Kultur

"Kulturzeit" vom 26.04.2022

Die Themen der Sendung: Mariupol - belagerte Stadt - Gespräch mit Christian Osthold, Kyiv Symphony Orchestra in Dresden, was hat Elon Musk mit Twitter vor?, Biennale Venedig - US-Künstlerin Precious Okoyomon und die Autobahn.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2022
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 26.05.2022

Die Themen der Sendung:

Mariupol, belagerte Stadt - Gespräch mit Christian Osthold

Dicke Qualmwolken sind über dem Stahlwerk Azovstal bei der ukrainischen Stadt Mariupol zu sehen.
Belagertes Stahlwerk bei Mariupol
Quelle: reuters

In der strategisch wichtigen ukrainischen Hafenstadt Mariupol scheint die Lage festgefahren. Die letzten ukrainischen Verteidiger harren in den Industrieanlagen von Asow-Stahl aus. Moskau hatte am 25. April zwar eine einseitige Feuerpause angekündigt - Kiew beschuldigte die Russen allerdings, eine Vereinbarung für Fluchtkorridore verweigert zu haben, weshalb keine Evakuierung möglich sei. Moskau bezichtigte die Ukrainer wiederum, hunderte Zivilisten am Verlassen der Industrieanlage zu hindern. Bis zum Abend sei niemand herausgekommen. Wir sprechen mit dem Historiker Christian Osthold über die Situation in der belagerten Stadt.

Kyiv Symphony Orchestra in Dresden

Das Kyiv Symphony Orchestra ist das musikalische Aushängeschild Kiews: Nun hat das Orchester seine eindrucksvolle Sinfonik bei einem Konzert in Dresden präsentiert und so ein Stück ukrainische Kultur nach Deutschland gebracht. Mit der Tournee möchten die Musiker*innen vor allem ein Zeichen gegen den Krieg setzen: "Gerade jetzt sollte die Stimme der Ukraine auf der ganzen Welt gehört werden. Wir gehen auf Tournee, um in der Sprache der Musik jedes Herz anzusprechen". Gleichzeitig hilft das Konzert, das Überleben des Orchesters zu sichern, das nach 40 Jahren Erfahrung und Tradition Gefahr läuft, aufgelöst zu werden.

Was hat Elon Musk mit Twitter vor?

Elon Musk gehört mit einem geschätzten Vermögen von mehr als 260 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Menschen der Welt. Im Laufe seiner Karriere hat er dabei nicht nur die Autobranche revolutioniert, sondern auch als Privatunternehmer den Weltraum erobert. Nun hat der Hightech-Unternehmer den Kurznachrichtendienst Twitter für rund 44 Milliarden US-Dollar aufgekauft und wird damit zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten in der Welt der sozialen Netzwerke. In der Vergangenheit hat Musk Twitter wiederholt eine Einschränkung der Meinungsfreiheit vorgeworfen. In welche Richtung wird sich also die Online-Plattform unter Führung des visionären wie umstrittenen Tech-Milliardärs entwickeln? Welche Ziele verfolgt er?

"Niemals satt": Wie der Sänger Monchi 60 Kilo abnahm

Jan Gorkow, bekannt als Punksänger Monchi, wog über 180 Kilogramm. Dann veränderte er sein Leben radikal: Intervall-Fasten, Sport, Verzicht auf Süßes und Alkohol. Ein harter Kampf gegen Gelüste und Gewohnheiten. Wie er es schaffte, 60 Kilo abzunehmen, beschreibt er in "Niemals satt". Sein Buch ist aber kein Diätratgeber, vielmehr eine schonungslose Selbsterkundung: Offen und auch drastisch erzählt er, wie er unter seinem Übergewicht gelitten hat, wie er erkennt, dass er eine Essstörung hat und die Ursachen dafür erkundet. Ein persönliches Buch, das den Blick auf adipöse Menschen verändert.

Die Autobahn - Freiheitsversprechen und Hassobjekt

Sie ist das längste zusammenhängende Bauwerk Deutschlands - und das Monotonste: Die Autobahn. Sechs Jahre lang hat Michael Tewes Schallschutzwände, Raststätten und Brückenpfeiler fotografiert. Doch seine Bilder zeigen vor allem auch das, was man vom Auto aus nie sieht. Und nebenbei räumt er mit einigen der großen deutschen Mythen auf.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.