Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Stephansdom.

Kultur

Der Wiener Stephansdom - Die Wiedergeburt eines Wahrzeichens

850 Jahre Geschichte von Tränen und Freude, stillem Gebet und lauten Glaubensbekundungen verbergen sich hinter den Mauern eines der imposantesten Gebäude Wiens.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Aber nicht nur das, der Stephansdom ist gleichzeitig Symbol für ein wiedererblühtes Österreich. Am 12. April 1945 brannten der Dachstuhl und der Glockenturm vollständig ab, genau am selben Tag, als die Sowjets den Kampf um Wien beendet hatten.
Das Feuer griff von umliegenden brennenden Gebäuden auf den Dom über, die Löschmaßnahmen erwiesen sich als schwierig, da u.a. die beiden Domwasserleitungen einen Monat davor zerstört worden waren.

DomKanzel.
Die Domkanzel
Quelle: ORF/makido film 2015.

Es galt also, ein ganzes Land neu aufzubauen: Die Wiederauferstehung des Doms wurde zum Zeichen dafür. Heute können Millionen von Besuchern jedes Jahr ein Meisterwerk aus Romanik und Gotik bestaunen, das von unbekannten Baumeistern erschaffen wurde, um den Menschen Raum für ihre Gespräche mit Gott zu geben.

Regisseur Robert Neumüller erzählt in dieser Hochglanz-Dokumentation in imposanten Bildern die ganze Geschichte des Doms von seiner Gründung bis in die jüngere Gegenwart.

Mitwirkende: Florian Enk, Philipp Hippmann, Christian Kummer, Ostapchuk Mychailo, Oliver Tischler und David Schnee (Viola)
Original Musik komponiert & orchestriert: Thomas Zbornik
Orchestrator: Pierre Funck
Sprecherin: Mercedes Echerer

Eine Dokumentation von Robert Neumüller

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min