Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Kultur

Botho Strauß

Botho Strauß gilt als einer der wichtigsten Schriftsteller der Gegenwart. Am 2. Dezember wird er 75 Jahre alt. Er lebt zurückgezogen: keine Interviews, keine Kameras. Außer für uns.

Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 28.11.2020

Der Schriftsteller und Dramatiker Botho Strauß publiziert anlässslich seines 75. Geburtstags gleich zwei neue Werke: Prosa in "Zu oft umsonst gelächelt" und ein neues Stück: "Saul". Nun, wie nähert man sich einem, der keine Annährung sucht? Der zurückgezogen in der Stille lebt, keine Interviews, keine Kameras zulässt?

Den Ruhm begründete Strauß in den 1970er und 1980er Jahren mit seinen Theaterstücken. Sein bewährtes literarisches Thema: Liebe und Leidenschaft als Zustand. Und dann 1993: Mit seinem Essay "Anschwellender Bocksgesang" brach er krachend in die deutsche Debatte und elektrisierte die Feuilletons. Sein Text galt den einen als absolute Unmöglichkeit, den anderen als geradezu befreiende Abrechnung mit einem selbstgefälligen Millieu. Die große Provokation des Botho Strauß. Noch immer versetzt er der deutschen Öffentlichkeit hin und wieder kleine Nadelstiche in Zeitungsessays. Ansonsten: Stille. Produktiv ist er allemal geblieben.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min