Kultur

Ukraine – Kampf und Leid einer Nation: Kulturplatz vom 5. März 2022

Zu den grössten Opfern eines Krieges gehören Kinder. Die Gräueltaten lassen Körper und Psyche nicht unversehrt.

Produktionsland und -jahr:
Schweiz 2022
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 05.09.2022

Als Roman Schell in die Ostukraine reist, ist der Krieg noch nicht ausgebrochen. Der Journalist will ein Team von Psychologen begleiten, das sich im Konfliktgebiet Donbass um Kinder in Not kümmert. Allein diese Szenen seiner Reportage erschüttern.

Als Roman Schell in die Ostukraine reist, ist der Krieg noch nicht ausgebrochen. Der Journalist will ein Team von Psychologinnen und Psychologen begleiten, das sich im Konfliktgebiet Donbass um Kinder in Not kümmert. Allein diese Szenen seiner Reportage erschüttern. Doch dann potenziert sich das Leid noch: Russische Truppen fallen in die Ukraine ein. Auf einen Schlag droht Lebensgefahr. Schell muss die Flucht ergreifen – und versucht dabei, mehrere Jugendliche, die ihn um Hilfe gebeten haben, ebenfalls in Sicherheit zu bringen.

Weiter lässt «Kulturplatz» Stimmen von Kulturschaffenden aus beiden Ländern zu Wort kommen – und mit ihnen den Publizisten und Historiker Gerd Koenen. Im Zuge seiner Arbeiten zur Geschichte des Kommunismus hat sich der Deutsche vertieft mit Wladimir Putin auseinandergesetzt. Die Aussagen und Analysen helfen, die Hintergründe der sich überstürzenden Ereignisse und die aktuelle Lage besser zu verstehen.

Dazu trägt auch «Klondike» bei. Der Film, der kürzlich an der «Berlinale» für Aufsehen gesorgt hat, spielt in Donezk und schildert, welchen Zerreissproben die Menschen vor Ort seit Jahren ausgesetzt sind. Oft verläuft die politische Konfliktlinie nämlich mitten durch die Familie – und stellt diese so vor fast nicht bewältigbare Herausforderungen.

Solche Zerwürfnisse kennt Roland Schmid aus eigener Erfahrung. Der Fotograf hat die Ukraine seit dem Ausbruch der Krim-Krise 2014 mehrmals besucht. Moderatorin Nina Mavis Brunner taucht mit dem Basler in ein Werk ein, das durch den Krieg noch zusätzliche Dringlichkeit erhalten hat.

Doch dann potenziert sich das Leid noch: Russische Truppen fallen in die Ukraine ein. Auf einen Schlag droht Lebensgefahr. Schell muss die Flucht ergreifen – und versucht dabei, mehrere Jugendliche, die ihn um Hilfe gebeten haben, ebenfalls in Sicherheit zu bringen.

Weiter lässt "Kulturplatz" Stimmen von Kulturschaffenden aus beiden Ländern zu Wort kommen – und mit ihnen den Publizisten und Historiker Gerd Koenen. Im Zuge seiner Arbeiten zur Geschichte des Kommunismus hat sich der Deutsche vertieft mit Wladimir Putin auseinandergesetzt. Die Aussagen und Analysen helfen, die Hintergründe der sich überstürzenden Ereignisse und die aktuelle Lage besser zu verstehen.

Dazu trägt auch "Klondike" bei. Der Film, der kürzlich an der "Berlinale" für Aufsehen gesorgt hat, spielt in Donezk und schildert, welchen Zerreißproben die Menschen vor Ort seit Jahren ausgesetzt sind. Oft verläuft die politische Konfliktlinie nämlich mitten durch die Familie – und stellt diese so vor fast nicht bewältigbare Herausforderungen.

Solche Zerwürfnisse kennt Roland Schmid aus eigener Erfahrung. Der Fotograf hat die Ukraine seit dem Ausbruch der Krim-Krise 2014 mehrmals besucht. Moderatorin Nina Mavis Brunner taucht mit dem Basler in ein Werk ein, das durch den Krieg noch zusätzliche Dringlichkeit erhalten hat.

Stab

  • Moderation - Nina Mavis Brunner
  • Moderation - Eva Wannenmacher

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.