© SWR
Bonusvideos aus Nürnberg
Als Nürnbergs Uhren noch anders tickten
© Germanisches Nationamuseum_nmont
VideoVideo
Türmeruhr, sog. Sebalder Schlaguhr, 1. Hälfte 15. Jh.
Im Mittelalter hatte jede Stadt ihre eigene Zeiteinteilung. In Nürnberg waren es damals 16 Stunden am Tag, die Zeitspanne zwischen Sonnenauf- und untergang. Ein anschauliches Beispiel für diese eigenwillige Zeiteinteilung ist die sogenannte Sebalder Schlaguhr, eine Türmeruhr aus dem 15. Jahrhundert.

Ein geheimnisvoller Goldhut
© SWR
VideoVideo
Wladimir Kaminer
Was hat der älteste erhaltene Globus der Welt mit einem Design-Fernseher zu tun? Welche Verbindung gibt es zwischen Cranachs Venus und einem geheimnisvollen Goldhut? Sie alle kommen aus Deutschland und sind im Germanischen Nationalmuseum zu sehen. Museums-Check-Gast Waldimir Kaminer ist begeistert.

Röntgenstrahlen in der Kunst
© Germanisches Nationamuseum
VideoVideo
Dr. Katja von Baum
Um ein Gemälde fachgerecht restaurieren zu können, wird es im Vorfeld geröntgt und mit Infrarotstrahlen durchleuchtet. Wie das funktioniert, erklärt Dr. Katja von Baum, Restauratorin im Germanischen Nationalmuseum. Markus Brock spricht mit ihr über die Techniken und Möglichkeiten der Restaurierung.

Das Germanische Nationalmuseum virtuell
© Germanisches Nationamuseum
VideoVideo
Dauerausstellung "Mittelalter" im Germanischen Nationalmuseum
25000 Quadratmeter Ausstellungsfläche - das ist rekordverdächtig! Das Germanische Nationalmuseum ist das größte kulturgeschichtliche Museum des deutschen Sprachraums. Kommen Sie mit auf einen virtuellen Rundgang durch die labyrinthischen Gänge des Museums.