Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

"Wohin steuert der Feminismus? Vier": Simone Rosa Miller, Dr. Lisz Hirn, Deborah Mühlebach.

Gesellschaft

Wohin steuert der Feminismus? Vier - Philosophinnen im Gespräch

2019 gingen die Frauen in der Schweiz auf die Straße und forderten einmal mehr echte Gleichstellung. Was sagt die feministische Theorie heute zu Quoten, Binnen-I und Care-Arbeit?

Produktionsland und -jahr:
Schweiz 2019
Datum:

Die Moderatorin Barbara Bleisch fühlt am Philosophischen Stammtisch mit den jungen Philosophinnen Lisz Hirn, Deborah Mühlebach und Simone Rosa Miller der feministischen Theorie unserer Zeit den Puls.

1949, vor 70 Jahren, ist Simone de Beauvoirs Buch "Das andere Geschlecht" erschienen, das den Kampf der Frauen für mehr Gleichstellung befeuert hat. Auch heute noch führen gläserne Decken und sexistische Stereotype dazu, dass Frauen es oft nicht an die Spitze schaffen. Nicht alle Feministinnen wollen jedoch an die Spitze, und nicht allen reicht es, die Strukturen zu verändern. So fordern Philosophinnen wie Nancy Fraser einen weltweiten Systemwechsel und verstehen Feminismus heute als Kapitalismuskritik. Wiederum andere fordern in der Tradition von Judith Butler eine Aufhebung der Zweigeschlechtlichkeit und sagen, "die Frauen" gebe es ebenso wenig wie "die Männer".

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min