Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Ein Mann steht auf einer Dachterrasse und breitet die Arme aus

Kultur

Musikalische Grüße von den Barocktagen Stift Melk

Michael Schade & Freunde: Alles vermag die Liebe - Im ungewöhnlich menschenleeren Benediktinerstift Melk interpretiert Kammersänger Michael Schade renaissancistische und barocke Lieder, unter anderem von John Dowland und Henry Purcell.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Ein kleines Ensemble unter der Leitung von Stefan Gottfried musiziert Instrumentalwerke und begleitet Schade an verschiedene Orte im Stift, selbstverständlich ohne Publikum.

Als Kontrast zum Renaissance- und Barockprogramm gibt es aus dem Schloss Pielach moderne Pendants der englischen Lautenlieder: Agnes Palmisano phantasiert mit ihrem Trio, wie wohl ein "Wiener" Dowland geklungen hätte und Lena Kuchling und Georg Buxhofer führen das Repertoire sanft in einen zeitlosen Jazz über.

Klosterinnenhof aus der Froschperspektive
Stift Melk
Quelle: ORF/SCARLATTI Arts international s.l/Daniela Matejschek

Stift Melk 2020

Sänger in festlicher Kleidung
David Bergmüller, Michael Schade
Quelle: ORF/SCARLATTI Arts international s.l/Daniela Matejschek

Mit Michael Schade, Stefan Gottfried (musikalische Leitung, Cembalo/Orgel), David Bergmüller (Laute), Rahel Stoellger (Blockflöte), Pierre Pitzl (Viola da Gamba)

Schloss Pielach 2020

Mit Agnes Palmisano (Gesang/Texte), Daniel Fuchsberger (Kontragitarre/Arrangement), Andreas Teufel (Schrammelharmonika/Arrangement), Aliosha Biz (Violine), Lena Kuchling (Gesang), Georg Buxhofer (Bassgitarre)

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min