Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

"Kulturzeit" vom 13.10.2021

Unsere Themen: Deutschland und seine Soldaten - Gespräch mit Sönke Neitzel, Ayelet Gundar-Goshens Roman "Wo der Wolf lauert", Kanada lesen! - Indigene Literatur und Kairos-Preisträgerin Agnes Meyer-Brandis.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 13.04.2022

Würdigung der Bundeswehr für ihren Einsatz in Afghanistan

Am linken Bildrand ist Angela Merkel in dunkler Kleidung zu sehen, die leicht über ihre linke Schulter blickt. Im Zentrum des Bildes sind in Nahaufnahme unscharf die Hinterköpfe zweier Soldaten zu erkennen.
Angela Merkel bei Würdigung der Bundeswehr nach Afghanistan-Einsatz
Quelle: epa

160.000 deutsche Soldat*innen waren in den vergangenen 20 Jahren in Afghanistan im Einsatz. 59 davon haben am Hindukusch ihr Leben gelassen. Mit mehreren Veranstaltungen würdigt die Bundesregierung nun die Leistungen und Opfer der Bundeswehr. Dafür versammeln sich 200 der Soldat*innen stellvertretend zur Kranzniederlegung am Ehrenmal der Bundeswehr. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer äußern sich in einem Abschlussappell. Nach einem Empfang von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble folgt dann ein Großer Zapfenstreich vor dem Reichstagsgebäude, dem höchsten militärischen Zeremoniell der deutschen Streitkräfte. Warum der Gedenk-Akt aber auch für Kritik sorgt, darüber sprechen wir mit dem Militärhistoriker Sönke Neitzel.

Ayelet Gundar-Goshens Roman "Wo der Wolf lauert"

Ayelet Gundar-Goshen ist Psychologin, Drehbuchautorin und Schriftstellerin. Schon ihr Debüt war preisgekrönt und gut verkauft. "Lügnerin" und "Löwen wecken", für NBC als Serie verfilmt, wurden zu Bestsellern. Jetzt ist ihr neuer Roman "Wo der Wolf lauert" erschienen. Darin verbindet sie zwei Lebenswirklichkeiten: Eine gut situierte Familie flieht vor dem israelischen Alltag in die USA, um dem Sohn ein normales Leben zu ermöglichen. Denn der israelische Irrsinn sei, so Goshen, dass sich das Leben in Tel Aviv ganz normal anfühle und man die Palästinenser dabei einfach vergesse. Doch in den USA lauere ein anderer Wahnsinn - Waffengewalt und politische Korrektheit. Die Autorin ist selbst Mutter eines Fünfjährigen und will auf keinen Fall, dass er im israelischen Militärdienst in den Palästinensergebieten dient. Dafür gilt sie schon als Landesverräterin. Wir treffen die Autorin auf Lesereise in München.

Kanada lesen! - Indigene Literatur

Wie weltweit haben auch in Kanada Ureinwohner ein schreckliches Schicksal erlitten. 2021 entdeckte Massengräber von Kindern haben das wieder offenbart. Was bewegt die Bevölkerung der First Nations? Wie thematisieren sie das Leben mit Leid in der Literatur? Und wie verarbeitet ein anglophoner Comic-Autor die Verbrechen der Kolonialisten? Wir haben indigene Autoren im Land getroffen.

Kultur -

Kanada lesen!

Kanada ist das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2021. Wir fragen kanadische Schriftsteller, wie Margaret Atwood, was die Literatur ihres Landes ausmacht.

Kairos-Preisträgerin Agnes Meyer-Brandis

Ihre Installationen agieren an der Grenze zwischen Fiktion und Technologie. Sie regen zum Nachdenken an über unsere Welt, in der Technologie und Wissenschaft die breiten gesellschaftlichen Diskurse bestimmen. Agnes-Meyer Brandis ist die Kairos-Preisträgerin 2021 und arbeitet an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst. Schon ihre Studienwahl führte sie dorthin: Zunächst begann sie ein Studium der Mineralogie, wechselte dann aber zur Bildhauerei. Die deutsche Künstlerin hat ein Institut für Kunst und Subjektive Wissenschaft gegründet, das "gezielt Fragen stellt, aber keine Antworten gibt". Dort beschäftigt sie sich mit Bereichen wie Klimaforschung, Umweltforschung, Meteorologie sowie synthetischer und künstlerischer Biologie.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min