Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Christoph Aigner und Daniel Keller im Lendhafen in Klagenfurt

Kultur

Eins und Eins = Drei. Musiker werden in Kärnten

Im Oktober 2019 wurde in Klagenfurt eine neue Universität für 90 Studierende eröffnet, die ganz der Musik gewidmet ist und den Namen des berühmten Wörthersee-Komponisten Gustav Mahler trägt.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Bisher mussten junge Kärntner Musiker für einen Universitätsabschluss in andere österreichische Bundesländer ausweichen. Mit der neuen Universität hofft man, sie im Land halten zu können. Inwieweit können Investitionen in Kunst und Musik die Abwanderung der Jugend stoppen?

Gustav-Mahler-Komponier-Häuschen in Maiernigg bei Klagenfurt
Gustav-Mahler-Komponier-Häuschen in Maiernigg bei Klagenfurt
Quelle: ORF

Es war ein musikalischer Paukenschlag: Kärnten hat am 1. Oktober 2019 eine zweite Universität bekommen, die ganz der Musik gewidmet ist und den Namen des berühmten Wörthersee-Komponisten Gustav Mahler trägt. 90 Studierende haben nach strengen Zulassungsprüfungen ihr Studium am südlichsten deutschsprachigen Hochschulstandort im Alpe-Adria Raum begonnen.

Mit der Akademisierung soll die Jugend, die bisher für einen Universitätsabschluss in andere Bundesländer ausweichen musste, im Land gehalten werden. Kärnten leidet bekanntlich unter einem massiven Braindrain. Inwieweit können Investitionen in Kunst und Musik die Abwanderung der Jugend stoppen?

Dass die neue Musikuniversität des Landes nun den Namen Gustav Mahler trägt, kommt auch nicht von ungefähr: Der Komponist Gustav Mahler steht "für ein symbolträchtiges, tragfähiges und enorm vielschichtiges künstlerisches Leitbild, für eine musikalische Schaffenskraft, welche orthodoxe künstlerische Schaffenszugänge durchbricht und den Mut zu Neuem zu fördern vermag", wie es Roland Streiner formuliert. Unter seiner Leitung soll die "GMPU" eine gewichtige Rolle im Hochschulbereich des Alpen-Adria-Raumes einnehmen. "Groß denken" ist dabei die Devise.

Gleichzeitig rücken die Musikschulen des Landes enger an den universitären Bereich heran. Für die Musikausbildung von Kindern und Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren wurde an der neuen Universität ein sogenannter "Exzellenzcluster Musik" geschaffen.

Sajdin Horozovic musiziert am Stadtpfarrturm
Sajdin Horozovic musiziert am Stadtpfarrturm
Quelle: ORF

Daneben gibt das flächendeckende Kärntner Musikschulwesen begabten Kindern die Möglichkeit, das eigene Talent auszuleben, mit Musik zu experimentieren oder Zusammengehörigkeit und Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln, also Musik als lebendigen und wichtigen Teil des Lebens zu begreifen. Die Dokumentation geht deshalb auch der Frage nach, wie Musikunterricht in Kärnten funktioniert und warum dieser für das gesellschaftliche Leben von Bedeutung ist.

Tatsächlich erfüllen Musikschulen vor allem in den Regionen und besonders in der ländlichen Peripherie vielfältige Aufgaben als "Kulturnahversorger, Konzertveranstalter, Nachwuchslieferant für Vereine, Kooperationspartner für Pflichtschulen, Bewahrer von tradiertem musikalischen Erbe, Ausbildungsstätte für Chor- und Blasorchesterleiter", schreibt Johannes Hirschler, pädagogisch-künstlerischer Leiter der Musikschulen des Landes.

Ein Film von Barbara Frank

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min