© SWR M
Raoul Schrott
Raoul Schrott ist nicht nur ein preisgekrönter Schriftsteller, der Österreicher ist auch Experte in Sachen Evolution. 2016 hat er ein außergewöhnliches Buch über die Entstehung des Universums veröffentlicht.
"Erste Erde. Epos"
©  Hanser Verlag Raoul Schrott: Erste Erde. Epos
Raoul Schrott: Erste Erde. Epos
In seinem 850 Seiten dicken Mammut-Werk „Erste Erde. Epos“ verarbeitet der Tiroler das Wissen über die Welt - vom Urknall bis zum Auftauchen des Homo Sapiens - in einem anspruchsvollen literarischen Text. Sieben Jahre lang hat er recherchiert und dafür die entlegensten Winkel der Erde besucht. Er reiste zu Fundorten uralter Skelette nach Tansania, wanderte durch geheimnisvolle Höhlen in Neuseeland und in der Atacama-Wüste in Chile blickte er durch das größte Weltraumteleskop der Erde.

Poesie der Evolution
© SWR Markus Brock mit Raoul Schrott
Markus Brock mit Raoul Schrott
Beim Rundgang durch die historischen Schausäle des Naturhistorischen Museums erzählt Raoul Schrott von spannenden Begegnungen mit Wissenschaftlern, seiner persönlichen Faszination für die Entstehung der Erde und seinem Versuch, das ebenso Unbegreifliche wie Wunderbare in Poesie zu fassen. "Alle Fragen, die ich hatte, habe ich beantwortet bekommen, obwohl die Dinge natürlich nie erschöpfend zu klären sein werden", sagt Raoul Schrott. Sein Weltbild sei grundlegend anders als vor dem Buch. "Ich fühle sich zum ersten Mal zuhause", meint er.

Kosmopolit, Lyriker und Romancier
© SWR Markus Brock mit Raoul Schrott
Markus Brock mit Raoul Schrott
Geboren 1964 in Tirol, zog es Raoul Schrott nach dem Literatur-Studium in Innsbruck ins Ausland. Zunächst nach Paris, später arbeitete er als Lektor in Neapel bis er sich als freier Schriftsteller niederließ. Heute lebt er mit seiner Familie im Bregenzerwald und gilt als einer der vielseitigsten unter den österreichischen Autoren seiner Generation. Ein großer Erfolg wurde sein Roman "Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde" (2003). Schon diese Geschichte um vier Menschen, die sich zufällig begegnen, war eine literarische Entdeckungsreise um die Welt. Raoul Schrott lässt darin seine Protagonisten aus ihrem Leben erzählen und umkreist dabei geografisch die halbe Erdkugel und ein halbes Jahrhundert abendländischer Geschichte.

Info
© SWRRaoul Schrott