Die Côte de Granit Rose in der Bretagne
Die Côte de Granit Rose in der Bretagne
Das Gedächtnis unseres Planeten (1/5)
Granit am kalten Meer
Seit Jahrmillionen bilden Steine das Fundament, auf dem sich der Mensch über die Erde bewegt. Granit gilt als Synonym für Haltbarkeit und Dauer. Die Reise zu den Menhiren von Carnac, dem Mont-Saint-Michel und der Côte de Granit Rose führt zu Menschen, die zwischen vier Meter dicken mittelalterlichen, feuchten Granitmauern leben.
Granit, Synonym für Haltbarkeit und Dauer, ist ein magmatisches Gestein. Im Gegensatz zu Basalt ist es tief in der Erde erkaltet und erstarrt. Die Reise zum Granit der Bretagne beginnt an einem der typisch-bretonischen Steinstrände. Madame de Calan lebt mit ihrer Familie im Château de Kérouzéré. Sie führt durch das Gebäude aus dem 15. Jahrhundert mit hohen Decken und bis zu vier Meter dicken, feuchten Granitmauern.

Anschließend reist Petra Haffter zu den jahrtausendealten Menhiren von Carnac - einem Sehnsuchtsort für Mystik-Begeisterte und Sinnsucher. Ob diese einzeln aufgestellten und in Gruppen errichteten "Hinkelsteine" Grabstätten waren, lässt sich bis heute nicht beweisen. Wie die Steinformationen laut der Legende des heiligen Cornelius zustande kamen, erzählt der Geschichtenerzähler Alain Le Goff.

Weiter geht die Reise an die spektakuläre Côte de Granit Rose. Diese geologische Rarität begeistert nicht nur Petrologen, sondern auch Touristen aus aller Welt. Der Wissenschaftler Jacques Bouffette erläutert, wie diese runden, rosafarbenen Monolithen entstehen.

Gebaut aus dem Granit des nahegelegenen Steinbruchs, erhebt sich die mittelalterliche Trutzburg Fort la Latte am tosenden Atlantik. Ihre Betreiber Typhaine und Guénolé Jouon machen mit Humor und Detailversessenheit ihre Liebe zum Mittelalter für den Besucher erfahrbar.

Der Mont-Saint-Michel, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeit Frankreichs und das Granit-Symbol schlechthin, bildet den krönenden Abschluss der Reise an die Granitküste der Bretagne.

Sendedaten
Dienstag, 16. August 2016, 13.25 Uhr
Info
Film von Petra Haffter
(Erstsendung: 19.10.2015)
Doku-Reihe
Das Gedächtnis unseres Planeten
Die Filmemacherin Petra Haffter erkundet die schönsten Gesteinsformationen aus Basalt und Sandstein, Marmor und Granit, trifft Meteoriten-Jäger und reist in spektakuläre Landschaften rund um die Welt.