© dpa
Wo finden Absprachen zwischen Politiker und Lobbyisten statt?
Wo finden Absprachen zwischen Politiker und Lobbyisten statt?
scobel: Die Macht der Lobbyisten
Strukturen, Mechanismen und Gefahren des Lobbyismus
Lobbyisten sind Agenten von Organisationen. Sie beeinflussen stark politische Entscheidungen. Gilt es doch, bestimmte Firmen und Organisationen zu protegieren und Vorteile für sie im Wettbewerb zu verschaffen.
In den Vorständen der Unternehmen und in den beauftragten Agenturen der Wirtschaft und Politik sitzen nicht selten Politiker, die kein politisches Mandat im Parlament mehr haben. Mit ihren Kontakten und Netzwerken versuchen sie politische Einflussnahme auszuüben. Mit einem Ziel: die Interessen der jeweiligen Unternehmen und Organisationen zu stärken und die Zahl ihrer Kunden zu steigern. Etwa 2.000 Interessenverbände gibt es in Berlin; in Brüssel wird die Zahl der Lobbyisten auf 20.000 geschätzt

Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen:
  • Wie sehr sind die Informationen und Gutachten gefiltert, die Lobbyisten in Vorträge und Gespräche einfließen lassen?
  • Führt Lobbyismus in der Forschung immer wieder zu gefälschten Studien?
  • Wer trägt die Kosten für die Einflussnahme der Lobbyisten auf politische Entscheidungen? Die Auftraggeber oder die Bürger?
  • Ist Lobbyismus beispielsweise für eine "gute" Sache wie Umweltschutz oder Menschrechte gerechtfertigt?
  • Trägt Lobbyismus zur demokratischen Meinungs- und Willensbildung bei?
  • Sind die Interessenvertreter ein wichtiger Teil der Öffentlichkeit?
  • Erfolgen die meisten Absprachen zwischen Politiker und Lobbyisten hinter verschlossenen Türen?





Navigation / Homepage
scobel
Immer donnerstags um 21.00 Uhr
Wissenschaft am Donnerstag
Wurst mit Nebenwirkungen
Fleischprodukte leuchten appetitlich rosa - dank Natriumnitrit. Doch Forscher stufen diesen Zusatzstoff als gesundheitsschädlich ein.
Gastgeber
Gert Scobel moderiert das Wissensmagazin "scobel".