scobel
Kalender
November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
© fischer Lupe
Buchcover: "Mo und die Arier"
Buchtipp: "Mo und die Arier" von Mo Asumang
Rezension von Lubika Brechtel
In ihrem Buch begibt sich Mo Asumang auf die Suche nach Bedeutung und Herkunft des Begriffs "Arier" und hinterfragt dabei ihre eigene Identität als Deutsche mit ghanaischen Wurzeln.
Durch die aufrüttelnde Erfahrung einer gegen sie ausgesprochenen Morddrohung zutiefst verstört, beschließt Mo Asumang, sich nicht mehr in die Opferrolle drängen zu lassen und den Ursprüngen von Fremdenfeindlichkeit aktiv auf den Grund zu gehen. Während ihrer Spurensuche, die sie von Deutschland bis in die USA und in den Iran führt, konfrontiert sie Rassisten, Nazis, Pseudowissenschaftler und vor allem sich selbst mit der Frage nach dem Ursprung dieses Hasses.

"Woher haben Sie eigentlich diese Idee mit den Ariern? Den großen, blonden, blauäugigen? Und warum denken Sie, dass weiße Deutsche Arier sind und Herrenmenschen und dadurch besser als andere Menschen auf dieser Welt? Bin ich weniger wert? Weniger als ein weißer Mensch?", fragt die Autorin in einem Brief Herrn H. "H"steht für Hitler.

Nach einem sehr persönlichem Einstieg und einer autobiographischen Annäherung an das Thema Rassismus geht es schonungslos zur Sache. "Mo und die Arier“ ist ein lesenswertes Buch, das auf aufrüttelnde Weise mit Ressentiments und Vorurteilen konfrontiert. Die Herangehensweise Asumangs mutet zunächst naiv an, erweist sich im Verlauf jedoch als unvoreingenommener Zugang der Autorin, der ihr erkenntnisreiche Begegnungen mit Rassisten jedweder Couleur erst ermöglicht:
"Rassismus funktioniert nur, wenn Menschen mit Hass gefüttert werden. Aber - selbst wenn Rassisten Tag für Tag ihre Dosis Hass fressen, es kann sie doch täglich erwischen. Dann nämlich, wenn sich zwei gegenüberstehen und sich kennenlernen."


Sendung zum Thema
Rasse, Blut und Gene
Der neue Rassismus und die"Neuzüchtung des Menschen"
Info
Mo Asumang
Allein unter Rassisten und Neonazis
S. Fischer 2014
ISBN: 3596034434