Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

Slipknot: Day of the Gusano

Aus dem Centro Dinámico Pegaso, Toluca, Mexico, 2015 - Am 5. Dezember 2015 machen Slipknot das "Knotfest" in Mexico-Stadt zum "Day of the Gusano", zum "Tag des Wurmes", mit Songs ihrer fünf bis dahin veröffentlichten Studioalben. Wie gewohnt treten Slipknot mit individuellen Masken auf.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 30.06.2021

2012 rufen Slipknot das Musikfestival "Knotfest" ins Leben, das sich dem Metal und dessen Subgenres verschrieben hat. Die Premiere geht an zwei Tagen in Iowa und Wisconsin über die Bühne. 1995 in Iowa gegründet, gehören Slipknot zu den erfolgreichsten Metal-Bands weltweit.      

1999 veröffentlichen Slipknot ihr gleichnamiges Debütalbum. Der aggressive Sound der Band kommt im Radio und Fernsehen nicht gut an, aber mit den spektakulären Liveauftritten erspielt sich die Band eine große Fangemeinde. 2001 erreicht das Album "Iowa" Platz 3 der Billboard Magazine Album-Charts und Platz 1 der britischen Album-Charts. Im April 2002 verstört der Amoklauf von Erfurt Deutschland und die Welt. Britische Medien berichten, dass der Attentäter Robert Steinhäuser angeblich durch den Slipknot-Song "School Wars" zu seiner Tat inspiriert worden sei. Die Musiksender Viva und Viva Plus boykottieren die Videos der Band, die Fans sind entsetzt und Slipknot stellen klar: Sie haben nie einen solchen Song geschrieben. Slipknot drücken den Opfern und ihren Familien ihr tiefstes Mitgefühl aus. Zugleich stellen sie klar: "Es ist aberwitzig, unserer Band oder irgendeiner anderen Form von Musik die Schuld zu geben … Wir haben nie einen Song mit dem Titel 'School Wars' geschrieben und wir würden sicherlich niemals jemanden ermuntern, andere zu töten. Wir sind ein Mantel der Hoffnung für unsere Kids, keine Sündenböcke für Attacken wie diese. Und auch wenn wir den Betroffenen unser aufrichtigstes Beileid aussprechen, übernehmen wir dafür nicht die Verantwortung."

Hochs und Tiefs

2003 folgt die Zusammenarbeit mit der Produzentenlegende Rick Rubin, der bereits für Johnny Cash, den Beastie Boys und Slayer hinter den Reglern saß. 2006 wird der Band für "Before I Forget" der Grammy Award for Best Metal Performance verliehen. Am 4. Mai 2010 scheint das Ende für Slipknot gekommen zu sein: Paul Gray, der Bassist der Band, stirbt in einem Hotel an einer Überdosis Schmerzmittel. Slipknot-Gründungsmitglied Donnie Steele übernimmt 2011 den Bass-Part und sichert das Weiterbestehen der Band, die nach weiteren Umbesetzungen am 9. August 2019 das sechste Studioalbum "We Are Not your Kind" veröffentlicht.

Der Konzertfilm "Day of the Gusano" präsentiert den energetischen Auftritt der Band vor einem entfesselten Publikum in eindrucksvollen Bildern mit Songs wie "Psychsocial", "The Devil in I", "Vermillion", "Duality", "Custer", "Spit It Out" und "Surfacing".

Songliste

  • XIX / Sarcastrophe
  • The Heretic Anthem
  • Psychosocial
  • The Devil in I
  • Me Inside
  • Vermilion
  • Wait and Bleed
  • Before I Forget
  • Eeyore
  • Duality
  • Custer
  • Spit It Out
  • Metabolic
  • 742617000027
  • (Sic)
  • People = Shit
  • Surfacing / Til We Die
Besetzung

Corey Taylor

Gesang

James Root

Gitarre 

Mick Thomson

Gitarre 

Craig "133" Jones

Samples

Sid Wilson

DJ / Turntables

M. Shawn "Clown" Crahan

Percussion 

Chris Fehn

Percussion 

Alessandro Venturella

Bass

Jay Weinberg

Schlagzeug 

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min