Kultur

Im Rausch der Körper - Auf der Suche nach Identität im Tanz

Die Kulturdokumentation präsentiert Tänzer*innen, Performer*innen und Choreograf*innen, die sich für ein authentisches Körperbild im Tanz einsetzen.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 11.12.2022

Vier zeitgenössische Tanzschaffende aus Deutschland, der Schweiz und Österreich möchten den Tanz auf der Bühne nachhaltig verändern. Statt normierter Tänzer*innen zeigen sie in ihren Stücken Körper jenseits der gängigen Schönheitsideale.

Normierte Erscheinung

Emanzipation oder #metoo-Debatte: Es hat sich einiges getan in der Diskussion um ungesunde Körper-Stilisierungen. Doch an den großen Opern- und Ballettbühnen werden weiter die alten Rollen-Schemata und Körperbilder verhandelt. Der klassische Ballett-Körper ist normiert schlank, mit langer sehniger Muskulatur versehen.

Besonders Frauen-Körper haben dieser Vorgabe zu entsprechen. Tanz ist ein Zeichensystem, das den weiblichen Körper durch Drill, Manipulation und Anpassung zum entkörperlichten Ideal umformt und häufig deformiert. An den Ballett-Schulen bleibt das nicht ohne physische und psychische Folgen für die Auszubildenden. Die Skandale über Missbrauch, Selbstverletzungen und Ess-Störungen häufen sich. Tanzschaffende setzen sich zunehmend gegen stilisierte Körperbilder ein und versuchen sie aufzubrechen.

Sichtbarmachung von Diversität

Die Choreografinnen Doris Uhlich, Florentina Holzinger, Teresa Vittucci und Joana Tischkau stellen unter anderem die Frage, wie Körper den Tanz definieren und welche Identität von Körper auf der Bühne gestiftet werden soll. Sie bringen in ihren Inszenierungen "normale" bis "besondere", also authentische Körper auf die Bühne – Körper, die nicht der sogenannten Norm entsprechen. Und die konträr zu den gesellschaftlichen Vorstellungen von klassischen Tanz-Körpern sind.

Welchen Einfluss hat die Sichtbarmachung von Diversität, die sich durch gehandicapte, nackte, Schwarze oder dicke Tänzer*innen vermittelt? Wie trägt dies zur Suche nach Authentizität und Identitätsstiftung im Tanz bei? Und wie können sich vielfältige Ausdrucksformen auf der Bühne auch auf die Gesellschaft auswirken?

Die 3sat-Kulturdokumentation diskutiert diese Fragen mit spannenden Choreografinnen und anhand von bildstarken Beispielen.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.