Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

Rockpalast Crossroads: Those Damn Crows

In ihrer Heimat Wales sind Those Damn Crows ein Schwergewicht - und auch in London werden sie spätestens seit dem Top-20-Chart-Einstieg ihres Albums "Point of No Return" wertgeschätzt.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 09.02.2021

Ihre musikalische Bandbreite reicht vom schleppenden Neo-Grunge bis zu metallisch aufgeladenem Hardrock, von hoch gedrehtem Power-Rock zur stadiontauglichen Hymne, von der Black-Stone-Cherry-Schule zu Alter-Bridge-Verweisen. - Konzert vom "Crossroads Festival 2020".

Dabei wirken Those Damn Crows'' harte Epen stets eigentümlich entspannt und unaufgeregt cool. Diese Ausstrahlung kann man nicht lernen: Die hat man - oder eben nicht. Ihr teils brachialer Sound fußt auf Einflüssen von Classic Rock, Punk, Country, Metal, Grunge und - ja - Pop. Nicht alle dieser Einflüsse sind deutlich, aber doch sind sie wahrnehmbar.

Auffällig dagegen ist Shane Greenhalls Gesang, der ein hohes Identifikationspotenzial mit sich bringt. Darüber hinaus sind die Waliser eine im besten Sinne "tighte" Band - da passt alles zusammen, da wirkt die Wucht völlig mühelos und natürlich, da haben trotz aller Muskelspiele auch Songs Platz, die ihren Namen verdienen. Noch dazu mit Texten, deren Themen und Tiefe man in diesem Genre lange suchen muss.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min