Wahlplakate zur Bundestagswahl 2021

Kultur

"Kulturzeit" vom 27.09.2021

Die Themen der Sendung: Deutschland nach der Bundestagswahl - Gespräch mit Olli Schulz, junge Wähler, "Frankenstein" am Deutschen Theater und "Hader on Ice".

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:

Die Themen der Sendung

Olli Schulz, der "Sound of Germany" und die Bundestagswahl

Der Musiker Olli Schulz war in Deutschland unterwegs.
Der Musiker Olli Schulz war in Deutschland unterwegs.
Quelle: NDR

Wie klingt unsere Gesellschaft? Das wollte Musiker Olli Schulz kurz vor der Bundestagswahl wissen - und ist für die dreiteilige NDR-Dokuserie "Sound of Germany" auf Deutschlandreise gegangen. Nicht wie sonst in die Clubs und Konzertsäle des Landes, sondern in Wohnzimmer, Kneipen und Proberäume. Mit viel Musik, Humor, Offenheit und dem Eigensinn, der ihn ausmacht, hat Olli Schulz mit feministischen Rapperinnen über ihre Texte und deren Wirkung gesprochen und bei einem Techno-Event erlebt, warum diese Musik gerade jetzt so wichtig ist für junge Menschen. Er hat Scorpions-Sänger Klaus Meine getroffen, um über die Geschichte von "Wind of Change" zu fachsimpeln und herauszufinden, ob Deutschland eigentlich eine neue Hymne braucht. Die Musiksendung wird so zum Gesellschaftsporträt - und zur Playlist eines Landes. Wir sprechen mit Olli Schulz über die Stimmung in Deutschland und die Ergebnisse der Bundestagswahl.

"Jung, besorgt, abhängig" - Die junge Generation und die Wahl

Nur gut sechs Millionen Wahlberechtigte sind zwischen 18 und 24 Jahre alt. Damit ist diese ‎Generation zahlenmäßig für die Politik uninteressant. Bei CDU und SPD liegt das ‎Durchschnittsalter der Parlamentarier bei 60 Jahren. Bei den Grünen bei 48. Nur 2,3 ‎Prozent der Abgeordneten des deutschen Bundestages sind unter 30. Ronja ‎Ebeling ist Journalistin und 25 Jahre alt. Sie kritisiert, dass es kaum Investitionen in die ‎Zukunft gibt, dafür immer mehr Schulden für ihre Generation. Darüber hat sie ein Buch ‎geschrieben: "Jung, (un)besorgt, (un)abhängig".‎

"Frankenstein" am Deutschen Theater

Der Schöpfer und sein Geschöpf in der Krise: In dem Moment, in dem Frankenstein die Belebung des Monsters gelingt und sie sich in die Augen sehen, schlägt die Euphorie um in blankes Entsetzen, kippt die Utopie ins Grauen. Der "Vater" verstößt sein "Kind", lässt es allein zurück in einer Welt, die es nicht kennt: ohne Sprache, ohne Ort, ohne Erinnerung. Die Entwicklungsschritte des Monsters, die Versuche von Annährung an die Menschen und der Ausschluss aus dem Sozialraum zeigen eindrücklich: In ihrem Schaffen reflektiert Mary Shelley nicht nur ihre Position als schreibende Frau, sondern führt die schillernde, grenzüberschreitende, kulturelle Imagination, die das Monströse seit jeher darstellt, auf eine neue Stufe. Die Fragen, die die Erschaffung des Monsters aufwirft, werden in jeder Zeit Resonanz finden: Darf die Menschheit alles, was sie kann? Woher kommt das Böse? Wie werden wir die, die wir sind? Und: Wer sind die Monster unserer Zeit? Diesen Fragen geht die Bühnenadaption am Deutschen Theater nach. Wir waren bei der Premiere.

Josef Hader auf Tour

Nach 17 Jahren kehrt Josef Hader mit einem neuen Bühnenprogramm zurück. Er spielt einen realitätsverlorenen Babyboomer, einen Möchtegern-Aussteiger auf seinem Hof im Wiener Weinviertel, der über sprechende Wölfe, Verschwörungstheorien und den Klimawandel halluziniert. Ein Trip in die tiefe Provinz des Geistes. Nach zahlreichen Auftritten in Österreich kommt Josef Hader auch nach Deutschland.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.