Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 4. Februar
Programmwoche 06/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:45

Russisch für alle

26-teiliger Sprachkurs von und mit Diplom-Dolmetscherin

Lisa Schüller

5. Teil


(ORF)


7:15

Tele-Akademie

Prof. Dr. Hans Maier: Augustinus - Annäherung an seine

politische Ideenwelt

Ganzen Text anzeigen
Augustinus ist einer der bedeutendsten lateinischen Kirchenväter. Seine "Confessiones" können als erste Autobiografie der westlichen Literatur gelesen werden, seine Bücher über Gottesstaat und Weltstaat nehmen die neuzeitliche Trennung von Religion und Politik vorweg. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Augustinus ist einer der bedeutendsten lateinischen Kirchenväter. Seine "Confessiones" können als erste Autobiografie der westlichen Literatur gelesen werden, seine Bücher über Gottesstaat und Weltstaat nehmen die neuzeitliche Trennung von Religion und Politik vorweg.
Hans Maier, der ehemalige Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus und spätere Professor für Christliche Weltanschauung, Religions- und Kulturtheorie der Universität München, stellt in seinem Vortrag Gestalt und Werk von Augustinus vor.
(ARD/SWR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

65. Charles Baudelaire (2/3)


9:15
Stereo-Ton

Wer liebt und leidet in uns?

Der Theologe Eugen Drewermann im Gespräch mit

Norbert Bischofberger

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Der Theologe Eugen Drewermann beschäftigt sich mit den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung und fragt nach den Konsequenzen für das Menschenbild, die Seele, den Geist, das Bewusstsein und den Glauben an Gott.
In "Sternstunde Philosophie" gibt Eugen Drewermann ...

Text zuklappen
Der Theologe Eugen Drewermann beschäftigt sich mit den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung und fragt nach den Konsequenzen für das Menschenbild, die Seele, den Geist, das Bewusstsein und den Glauben an Gott.
In "Sternstunde Philosophie" gibt Eugen Drewermann Einblick in seine Denkwerkstatt.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

da capo

Otto Edelmann im Gespräch mit August Everding

Ganzen Text anzeigen
Er war ein Sänger der "großen alten Garde": der österreichische Bassbariton Otto Edelmann (1917 - 2003).
In "da capo" erzählte Otto Edelmann August Everding 1997 vom Beginn seiner Karriere und seinen Engagements - unter anderem an der Wiener Staatsoper, der ...

Text zuklappen
Er war ein Sänger der "großen alten Garde": der österreichische Bassbariton Otto Edelmann (1917 - 2003).
In "da capo" erzählte Otto Edelmann August Everding 1997 vom Beginn seiner Karriere und seinen Engagements - unter anderem an der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala und der New Yorker Metropolitan Opera. Außerdem erinnerte er sich an seine Zusammenarbeit mit berühmten Dirigenten und Sängerkollegen wie Elisabeth Schwarzkopf und Cesare Siepi.


Seitenanfang
11:00

Moral

Eine Volkskomödie von Ludwig Thoma

In einer szenarischen Neufassung von Felix Dvorak

Mit Felix Dvorak, Gabriele Jacoby, Kurt Jaggberg,
Cissy Kraner, Harald Serafin, Monika Orthofer,
Erich Padalewski u.a.
Aufzeichnung aus dem Stadt-Theater Berndorf 1992

Inszenierung: Felix Dvorak

Ganzen Text anzeigen
Die Verhaftung einer Dame von zweifelhaftem Ruf ruft in Emilaburg, der Hauptstadt des Herzogtums Gerolstein, merkwürdige Komplikationen hervor. Denn die Dame hat ein Tagebuch geführt, in dem etliche honorige Bürger verzeichnet sind. Der Sittlichkeitsverein tritt auf den ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Verhaftung einer Dame von zweifelhaftem Ruf ruft in Emilaburg, der Hauptstadt des Herzogtums Gerolstein, merkwürdige Komplikationen hervor. Denn die Dame hat ein Tagebuch geführt, in dem etliche honorige Bürger verzeichnet sind. Der Sittlichkeitsverein tritt auf den Plan - aber nicht etwa, um Zucht und Moral wiederherzustellen, sondern lediglich, um den Skandal zu vertuschen.

In "Moral" entlarvt der Schriftsteller Ludwig Thoma (1867 - 1921) mit viel Sarkasmus die Heuchelei, Prüderie und Doppelmoral der bürgerlichen Gesellschaft um 1900. Die Grundidee für seine Volkskomödie lieferte ein 1906 in der satirischen Zeitung "Simplicissimus" veröffentlichtes Gedicht Thomas, das dem Autor sechs Wochen Gefängnis einbrachte. Bei ihrer Uraufführung am 20. November 1908 im Kleinen Theater in Berlin erlebte die dort entstandene Komödie einen ungeheuren Erfolg.

Im Anschluss, um 12.30 Uhr, zeigt 3sat ein Porträt des Hauptdarstellers Harald Serafin, dem heutigen Intendanten der Seefestspiele Mörbisch.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

Harald Serafin - Das Leben ist doch WUNDERBAR

Porträt von Michael Bukowsky

Ganzen Text anzeigen
Harald Serafin studierte in Berlin Medizin, bevor er sich für den Beruf des Sängers entschied. Bald mutierte er vom begabten Bariton zum weltweit gefeierten Operetten-Bonvivant. Als Serafin nach einer Operation die Stimme verlor, bewarb sich "Mister Wunderbar" als ...
(ORF)

Text zuklappen
Harald Serafin studierte in Berlin Medizin, bevor er sich für den Beruf des Sängers entschied. Bald mutierte er vom begabten Bariton zum weltweit gefeierten Operetten-Bonvivant. Als Serafin nach einer Operation die Stimme verlor, bewarb sich "Mister Wunderbar" als Intendant für die Seefestspiele Mörbisch und machte aus seiner neuen Tätigkeit eine Erfolgsstory.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-TonGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Liliane Roth-Rothenhorst

(Gebärdensprache)


(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

Mit Martin Lüdke

Drei große Erzähler

Rothmann, Stamm und Streeruwitz

Ganzen Text anzeigen
Sie zählen zu den wichtigsten Autoren der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Ralf Rothmann, Peter Stamm und Marlene Streeruwitz - ein Deutscher, ein Schweizer, eine Österreicherin.
In "Literatur im Foyer" präsentieren sie ihre neuen Bücher und diskutieren mit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Sie zählen zu den wichtigsten Autoren der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Ralf Rothmann, Peter Stamm und Marlene Streeruwitz - ein Deutscher, ein Schweizer, eine Österreicherin.
In "Literatur im Foyer" präsentieren sie ihre neuen Bücher und diskutieren mit den Kritikern Ina Hartwig von der Frankfurter Rundschau, Hajo Steinert vom Deutschlandradio Köln sowie dem Publizisten und Lektor Martin Hielscher vom C. H. Beck Verlag in München. Gastgeber ist Martin Lüdke.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Lesen!

mit Elke Heidenreich

Gast: Monica Bleibtreu


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Blood Diamond


Seitenanfang
15:10

Die schnelle Gerdi

Sechsteilige Fernsehreihe, Deutschland 1989

5. Gutes neues Jahr

Ganzen Text anzeigen
Weihnachten steht vor der Tür. Für Gerdi das erste Weihnachtsfest ohne ihre Tochter Jennifer, die bei der Familie ihres Mannes feiert. Auch Herbert macht sich rar, so dass Gerdi allein mit ihrer Mutter feiern muss. Silvester feiern aber alle zusammen: Gerdis Mutter, ...

Text zuklappen
Weihnachten steht vor der Tür. Für Gerdi das erste Weihnachtsfest ohne ihre Tochter Jennifer, die bei der Familie ihres Mannes feiert. Auch Herbert macht sich rar, so dass Gerdi allein mit ihrer Mutter feiern muss. Silvester feiern aber alle zusammen: Gerdis Mutter, Jennifer mit Mann und Schwiegereltern, sogar Herberts Oma, Frau Brot, ist mit von der Partie. Auch die richtige Stimmung kommt auf. Aber dann hocken sich alle vor den Fernseher. Als Herbert nicht einmal tanzen mag, verlässt Gerdi voller Wut die Familienfeier und stürzt sich ins Taxigeschäft. Um Mitternacht hat sie eine Begegnung, die alle Mühen und Enttäuschungen der letzten Tage vergessen lassen.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Kampf den Keimen

Auf dem Weg in eine saubere Zukunft?

Film von Annika Schipke

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die größte Quelle des Schmutzes auf diesem Planeten ist der Mensch: Mehr als 100 Milliarden Keime trägt er auf der Haut mit sich herum. Kleine, unsichtbare und manchmal auch gemeine Parasiten. Vor allem in Krankenhäusern fühlen sie sich wohl. Jedes Jahr sterben 40.000 ...

Text zuklappen
Die größte Quelle des Schmutzes auf diesem Planeten ist der Mensch: Mehr als 100 Milliarden Keime trägt er auf der Haut mit sich herum. Kleine, unsichtbare und manchmal auch gemeine Parasiten. Vor allem in Krankenhäusern fühlen sie sich wohl. Jedes Jahr sterben 40.000 Menschen in deutschen Kliniken an "Hospitalkeimen", meinen Hygieniker. Die Pharmaforscher hoffen bei der Suche nach einem wirksamen Antibiotikum gegen die aggressivsten dieser Mikroben auf einen baldigen Durchbruch. Auch die Mikroelektronik kämpft gegen Verunreinigung auf der Nano-Ebene an, denn hier kann schon ein Staubpartikel vernichtende Wirkung haben. Nur im All vermuten Forscher Keimfreiheit. Die NASA hat versucht, die reinste Materie auf die Erde zu holen. Doch sobald der Mensch damit in Berührung kommt, ist echte Reinheit nicht mehr garantiert.
"hitec: Kampf den Keimen" berichtet über die Bemühungen von Medizinern und Wissenschaftlern, die keimfreie Zone zu schaffen.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues

computainment magazin

Themen: Nützliche Helferlein für den PC u.a.

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Manche Rechner machen es dem Nutzer schwerer, als es sein müsste. Da nerven vorinstallierte Programme, man findet sich kaum zurecht, und außerdem scheint der Computer immer langsamer zu werden. Es gibt aber nützliche Helfer-Programme, die den Alltag mit dem PC einfacher ...

Text zuklappen
Manche Rechner machen es dem Nutzer schwerer, als es sein müsste. Da nerven vorinstallierte Programme, man findet sich kaum zurecht, und außerdem scheint der Computer immer langsamer zu werden. Es gibt aber nützliche Helfer-Programme, die den Alltag mit dem PC einfacher machen. Sie schaffen Ordnung auf der Festplatte, verhindern, dass sich das Betriebssystem automatisch mit dem Hersteller abgleicht oder werfen unnütze Speicher-Verschwender von der Festplatte. Die meisten dieser Programme sind sogar kostenlos.
"neues" stellt praktische Helfer-Programme vor und erklärt, wie man auf dem eigenen Rechner Ordnung schafft.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Die Tierklinik

14-teilige Doku-Soap von Thomas Worm und Claudia Karstedt

5. Von verdrahteten Eulen und kleinlauten Schnauzern

Ganzen Text anzeigen
Die Pfote von Riesenschnauzer Ursus zeigt krankhafte Veränderungen. Das Team von Dr. Stephan Kaiser ist besorgt. Ein Labortest muss zeigen, ob bösartige Zellen wuchern. Im schlimmsten Fall muss Ursus' Unterschenkel amputiert werden. Noch eine Spezialoperation steht ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die Pfote von Riesenschnauzer Ursus zeigt krankhafte Veränderungen. Das Team von Dr. Stephan Kaiser ist besorgt. Ein Labortest muss zeigen, ob bösartige Zellen wuchern. Im schlimmsten Fall muss Ursus' Unterschenkel amputiert werden. Noch eine Spezialoperation steht bevor: Eine Waldohreule ist mit gebrochenem Flügel in die Tierklinik Berlin-Düppel eingeliefert worden.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Haustiere im Zoo

Moderation: Anke Neuzerling

Aus dem Zoo Augsburg mit Ziegen, Schafe, Esel, Meerschweinchen
und Kaninchen

Ganzen Text anzeigen
Das Leben von Haustieren wie Ziegen, Schafen und Eseln ist interessanter und spannender, als man gemeinhin vermutet.
Anke Neuzerling besucht den Zoo Augsburg, wo auf einem kleinen Bauernhof mehrere Nutztierarten gehalten und nachgezüchtet werden. Besonders stolz ist ...

Text zuklappen
Das Leben von Haustieren wie Ziegen, Schafen und Eseln ist interessanter und spannender, als man gemeinhin vermutet.
Anke Neuzerling besucht den Zoo Augsburg, wo auf einem kleinen Bauernhof mehrere Nutztierarten gehalten und nachgezüchtet werden. Besonders stolz ist Tierpfleger Roman Huppenberger auf eine kleine Ziege, die sich sogar von ihm herumtragen lässt. Aber auch wenn die 30-köpfige Schafherde Hunger hat - er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Und wenn innerhalb von nur einer Stunde 35 Meerschweinchen und zehn Kaninchen ausgemistet und gefüttert werden müssen, hat Roman Huppenberger seine Haustiere im Griff.


Seitenanfang
18:00

Der mit den Pflanzen spricht

Die geheimnisvolle Welt eines Kräutermannes

Film von Gabriele Damasko

Ganzen Text anzeigen
Pflanzengeister, Heinzelmännchen und Feen bevölkern die Welt von Wolf-Dieter Storl. Der Ethnologe ist als junger Wissenschaftler und Professor aus dem wissenschaftlichen Betrieb an amerikanischen Universitäten ausgestiegen. In der ganzen Welt lernte er dann, wie man mit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Pflanzengeister, Heinzelmännchen und Feen bevölkern die Welt von Wolf-Dieter Storl. Der Ethnologe ist als junger Wissenschaftler und Professor aus dem wissenschaftlichen Betrieb an amerikanischen Universitäten ausgestiegen. In der ganzen Welt lernte er dann, wie man mit Pflanzen erfolgreich heilen kann. Heute ist Storl ein erfolgreicher Buchautor und ein gefragter Referent auf Kongressen.
Gabriele Damasko porträtiert den Mann, der mit den Pflanzen spricht.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30

Hölderlin - Schicksalsjahre in Homburg

Film von Rolf Pflücke und Micaela Lämmle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
1798 lässt sich Friedrich Hölderlin (1770 - 1843) auf Vermittlung seines Freundes Isaac von Sinclair in Homburg nieder. Hölderlin hatte in Frankfurt als Privatlehrer der Bankiersfamilie Gontard gearbeitet und sich in Susette, die Dame des Hauses, verliebt. Als deren ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
1798 lässt sich Friedrich Hölderlin (1770 - 1843) auf Vermittlung seines Freundes Isaac von Sinclair in Homburg nieder. Hölderlin hatte in Frankfurt als Privatlehrer der Bankiersfamilie Gontard gearbeitet und sich in Susette, die Dame des Hauses, verliebt. Als deren Mann davon erfuhr, wies er Hölderlin die Tür. Doch die Verliebten tauschen regelmäßig Briefe aus. In dieser Zeit entstehen einige der besten Werke Hölderlins. Aber ihm fehlt Anerkennung, und sein Projekt einer literarischen Monatszeitschrift scheitert. Enttäuscht und mittellos verlässt er 1800 Homburg Richtung Schweiz und Frankreich. Nach seiner Rückkehr zieht er sich immer mehr in seine eigene Welt zurück. 1843 stirbt er geistig umnachtet in Tübingen.
Der Film beschreibt das Leben Friedrich Hölderlins in Homburg. In Interviews kommen der Hölderlin-Forscher Jochen Schmidt und der Schriftsteller Peter Härtling zu Wort. In szenischen Ausschnitten werden Friedrich Hölderlin, Susette Gontard und Isaac von Sinclair von Herbert Schäfer, Nadine Geyersbach und Til Beyland dargestellt.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

alles muss raus

Livekabarett mit Urban Priol und seinen Gästen:

Bülent Ceylan, Pigor und Eichhorn und Andreas Rebers

Erstausstrahlung

Regie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
In "alles muss raus" lässt Urban Priol diesmal die Geschehnisse der ersten Wochen des neuen Jahres pointiert bissig Revue passieren. Außerdem gibt er einen kabarettistischen Ausblick auf das Jahr 2007. Dabei wird er von Andreas Rebers unterstützt, dem Träger des ...

Text zuklappen
In "alles muss raus" lässt Urban Priol diesmal die Geschehnisse der ersten Wochen des neuen Jahres pointiert bissig Revue passieren. Außerdem gibt er einen kabarettistischen Ausblick auf das Jahr 2007. Dabei wird er von Andreas Rebers unterstützt, dem Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2007 in der Sparte Kabarett. Rebers sei ein Künstler, "der schon auf den ersten Blick durch seine enorme Wandlungsfähigkeit auffällt. Das gute alte Akkordeon ist für ihn nicht nur musikalisches Handwerkszeug - bei ihm wird es zum Instrument der Satire selbst", heißt es in der Jurybegründung. Mit dem österreichischen Kabarettpreis wurden 2006 Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn ausgezeichnet. Spätestens seit seinem Clip mit dem Song "Ich hock in meinem Bonker", den er mit Walter Moers und Felix Gönnert produziert hat, ist Pigor in aller Munde. Begleitet von ihrem dritten Mann, "dem Ulf", sind Pigor und Eichhorn die Erfinder des Salon-Hip-Hop: in jeder Hinsicht aktuell, bissig und unverschämt. Egal, wen Bülent Ceylan darstellt - den Mannheimer Vorstadtbewohner Harald, den türkischen Gemüsehändler Aslan oder den Möchtegern-Frauenaufreißer Hasan - er überzeugt durch die Authentizität seiner Figuren. Kein Wunder: Bülent Ceylan ist in Mannheim aufgewachsen, sein Vater ist Türke, seine Mutter Deutsche.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Kathedrale von Chartres, Frankreich

Film von Wolfram Giese

Ganzen Text anzeigen
Mindestens fünf Kirchen standen schon am selben Ort, bevor die prächtige Kathedrale von Chartres, Frankreich, errichtet wurde. Alle vorherigen Gotteshäuser brannten nieder, doch das dort aufbewahrte Mariengewand blieb immer unbeschädigt. Auf diesen Fingerzeig hin wurde ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mindestens fünf Kirchen standen schon am selben Ort, bevor die prächtige Kathedrale von Chartres, Frankreich, errichtet wurde. Alle vorherigen Gotteshäuser brannten nieder, doch das dort aufbewahrte Mariengewand blieb immer unbeschädigt. Auf diesen Fingerzeig hin wurde in Chartres die "Kathedrale unserer lieben Frau" erbaut: "Notre Dame". Sie ist eines der schönsten Denkmäler der französischen Gotik. Dank der neuen Bautechnik mit Strebepfeilern wurden die Wände ihrer Stützfunktion enthoben. Da sie nicht mehr aus massivem Mauerwerk bestehen mussten, konnten sie mit großen Fensterflächen durchbrochen werden. Dort wurde buntes Glas eingesetzt. Je nach Sonnenstand erscheint das Licht im Innenraum der Kathedrale in zartem Rot, Violett oder in dem berühmten, warmen Chartres-Blau.
Neben einer Beschreibung der hochgotischen Architektur bietet der Film den prächtigen Anblick, wenn die Sonne die Kirche durchflutet.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton

Dokumentarfilmzeit

Die Gurke

Londons neues Wahrzeichen

Dokumentarfilm von Mirjam von Arx, Schweiz 2006

Länge: 53 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Genau einen Monat nach dem Anschlag auf das World Trade Center in New York wird im Finanzviertel von London der erste Stahlträger eines neuen Wolkenkratzers in Position gehievt. Der Stararchitekt Norman Foster baut für die Schweizer Rückversicherung Swiss Re in London ...

Text zuklappen
Genau einen Monat nach dem Anschlag auf das World Trade Center in New York wird im Finanzviertel von London der erste Stahlträger eines neuen Wolkenkratzers in Position gehievt. Der Stararchitekt Norman Foster baut für die Schweizer Rückversicherung Swiss Re in London einen neuartigen, riesigen runden Wolkenkratzer. Ist es aber nach dem 11. September 2001 noch richtig, einen Turm von solchem Ausmaß zu bauen?

Mit dieser Frage beginnt der Dokumentarfilm von Mirjam von Arx über den Bau von Norman Fosters Wolkenkratzer, den Menschen vor Ort seines Aussehens wegen einfach "die Gurke" nennen. Der Film dokumentiert die Entstehungs- und Baugeschichte dieses außergewöhnlichen Bauwerks.


Seitenanfang
22:10

Das Projekt Vrin

Film von Christoph Schaub

Ganzen Text anzeigen
Wenn jemand den alten Kontinent vermessen wollte, vom Nordkap nach Sizilien, von Lissabon nach Moskau, auf der Suche nach der Mitte von Europa, dann wäre der Schnittpunkt in der Mitte der Schweizer Alpen - ziemlich genau in Vrin. Vrin ist eine kleine Gemeinde mit 270 ...

Text zuklappen
Wenn jemand den alten Kontinent vermessen wollte, vom Nordkap nach Sizilien, von Lissabon nach Moskau, auf der Suche nach der Mitte von Europa, dann wäre der Schnittpunkt in der Mitte der Schweizer Alpen - ziemlich genau in Vrin. Vrin ist eine kleine Gemeinde mit 270 Einwohnern in der Lumnezia im Kanton Graubünden. Aber Vrin geht seinen eigenen Weg - schon lange. Wirtschaftlich, sozial, architektonisch. Wie machen die Vriner das?
Der Film von Christoph Schaub berichtet über eine besondere Art von Beharrlichkeit und Eigensinn.


Seitenanfang
23:00

Der Alte

Krimireihe mit Siegfried Lowitz

Tod am Sonntag

Darsteller:
Erwin KösterSiegfried Lowitz
Gerd HeymannMichael Ande
Martin BrennerJan Hendriks
Meyer ZwoWolfgang Zerlett
Gerda BrandtIda Krottendorf
Helmut BrandKarl Obermayr
Berthold BrandArthur Brauss
Elli SchubertMaria Singer
Albert SchubertSigfrit Steiner
Opa WaldornUwe Dallmeier
Karl BudnarzUlli Kinalzik
u.a.
Buch: Volker Vogeler
Regie: Zbynek Brynych

Ganzen Text anzeigen
Am frühen Sonntagmorgen findet Gerda Brand, die Haushaltshilfe von Karl und Trude Schostak, die beiden alten Leute mit einem Beil erschlagen in deren Wohnung. Die Nachbarn werden zur Mithilfe bei der Aufklärung des Verbrechens aufgerufen. Einen ersten Anhaltspunkt findet ...

Text zuklappen
Am frühen Sonntagmorgen findet Gerda Brand, die Haushaltshilfe von Karl und Trude Schostak, die beiden alten Leute mit einem Beil erschlagen in deren Wohnung. Die Nachbarn werden zur Mithilfe bei der Aufklärung des Verbrechens aufgerufen. Einen ersten Anhaltspunkt findet Kommissar Köster in den Aussagen des Ehepaars Schubert. Sie geben an, bei den Schostaks einen Mann mit einer Schlägermütze gesehen zu haben, der einen schweren Metallkoffer bei sich trug.


Seitenanfang
0:00
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Kinder der Furcht

(Un Jeu d'enfants)

Spielfilm, Frankreich 2001

Darsteller:
MarianneKarin Viard
JacquesCharles Berling
DaphnéeLudivine Sagnier
Inspektor MayensAurélien Recoing
AudeCamille Vatel
JulienAlexandre Bongibault
u.a.
Länge: 75 Minuten
Regie: Laurent Tuel

Ganzen Text anzeigen
Nach dem Besuch eines geheimnisvollen Geschwisterpaars häufen sich in der Wohnung einer Pariser Familie seltsame und bedrohliche Ereignisse. - Französischer Mysterythriller, der Hochspannung bietet.

Paris, 13. Bezirk, eine wohlhabende, gutbürgerliche Gegend: ...

Text zuklappen
Nach dem Besuch eines geheimnisvollen Geschwisterpaars häufen sich in der Wohnung einer Pariser Familie seltsame und bedrohliche Ereignisse. - Französischer Mysterythriller, der Hochspannung bietet.

Paris, 13. Bezirk, eine wohlhabende, gutbürgerliche Gegend: Hier leben Marianne und Jacques Faurel mit ihren beiden Kindern Julien und Aude in einer riesigen, luxuriösen Altbauwohnung. An einem Abend ist Marianne allein zu Hause; die Kinder nehmen gerade ein Bad. Da klingelt es an der Tür. Ein altes Geschwisterpaar, die Worms, steht draußen und hat eine Bitte: Sie sind nur kurz in Paris und möchten noch einmal die Wohnung sehen, in der sie groß geworden sind. Marianne lässt sie herein, führt sie herum, wird dann aber durch einen Anruf abgelenkt. Danach sind die netten alten Herrschaften schon wieder verschwunden. Doch der Besuch der Worms ist der Auftakt einer langen Reihe unheimlicher Geschehnisse, die das Leben der Faurels schließlich vollkommen außer Kontrolle geraten lassen. Auch ihre Kinder, Julien und Aude, sind Marianne unheimlich geworden. Sie trifft schließlich die einzig vernünftige Entscheidung: die Wohnung verlassen, in ein Haus am Meer ziehen. Doch der Wagen springt nicht an.

Der Mysterythriller "Kinder der Furcht" befasst sich mit dem größten Mysterium der menschlichen Existenz, dem Tod. So beginnt er auch mit einem Besuch, bei dem nicht klar ist, ob er wirklich stattgefunden hat. Regisseur Laurent Tuel führt mit feinem Gespür für alles Übersinnliche durch das Schattenreich zwischen Leben und Tod. Aus dem guten Ensemble der Darsteller ragt die ausgezeichnet spielende Karin Viard ("Die Sache mit dem Sex & der Liebe") heraus.


Seitenanfang
1:15
VPS 01:14

Stereo-Ton

Wochenschau

(Wiederholung von 13.05 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Kampf den Keimen

Auf dem Weg in eine saubere Zukunft?

(Wiederholung von 16.00 Uhr)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Seitenanfang
3:30

Tele-Akademie

(Wiederholung von 7.15 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:15

Hölderlin - Schicksalsjahre in Homburg

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 Format

alles muss raus

(Wiederholung von 20.15 Uhr)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton

Sphinx: Imhotep - Magier des Pharao

Film von Mario Zanot

(aus der Reihe "ZDF-Expedition")
(Wiederholung vom 1.2.2007)

Ganzen Text anzeigen
Die berühmte Stufenpyramide von Sakkara gilt als das erste monumentale Steingebäude der Weltgeschichte. Vor fast 5.000 Jahren ließ sie Pharao Djoser in Sichtweite des Nils südlich von Kairo errichten. Der grandiose Totenschrein ist das Werk des genialen Baumeisters ...

Text zuklappen
Die berühmte Stufenpyramide von Sakkara gilt als das erste monumentale Steingebäude der Weltgeschichte. Vor fast 5.000 Jahren ließ sie Pharao Djoser in Sichtweite des Nils südlich von Kairo errichten. Der grandiose Totenschrein ist das Werk des genialen Baumeisters Imhotep. Er ist der erste Normalbürger, der zum Gott erhoben wird und dessen Ruhm den seiner königlichen Herrn überstrahlt. Sein Ruf überdauert bis heute.
Spielszenen schildern die außergewöhnliche Beziehung zwischen Imhotep und seinem Pharao und die Konflikte zwischen Geist und Macht, die nicht an Aktualität verloren haben.

Sendeende: 6:15 Uhr