Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

"Kulturzeit" vom 19.11.2021

Die Themen der Sendung: Lockdown und Impfpflicht in Österreich - Gespräch mit Peter Filzmaier, Afghanistans Kulturschaffende und die Taliban, Fernsehfilmfestival Baden-Baden und Comicbuchtipps.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 19.12.2021

Die Themen der Sendung:

Schweiz: Straftäter "Carlos" als Kunstprojekt

Eine Frau steht auf der Straße vor einem quadratischen Kasten, dessen durchsichtige Wände mit Streifenvorhängen behängt sind. Darin steht die Pappfigur eines Mannes.
Straftäter Carlos als Kunstprojekt von #BigDreams
Quelle: Big Dreams_Cristiano-Remo

Als "Fall Carlos" ging die Geschichte von Brian die letzten Jahre immer wieder durch die Schweizer Medien. Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, der das Justizsystem der Eidgenossen an seine Grenzen bringt und auch dessen Schwachstellen aufzeigt. Zurzeit sitzt Brian in Isolationshaft. Ein anfangs noch anonymes Kollektiv aus Künstlerinnen und Aktivisten hat im Sommer 2021 ein medienkritisches Kunstprojekt in fünf Teilen gestartet. Das Kollektiv #BigDreams will den "Mythos Carlos" beenden und aus ihm wieder Brian machen. Es will eine andere Sicht auf den Fall erzwingen und Missstände sichtbar machen. Die Kritik richtet sich nicht nur an die Justiz, sondern vor allem auch an die Medien. Die Handlungen seien mit Brian und seinem Umfeld abgesprochen, versichert das Kollektiv. Dürfen sich Kunstschaffende auf die Seite eines mehrfach verurteilten Straftäters stellen? Und machen sie letztlich nicht dasselbe wie die kritisierten Medien: einen tragischen Fall für die eigene Aufmerksamkeit ausnützen? Stilisieren sie Brian gar zum Opfer, wie ein Kritiker schrieb?

Lockdown und Impfpflicht in Österreich – Gespräch mit Peter Filzmaier

Angesichts der dramatischen Corona-Zahlen geht Österreich ab dem 22. November wieder in den kompletten Lockdown und will im Februar eine Impfpflicht einführen. Neben den Ungeimpften dürften ab 22. November auch Geimpfte im ganzen Land das Haus zumindest für zehn Tage nur noch aus wichtigen Gründen verlassen. Für Österreich ist das der vierte Lockdown seit dem Ausbruch der Pandemie. Wir sprechen mit dem Politikwissenschaftler Peter Filzmaier über die Maßnahmen.

Afghanistans Kulturschaffende und die Taliban

Für afghanische Kulturschaffende kommt die Machtübernahme der Taliban einem Berufsverbot gleich. Viele flohen ins Ausland, andere sitzen in Kabul fest, verstecken sich und fürchten um ihr Leben. Drei Monate nach dem Fall von Kabul blickt eine Doku auf die Situation in Afghanistan und trifft auf Künstler*innen, die weiter auf eine Chance zur Flucht hoffen: Darunter der Theatermacher Ahmad Samin Farahmand, der nach wie vor Regie an der Universität in Kabul lehrt, aber nicht mehr auf die Bühne darf, die Malerin Hafiza, deren Galerie kurz nach dem Einmarsch der Islamisten geplündert wurde, und der Comedian Mohammad Karim Asir, der vor ein paar Wochen versuchte, ins benachbarte Pakistan zu fliehen, kurz vor der Grenze von Taliban-Kämpfern entdeckt und verprügelt wurde.

Fernsehfilmfestival Baden Baden

Ab dem 22. November konkurrieren wieder zwölf Fernsehfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und den 3satPublikumspreis. 2021 findet das Festival hybrid statt, als Präsenzveranstaltung mit der 2Gplus-Regel und online auf der Website und den Social-Media-Kanälen des Festivals. Ab dem 20. November zeigt 3sat täglich die nominierten Filme und das Publikum wählt aus. Wir stellen einige dieser Filme vor.

Logo
Film -

3satPublikumspreis

Elf Filme standen vom 21. bis zum 26. November in 3sat im Wettbewerb um den 3satPublikumspreis. Es sind vom FernsehfilmFestival Baden-Baden nominierte Produktionen aus Deutschland, Österreic...

Patrick Hahn - Deutschlands jüngster Generalmusikdirektor

Mit zwölf Jahren hat er seine erste Oper komponiert und schon als Schüler an der Grazer Musikhochschule studiert. Nun ist Patrick Hahn mit 26 Jahren Deutschlands jüngster Generalmusikdirektor. Im August hat er sein Amt als Chef der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal angetreten. Was reizt ihn an Wuppertal und für welche Musik brennt er?

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min