Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

Ganz - die wahre Geschichte des VW-Käfers

Am 10. August 1955 rollte der Millionste VW-Käfer vom Band. Doch wer hat den Volkswagen tatsächlich erfunden? Als "Vater" des Käfers gilt Ferdinand Porsche. Bislang unbekannt ist die Tatsache, dass es einen anderen Menschen gab, der weitaus mehr mit der Entwicklung des Käfers zu tun hatte: Josef Ganz (1898-1967). Die Dokumentation erzählt die dramatische Lebensgeschichte des ungarischen Erfinders.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 23.04.2021
Ein schwarz-weiß Bild von einem dunklen Cabriolet, an dessen Steuer ein Mann sitzt.
Josef Ganz in dem von ihm entworfenen Prototyp für einen Wagen für das Volk, dem Maikäfer
Quelle: ZDF/WDR/Submarine/Lichtblick Film

Von Josef Ganz stammen die Entwürfe, das grundlegende technische Konzept, der Name und der Spitzname des Kleinwagens. Aber: Er war Jude und musste aus Deutschland fliehen, bevor er den Ruhm für seine bahnbrechende Erfindung ernten konnte. Sein Name wurde aus der Geschichte des Käfers getilgt - heute ist er fast völlig vergessen.

Er war verrückt nach Autos, ein brillanter Ingenieur, ein scharfzüngiger Automobil-Journalist, und er schreckte nicht davor zurück, die Beschränkungen seiner Zeit zu durchbrechen. Josef Ganz lebte für Autos. Er hatte einen Traum: ein kleines, sicheres und erschwingliches Auto für das Volk, ein Werkzeug der Freiheit, das den Massen die Welt eröffnet. Dass er Jude war, wäre eine unbedeutende Tatsache geblieben, wenn er nicht ausgerechnet in Nazideutschland gelebt hätte. Er war der Mastermind hinter dem VW-Käfer; die Anerkennung dafür wurde ihm allerdings ein Leben lang verwehrt. Er starb 1967 völlig verarmt in Australien.

Zwei Männer in einer Werkstatt mit zwei Oldtimern.
Lorenz Schmidt und Paul Schilperoord (stehend) in der Werkstatt. Links: restauriertes Modell Standard Superior 1, rechts: restauriertes Modell Standard Superior 2.
Quelle: ZDF/WDR/Submarine/Lichtblick Film

Heute ist der Käfer, das vermutlich bekannteste und berühmteste deutsche Auto, ein begehrtes Sammlerstück - und eine neue Generation entdeckt Josef Ganz wieder. Der Film begleitet sie dabei. Der niederländische Autor Paul Schilperoord hat seine Geschichte bis ins Detail recherchiert und ein Buch über ihn geschrieben. Gleichzeitig ist er damit beschäftigt, ein einzigartiges Exemplar von Ganz'' 1933er-Modell zu restaurieren. Der Künstler Rémy Markowitsch hat eine Installation über Josef Ganz im Wolfsburger Kunstmuseum realisiert. Zusammen mit Zeitzeugen und Nachkommen von Josef Ganz rekonstruieren sie in dem Film von Suzanne Raes das dramatische Leben eines vergessenen Erfinders und erzählen so auch den nahezu unbekannten Teil der Geschichte des VW-Käfers.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min