Kultur

"Kulturzeit" vom 18.01.2023: ChatGPT - wenn Künstliche Intelligenz kreativ wird

Die Themen der Sendung: ChatGPT, "Superyachten. Luxus und Stille im Kapitalozän" - Literaturgespräch mit Thomas Strässle, Die Energie, die Krise und Wir - Teil 2: Das Pumpkraftwerk Limmern Linthal, Nino Haratischwili.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2023
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 18.02.2023

Die Themen der Sendung:

Die neue KI-Revolution - wie ChatGPT unsere Kreativität in Schrift und Bild neu definiert

"ChatGPT, das neueste und leistungsstärkste Sprachgenerierungsmodell des Künstliche-Intelligenz-Start-ups OpenAI, stellt eine Herausforderung für bestimmte Berufsgruppen dar", sagt die Software über sich selbst. "Das Modell ist in der Lage, menschenähnlich Texte zu erstellen, und kann somit für Aufgaben eingesetzt werden, die bisher von Menschen erledigt wurden. Seine Entwicklung könnte in naher Zukunft möglicherweise die Arbeitsplätze von Übersetzern, Journalisten, Analysten und Ghostwritern gefährden." Die deutlichen Worte der künstlichen Intelligenz ChatGPT sind eine Antwort auf die ihr gestellte Aufgabe, einen Artikel darüber zu verfassen, welche Folgen ihr Einsatz für den Arbeitsmarkt hat. Keine zehn Sekunden benötigte das System dafür. Der Text ist solide formuliert und könnte durchaus für eine Seminar-Arbeit an der Uni reichen. Ende November hat das US-Start-up OpenAI, dessen wichtigster Investor Tesla-Chef Elon Musk ist, ChatGPT kostenlos ins Internet gestellt. Jeder kann die Software frei verwenden, um beliebige Texte erstellen zu lassen. Eine Million Menschen nutzten sie schon in den ersten Tagen. Das Deep-Learning Programm perfektioniert sich sekündlich. Robert Lepenies, der neue Präsident der Karlshochschule in Karlsruhe, findet, die Sprach-KI habe das Potenzial, die Gesellschaft grundlegend zu verändern. Das betreffe viele Bereiche: "Überall dort, wo Menschen aktuell mit Sprache arbeiten", sagt er. "Überall in der Forschung und Lehre, überall, wo Meinung gebildet wird, wo es um Mitwirkung geht." Neben Missbrauchsgefahren eröffne das Programm auch neue Möglichkeiten, betont Lepenies. "Bildungsferne Schichten, Migranten, all jene, denen der Umgang mit Sprache nicht in die Wiege gelegt wird, können plötzlich mitwirken und teilhaben", sagt er. "In der Gesellschaft ebenso wie im Berufsleben." Wir haben mit Robert Lepenies, dem Germanisten und Gaming-Experten Gundolf Freyermuth sowie mit dem Informatikprofessor Kristian Kerstin gesprochen.

"Superyachten. Luxus und Stille im Kapitalozän" - Literaturgespräch mit Thomas Strässle

Der Besitz von Superyachten demonstriert offensiv Luxus. Der Soziologe Grégory Salle bezeichnet dies in seinem Buch als enorme Verschwendung von Ressourcen und als Methode der Abgrenzung vom Rest der Gesellschaft. Dabei betrachtet Salle die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln und schaut sich auch die ökologischen Aspekte an. Denn diese stetig wachsenden Superyachten zerstören mit ihren Ankern Unterwasserbiotope und bedrohen unter anderem auch das gefährdete Neptungras. Wir sprechen mit dem Schweizer Literaturwissenschaftler Thomas Strässle über Salles neues Buch.

Die Energie, die Krise und Wir - Teil 2: Das Pumpkraftwerk Limmern Linthal

Der Angriffskrieg gegen die Ukraine zwingt zu Kompromissen in der Energiepolitik. Was macht Energie mit uns? Unserer Spurensuche in den 3sat-Ländern führt zu einem der größten Wasserkraftwerke der Schweiz, dem Pumpkraftwerk Limmern im Hinterland des Schweizer Kantons Glarus. Aus dem höchstgelegenen Stausee Europas, dem Muttsee, wird eine gewaltige Wassermasse durch den Berg gepumpt.

Nino Haratischwili bekommt Carl Zuckmayer-Medaille verliehen

Die Autorin und Regisseurin Nino Haratischwili bekommt am 18. Januar in Mainz die Carl Zuckmayer-Medaille für besondere Verdienste um die deutsche Sprache verliehen. Nino Haratischwili hat mit ihren dicken, klugen und gut lesbaren Romanen vielen Leser*innen in Deutschland die Umwälzungen in Osteuropa verständlich gemacht. "Das achte Leben (für Brilka)" ist wohl der bekannteste. Es geht um Krieg in Georgien, um Stalins Geburtsstadt und um geheimnisvolle Schokoladenrezepte – eine Mischung, die einen Weltbestseller produzierte. Jetzt ist "Das mangelnde Licht" erschienen – und darin geht es um eine Kindheit und Jugend in Tiflis.

Kulturhauptstadt Elefsina

Eine einst blühende Metropole - dann dem Verfall preisgegeben. Als europäische Kulturhaupstadt soll alte Schönheit wieder entstehen.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.