Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

José Coca Loza, Elena Tsallagova, Wiebke Lehmkuhl, Richard Croft

Kultur

Der Messias

Oratorium von Georg Friedrich Händel, bearbeitete Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart von der Mozartwoche 2020

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Für den künstlerischen Leiter, Rolando Villazon, ist es die dritte Mozartwoche im Haus für Mozart in Salzburg, die er geplant hat. Mit dem Wunsch, ausschließlich Musik von Wolfgang Amadeus Mozart zu spielen, ist Villazon im Jahr 2017 als Intendant angetreten. Das beinhaltet für ihn aber auch Bearbeitungen Mozarts, die im Original von anderen Komponisten stammen.

Dazu gehört Georg Friedrich Händels "Der Messias". Dafür hat Mozart vor allem die Bläserstimmen bearbeitet und zum Teil neu komponiert. Händels "Der Messias" hat die Mozartwoche 2020 (23. Jänner bis 2. Februar 2020) eröffnet. Bildermagier Robert Wilson führte Regie im Haus für Mozart, die musikalische Umsetzung lag bei Marc Minkowski und seinen Les Musiciens du Louvre.

Besetzung:

Mit Elena Tsallagova (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Richard Croft (Tenor), José Coca Loza (Bass), Alexis Fousekis (Tänzer) u.a.

Kostüme: Carlos Soto
Chor: Philharmonia Chor Wien unter der Leitung von Walter Zeh
Orchester: Les Musiciens du Louvre
Musikalische Leitung: Marc Minkowski
Regie: Robert Wilson

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min