© SF
Folge 2Folge 2
Sonja Hasler beim Picknicken in den Alpen
Von Norditalien bis zum Maloja
Fernweh - In den Alpen
Die zweite Alpenetappe führt auf der Sonnenseite der Alpen von Norditalien bis ins Engadin. Sonja fährt Motorboot, macht Wurst und lässt sich in Premana besingen. Außerdem besucht sie einen berühmten Wallfahrtsort in Varallo und kommt auch ganz klassisch außer Puste: bei einer Wanderung in der "letzten Wildnis der Alpen".
Sonja Hasler reist vom heiligen Berg Sacromonte di Varallo in Norditalien durch die Sonnenstube der Alpen nach Maloja. Sie wandert durch den wilden Naturpark Val Grande, lernt Motorboot fahren, macht Halt in Premana, dem Dorf der Scherenschleifer, wo die Leute ständig singen.

Sonja Hasler beim Wandern in den Alpen © SF ... beim Wandern
Sonja Hasler im Gespräch mit einer Schweizerin, die am Lago Maggiore ein Hotel betreibt © SF ... im Gespräch
Sonja Hasler mit Pfadfindern © SF ... mit Pfadfindern

Der älteste Heilige Berg im Alpenbogen
Im hübschen Städtchen Varallo Sesia im Piemont steht der älteste Heilige Berg der Alpen. Der Franziskanermönch Bernardino Caimi hatte vor mehr als 400 Jahren bei seiner Rückkehr von Jerusalem die Idee, die wichtigsten Stationen Jesu nachzubauen. Jedes Jahr besuchen 200 000 Gläubige den Sacro Monte mit seinen 45 Kapellen und beinahe 800 lebensgroßen Statuen. Sonja trifft auf den Restaurator Fermo de Domenici, welcher die lebensgrossen Statuen und wichtigen nachgebildeten Stationen Jesu restauriert. Anschließend reist sie im Zug Richtung Val Grande.

Die letzte Wildnis Italiens
Der italienische Nationalpark Val Grande liegt im Westen des Lago Maggiore, eingebettet zwischen Wallis und Tessin. Die Natur hat sich das Gebiet zurückerobert, nachdem im vorletzten Jahrhundert viele Bäume für die Kohleherstellung gefällt wurden. Nach einer Wanderung geht es wieder zum Lago Maggiore und weiter nach Ascona.

Das singende Dorf
Unweit von der Schweizer Grenze im Val Varrone liegt das italienische Dorf Premana. 80 Prozent der Bewohner fabrizieren entweder Messer, Scheren oder sind am Singen. Wenn Premana einmal singt, hört man es bis spät abends - sogar noch auf der anderen Talseite.

Supermetzger Renato Giovanoli
In Maloja, genau unter der Quelle des Inn, lebt seit über 70 Jahren der Metzger Renato Giovanoli.Er zählt zu den besten Salsiz-Metzgern der Schweiz und erzählt, wie man die Salsiz, eine luftgetrocknete Rohwurst und regionale Spezialität aus dem Kanton Graubünden, richtig herstellt.

Fernweh - In den Alpen
Eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas