der Ehren-Oscar für sein über 400 Filme umfassendes musikalisches Werk verliehen: Ennio Morricone. Berühmt machte den italienischen Filmkomponisten vor allem die Zusammenarbeit mit Sergio Leone. Dessen erfolgreiche Italowestern, allen voran "Spiel mir das Lied vom Tod", wurden nach Kritikermeinung zu einem erheblichen Teil durch Morricones Musik geprägt.
Zum ersten Mal seit den 1970er Jahren hat Morricone ein deutsches Kamerateam bei sich zu Hause empfangen: "Kulturzeit extra: Spiel mir das Lied ..." porträtiert Ennio Morricone und gibt Einblick in sein Leben und seine Arbeit.



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Baumeister Solness

Schauspiel in drei Akten von Henrik Ibsen

Darsteller:
SolnessGert Voss
Aline SolnessKirsten Dene
Doktor HerdalUrs Hefti
Hilde WangelDorothee Hartinger
Kaja FosilSabine Haupt
Knut BrovikBranko Samarovski
u.a.
Aufzeichnung aus dem Wiener Akademietheater, 2004
Inszenierung: Thomas Ostermeier

Ganzen Text anzeigen
Baumeister Solness war seine Karriere immer wichtiger als alles andere. Nun, am Gipfel seines Erfolgs, muss er eine innere Bilanz ziehen. In Gestalt der Studentin Hilde Wangel tritt eine junge Frau in sein Leben, die ihn herausfordert, alle Träume, die er als junger Mann ...
(ORF)

Text zuklappen
Baumeister Solness war seine Karriere immer wichtiger als alles andere. Nun, am Gipfel seines Erfolgs, muss er eine innere Bilanz ziehen. In Gestalt der Studentin Hilde Wangel tritt eine junge Frau in sein Leben, die ihn herausfordert, alle Träume, die er als junger Mann hatte, noch einmal zu verwirklichen. Um sich selbst und Hilde seinen jugendlichen Mut und seine noch vorhandene Kraft zu beweisen, versucht Solness symbolträchtig einen eben fertig gestellten Turm zu besteigen und zu bekränzen.

"Baumeister Solness", ein Werk aus Henrik Ibsens letzter Schaffensperiode, hat weniger sozialkritische Aspekte als autobiografische Selbstzweifel aufzuweisen. Die packende Inszenierung des Berliner Regisseurs Thomas Ostermeier ist hervorragend besetzt: Gert Voss brilliert in der Titelrolle, Kirsten Dene spielt seine Frau und Dorothee Hartinger verkörpert die Jugend.
(ORF)


Seitenanfang
22:15
Stereo-Ton16:9 Format

Thomas Hampson - Porträt

Nicht nur ein Sänger

Film von Felix Breisach

Ganzen Text anzeigen
Der amerikanische Opernsänger Thomas Hampson ist einer der gefragtesten Interpreten für Robert Schumann, Franz Schubert und Gustav Mahler - und nebenbei auch internationaler Star aller renommierten Opernhäuser der Welt. 1955 geboren, wuchs er in der kleinen Stadt ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der amerikanische Opernsänger Thomas Hampson ist einer der gefragtesten Interpreten für Robert Schumann, Franz Schubert und Gustav Mahler - und nebenbei auch internationaler Star aller renommierten Opernhäuser der Welt. 1955 geboren, wuchs er in der kleinen Stadt Spokane im Bundesstaat Washington auf - mit Klavierunterricht, sonntäglichem Kirchenbesuch und der Sehnsucht, stattdessen Baseball zu spielen. Auf der Universität belegte er politische Wissenschaften, wollte Anwalt oder Politiker werden. An eine Opernkarriere dachte er erst, als er die Nonne Marietta Coyle kennen lernte, seine erste Gesangslehrerin. Später studierte er bei Elisabeth Schwarzkopf. 1981 ging er als "amerikanisches Stimmwunder" an die Oper Düsseldorf, um im dortigen Ensemble seine ersten kleinen Rollen zu singen.
Felix Breisach zeigt Thomas Hampson unter anderem in seiner Heimatstadt Spokane und in Wien, wo der Sänger seit einigen Jahren lebt. Ausschnitte aus Opern wie "La Traviata" und eigens für den Film produzierte Liedaufnahmen wie "Die Winterreise" von Schubert ergänzen den Film.
(ARD/BR)


Seitenanfang
23:15
VPS 23:30

Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: "Deutschland in der Pflegefalle:

Wohin mit unseren Alten?"

Moderation: Jörg Kachelmann

Mit den Gästen:
* Karin Tietze-Ludwig (Fernsehmoderatorin,
Mutter lebte im Pflegeheim)
* Dr. Norbert Blüm (früherer CDU-Sozialminister)
* Prof. Dr. Klaus Dörner (Psychiater, Gegner von Pflegeheimen)
* Ulrich Marseille (Pflegeheimbetreiber)
* Ilse Biberti (Schauspielerin,
pflegt ihre Eltern zu Hause)
* Markus Breitscheidel (Enthüllungsautor,
arbeitete verdeckt in Altenheimen)


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:30
VPS 00:45

Stereo-Ton

Treffpunkt Kultur

Moderation: Patricia Pawlicki


(ORF)


Seitenanfang
2:00
VPS 02:15

Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Wolf-Dieter Poschmann


Seitenanfang
3:00
VPS 03:15

Stereo-Ton16:9 Format

27. Leverkusener Jazztage 2006

Sechsteilige Reihe

3. Buena Vista Social Club/Paco de Lucía & Band

Buena Vista Social Club:
Manuel Mirabal (Trompete), Jesús Aguaje'Ramos (Posaune),
Javier Zalba (Klarinette, Flöte, Saxofon), Luis Alemany
(Trompete), Robertico Fonseca (Klavier), Manuel Galbán
(Gitarre), Orlando Lopez (Bass), Filiberto Sanchéz
(Timbales), Angel Terry (Congos, Congas), Carlos Calunga
(Gesang) und Idania Valdés (Gesang)
Paco de Lucía & Band:
Paco de Lucía (Gitarre), Nino Josele (Gitarre),
Antonio Serrano (Keyboards, Harmonika, Bozuki),
Alain Perez (Bass), El Pirana (Perkussion),
Montse Cortes (Gesang, Palmas) und Chonchi Heredia
(Gesang, Palmas)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Jahr 1996 reiste der amerikanische Musiker Ry Cooder nach Kuba. Er spielte dort als Produzent eine CD mit Musikern ein, die mindestens über 70, teilweise sogar über 80 Jahre alt waren. Er nannte das Projekt "Buena Vista Social Club".
Unter dem Titel "Buena Vista ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Im Jahr 1996 reiste der amerikanische Musiker Ry Cooder nach Kuba. Er spielte dort als Produzent eine CD mit Musikern ein, die mindestens über 70, teilweise sogar über 80 Jahre alt waren. Er nannte das Projekt "Buena Vista Social Club".
Unter dem Titel "Buena Vista Social Club presents Buena Vista Masters" traten bei den 27. Leverkusener Jazztagen 2006 vier der Musiker auf, die das Projekt schon lange begleiten. Das zweite Konzert von den 27. Leverkusener Jazztagen 2006 präsentiert den spanischen Gitarristen Paco de Lucía. Der Großmeister der Gitarre pflegt den traditionellen Flamenco und bereichert diesen um neue Elemente.

Am Dienstag, 13. März, 3.00 Uhr, zeigt 3sat weitere Konzerte von den 27. Leverkusener Jazztagen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:00
VPS 04:15

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Spiel mir das Lied ...

Die musikalischen Welten von Ennio Morricone

Film von Lotar Schüler

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
4:35
VPS 04:45

Stereo-Ton

Heimat, fremde Heimat

(Wiederholung von 10.50 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:05
VPS 05:15

Stereo-Ton16:9 Format

vivo

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
5:35
VPS 05:45

Stereo-Ton16:9 Format

Auf dem Katamaran ins Herz der Karibik

Film von Helen Wild

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Die Karibik ist ein Paradies für Segler, Schwimmer, Schnorchler und Taucher.
"reiselust" besucht St. Lucia, die Insel Dominika, die kleinen Antillen, Martinique sowie die Halbinsel Semana in der Dominikanischen Republik, geht mit Meeresbiologen auf Forschungstour und ...

Text zuklappen
Die Karibik ist ein Paradies für Segler, Schwimmer, Schnorchler und Taucher.
"reiselust" besucht St. Lucia, die Insel Dominika, die kleinen Antillen, Martinique sowie die Halbinsel Semana in der Dominikanischen Republik, geht mit Meeresbiologen auf Forschungstour und schaut, wo die Reichen und Schönen ihre Cocktails trinken.

Sendeende: 6:30 Uhr