Jeder zweite Erwachsene zahlt in Kenia schon mit dem Handy. © Stanley Oriaro
Dokumentation ansehenDokumentation ansehen
Jeder zweite Erwachsene zahlt in Kenia schon mit dem Handy.
Afrika Digital
Internetboom im Silicon Savannah
Afrika digitalisiert sich mit rasender Geschwindigkeit. Das erregt das Interesse der Investoren. Bis 2020 sollen 60 Prozent des Kontinents ans digitale Breitbandnetz angeschlossen sein.
Dann soll sich der Datentransfer verfünfzehnfachen. In Nigeria gehen pro Minute 16 Smartphones über den Ladentisch. In vier Jahren sollen afrikaweit über 700 Millionen Smartphones online sein.

Dieser Boom, so urteilt die Weltbank, biete erstmals die Chance, dass sich der Kontinent aus eigener Kraft substanziell weiterentwickelt. In Kenias "Silicon Savannah" arbeiten junge Nerds im sogenannten "iHub" an Mobilfunk-Apps, die auch auf einfachen, billigen Handys funktionieren und so auch von der armen Landbevölkerung genutzt werden können. Mit Hilfe solcher Apps sollen Kinder besser lernen, Bauern Aussaat-Tipps bekommen und Marktpreise für ihre Ernte bestimmen können, sollen Krankenpfleger auf dem Land ausgebildet und per Ferndiagnose Augenoperationen organisiert werden.

Auch schnelles und sicheres Bezahlen mit dem Mobiltelefon, das Abwickeln von Bankgeschäften per SMS, all das ist in Ländern wie Kenia bereits Realität. ZDF-Afrika-Korrespondent Jörg Brase stellt sie vor, die M-Apps wie M-Pesa (Mobiles Geld), M-Health, M-Farm, M-Kopa und wie sie alle heißen, und er zeigt, welches Potenzial in dieser digitalen Revolution in Afrika steckt.

 

Das Wunder von Kenia
Kenia gilt als Zentrum einer rasanten digitalen Entwicklung. Mobilfunk und Internet verändern aus dem Nichts das Land - und ganz Subsahara-Afrika. Vielleicht mehr als 50 Jahre Entwicklungshilfe.
Artikel lesen ...

Handyboom in Afrika
Mobilfunk und Internet haben viele Länder in Subsahara-Afrika in den vergangenen Jahren stark verändert. Angefangen hat die revolutionäre Digitalisierung mit einem Handy-Bezahldienst.

Artikel lesen ...

Internet-Boom in Afrika
© dpa
VideoVideo
Mit dem Glasfaserkabel kommt der Fortschritt. Nirgendwo wächst das Bezahlen mit dem Handy so schnell wie in Afrika. Neue Firmen und Geschäftsmodelle entstehen, die ohne Mobilfunk unmöglich wären.
Bericht ansehen

Sendedaten
makro
Afrika Digital
Freitag, 21. Juli 2017, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr

Ein Film von Jörg Brase.
(Erstausstrahlung 09.12.2016)
Afrikas Wirtschaft
Jenseits von Entwicklungshilfe
Die Entwicklungspolitik in Afrika erfährt einen Paradigmenwechsel: Schluss mit der Verteilung milder Gaben nach dem Gießkannenprinzip. Der Privatsektor soll's richten. Pierre Guislain von der African Development Bank erklärt gegenüber "makro", was das konkret bedeutet.
Archiv
Smartphone und Virtual Reality
Das Smartphone wandelt sich zum Alleskönner und verändert die Wirtschaft. Jetzt soll sich noch die Virtual-Reality-Brille dazu gesellen. Wie stark profitieren davon zukünftig Unternehmen?
(makro, 02.09.2016)
Schwerpunkt
Afrika
Wirtschaftsdokumentationen
© reutersAlle makro-Wirtschaftsdokus finden Sie hier.