Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

Caster Semenya

Die 800-Meter-Läuferin Caster Semenya wird bei den Olympischen Spielen in Tokio ihren Titel wohl nicht verteidigen können. Sie klagt in der Schweiz wegen Diskriminierung am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, weil sie vom Internationalen Leichtathletikverband für Laufwettkämpfe von 400 Metern bis einer Meile gesperrt ist, da ihr Körper zu viel Testosteron produziert. Ein Präzedenzfall.

Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 22.06.2022

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min