Kultur

"Kulturzeit" vom 15.06.2022

Die Themen der Sendung: documenta 15 vor der Eröffnung, documenta-Lexikon: Lumbung, Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg, Lucia Joyce und die Schweizer Bahn wird 175.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2022
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 15.09.2022

Die documenta 15 stellt sich vor

Bei der Pressekonerenz zur Eröffnung der documenta fifteen für Fachbesucher haben die Verantwortlichen ein klares Bekenntnis zur Kunstfreiheit und zum in die Kritik geratenen indonesischen Kuratorenkollektiv Ruangrupa abgelegt. "Aus der historischen Verantwortung der Bundesrepublik Deutschland gibt es eine ganz klare Haltung zu Antisemitismus und dem Existenzrecht Israels", betonte der Aufsichtsratsvorsitzende, Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD), vor dem Hintergrund der seit Monaten anhaltenden Antisemitismus-Debatte um die diesjährige documenta. Er mahnte, genau hinzusehen und nicht vorschnell zu verurteilen. Es würden Fragen diskutiert, die überhaupt nicht zur Debatte stünden, sondern medial aufoktroyiert worden seien, sagte Geselle. Die documenta sei immer auch ein Ort des Austausches und der hitzigen Diskussion gewesen, erklärte die hessische Kunstministerin und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Angela Dorn (Grüne). Unsere Moderatorini Cécile Schortmann gibt einen Ausblick auf die Weltkunstschau aus Kassel.

documenta-Lexikon: Lumbung

Lumbung ist indonesisch und bedeutet übersetzt "Reisscheune". Auf dem Land wird in Indonesien die überschüssige Ernte in gemeinschaftlich genutzten Reisscheunen gelagert. Und zum Wohl der Gemeinschaft nach gemeinsam definierten Kriterien verteilt. Teilen, gemeinschaftliches fächerübergreifendes Arbeiten an künstlerischen Projekten: Dieses Prinzip steht wie kein anderes für die Lebens- und Arbeitspraxis von Ruangrupa.

28. Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg

Das Jüdische Filmfestival Berlin Brandenburg (JFBB) trägt das Motto "Jewcy Movies". Gezeigt werden 43 Spiel- und Dokumentarfilme und zwei Serien aus allen Teilen der Welt, wo Juden leben. Die Macher wollen mit verstaubten Klischees aufräumen und jüdische Themen in ihrer ganzen Vielfalt beleuchten. Oft mit einem Augenzwickern, aber immer tiefgründig. Jüdische Identitäten kommen in all ihrer Lebendigkeit, Aktualität und stetigem Wandel auf die große Leinwand. Gemeinsam will man außerdem ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Eine Hommage ist 2022 der 79-jährigen Regisseurin und Präsidentin der Akademie der Künste Jeanine Meerapfel gewidmet.

Lucia Joyce

Seit acht Jahren untersucht die irische Choreographin Ainé Stapleton in ihren Installationen Leben und Werk der hochbegabten Tänzerin und Künstlerin Lucia Joyce - der im Alter von 47 Jahren in einer Nervenheilanstalt verstorbenen Tochter des weltberühmten Schriftstellers James Joyce. In ihrer Filminstallation "Somewhere In The Body" untersucht Stapleton den Joyce Roman "Finnegans Wake" auf die komplexe Beziehung zwischen Vater und Tochter und Anspielungen auf eine inzestuöse Beziehung. In dem bis heute unverständlichsten Werk von James Joyce nimmt Tochter Lucia einen wichtigen Platz ein. Joyce hat das Verhältnis zu seiner Tochter für immer verrätselt. Ob sich dahinter auch das Schuldeingeständnis verbirgt, bleibt für immer sein Geheimnis. Áine Stapleton gelingt es 80 Jahre nach Erscheinen des Romans, das in Vergessenheit geratene Schicksal der Lucia Joyce mit tänzerischen Mitteln an die Oberfläche zu holen. Wir haben sie in Irland besucht.

Die Schweizer Bahn wird 175

Ach, die Schweizer Bahn, die SBB: Während in Deutschland das bereits berüchtigte 9-Euro-Ticket und die ewigen Verspätungen und Ausfälle der Bahn zu Reden und Fluchen geben, feiern die Eidgenossen ihre Schweizerischen Bundes-Bahnen als Kulturgut und diese selbst den 175. Geburtstag. Als Kind der Eisenbahnkrise entsteht die SBB 1902, vereint den Wildwuchs an Privatbahnen und entwickelt über die Jahrzehnte ein eigenes Gesicht. In den Nachkriegsjahren wirbt sie vor allem mit dem Thema Sicherheit, später mit Komfort und Preisnachlässen. Diese einprägsamen Lockrufe der Bahn haben in jener Zeit ihren Dienst getan. Als in den 1960er und 70er Jahren die Bewegtbildwerbung in Fahrt kommt, präsentiert sich die SBB ganz im Dienst der Erholung: die Bahn als Ferienvehikel, als Mittel zur Freiheit. Berühmt sind die Schweizer - Bürger wie Bahnen - für ihre Pünktlichkeit. Gut 94 Prozent aller SBB-Züge warten nicht auf "Hinterher-Säckler". Um vorne mit dabei zu sein, muss die SBB auch technisch auf der Überholspur bleiben. Die Mischung scheint anzukommen. Fast eine Million Menschen fahren täglich SBB. Und machen sie gemeinsam zu dem, als was wir sie empfinden: zu einem Kulturgut.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.