Der Dauerstau auf unseren Straßen schreit förmlich nach neuen Ideen für Mobilität. © BMW
Sendung ansehenSendung ansehen
Der Dauerstau auf unseren Straßen schreit förmlich nach neuen Ideen für Mobilität.
Mobilität von morgen
Wege aus der Verkehrsfalle
Das Auto steht am Pranger, Städte ersticken am Verkehr. Der Dieselskandal versinnbildlicht die Sackgasse. Jetzt sind neue Ideen gefragt. makro wirft einen Blick auf die Verkehrskonzepte von morgen.
Deutschland ist das Land der Dichter und Denker, aber auch der Autofahrer und Pendler. Doch der Druck auf das Auto als Verkehrsmittel nimmt immer weiter zu. Die autogerechte Stadt als Leitbild hat längst ausgedient. Aber was folgt? Was haben Stadtentwickler, Politik und Autoindustrie anzubieten, um Mobilität künftig zu gestalten?

Dass vor allem Stuttgart ein Problem mit der Luftverschmutzung hat, ist kein Geheimnis, hier sind neue Lösungen gefragt. Wenn es tatsächlich zu Fahrverboten kommt, müssten die Verkehrsströme neu gelenkt und ein ganz neues Modell für den Stadtverkehr entwickelt werden. Vorbild könnte Madrid sein: Hier will man den Nahverkehr stärken und dadurch die Autos aus der Stadt zurückdrängen. In London hingegen soll eine Maut den Großteil des Verkehrs aus der Innenstadt fernhalten. Doch wie wirksam ist diese Maßnahme und welche Folgen hat sie?

Fraglich ist zudem, ob sich die Deutschen überhaupt einen Verzicht auf das Auto vorstellen können. Und welche Pläne die Autoindustrie für den Verkehr der Zukunft hat.

Highlights

Live-Interview zur Verkehrswende: "Schwächlich und halbherzig"
VideoVideo
Zu Gast bei makro ist der Mobilitätsforscher Konrad Götz. Er kritisiert die politische Lethargie bei der Förderung von E-Mobilität und sagt, die Energiewende sei Voraussetzung für die Zukunft des Autos.
Interview ansehen

Vorabinterview: "Der autofreien Stadt gehört die Zukunft"
Vorabinterview: Intelligente Mobilität - "Der autofreien Stadt gehört die Zukunft" © dpa
Die Dieselaffäre stellt grundsätzliche Fragen an die Zukunft des Autos. Im Interview mit makro-Moderatorin Eva Schmidt fordert der Verkehrsforscher Konrad Götz, Verkehrsmittel intelligent miteinander zu verknüpfen.
Interview lesen

makroskop Mobilität
© dpa
VideoVideo
Schizophrenie der Deutschen: Das Auto ist nach wie vor das beliebteste Fortbewegungsmittel, die meisten nutzen es täglich. Gleichwohl meinen 90 Prozent, weniger Autoverkehr in Städten verbessere ihr Leben.
Bericht ansehen

Konzepte der Städte

Stuttgart: Heilig's Blechle
© dpa
VideoVideo
Das Image der schmutzigsten Stadt Deutschlands möchte Stuttgart so schnell wie möglich loswerden. 20 Maßnahmen hat man beschlossen, die wichtigste jedoch nicht. Und die Uhr tickt.
Bericht ansehen

Madrid: Autos raus!
© Markus Böhnisch
VideoVideo
Während Deutschland noch über Dieselfahrverbote in Städten streitet, macht Spanien ernst: Autos raus aus der Stadt. In Madrid! Markus Böhnisch wagt sich für makro ins Getümmel.
Bericht ansehen

London: Die Maut und die City
© reuters
VideoVideo
In London gilt seit Jahren eine City-Maut. Wer mit dem Auto hinein will, muss dies teuer bezahlen. Das Problem: Genau das tun die Leute. Konsequenz: Die Stadt ist so verstopft wie nie.
Bericht ansehen

Zukunftspläne der Autobranche

Auto per App
© BMW
VideoVideo
Das klassische Geschäftsmodell der Autobauer, immer mehr Autos zu verkaufen, stößt angesichts verstopfter Städte an Grenzen. BMW, Daimler & Co probieren sich - gezwungenermaßen - als "Mobilitätsdienstleister". Mit einer Kombination aus Carsharing, E-Auto und Smartphone.
Bericht ansehen

BMW: "Große Zeit angebrochen"
VideoVideo
Carsharing und Elektroautos seien zentrale Säulen urbaner Mobilität, sagt Carl Friedrich Eckhardt von BMW. So könne der ewige Konflikt zwischen Mobilität und Stadtentwicklung endlich aufgelöst werden.
Interview ansehen

VW: "The next big thing"
VideoVideo
Johann Jungwirth, der neue VW-Digitalchef, kommt von Apple. Das spürt man. Gegenüber makro spricht er von der "größten Disruption in der Automobilindustrie, die es je gegeben hat" - und ist begeistert!
Interview ansehen

Sendedaten
makro
Mobilität von morgen
Freitag, 15. September 2017,
21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr
Mediathek
© dpa[>> Alle Videos auf einen Blick]
Auto & Mobilität: Reden Sie mit!
© dpaDer Mobilitätsforscher Konrad Götz sagt, die Dieselaffäre habe auch ihr Gutes, da sie das Thema Umwelt und Verkehr wieder auf die Tagesordnung bringe. Diskutieren Sie mit!
Studiogast
© ISOE/juergenmai.deDr. Konrad Götz
Konrad Götz ist Mobilitäts- und Lebensstilforscher am ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung in Frankfurt am Main. Götz ist empirischer Sozialwissenschaftler, er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit zukunftsfähigen Mobilitätsstilen und Mobilitätskulturen.
Mobilitätskonzepte
Archiv
E-Auto - und dann?
Glaubt man den Autobauern, dann passiert endlich was in Sachen E-Mobilität. Aber bei den Rahmenbedingungen gibt es viele offene Fragen. Woher kommt der Strom, wer baut die Akkus und wie kann ich mein E-Auto aufladen.
(makro, 03.03.2017)
Diesel & Fahrverbote
Archiv
Die Stau-Republik
Der Verkehr auf deutschen Straßen nimmt zu, während die Infrastruktur veraltet. Folge: Streckenüberlastungen, Baustellen, Stillstand. Jeden Tag gebe es im Schnitt 1900 Staus, meldet der ADAC.
(makro, 31.03.2017)
Schwerpunkt
Auto