Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Kabarett

Lach- & Schießensemble

Sebastian Rüger und Frank Smilgies vom Kabarettduo Ulan & Bator bilden zusammen mit Caroline Ebner und Norbert Bürger das neue - das einzig wahre Ensemble.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 14.05.2020

Es gibt nur wenige Kabaretts in Deutschland, die es zu so großer Berühmtheit gebracht haben wie diese kleine Schwabinger Bühne: "Der Laden".

Vor mehr als 60 Jahren Lach- und Schießgesellschaft

Es war ein erlesenes Ensemble von Kabarettisten, das am 12. Dezember 1956 mit dem Programm "Denn sie müssen nicht, was sie tun" in einem kleinen Schwabinger Theater Premiere feierte: Ursula Herking und Klaus Havenstein, die zuvor bei der "Kleinen Freiheit" waren, Hans Jürgen Diedrich von den "Amnestierte" und ein junger Student namens Dieter Hildebrandt.

Sammy Drechsel war der Manager

Die "Lach- und Schießgesellschaft" bei Kabarett in Ebersberg.
Die "Lach- und Schießgesellschaft" bei Kabarett in Ebersberg.
Quelle: BR/Julia Müller

Dass diese Gruppe überhaupt zusammen kam und das Unternehmen "Lach- und Schießgesellschaft" schnell zu einem der erfolgreichsten Kabaretts der Republik avancierte, hatte sie nicht zuletzt ihrem Manager Sammy Drechsel zu verdanken.
Der bestens vernetzte Sportreporter war bis zu seinem Tod 1986 das Herz der "Lach und Schieß", sorgte für volle Vorstellungen und regelmäßige Fernsehpräsenz. Bis heute unvergessen: die alljährliche Silvestersendung "Schimpf vor 12". Achim Strietzel, Rainer Basedow, Renate Küster, Jochen Busse, Bruno Jonas: die Liste an herausragenden Kabarettisten, die Sammy Drechsel für den "Laden" verpflichten konnte, ist lang.
Mit Klaus Peter Schreiner und Dieter Hildebrandt verfügte die "Lach und Schieß" zudem über zwei exzellente Texter, denen es auf unvergleichliche Weise gelang, auch komplexe politische Themen satirisch-pointiert zu durchdringen.

Ein neues Ensemble gibt Hoffnung für die Zukunft

Die erfolgsverwöhnte Bühne hatte aber auch Krisen zu bewältigen. 1972 zum Beispiel, als das Ensemble auseinanderbrach und 1986, als Sammy Drechsel starb. Sein geniales Geschäftsmodell, nämlich mit traumhaften Fernseh-Einschaltquoten die Existenz des kleinen Ladens abzusichern, ging vor dem Hintergrund vieler neuer Sender, die auf den Markt drängten, nicht mehr auf.

Bis 1999 gelang es dennoch, die Ensemble-Tradition des Hauses kontinuierlich fortzuführen. Danach wurde die "Lach und Schieß" immer mehr zu einem Ort für Gastspielauftritte anderer Kabarettisten.

Mit Caroline Ebner, Norbert Bürger, Sebastian Rüger und Frank Smilgies gibt es nun erstmals seit Jahren wieder ein Ensemble, das hoffen lässt, dass der frühere Geist des Hauses wieder eine Zukunft hat.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min