© reuters
Ganze SendungGanze Sendung Beiträge, InterviewsBeiträge, InterviewsVideobuchtippsVideobuchtipps
scobel: Klimafrust
Der Klimawandel ist Fakt
Harvey, Irma, Maria - die zerstörerische Kraft dieser Monsterhurrikane hat die Welt für einen Moment wachgerüttelt. Der Klimawandel ist im vollen Gange. Doch wie lange hält die Betroffenheit und Anteilnahme?
Aktuell
<b>Große Pläne: Klimapolitik<br /> in Deutschland </b>
Beitrag
Große Pläne: Klimapolitik
in Deutschland
<b>ExxonMobile: Strategien<br /> eines Weltkonzerns </b> © dpa
Beitrag
ExxonMobile: Strategien
eines Weltkonzerns
<b>Warum wollen viele vom Klimawandel nichts wissen?</b> © dp
Beitrag
Warum wollen viele vom Klimawandel nichts wissen?

International wird Deutschland bislang eine Führungsrolle im Klimaschutz zugeschrieben. Damit ist vielleicht bald Schluss. Denn Deutschland wird sein selbstgestecktes Klimaziel für 2020 verfehlen. Ohne zusätzliche CO-2 Einsparungen gelingt es nicht, den Treibhausgas-Ausstoß wie geplant um 40 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. Alle bisherigen Maßnahmen reichen nicht aus. Statt aktivem Handeln bleibt es bei Ankündigungen. Zu stark sind Machtinteressen und Einflussnahmen der Wirtschaftsverbände.

Schnelles Aus für älteste Kohlemeiler?
14. November 2017: Das Umweltbundesamt fordert zum Klimaschutz die schnelle Stilllegung der ältesten Braunkohlekraftwerke und eine Drosselung weiterer Alt-Anlagen. Um die deutschen Klimaziele für 2020 doch noch zu erreichen, sollten kurzfristig fünf Gigawatt der ältesten und ineffizientesten Braunkohlekraftwerke abgeschaltet werden. Fünf Gigawatt entspricht etwa der Leistung von zehn größeren Kohleblöcken. Zudem sollten Stein- oder Braunkohlekraftwerke, die älter als 20 Jahre sind, weniger Strom produzieren. Dafür könnte ihnen ein Budget von maximal 4000 Volllaststunden pro Jahr zugeteilt werden.Die Stilllegungen müssten zusätzlich zu den von den Unternehmen ohnehin geplanten Abschaltung kommen. Im vergangenen Jahr wurden Kraftwerke mit etwa 7,5 Gigawatt Leistung abgeschaltet, die die Unternehmen vor allem aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr betreiben wollten.



Leseecke

Gert Scobels persönliche Empfehlungen
<b>"Klimawandel und die internationale..."</b><br />Stephan Buhofer zeigt auf, wo in der Forschung, im politischen Handeln und in den juristischen Verträgen  Fehler stecken.[Artikel] © oekom
Buchtipp
"Klimawandel und die internationale..."
Stephan Buhofer zeigt auf, wo in der Forschung, im politischen Handeln und in den juristischen Verträgen Fehler stecken.[Artikel]
<b>"Wir sind dran. Club of Rome: Der große Bericht"</b><br />Ein positives, hoch informatives durchaus zu Diskussionen anregendes, in manchem kontroverses Buch. [Artikel] © Gütersloher Verlagshaus
Buchtipp
"Wir sind dran. Club of Rome: Der große Bericht"
Ein positives, hoch informatives durchaus zu Diskussionen anregendes, in manchem kontroverses Buch. [Artikel]

<b>"Das Ende der Ozeane"</b> © herder
Buchtipp
"Das Ende der Ozeane"
<b> "Jahrhundertaufgabe Energiewende"</b> © Ch.Links
Buchtipp
"Jahrhundertaufgabe Energiewende"
<b> "Das <br />Anthropozän"</b> © matthes&seitz
Buchtipp
"Das
Anthropozän"
<b>"Das <br />6. Sterben"</b> © Suhrkamp
Buchtipp
"Das
6. Sterben"

Rezensionen

Die Bedeutung der Meere für Klima und Umwelt
<b>Weltmeere: Die Folgen des Klimawandels</b> © ZDF und SCOPE
Beitrag
Weltmeere: Die Folgen des Klimawandels
<b>Meere im Klimawandel - Gewinner und Verlierer</b>
Beitrag
Meere im Klimawandel - Gewinner und Verlierer



Wir leben im Energiezeitalter
<b>Atomenergie in Deutschland - der Beginn</b>
Beitrag
Atomenergie in Deutschland - der Beginn
<b>Investitionen in klimaschädliche Energie</b>
Interview
Investitionen in klimaschädliche Energie



Rasante Veränderungen. Der Mensch und die Erde
<b>Anthropozän - das <br />Erdzeitalter des Menschen</b>
Beitrag
Anthropozän - das
Erdzeitalter des Menschen
<b>Das Phänomen des<br /> Nicht-Sichtbaren</b> © reuters
Beitrag
Das Phänomen des
Nicht-Sichtbaren
<b>Vom Erdfrühtum bis<br /> ins heutige Holozän</b>
Beitrag
Vom Erdfrühtum bis
ins heutige Holozän


Weltmeere vor dem Kollaps?

Das Meer spiegelt die Lebensweisen unserer Gesellschaft. Die Ozeane sind weitverzweigte Ökosysteme, die maßgeblich das Klima der Erde beeinflussen.
Schwerpunkt-Thema

Strahlend schöne schreckliche Zukunft

Atommüll strahlt eine Million Jahre vor sich hin. Für das "ideale" Atomendlager müssen wir sehr weit und sehr abstakt in die Zukunft denken.
Schwerpunkt-Thema

Energieeffizienz: Kurswende statt Kollaps

Unsere Lebensweise ist durch unseren riesigen Energieverbrauch möglich. Doch unser Heimatplanet ist an seine physikalischen Grenzen gekommen.
Schwerpunkt-Thema

Ist der Mensch dabei, die Natur abzuschaffen?

Nie zuvor ist die Welt innerhalb kürzester Zeit so verändert worden. Aufgrund der fundamentalen Eingriffe des Menschen sprechen Geologen vom "Anthropozän".
Schwerpunkt-Thema

Um unsere Wälder ist es schlecht bestellt

Wir profitieren in hohem Maße vom Wald - gesundheitlich und ökonomisch. Aber wie behandeln wir die überlebenswichtige Ressource? Wie gesund, wie krank ist der Lebensraum Wald?
Schwerpunkt-Thema






Sendedaten
scobel
"Klimafrust"
Wissenstalk am Donnerstag,
16. November 2017, um 21.00 Uhr
Wissenschaft am Donnerstag
© dpaVideo
Kolumne
Als dürfe die linke Hand nicht wissen, was die rechte tut
Gert Scobels Gedanken zum Thema der Sendung "Klimafrust".
Gäste der Sendung
Anlässlich des Weltklimagipfel diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über Klimaschutz und Klimafrust.

Sabine Minninger
Referentin für Klimapolitik
Anders Levermann
Klimaforscher
Immo Fritsche
Sozialpsychologe
Klimagipfel 2017
Appell der Forscher
Vertreter aus 197 Ländern wollen in Bonn ein Regelbuch für den Klimaschutz erarbeiten. nano begleitet den Klimagipfel.