© Off The Fence
Video verfügbar am 12. Juli 2018 ab 6.00 UhrVideo verfügbar am 12. Juli 2018 ab 6.00 Uhr
Nahaufnahme eines Steinadlerkopfes
Wildes Überleben - Folge 1
Geborene Jäger
Jede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand - selbst in extremen Situationen und ungewöhnlichen Lebensräumen. Die Dokumentationsreihe zeigt in faszinierenden Bildern die ganze Vielfalt dieser evolutionären Mechanismen.
Die erste Folge stellt in spektakulären Aufnahmen einige der Beutemacher vor - vom Insekt bis zum Schwertwal. Pinguine beispielsweise wirken mit ihrem Watschelgang an Land recht unbeholfen, im Wasser aber sind sie schnelle, effiziente Jäger; sie fangen vor allem kleine Fische wie Sardellen. Doch ein Pinguin ist nicht nur Jäger, sondern auch Gejagter. Denn jedes Tier bildet eine potenzielle Beute für einen anderen, größeren und stärkeren Jäger. Die Techniken, Beute zu machen, sind dabei vielseitig und einfallsreich und von vielen Faktoren abhängig - besonders aber von den physischen Eigenschaften der Jäger und Gejagten.

Die ersten beiden Folgen der fünfteiligen Naturdokumentation "Wildes Überleben" zeigt 3sat am Donnerstag, 12. Juli 2018 ("Geborene Jäger"), und am Freitag, 13. Juli 2018 ("Rastlose Wanderer"), jeweils um 19.30 Uhr.

Die komplette Reihe sendet 3sat am Donnerstag, 9. August 2018, ab 13.50 Uhr.
Die drei weitere Folgen, "Leben in Extremen" über tierische Widerstandskämpfer, "Vorsprung durch Intelligenz" über außergewöhnlich clevere Tiere und "Tierische Kommunikation" über die Verständigung untereinander sind an diesem Tag ab 15.20 Uhr in Erstausstrahlung zu sehen.

Sendedaten
Wildes Überleben: Geborene Jäger.

Film von Andrew Zikking

Donnerstag, 12. Juli 2018
um 19.30 Uhr

Fünfteilige Dokumentationsreihe

Die komplette Reihe sendet 3sat am Donnerstag, 9. August 2018,
ab 13.50 Uhr.
Folge 2: Rastlose Wanderer
© Off The FenceFreitag, 13. Juli 2018, 19.30 Uhr