Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kultur

Flandern - aus der Reihe "Der Geschmack Europas"

Auf seinem Streifzug durch Europa begibt sich Präsentator Lojze Wieser, seines Zeichens Autor, Verleger und Gastrosoph in dieser Folge nach Flandern.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 31.12.2020

Flandern ist ein Schlaraffenland für Genießer und Feinschmecker. Die Dichte an Haubenlokalen und Gourmettempeln ist unübertroffen.

Lojze Wieser vor dem Manneken Pis in Brüssel.
Lojze Wieser vor dem Manneken Pis in Brüssel.
Quelle: ORF/WDW Film/Florian Gebauer.

Und doch hat die Region auch kulinarische Seiten, die unbekannt und beinahe in Vergessenheit geraten sind: Marktstände, an denen Schnecken, das wohl langsamste Fastfood der Welt, in Form einer würzigen Suppe angeboten werden, Pferdefleisch als Delikatesse, die eigentlich vom Papst per Dekret bereits im 8. Jahrhundert verboten wurde, und Pommes frites, die ihren legendären Geschmack vom Rindertalg erhalten.

Belgien ist ein Bierland. Auf den wenigen Grünflächen zwischen den Städten wächst Hopfen, aus dem neben Bier auch Risotto, Salat, Gemüse oder sogar Eis hergestellt wird.

Circa tausend Biersorten löschen in Flandern den Durst und sie könnten unterschiedlicher nicht sein: von süß bis herb, von rot bis goldgelb, mit Kirschen oder nur herbem Hopfen, blond oder dunkel, stark oder nach der Lambic-Methode fein-säuerlich.

Lojze Wieser und Pferdefischer Eddy D?Hulster.
Pferdefischer Eddy D’Hulster zieht mit seinem Karren Richtung Strand
Quelle: ORF/WDW Film/Florian Gebauer

In Oostduinkerke trifft Lojze Wieser auf die letzten Pferdefischer, die nach jahrhundertealter Tradition bei Niedrigwasser zu Pferde Krabben fangen.

Er geht in Brügge der Geschichte der Praline auf den Grund, schmökert in Antwerpen im ersten Diätbuch, verfasst im 17. Jahrhundert , beobachtet Affineure beim Verfeinern von Käse und bestaunt an den Brüsseler Hausfassaden überlebensgroße Comics.

Garnelenfond mit Mehl und Ei zu einer dicken Masse verrühren, Krabben untermengen. Die Masse dünn auftragen, daraus Stücke ausstechen, mit den Händen zu Kroketten formen und in Pannade wälzen - im Fritter herausbacken. Kann auch mit Frischkäse gereicht werden.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min