© DANIEL HUNDVEN-CLEMENTS_PHOTOGRAPHY
Der Film ist ab Sendetag online.
Der Film ist ab Sendetag online.
Solness
Nach Motiven von Henrik Ibsens Drama "Baumeister Solness“ inszeniert Regisseur und Drehbuchautor Michael Klette eine zeitgemäße Adaption des Stückes. In den Hauptrollen sind Thomas Sarbacher und Julia Schacht zu sehen.
Fotos vom Dreh:
©  DANIEL HUNDVEN-CLEMENTS_PHOTOGRAPHY
© StefanieGredig
© StefanieGredig
© StefanieGredig
©  DANIEL HUNDVEN-CLEMENTS_PHOTOGRAPHY

Das Projekt ist mit einer exzellenten Besetzung realisiert: Neben Thomas Sarbacher und Julia Schacht spielen Robert Stadlober, Doris Schretzmayer, André M. Hennicke, Lise Risom Olsen und Dieter Meier mit.

Zwischen Wahn und Realität
Zum Inhalt: Gib niemals ein Versprechen, das du nicht halten kannst. Genau das hat Stararchitekt Solness aber getan. Und er hat es vergessen. Zunächst weiß er nichts mit der schönen und jungen Hilde anzufangen, die sich aggressiv in sein Leben drängt. Solness führt eines der angesehensten Architekturbüros, aber kreativ ist er schon lange nicht mehr. Er schart begabte junge Menschen um sich, lässt sie für sich arbeiten. Er weiß, das wird nicht ewig so weitergehen, sein Lebens-Werk und auch sein Leben beginnen ihm zu entgleiten. Jede Generation hat ihre Zeit, jeder Erfolg seine Bedingungen und sein Haltbarkeitsdatum. Und genauso hat jede Liebe ihre flüchtigen Parameter, unter denen sie entsteht.

Das perfide Spiel beginnt
Seit dem Tod ihrer beiden Kinder hat sich Solness Frau Aline immer weiter von ihm entfernt. Dazu kommen wirtschaftliche Probleme, Solness Welt wird fragil. Im Moment der Krise bricht die junge Architekturstudentin Hilde in sein Leben, durchdringt die verkrustete Gegenwart und fordert ein altes Versprechen ein. Ein perfides Spiel beginnt, in dessen Verlauf für Solness Realität und Wahn verschwimmen.

SOLNESS ist nach „Kasimir und Karoline“ der zweite große Theaterfilm für ARTE und 3sat von Michael Klette, bei dem er erstmals Regie führt.

SOLNESS ist eine Produktion der Schiwago Film GmbH in Zusammenarbeit mit ARTE und 3sat. Produzent ist Martin Lehwald, Produktionsleiterin Claudia Schebesta. Die Redaktion liegt bei Wolfgang Bergmann (ARTE), Meike Klingenberg (3sat) und Jule Broda (3sat).

Sendedaten
Samstag 29.10. 2016
20.15 Uhr
Theaterfilm 2017
Hedda
Jorgen, ein erfolgreicher Neurologe, legt seiner großen Liebe Hedda, einer – ganz im Gegensatz zu ihm selbst – lebenslustigen und jung gebliebenen Frau, die Welt zu Füßen.
Info
©  Jochen RoederTheaterfilme
Liebe, Selbstmord, Verrat und Totschlag – das sind nur einige Dispositionen, die das klassische Drama ausmachen. Die Themen sind zeitlos, die Stoffe ewig, Generationen von Zuschauern und Theaterschaffenden arbeiten sich an den großen Themenkomplexen immer neu, immer aktuell in ihrer jeweiligen Zeit ab – teilweise seit hunderten von Jahren.