Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
010203040506
07
0809
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
© dpa Lupe
Bye, bye, Politik?
Guttenbergs Abgang
Minister stolpert über Plagiatsaffäre
Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat am 1. März 2011 seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern bekannt gegeben. Er wolle damit "politischen Schaden" abwenden, sagte er in Berlin. Der CSU-Politiker stand wegen der Vorwürfe, seine Doktorarbeit zu großen Teilen abgeschrieben zu haben, seit Wochen massiv in der Kritik.
Alles ist wieder möglich
© dapd
Karl-Theodor zu Guttenberg - dieser Mann war schon alles: Adelsmann im Dienst der Republik, Deutschlands erster Pop-Politiker, Doktor, Lügner, reumütiger Zurücktreter. Heute sieht alles anders aus. Dinge ändern sich und KTG ändert sich mit ihnen
weiter ...

Doktor No
© Dpa
Die aktuelle Debatte über die irrtümliche Vergabe und Rückgabe eines Doktortitels gibt Anlass nachzufragen: Warum braucht man einen Titel und was muss man tun oder lassen, damit man ihn wirklich verdient? Ob erkauft oder abgeschrieben - der Trend geht zum Titel
weiter ...

Im Kreuzverhör
© dpa
Fehler, ja - fremde Hilfe, nein. Eine Woche nach Beginn der Affäre um seinen Doktortitel gesteht Guttenberg im Bundestag erneut Mängel in der Doktorarbeit ein. Die Opposition nennt ihn einen Lügner, fordert den Rücktritt. Doch der Minister hält an seinem Amt fest
weiter ...

Kein "Rückgaberecht"
© dpa
Schwerwiegend gilt wissenschaftliches Fehlverhalten bei "ungefugter Verwertung unter Anmaßung der Autorschaft" und bei "Ausbeutung von Forschungsansätzen und Ideen". Ist dies beim "Selbstverteidigungsminister" der Fall?
weiter ...

Frage der Ehre
© Reuters
Das Grundlegende einer Doktorarbeit ist, dass sie eigene Ideen hervorbringt. Das kann man von der des Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg anscheinend nicht sagen. Sie enthält unter anderem einen gesamten Artikel aus der NZZ
weiter ...

Die Guttenberg-Galaxie
© dpa
Das Haar sitzt. Das Blitzlicht steht bereit. Karl-Theodor und Stephanies Auftritt in Afghanistan ist film-, fernseh- und bühnenreif. Aus der Heimat hagelt es Spott und Häme, dies sei zu perfekt, zu inszeniert - und was bitte soll eine Ehefrau im Kriegsgebiet?
weiter ...

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags,
um 19.20 Uhr